Beiträge von Sani

    Hatte mein Sohn auch mal nach einem Bienenstich an der Fußsohle. Aber das ging auch von alleine weg, ich hatte damals gar nicht geschnallt, dass das eine Lymphangitis sein könnte.

    Meine Tochter hatte letztes Jahr eine Lymphangitis an der Hand, da war die rote Linie, die sich an der Innenseite des Unterarms langzog auch anfangs geschwollen. Bei ihr war ich beim Arzt und es gab Antibiotikum.

    Denke auch, dass es Migräne sein könnte.

    Ich bin meistens den Tag oder einige Stunden bevor die Migränekopfschmerzen einsetzen ganz extrem müde und könnte im Stehen einschlafen. Insofern passt deine Müdigkeit mit den anderen Symptomen ziemlich gut zu einem Migräneanfall.

    Ich kenne das auch nur so, das vor der Untersuchung getropft wird.


    Was soll denn das bringen, das eine Woche lang zu machen?! Das geht gar nicht, was für eine Quälerei! Und dazu bei einem so kleinen Kind. Ich kann mir das in der praktischen Umsetzung auch so gar nicht vorstellen und die Gefahr fürs Auge, wenn sich das Kind nicht den ganzen Tag die Sonnenbrille gefallen lässt, wäre mir viel zu groß.


    Kind 1 und 2 wurden jeweils nur einmal als Babys getropft, das haben sie gut mitgemacht, war aber ja auch nur das eine mal.


    Mein 11-jähriger ist letztens nochmal getropft worden und dem ging es richtig schlecht danach, er wurde total müde und benommen von den Tropfen.

    Mein Sohn war heute Morgen so zuckersüß.

    Ich: "Ach Kind, deine Nase ist so hübsch, ich liebe deine kleine, süße Nase!"

    Vierjähriger Sohn strahlt: "Und ich liebe deine Augen! Und deine Farben!"


    Und neulich zu mir, der Charmebolzen: "Mama, du bist so schön! Du bist so schön wie drei Schokoladenstücke, die vom Himmel fallen!"


    Also meine Tochter (3) hat das gestern nicht so charmant hinbekommen:

    Sie schaut mich an und sagt: "Deine Augen sehen aus wie Kacka. Kacka ist auch braun!"


    Mein Sohn (7) erklärt mir, welchen Jungen aus seiner Klasse er so gar nicht mag: "Der I. ist mein absoluter Ernstfeind!" Passt ja auch irgendwie. :D

    Junge, Junge, Mädchen


    Keine Vegetarierin, 1. Junge im Winter gezeugt, 2. Junge im Frühling, das Mädchen Anfang des Sommers.

    Die Eisprungtheorie passt auch nicht, beim Mädchen war der Zeugungstag am allerdichtesten zum Eisprung.

    Allerdings war ich beim Mädchen immerhin schon knapp 37, es heißt ja, dass ältere Frauen tendenziell eher Mädchen bekommen.

    Das Ist in 3 Fällen in meinem Freundeskreis tatsächlich so, allerdings waren die Frauen eher um die 40 und es war das erste Kind.


    Ansonsten ist bei 2 Kindern die Konstellation Junge-Mädchen am häufigsten, scheint mir.

    Jayd, meine Tochter ist auch nur einmal MMR geimpft. Sie hat nach 10 Tagen mit Fieber und einem heftigen Ausschlag reagiert, der etwas anders aussah als ich es sonst von ihr kannte, wenn sie Fieber hatte. Für mich eine eindeutige Immunreaktion auf die Impfung. Klar kann das nur eine Titerbestimmung bestätigen (von falsch positiven oder negativen Ergebnissen mal abgesehen), aber ich fühle mich damit trotzdem sicher.
    Da die Impfung im Verdacht steht, bei ihr ein periodisches Fiebersyndrom ausgelöst zu haben, hab ich mich nicht mehr an die 2. Impfung rangetraut und das wird auch so bleiben.
    Sollte irgendwann mal eine Blutabnahme wegen irgendwas erforderlich sein, werde ich vielleicht eine Titerbestimmung machen lassen, aber extra deswegen nicht.
    Mein Kinderarzt findet das vollkommen ok so und hat mich in meiner Annahme, dass die 1. MMR sehr wahrscheinlich gewirkt haben wird, bestätigt.

    Unsere Kinderzahnärztin wollte bei meinem Sohn (11,5) auch alle 4 hinteren Backenzähne versiegeln. Am Ende haben wir uns aber entschieden, nur einen Zahn zu versiegeln, da dieser besonders tiefe Furchen hatte und man da auch sehen konnte, dass der nicht so gut geputzt war in eben diesen Vertiefungen. Die anderen Zähne werden nun nur gut beobachtet bei den halbjährlichen Kontrollen und bisher sind die top. Die Zähne von meinen Jungs sind aber generell nicht besonders anfällig für Karies.

    Oh wie spannend! Also ich hatte die Order, niemalsnicht den Brief ohne meinen Sohn zu öffnen!
    Würde also auch auf Tochterkind warten.
    Und es ist bestimmt eine Zusage! Bei uns war es ein großer Umschlag, ziemlich dick - da war mir noch vor dem Öffnen klar, dass es eine Zusage sein muss, eine Absage wäre sicher nur ein kleines gefaltetes DIN A 4 Blatt gewesen.
    Ist bei euch bestimmt auch so, jawohl!!

    Juchhuu!! Das ist großartig und ich weiß genau, wie du dich jetzt fühlst! Freu mich für dich und deinen Sohn! #laola


    Jetzt fehlt nur noch Marie, das wird bestimmt auch noch was!!
    Und ja, mit 3 Kindern ist immer Action, das stimmt. ;)
    Geht's deiner Großen wieder besser? Mein 3. Kind überrascht uns auch immer wieder, die kommt auch auf Ideen, die die Brüder nicht hatten. Vorallem hat sie eine noch größere Willensstärke, das das überhaupt möglich ist, hätten wir auch nie gedacht. :P

    Oh weh, Marie, da musst du ja noch lange warten. Am besten die Woche voll mit Ablenkungen packen, dann geht die Zeit schneller rum!


    Mein Sohn sagt immer wieder, wie doll er sich freut und wie sehr eine Last von ihm gefallen wäre.
    Heute hab ich die Aufnahmeformulare in die Post gesteckt, hach, ein schönes Gefühl!

    Ach Marie, das hast du so schön gesagt, ganz lieben Dank! #kuss


    Und ich hab da heute gar nicht mehr mit gerechnet, aber es kam tatsächlich gerade vor 30 Minuten der Brief...







    Zusage!!!!!!!!! #laola #dance #huepf #banane #banane #banane



    Mein Sohn und ich lagen uns erstmal heulend in den Armen. Welch eine Erleichterung!!


    Und die Sonne scheint und es ist Wochenende und ich schwebe 10 cm übern Boden!


    Bei den Unterlagen war so ein nettes Schreiben für meinen Sohn dabei, er hat so gestrahlt, als ich ihm das vorgelesen habe. Man spürt einfach so sehr die Wertschätzung, die den Kindern an dieser Schule entgegengebracht wird. Hach, jetzt können wir ganz entspannt die Grundschulzeit ausklingen lassen und uns auf die neue Schule freuen. :)

    Danke kaonashi!


    Vielleicht hast du wirklich durch die stressige Phase vermehrt nachts auf deine Zunge gepresst oder gebissen. Ist halt blöd, dass man sowas nicht willentlich steuern kann. Und dazu die Heuschnupfenzeit, alles ist gereizt...


    Aber weist du was? Bei dir wird bestimmt alles gut sein, sobald du dein kleines Schnuffelbaby im Arm hälst und dein Körper voll ist mit Glückshormonen! #blume
    Ich wünsch es dir jedenfalls sehr!

    Das willst du jetzt bestimmt nicht hören - mir brennt die Zunge seit fast 6 Monaten. Mal die Zunge, mal der Gaumen oder auch beides.
    Es ist nichts auffälliges zu sehen.
    Es ist schon alles mögliche getestet worden. Ich war bei zwei HNO, beim Internisten, Gastroenterologen, Zahnarzt. Hab Bluttabnahmen, Stuhlanalysen, Allergietests und eine Magenspiegelung hinter mir.


    Es ist nicht: Reflux, ein Mangel an Eisen, B-Vitaminen oder sonstigen Vitaminen/Mineralien, ein Pilz, nichts Bakterielles, Schilddrüse, Allergie.


    So. Meine Zahnärztin fiel auf, dass ich vermutlich nachts meine Zunge Presse, denn an den Rändern sind deutlich die Zahnabdrücke zu sehen. Sie vermutet CMD und hat mir eine Aufbissschiene anfertigen lassen und Physiotherapie verordnet.


    Seit Oktober trabe ich nun fast wöchentlich zur Physiotherapie/Osteopsthie und trage brav die Schiene.
    CMD habe ich wirklich, auch eine Atlasblockade.
    Aber ob davon letztlich das Zungenbrennen herkommt kann nicht wirklich beantwortet werden.


    Trotz Behandlung hat sich noch nicht soo viel verbessert, es gibt aber mittlerweile auch Tage, wo ich nur wenig Beschwerden habe und gut damit leben kann. Und dann gibt's aber auch immer wieder ganz furchtbare Tage und es macht mich so mürbe und beeinträchtigt meine Stimmung doch sehr. Diese permanenten Schmerzen und kein Entrinnen.
    Was mir manchmal etwas hilft ist das Spray von Tantum Verde. Das betäubt etwas. Ich weiß aber nicht, ob das in der Schwangerschaft erlaubt ist.


    Dann wurde noch festgestellt, dass mir die ganzen guten Darmbakterien fehlen. Ich mach derzeit eine Darmsanierung. Die Ärztin glaubt, das Brennen hat was damit zu tun, hmmm.


    Ich bin selber gerade noch am Schauen, ob es was mit Nahrungsmitteln zutun haben könnte. Wurde zwar auf einiges getestet, denke da aber gerade in Richtung Histamin.



    Ich bin echt ratlos, zumal es mal ganz gut ist und dann wieder schlimm und ich da einfach nicht hintersteige, woran es liegen könnte.


    Ach ja, letztendlich kann sowas natürlich auch psychosomatisch sein.


    Ich hoffe, bei dir geht es bald wieder weg, ich weiß, wie belastend das ist!