Beiträge von licht

    kind, 4: wann sind denn silvesterferien?

    ich: meinst du die weihnachtsferien?

    kind: nein, die waren schon. die silvesterferien mein ich.

    ich:#confused#gruebel#stirn semsesterferien! die sind in zwei wochen.

    hier duscht und badet die ganze familie ohne irgend ein reinigendes mittel ausser wasser. mann und kinder verwenden manchmal shampoo, ich verwende nicht mal shampoo, ausser es gibt wieder mal läusealarm im kindergarten.


    beim grosskind haben wir eine zeitlang wascherde ins badewasser gegeben.

    im spätsommer mag ich es sehr in oberösterreich. da gibts auch einen haufen kleinerer seen.


    in kärten muss man bei allen seen eintritt zahlen.


    mein eindruck ist, dass die anzahl der bäuerlichen, gestylten unterkünfte mit bio und vegan voll im vormarsch sind. ich würde an deiner stelle nach urlaub am bauernhof suchen. da gibts echt tolle unterkünfte und gute verpflegung. eventuell auch mit kleinen badeteichen, die nicht so überlaufen sind.


    Almarna  Zugvogel pfingsten am faaker see ist ja echt eine überlegung wert. zugvogel, wie heisst der campingplatz? oder wir stellen unser zelt in almarnas garten ;)

    in österreich gibts bei doppelnamen immer einen bindestrich. seit ein paar jahren auch bei der verpartnerung.


    ich kenne hauptsächlich frauen, die doppelnamen haben, meist ungefähr meine generation oder älter also so ab 45 jahre aufwärts. in der generation kenne ich auch ein paar männer, die den nachnamen der frau angenommen haben. die jungen leute behalten meist beide ihren namen oder nehmen den namen des mannes an.


    im alltag wird entweder der doppelname verwendet oder der erste name. da ist mir noch keine präferenz aufgefallen.

    In unsererm Fall bekommt die Tochter das Saxophon (sie hat sich da auch wirklich reingehängt, also ich fand es angemessen, wir hatten nur das Geld nicht) und der Sohn dann die Zusatzkosten für den Führerschein, weil er sehr viel langsamer lernt als die Tochter.

    das sind zwei verschiedene bedürfnisse, die zufällig (fast) gleichzeitig erfüllt werden. das scheint mir sehr gerecht. genauso gerecht schiene es mit, wenn das eine kind in einem jahr das extra kriegt und das andere kind ein paar jahre später oder eben nie, weil es nichts zusätzlich braucht.


    Wie unabhängig von den Kosten sich der Wert einer Sache in unserer Familie bemisst, wurde dieses Weihnachten mal wieder deutlich: Kind hatte sich eine Digitalkamera gewünscht und bekommen. Haken dran, freut sich, wunderbar. Aber das allerbeste Geschenk war eine etwa 40cm lange Kette mit einem Karabiner an jedem Ende. 1,70€ im Bastelladen. Das Ding ist kultig, cool, witzig, brauchbar.... Kind wirklich glücklich.

    Ich würde mir für alle Geschwister dieser Welt wünschen, dass sie nicht wissen müssen, was Dinge Kosten, sondern den Wert für sich selbst erkennen können und die Liebe und Fürsorge der Schenkenden/Gebenden fühlen können. Unabhängig davon, was das Geschwister bekommt/erlebt.

    der wert ist ja sehr individuell. wir erwachsenen haben usn auf bestimmte werte geeinigt, als kind ist die wertigkeit noch eine ganz andere. ich erinnere mich an den 6. geburtstag meines kindes als das meist bestaunte geschenk eine kleine holzkiste mit schneckenhäusern war. die schneckenhäuser waren mit glitzer verziert und für alle anwesenden kinder-gäste war das eindeutig das aller, aller tollste geschenk. kosten waren wahrscheinlich unter 2 euro.


    mein grosses kind findet es unfair, wenn das kleine ein tolles kleidungsstück von freunden bekommt, dass schon zwei kinder vorher getragen haben und das grosse "nur" einen langweilligen nagelneuen markenpullover von oma.

    Ja, es bekommt nicht einer was für 200 Euro und der andere für 20.

    Aber ob nun einer für 90 und der andere für 110 Euro etwas bekommt, das ist dann einfach so.

    hier ist es durchaus so, dass der monetäre wert sehr unterschiedlich ist. meine beiden kinder sind 5 jahre auseinander, da sind die bedürfnisse ganz andere. das eine kind freut sich über handbemalte steine, dass andere kind hätte gerne ganz viele geomag.

    Was ist überhaupt Standart? Kann ich das für beide Kinder gleich ansetzen?

    ich gehe davon aus, dass allen hier bewusst ist, dass jeder mensch andere bedürfnisse hat. somit kann "standard" nicht für alle gleich angesetzt werden.

    Der Standart wäre dann bei beiden Kindern, dass sie auf den Weg kommen, der ihnen eine für sie gute Zukunft ermöglicht.

    so wie ich dich lese, schafft ihr das. und ihr schafft anscheinend auch, auf lange sicht ungefähr das gleiche geld für beide kinder auszugeben.


    ich glaube, wirklich schwierig wird es erst, wenn es eine entweder-oder frage wird. darf das eine kind lesen und schreiben lernen oder das andere ein instrument. beides geht sich nicht aus. oder ernähren wir uns nur noch von nudeln und erdäpfel und beide kinder werden gefördert. oder verschieben wir das instrument, weil jetzt grad schreiben udn lesen wichtiger ist. oder ist es für das hochintelligente kind wichtiger, ausgelastet zu sein, weil sonst wirds zum schulverweigerer und das andere kind kann auch später noch lesen und schreiben lernen.


    was für ein kind zur basisförderung zählt, ist auch sehr schwer zu beantworten. da hoffe ich, dass wir den richtigen blick auf unsere kinder haben.

    Aber bei uns gibt es nichtmal Taschengeld, alle bedienen sich am gleichen Topf. Sie nehmen sich nicht gleichviel Geld raus - beschwert hat sich noch niemand.

    magst du das näher ausführen? wieviel liegt im topf? wofür nehmen die kinder sich das geld? wie alt sind die kinder und seit wann geht das so? wie ist das auffüllen des topfes geregelt?

    die geschichte von dem lied find ich spannend. bowie hatte sich geweigert "drummer boy" zu singen, weil er das lied schrecklich fand. darauf hin wurde "peace on earth" dazu komponiert.


    schöne weihnachten allen, die es feiern. und denen, die es nicht feiern, einfach so ein schöne zeit!

    Wegen dem dran glauben: bei uns kommt aus familiären Gründen neben dem Christkind ja auch noch Santa und la Befana... in wie fern da wirklich daran geglaubt wurde und wie weit es ein „dran glauben wollen“ war weiss ich nicht. Die Rituale dazu werden aber noch immer zelebriert und sehr geliebt, auch mit 15, 16 und 22...

    wie feiert ihr la befana? die ist am 6. jänner, oder?

    in österreich gibts traditionell das christkind, auch wenn es immer mehr vom weihnachtsmann verdrängt wird.


    wir machen es mit den kindern so wie bei mir seinerzeit. sie wissen eigentlich von anfang an, dass wir die geschenke besorgen und das christkind die geschichte dazu ist. also es wird am 24. der baum gebastelt und geschmückt, inkl. kerzen. dann wird essen vorbereitet. entweder sind die kinder eh beschäftigt oder wir schicken sie explizit in ihr zimmer und verbieten, dass sie rauskommen. wenn dann die geschenke unter dem baum liegen und alle kerzen und wunderkerzen agezündet sind, läutet ein glöckchen und ein erwachsener ruft "das christkind war da". die kinder kommen dann und staunen über den illuminierten baum, wir singen noch was und dann wird ausgepackt. danach kommt das esssen.


    den zauber haben sowohl meine kinder als auch seinerzeit ich gehabt. mir hat es die stimmung nicht versaut, dass ich wusste, dass es nur ein spiel war. als kind ist spiel und realität sehr verwoben. wir haben uns für die "wahrheit" entschieden, weil es mir zu aufwendig erschien, mir auf fragen immer kleine schummeleien auszudenken und das konstrukt aufrecht zu erhalten. osterhase und nikolo ist auch so ein nettes spiel.

    ihr seid euch sicher, dass ihr das gemüse nicht verwechselt habt mit dem holzgemüse aus der spielküche eurer kinder?



    ich reihe mich auf jedenfall zu denen ein, die das nicht kennen und rauche trinke jetzt einen tee.

    Es gab mal eine Situation, wo ich nur 10 Minuten weg war und sie ließ sich von ihm nicht trösten und schluchzte noch als ich wiedekam. Ansonsten kann er sie bei Kleinigkeiten schon trösten, für größere Probleme braucht sie mich.

    die anderen haben schon geschrieben, nicht das aufhören des weinens ist das ziel des tröstens, sondern das begleiten des kummers. ausserdem ist die frage, wie es euch eltern bei der sache gegangen ist. hattest du schlechtes gewissen, fand dein mann das unfair sich oder dem kind gegenüber oder war selber genauso verzweifelt wie das kind, etc. wenn ihr beide wisst, was ihr wollt, überzeugt seid, dass papa eine gute bezugsperson ist (wenn auch nicht die erste wahl), dass papa es gut macht, dann wirds viel leichter.

    klar bekommt sie die Geborgenheit, die sie braucht. Seit fast 3 Jahren, nur wird es nicht merklich besser.

    hier gabs auch so ein klammerkind. ich bin ja eher die mutter, die gerne ein freiheitsliebendes, unabhängiges kind gehabt hätte. ich habe aber eingesehen, dass mein kind um so selbständiger wird, je mehr ich das klammern zulasse. also nicht widerwillig ständig beim kind bin, sondern wenn ich beim kind bin, mit all meinen sinnen zu 100% da bin. es ist mit den jahren besser geworden. ab der schule war es selbständiger als viele altersgenossen, die zu kindergartentagen um einiges weniger klammerten als mein kind.


    also halte durch und schaff dir deine freiräume. es wird besser. wenn du für dein kind da bist, sei es zu 100%. wenn du milch holen gehst oder mit freundinnen auf einen kaffee, dann tu das auch zu 100%.