Beiträge von stella

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich weiß, dass mir die Masken nicht schaden.

    Leider interessiert das meinen Köroer nicht. Es geht mir trotzdem schlecht.

    Wie lange soll das denn dauern, bis man sich daran gewöhnt?

    Ich kenne die Empfehlung einer Pause nach 100 min bei leichter Tätigkeit. Darunter würde ich meine Arbeit jetzt mal zählen.

    Tja, dann bin ich wohl zu doof oder so.


    Eigentlich hatte ich mich gefreut, dass ich bei mir in der Schule inzwischen 2 Masken pro Tag bekomme. Ich trage sie meist etwa 5 Stunden am Stück. Mit den Alltagsmasken hatte ich nie Probleme, das ging nach etwas Gewöhnung super. Aber die FFP2-Masken sind echt nochmal eine andere Nummer.


    Mir geht es dann den gesamten Nachmittag richtig schlecht, ich habe auch Kopfschmerzen. Auch Treppensteigen und das viele Laufen im Schulgebäude sind eine Qual. Eine Gewöhnung setzt bei mir gar nicht ein.

    Die Pausen könnte ich wirklich gut gebrauchen.


    Ich finde eigentlich nicht, dass ich mich anstelle und mich nur mal mehr zusammenreißen müsste.

    In Hessen keine Chance, ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt. Ich habe das große Glück das meine Schulleitung mich nun für nächste Woche komplett ausgeplant hat. Wir werden sehen wie es weiter geht...

    Hier in NRW ist es auch eher unbekannt, dass man auch als LehrerIn "ganz normal" 10 Kindkrank-Tage hat, wenn man unter einer gewissen Verdienstgrenze liegt.

    Im Herbst hatten wir auch ein Schreiben dazu vom Personalrat und von der Bezirksregierung.

    Ich wusste das - wie viele andere KollegInnen auch - viele Jahre nicht.

    Meine Tochter hatte eine Meerjungfrauenparty.


    Wir hatten

    Cupcakes mit Flossen

    Meerwasser - Sprite mit Farbe

    Pizza in Muschelform

    Obst-Spieß-Hai

    Rührkuchen in Fischform mit Smarties

    Candybar mit farblich passendem Gummizeug


    Deko mit Muscheln (Auf dem Tisch mit Tüllläufer und Mini LED Kette darunter)

    Luftballongirlande mit Flosse (amazon)

    Kreppbänder

    Mit Muscheln und Perlen beklebte Haarreifen

    Armbänder mit Muschelperlen (amazon)

    Schatztruhen zum Bekleben mit Glitzersteinen (action)

    Der Meerjungfrau (auf Pappe gemalt) Haare (Strähnen aus Geschenkband) ankleben mit verbundenen Augen

    Fotoaktion mit Haarkreidee, Glitzerschminke, Flossendecke und Muschelkrone

    Ansonsten klassische Spiele

    Meine Tochter liebt ihre Toniebox.

    Auf die Kreativtonies kann man selbst - ich meine 90 min- etwas aufspielen. Das ist sehr simple. Von meinem Sohn hatten wir noch viele Hörspiel CDs, die habe ich dann genommen.

    Inzwischen haben wir eine bunte Mischung aus Kreativ- und normalen Tonies. Es gibt immer mal wieder Angebote wie 3 für 2, da habe ich mich dann bevoratet und es ist auch ein nettes Mitbringsel.


    Die Bedienung ist wirklich sehr einfach. Zum Spulen muss man die Box einfach kippen oder auf die Seite klopfen.

    So: morgen geht es los #huepf


    Habt ihr noch Tipps, wo man mittags eine Kleinigkeit günstig essen könnte? Das Shady hört sich gut an, hat aber nur abends offen.


    Kann man in der Innenstadt irgendwo gut parken?


    Und gibt es evtl. nette kleine Läden, in denen ich noch etwas für die Schultütenfüllung finden könnte?


    Ich freu mich so...

    Ihr seid toll! Jetzt freue ich mich so langsam richtig... Mein Bruder wohnt in Altlindenau, das scheint ja schon mal ein ganz guter Ausgangspunkt zu sein.


    Die Passage erinnert mich an Mailand. Bei den Museen muss ich dann mal überlegen, welche es sein sollen, aber ich habe ja auch noch einen Monat Zeit.

    Danke für die Tipps - für mich ist der Gedanke, alleine unterwegs zu sein, noch echt gewöhnungsbedürftig #kreischen#angst.


    Eure Vorschläge klingen auf jeden Fall, als könnten das ein paar schöne Tage werden. Ein bis zwei Museen/Ausstellungen und ansonsten einfach treiben lassen, klingt schon ganz gut. Vielleicht mache ich auch eine klassische Touri-Stadtrundfahrt mit, falls so etwas dann geht.

    Nachdem die Kinder im Sommer zum ersten Mal für 2 Wochen bei ihrem Vater bleiben, habe ich mir überlegt, dass es mir vielleicht gut tun würde, mal ein paar Tage raus zu kommen.

    Da das möglichst nicht viel kosten soll, kam ich auf die Idee, dass ich meinen Bruder in Leipzig besuchen könnte.


    Ich war dort noch nie und eigentlich auch noch nie alleine im "Urlaub". Mein Bruder muss in der Zeit arbeiten, kann also eher nichts mit mir unternehmen.


    Also: was kann man dort machen, was muss man unbedingt gesehen haben, wie kann man sich dort den Tag vertreiben?


    Ach ja, ich dachte daran, so etwa 2-3 Tage dort zu bleiben.

    Wir hatten so einen Sitz, Vorwärts wurde der mit Hosenträgern gesichert (wahlweise, man konnte ihn später auch mit Gurt nehmen). Saß gut und war laut Tochter bequem. Ich gehe noch mal in mich wie die Marke hieß..


    Edit: das war der Britax Evolva. Bis 12 Jahre klappt aber bei großen Kindern definitiv nicht. Tochter ist 8 und passt nicht mehr rein...

    Die Hosenträgergurte gehen aber auch bei dem Sitz nur bis 18 kg. Dann soll man ihn mit dem Autogurt nutzen.


    Ich glaube wirklich, dass die einzige Möglichkeit ein reboarder ohne Isofix ist.

    Ich würde auch zu den Zwergperten fahren.

    Wir haben zu viert ca. 6600 mit Durchlauferhitzer, Spülmaschine mindestens 1x täglich, großem Kühlschrank und Klimaanlage im Sommer.

    Waschmaschine und Trockner sind da aber nicht dabei, die laufen auf einen anderen Zähler.

    Wir haben beim Umbau mal geschaut: am meisten Energie zieht hier der Durchlauferhitzer und das Induktionsfeld auf P-Stufe sowie der ältere Side by Side Kühlschrank.

    Also hier geht es aber doch um eine angehende Beamtin.

    Da bekommt man im Mutterschutz ganz einfach seine Bezüge weiterbezahlt.

    Die Beihilfe zahlt 50-80% , nur der Rest wird privat versichert. Das ist schon anders als komplett privat und eben deshalb auch günstig.

    Die Beihilfe zu nutzen, ist da schon sinnvoll.

    Ich bin fast mein ganzes Leben über Beihilfe+privat versichert und bin damit eigentlich sehr zufrieden.

    Doof ist eigentlich nur, dass immer irgendwelche Beträge offen sind, die man ausgelegt hat. Da kommt gerade mit Kindern schnell mal etwas zusammen. Allerdings geht die Erstattung inzwischen über die App auch einigermaßen zügig.



    Außerdem geht es hier ja erst mal nur um das Referendariat - da sehe ich eigentlich keine großen "Gefahren" durch die Kombi Beihilfe+PKV.