Beiträge von white mocha

    Genau. Ein Armband mit Deiner Telefonnummer. Gibt es auch mit ganz tollen Motiven für Kinder. Wenn er das nicht am Arm tragen mag, geht es auch am Reisverschluss der Jacke, oder an der Gürtelschlafe der Hose oder so.

    Wenn du keine Kisten/kein Kistensystem hast funktionieren auch diese Klappboxen. Entweder für Küchensachen usw., oder einfach mitnehmen und im Zelt umpacken, stapeln und Ordnung 😊 - zumindest in der Theorie.


    Wir haben pro Person eine kleine Tasche mit Kleidung, Windeln und was sonst benötigt wird.

    Eine Tasche für den Strand mit Handtüchern, Badesachen und Sonnencreme. Eine Tasche mit Handtüchern zum Duschen.


    Es hat Jeder einen kleinen Waschbeutel (so kann auch der Große alleine zum ZÄhneputzen/duschen gehen, ohne immer alles mitschleppen zu müssen).


    Die Kinder haben RUcksäcke mit Ihren Spielsachen, Büchern und Kuscheltieren.


    Ich habe eine komplette Küchenkisten mit Gewürzen, Müsli (die Lieblingssorte), meist eine Packung Nudeln und Sauce, ein abgepacktes Vollkornbrot, falls man mal nicht zum einkaufen kommt. Außerdem, immer ein paar Riegel, Nüsse und Knabbersachen.


    Für denStrand würde ich auch schauen, ein Set SandspIelzeug vor Ort zu kaufen. Mit buddeln, Burgen bauen, Steine/Muscheln sammeln bekommt man die Zeit schon rum. Außerdem noch ein Ball, dann dürfte auch der Grumpy glücklich sein.


    Ich wünsch euch eine tolle Zeit!

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich kaum noch Flugangst hatte, wenn ich mit meinen Kindern unterwegs war. Also vorher natürlich schon, aber nicht mehr während dem Flug selbst, dafür war ich nämlich permanent beschäftigt, und die Zeit ging total schnell vorbei #freu

    Ich backe meistens die Broetchen selbst (habe einen Brotbackautomaten, der sich um meinen Teig kümmert :D ) und ich forme die Brötchen nur noch und schiebe sie in den Ofen. Und ich Backe wirklich nur Minibrötchen (wir Erwachsenen essen dann halt mehrere) und die Kinder bekommen auch ein Ganzes und schaffen das dann auch ( und freuen sich, weil sie nämlich auch die obere und die untere Hälfte essen möchten.....).


    Wäre das eine Option?

    Fahrrad und Roller nur mit Helm.
    Kennen die Kinder gar nicht anders, und ist fuer sie einfach selbstverstaendlich. Wenn Radfahrer keinen Helm tragen werde die immer sofort daraufhingewiesen wie gefaehrlich das ist #super


    Sie kennen es aber nicht anders. Mein Mann faehrt jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit und natuerlich immer mit Helm.


    Ich wuesste auch ehrlichgesagt nicht, wie ich ihnen erklaeren soll, warum ich keinen trage.
    Und ganz davon abgesehen: ich mache ja Sport und moechte keinen Schoenheitswettbewerb gewinnen, von daher zaehlt fuer mich das Argument "das sieht aber nicht so schick aus" ueberhaupt nicht, es geht ja um meine Sicherheit.
    Und ich diskutieren auch nicht darueber. Wenn ich milde belaechelt werde ist das auch ok. Und bei doofen Spruechen sage ich nur, dass bei uns nur mit Helm gefahren wird und gut ist.

    Habt ihr versucht nach dem Abendessen noch mal rauszugehen?
    Dann koennten sie sich noch ein bisschen austoben wenn es kuehler ist und schlafen dann vielleicht schneller ein.
    Oder drehen sie dann noch mehr auf?


    Und ich kann bei Nitokris unterschreiben.
    In dieser Phase bin ich mit ins Bett und wir haben dort ruhiges Programm gemacht (also lesen, malen...).
    Das ging deutlich besser, als die beiden einfach noch spielen zu lassen.


    Ansonsten: #knuddel


    edit: RSF

    Hallo zusammen,


    wir sind bald fuer eine Woche in Wien und ich wuerde gerne wissen, was man dort gut mit Kindern (4 Jahre) unternehmen kann.


    Was sollte man unbedingt gesehen haben? Wo kann man gut essen? Wo gibt es schoene Parks und Spielplaetze?
    Welchen (Tages-)Ausflug in die naehere Umgebung koennt ihr empfehlen?


    Vielen Dank fuer Eure Tipps.


    Viele Gruesse,
    Nicole

    Ich habe mich ueber Zeitschriften und Raetselbuecher gefreut, damit verging die Zeit schneller, man musste sich aber nicht so doll darauf konzentrieren.
    Von einer lieben Freundin habe ich ein kleines Fotoalbum mit lustigen Spruechen bekommen, das war super.


    Und ich war immer total gluecklich, wenn mir jemand was zu essen mitgebracht hat. In dem Krankenhaus war das Essen wirklich schlecht und die Abstaende zwischen den Mahlzeiten zu lang. Ich habe sogar deutlich abgenommen. Wenn Besuch kam, haben die immer eigenes Essen mitgebracht (das war wenigstens auch gewuerzt) und Knabbersachen, Schokolade und Nuesse fuer zwischendurch.
    Oder auch mal einen leckeren Saft.

    Wir waren gestern bei Freunden zum Bastelnachmittag und haben Zierkuerbisse "gestaltet", also bemalt, beklebt mit Blumen, Perlen, Federn, Wolle, Stoff usw.
    Die Kinder waren ueber 3 Stunden beschaeftigt und hatten einen riesen Spass.

    Hallo und erst mal Herzlichen Glueckwunsch :)


    Wir hatten am Anfang eine Kuschelecke im Wohnzimmer aufgebaut, also Isomatten und Decken auf dem Fussboden, wo ich die Kleinen ablegen konnten dass sie dabei waren. Zum Stillen habe ich mich dort immer hingesetzt, genug Kissen drum herum und wenn moeglich beide gleichzeitig gestillt.


    Ich hatte kein anderes Kind, habe aber dabei auch schon mal was gelesen, vielleicht kannst Du in der Zeit Deinen grossen Sohn einfach mit dazu nehmen und mit ihm ein Buch lesen, oder ein Hoerbuch hoeren.


    Ablegen ging bei uns auch nur, wenn ich direkt dabei war (am Anfang), also hat sich halt alles im Wohnzimmer abgespielt.


    Ansonsten wuerde ich auch noch mal in Richtung Kiss abklaeren lassen.
    Wir hatten auch lange Schreiphase, bis wir dann zur Physiotherapie sind und danach hatte ich ein ganz anderes Kind (und habe mich geaergert, dass ich unseren Arzt nicht schon frueher gedraengt habe mir eine Ueberweisung zu geben). Also lieber einmal zu viel abklaeren lassen, bei uns hat es echt gut geholfen.


    Eine Babyschaukel hatten wir auch, leider erst spaeter, das ist auf jeden Fall ein Versuch wert.


    Und wenn Du die Moeglichkeit hast Hilfe zu bekommen, annehmen.


    Ich war immer total froh, wenn jemand da war und mir in den schlimmsten Schreiphasen einfach mal ein Kind abgenommen hat, dass ich mal durchatmen konnte, oder eben in Ruhe mal duschen, einen Kaffee trinken oder aehnliches konnte.


    Vielleicht hast Du ja auch jemanden, der ab und an mal eine Runde mit den Zwillingen spazieren gehen kann, dass Du Exklusivzeit mit Deinem Sohn verbringen kannst.


    Alles Gute!

    Ich nehme mir keine festen Dinge vor (wie heute muss ich die Kueche wischen, das Bad putzen usw.), das merken die Kleinen naemlich, und dann klappt es garantiert nicht.


    Ich erledige die Dinge die anstehen spontan. Wenn die Maedels zusammen spielen (und mit steigendem Alter spielen meine Zwillinge tatsaechlich teilweise echt lange miteinander ohne zu streiten) fange ich an den Haushalt zu erledigen.


    Kochen ging bei uns schon immer problemlos, auch ohne Gitter zu Kueche. Wenn sie dabei sein wollten, dann habe ich sie in die Hochstuehle gesetzt und mithelfen lassen.


    Saugen klappt zum Glueck problemlos, da beide grossen Respekt vor dem Staubsauger haben und lieber in ihrem Zimmer spielen als mir zwischen den Fuessen rumzuwurschteln.
    Boden wischen mache ich nur abends, wenn die Kleinen schlafen (und am Besten wenn mein Mann nicht da ist). Ich putze naemlich nicht gerne, und hasse es, wenn jemand gleich durchlaeuft und Fussabdruecke zu sehen sind, so dass ich noch mal nachwischen muss.


    Waesche kommt direkt aus dem Trockner in einen Korb und in unser Schlafzimmer. Dort stehen auch mal 3 verschiedene Koerbe mit Waesche, aber das stoert mich nicht. Gebuegelt habe ich noch nie, das mag ich einfach nicht, die Sachen werden ausgeschuettelt und zusammengelegt.


    Moegen Deine Kinder Musik? Tanzen sie gerne? Ich hatte in den letzten Wochen fast taeglich das Kind einer Freundin zu Besuch und wenn ich wirklich was im Haushalt erledigen musste habe ich den Maeusen eine Kinderlieder CD angemacht (wir haben keinen TV) und das war der absolute Renner. Das waere vielleicht noch eine Alternative zum TV, wenn Du Dich damit nicht so wohl fuehlst.


    Was mir ausserdem hilft: grosser Waeschekorb im Schlafzimmer und dreckige Waesche immer gleich rein (dann fliegt die nicht ueberall rum). Nach den Mahlzeiten direkt unter dem Tisch fegen, schon sieht es wieder passabel aus. Und ansonsten einfach irgendwo einen Schrank oder Schublade, wo man zur Not Sachen reinlegen kann, dass es schnell ordentlich aussieht.


    Einen ultimativen Tipp habe ich leider nicht fuer Dich. Aber wenn die Zwillinge aelter werden, dann klappen viele Dinge auch besser.


    Allerdings wuerde ich an Deiner Stelle auch versuchen etwas an der Grundsituation zu aendern: also eben das Schlafen und Dir eine Entlastung holen. Das Leben mit mehreren Kindern (und Zwillingen) ist anstrengend, aber es gibt doch so oft auch wirklich schoene Zeiten und Situationen, und Du liest Dich momentan so fertig, dass ich befuerchte, Du kannst die schoenen Dinge des Lebens gar nicht geniessen (ich moechte Dir damit nicht zu nahe treten, aber wenn ich Dich lese denke ich mir immer nur, dass das so nicht lange weitergeht und Du ganz dringend was tun musst und auf Dich aufpassen musst).


    Ich drueck Dich mal.


    LG, Nicole