Beiträge von Mamavonlouis

    Hallo Ihr Lieben!


    Ich bin auf der Suche nach einer nicht zu fetten Körperlotion für meine Jungs jetzt im Sommer! Sie darf aber nicht brennen und einige Produkte unserer "Babypuderindustrie" gingen echt mal gar nicht!!! Es sollte aber trotzdem ein recht günstiges Produkt sein, also nich Apotheke oder so. Womit habt Ihr gute Erfahrungen zur Hautpflege gemacht? Vielleicht auch normale Erwachsenenlotionen?


    Danke schonmal!

    Schmerz in der Leiste kann alles mögliche sein. Durchaus möglich, dass dir die Muskulatur der Hüftbeuger Probleme macht, kann aber auch sein, dass das Hüftgelenk Probleme macht. Schmerz tritt ja eher bei Belastung auf, als bei Bewegung der Hüfte. Aus der Ferne schwer zu beurteilen. Aber beim Physiotherapeuten oder besser noch Osteopathen bist Du sicher gut aufgehoben.


    Alles Gute!

    Ja, das kann man tatsächlich testen. Allerdings wird das meist an einem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) im Rahmen einer Entwicklungsdiagnostik gemacht. Für das SPZ brauchst du eine Überweisung vom KIA. Sprich Doch dort mal an, dass es Dir auffällt und du es gern genauer untersuchen lassen würdest.


    Ob man es isoliert testen kann, weiss ich nicht.


    Alles Gute!

    Hallo!


    Ich häng mich mal an!


    Hab auch seit Wochen Probleme damit... und schon einiges durch.Aber es ist irgendwie nicht richtig in Griff zu kriegen. Und habe auch kein Bock, nochmal AB zu nehmen. Kennt das jemand, das das so hartnäckig ist?


    Also ausser mit dem AB hab ich gute Erfahrungen mit Sitzbädern aus Schafgarbe,Schachtelhalm und Taubnesselblüten (40g, 25g u 10g Mischverhältnis) gemacht. Für ein Sitzbad 1 EL Kräuter mit 2l kochendem Wasser übergiessen und 10 min ziehen lassen. 2 mal täglich. Danach nur trockentupfen und dann ganz trocken fönen (echt jetzt, das hilft auch was!).


    Und die Vagisan Zäpchen sind auch ganz gut, aber erst, wenn die akute Entzündung abgezogen ist.


    Alles Gute Dir!

    Hallo!


    Wie gehts denn dem Kleinen heute?


    Ich würde prophylaktisch bei Durchfall auch gleich im Windelbereich mit Bepanthen o.ä. schmieren, dass die Haut nicht sooo wund wird.


    Symbioflor- Therapie bringt erst nach Abschluss der AB- Therapie was, da man die guten Bakterien sonst immer gleich wieder zerstört. Also erst hinterher damit beginnen.


    Alles Gute!

    Ja, das kann ich gut verstehen. Da Deine Beiden ja auch nur ein Jahr auseinander sind, ist die Situation bei Euch auch etwas heftiger. Bei uns liegen zwischen den Jungs 3,5 Jahre. Da war der Grosse schon sehr selbständig aus damaliger Sicht und es für mich völlig ok, dass Papa mit ihm mehr macht. Aber generell macht es mich manchmal immernoch wütend, dass der Kleine so viel Aufmerksamkeit fordert und ich das Gefühl habe, der Grosse kommt zu kurz. Kann also sein, dass das noch etwas so weitergeht. Gib Euch auch etwas Zeit, in die Situation reinzuwachsen. Mit so einem Baby kann das natürlich auch etwas länger dauern als mit einem "Schlafbaby".


    Liebe Grüsse!

    Septemberglück,


    aaah ok...


    Also Spucken ist nicht normal, da es in jedem Fall bedeutet, dass z.B. etwas mit dem Magenpförtner nicht ok ist. Da es ja ein Muskel ist, kann er zu fest oder zu locker sein. Das kann aber der Arzt nur bedingt untersuchen, da er nicht so gut spüren kann... Natürlich ist es nicht gleich schlimm, wenn das Baby mal spuckt oder es Bauchweh hat, aber wo ist die Grenze? Ich wollte nur verdeutlichen, dass es eben nicht normal ist, wie die Ärzte gern sagen, wenn sie nichts finden können... Was ja nicht heisst, dass da auch nichts ist. Ärzte haben halt eine Ausbildung und einen Fokus. Osteopathen gehen mit einem anderen Blick dran. Es ist immer einen zweiten Therapieversuch wert. Allerdings gibt es auch bei den Osteopathen Gute und weniger Gute. Das erkennt man nur leider als Laie nicht. Aber wenn zB ein Osteopath feststellt, da ist nix und das Kind hat Beschwerden, ist es nicht der Richtige.


    Liebe Grüsse!

    Liebe madlens,


    das kenn ich auch... Ich habe damals auch zu den Raben gefunden und es hat mich manchmal so getröstet!


    Ich habe die ersten 14 Monate das Einschlafstillen genutzt. Danach war das Einschlafen ohne Stillen noch viel viel anstrengender... Und die Nacht über ging es auch nur an der brust.Mich hat es nicht gestört, hab mich nur immer mal mit Baby umgedreht. Beim Mittagsschlaf musste ich mich natürlich mit hinlegen und die Schläfchen zwischendurch gingen nur im Tragetuch hüpfend auf dem Pezziball. Mach dir bitte keine Gedanken, ob du das alles richtig machst oder ob du ihm was Blödes angewöhnst. Hör auf dein Gefühl, du machst das richtig so. Anstrengend ist es leider trotzdem...


    Louis ist inzwischen über 3, schläft ( mit mir ) in seinem Bett ein und kommt dann nachts zu uns ins Bett getapert.(Er schläft mit seinem Bruder in einem Zimmer). Manchmal hat er sogar schon vergessen, nachts aufzuwachen. Einschlafen ist immer noch mal so mal so. Von 10min bis 1h ist alles drin.


    Es wird alles besser! Viel Kraft Dir!

    Septemberglück,


    Du schreibst, Dein Sohn wurde oft auf Darmprobleme untersucht. Wie wurde das gemacht?


    Mein Sohn war auch ein unruhiger Trinker, hat viel geweint usw. Heute weiss ich, dass er doch Probleme hatte. Der KIA hat das aber nicht festgestellt... Seitdem bin ich DIE Verfechterin der Osteopathie hier...


    Ach so, auf Deine Frage: ich meine es so, wie ich es schreibe.


    Liebe Grüsse

    Hallo!


    Hilfe gibt es wahrscheinlich beim Osteopathen. Kennst du jemanden in deiner Nähe? Hör dich mal bei Muttis um.


    Wichtig ist, dass er mit Babys Erfahrung hat. Manchmal findest du einen über die VOD - Liste im Netz. Den musst du allerdings privat zahlen. Ist meistens etwas strange, hilft aber, wenn du einen Guten findest.


    Und egal, was der KIA sagt, Bauchweh, Verdauungsprobleme und viel Spucken sind NICHT normal!


    Alles Gute für Euch.