Beiträge von Sani

    Wenn du via Impfpass keine Impfung nachweisen kannst, zählt das mWn als nicht geimpft.

    Masern gibt es nicht einzeln, nur als MMR, vielleicht auch als MMRW, das weiß ich jetzt nicht genau, aber Windpocken musst du schonmal nicht zwingend impfen lassen.

    MMR reicht ja aber auch schon.

    Für alle Erwachsenen , die nach 1970 geborenen sind, wird eine Impfung sowieso empfohlen, sofern sie nicht oder als Kind nur einmal geimpft worden sind. Trifft auf dich zwar nicht zu, aber wenn du es nicht nachweisen kannst....


    Ich habe bei meiner Tochter, die mit 13 Monaten eine MMR bekommen hat, gerade eine Titerbestimmung machen lassen, da ich aus Gründen keine zweite Impfung wollte. Sie hatte damals mit eindeutigen Impfmasern reagiert und ich hätte wetten können, sie hat einen guten Titer.

    Tja, dumm gelaufen, es konnte keine Immunität nachgewiesen werden.

    Da sie jetzt eingeschult wird, musste ich also in den sauren Apfel beißen und sie ein zweites Mal impfen lassen.


    Es kann wohl zu falsch negativen Ergebnissen bei einer Titerbestimmung kommen - also es kann nichts nachgewiesen werden, aber es könnte trotzdem ein Schutz bestehen. Bringt uns nur leider nix, kack Impfplicht.

    Die Titerbestimmung hat bei uns 14€ gekostet.

    Auch, wenn sie erst eher am Anfang der Pupertät ist, vielleicht ist es Mittelschmerz und entsprechend setzt demnächst (erstmalig?) ihre Periode ein?


    (Nach Absetzten der Pille hatte ich im ersten Zyklus so heftigen Mittelschmerz, dass ich beinahe nachts ins KH gefahren wäre, weil ich an Blinddarm dachte. Auch heute noch habe ich wirklich sehr deutlichen Mittelschmerz, tagelang, bis das Ei endlich gesprungen ist. Dafür habe ich kaum Mensschmerzen.)

    So sah das bei meinem Sohn schon 2-3 mal aus, wenn er einen Bienstich am Fuß hat. Einmal gab es AB, einmal hab ich zwar das Rezept mitgenommen, aber sollte es noch einen Tag beobachten. Es wurde dann aber besser und er hat das AB nicht genommen.

    Arzt raufgucken lassen würde ich aber auf jeden Fall.

    Gute Besserung!

    Niedersachsen:


    Nur die 4. Klässler seit dieser Woche. Klassen sind geteilt und - in unserem Fall - geht mein Kind Mi, Do, Fr. im wöchentlichen Wechsel mit nur Do. und Fr. zur Schule. Aber dann immerhin volle 5 Schulstunden. Die anderen Tage entsprechend weiter Homeschooling.


    Treffpunkt ist eine bestimmter Platz auf dem Aussengelände, da werden sie morgens von der Lehrerin abgeholt und durch einen Nebeneingang in die Klasse gebracht. Sitzen alle an Einzeltischen. Es wird dauernd Händegewaschen, die Pausen sind zeitversetzt zu den anderen Klassen. In der Schule sind Laufwege und Richtung durch Absperrband markiert. Es finden so gut wie keine Kontakte zu den anderen Klassen statt.

    Die Pausen auf dem Schulhof sind in Begleitung der Lehrerin. Spielgeräte sind alle abgesperrt, aber sie machen immer viele Laufspiele, Ticken, Schatten fangen etc. Da wird der Mindestabstand natürlich nicht immer eingehalten, aber die Lehrer sind da ganz entspannt, zum Glück.

    Zwar kein Festival, aber mein Mann und ich wären im Juni beim Pearl Jam Konzert in Berlin gewesen. Waldbühne, Open air. Da waren wir auch 2018 und das war ein so unglaublich tolles Konzert. Letztes Jahr waren wir wieder im Sommer in Berlin, Smashing Pumpkins auch Open Air. Diese Konzerte waren die Highlights des Jahres, weil damit auch einfach eine gemeinsame Paarzeit zusammen hing. So mit Übernachtung in Berlin. Soviel kinderfreie Zeit haben wir sonst nie.

    Tja nun fällt es für dieses Jahr flach und ich bin soooo traurig. Wenigstens haben Pearl Jam angekündigt, dann nächstes Jahr die Tour nachzuholen und die Karten blieben gültig.

    Aber mir wird unser Berlin-Trip fehlen.

    Meine Tochter (6) trägt auch die Unterhosen (enge Boxer) vom

    Bruder. Oder normale Mädchenslips oder diese Shorts für Mädchen. Das ist ihr völlig schnuppe, alle sind gleichermaßen bequem.

    Also bisher keine Übelkeit, erstaunlich. Nur noch etwas Magenschmerzen. Das mit der Leber hab ich letztens gelesen, stimmt.


    Ich muss das AB 3 mal am Tag nehmen und das OmniBiotic 2 mal. Das kann ich also ganz gut mit zeitlichem Abstand zwischen dem AB nehmen.

    So, war heute morgen in der Apotheke. Wegen der Übelkeit wurde mir Iberogast empfohlen. Und für den Darm hab ich Omni Biotic bekommen. Mal gucken, ob das Iberogast hilft.

    Ansonsten fühle ich heute schon wieder total fit, was die eigentliche Erkrankung angeht. Montag war ich noch scheintot. Schon faszinierend, wie schnell das dank des Antibiotikums geht.

    Der Arzt und die Apothekerin haben gesagt, ich soll es mind. 30 Minuten vor dem Essen nehmen. Aber dann änder ich das jetzt, wenn das nun nicht so einen gravierenden Unterschied macht.


    Vomex ist notiert, gute Idee.


    Sommerwind, ja vermutlich was zum Darmaufbau. Aber das macht erst nach Beendigung der Behandlung Sinn, oder?


    Und warum ist AB bloß immer so blöde zu schlucken, ich bekomm die kaum runter. Und der Spaß 3 mal am Tag, jammer.

    Ihr Lieben,


    ich muss seit gestern wegen fieser Streptokokken Angina Penicillin nehmen. Und mir ist dauerübel. Gefühlt wird es immer schlimmer langsam kommen auch Magenschmerzen hinzu. Da ich in meinem Leben sehr selten mal ein AB nehmen musste, frag ich mich ob ich da jetzt einfach durch muss oder lohnt es sich, morgen beim Arzt aufzuschlagen und um ein anderes AB zu bitten? Oder wäre das eher nutzlos, weil die anderen auch Übelkeit machen? Scheint ja eine sehr häufige Nebenwirkung zu sein.

    Oder gibt es sonst noch eine Möglichkeit, der Übelkeit entgegenzuwirken? In der Apotheke wurde ich gefragt, ob ich AB´s gut vertrage, da meine letzte Einnahme 10 Jahre her ist, konnte ich dazu nicht viel sagen. Mir schien, die Apothekerin hätte da sonst was gehabt, weiß jetzt aber nicht was.


    Boah, ich hatte ganz vergessen, wie fies Übelkeit sein kann.

    Ich finde das auch richtig richtig schei..... Meine Tochter habe ich mit 13 Monaten MMR geimpft, sie hatte dann 9 Tage später Impfmasern und 5 Wochen später landeten wir 8 Tage im Krankenhaus - mit ihrem ersten PFAPA Syndrom - Fieber. Das wußten wir damals noch nicht, bis zur Diagnose hat es nochmal 9 Monate und einige extreme Fieberschübe gebraucht. Die Immunologin sah einen Zusammenhang zur MMR Impfung und für mich ist klar, dass ich die 2. Impfung nicht machen lassen werde. PFAPA begleitet uns immer noch, zum Glück nicht mehr so ausgeprägt, daher will ich da nichts triggern.


    Im Dezember müssen wir zur Schulärtztlichen Untersuchung, Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule. Bin mal gespannt, was die sagen. Wenn Attest vom Arzt nicht ausreicht, muss ich wohl titern lassen.