Beiträge von Myrte

    Als Mutter wäre mir auch lieber, meine Jüngste würde bei den Familienmahlzeiten mehr essen und nicht so viel zwischendurch.


    Tatsächlich bin ich aber auch so, die größte Geldverschwendung ist es, für mich ein Buffet zu bezahlen, auch Brunch oder sowas ist total sinnlos. Da esse ich dann ein halbes Brötchen. Aber brauche halt nach 1-2 Stunden wieder etwas.


    Spannend finde ich auch, dass sowohl meine Tochter, als auch ich totale Langsamesser sind, das hat ja weiter vorne schon mal jemand geschrieben.

    Immer wenn ich diesen Thread sehe, muss ich an mein Lieblingsposting von hier denken! Das ist schon echt lange her, aber es bringt mich immer noch zum Lachen!


    Also bitte macht weiter mit dem Aufschreiben, es bringt nachhaltig gute Laune #zwinker


    Ich erinnere mich leider nicht mehr, wer das geschrieben hatte, aber es ging so:

    Zitat

    Wusstet ihr...


    ...wenn man eine Salzkristalllampe in die Spülmaschine zum sauber machen stellt, ist sie danach weg!

    Ich hätte mal noch zwei Fragen:


    1. wie entwickelt sich die Kleine denn? Wirkt sie wach? Guckt sie schon, hält den Kopf usw?


    2. wie geht es Dir?
    Der Alltag mit zwei Kleinkindern ist ja kein Zuckerschlecken, außerdem hängt einem als Mama vielleicht noch was von der Geburt nach? Und Schlafmangel ist sowieso Folter!
    Möchtest Du es weiter probieren mit dem Stillen? Oder würde es Dich entlasten, zuzufüttern?
    Kannst du abpumpen und den Papa mal ne Nachtschicht schieben lassen oder platzt Dir da die Brust?

    Ich finde stillen echt prima, aber ich finde es genauso wichtig zu gucken, was für die Mutter gut passt. Vor lauter Schlafmangel, Sorgen und Kinderstress wird die Situation nämlich echt existenziell für die Mutter.


    (Du musst darauf nicht antworten, ich wollte nur mal Dein Wohlergehen und Deine Gesundheit in den Fokus rücken #knuddel

    Ach so, und ich finde, das geht schon noch: herzlichen Glückwunsch zum Baby!

    Ich habe mir zu Weihnachten eine tolle le creuset Pfanne aus Gusseisen gekauft. Mein Mann fand das erst zu unromantisch, aber ich finde die so toll und gleichzeitig echt teuer, für mich passt das total gut als Weihnachtsgeschenk.


    Letztes Jahr haben wir uns den dyson handstaubsauger geschenkt. Also schon eher praktische Sachen, die uns für „einfach so“ viel zu teuer wären.

    Und ansonsten: krank ist krank. Es schadet den Kindern auch nicht, wenn sie mal eine Woche von Nutellabrot leben. Wenn du wieder gesund bist, kannst du dich ja wieder um gesunde Mahlzeiten kümmern, aber in so einer Ausnahmesituation ist es halt auch mal suboptimal.


    Gute Besserung!

    Ebura relativ. Viele Frauen haben wohl nach 10-15 Jahren erneut Schwierigkeiten, weil sich die Schleimhaut regenerieren kann über längere Zeit.
    Außerdem gibt es Frauen, bei denen die Blutung „nur“ schwächer wird und nicht ganz weg bleibt.


    Ich persönlich bin seit dem Eingriff vor circa 3 Jahren blutungsfrei und wie sandra habe ich eine viel höhere Lebensqualität seitdem. Ich würde den Eingriff zur Not einfach wiederholen, wenn es nötig werden sollte.


    PMS hab ich halt trotzdem, manchmal auch Krämpfe. Aber eben 0,0 Blutungen. Ich konnte damals an ZT 1 und 2 das Haus nicht verlassen wegen der Blutungen... :thumbdown:

    Also von Nebenwirkungen der Pille hat mir bis heute kein Arzt je was erzählt.


    janos total, es gab damals auch immer so gimmicks zur Pille, ein Schminktäschchen oder einen Spiegel oder so.


    Meine Tochter hat sich gegen die Pille entschieden, weil sie im Internet selbst recherchiert hat. Sie sagte aber, dass die Hälfte ihrer Freundinnen die Pille nehmen und etliche außerdem rauchen und angeblich noch nie davon gehört hätten, dass das ungünstig ist...#hmpf


    Die optimale Verhütungsmethode für junge Frauen weiß ich aber auch nicht. Ich komme mit Kondomen gut zurecht, aber die erfordern halt schon ein gewisses Selbstvertrauen und Übung.

    Ich mal wieder mit meinem Chaoshaushalt...#rolleyes


    ich habe Vit D Tropfen mit VitK von Dr Jacobs in die Kühlschranktür gestellt und keinen blassen Schimmer mehr, wann ich die geöffnet habe. Nachdem die echt teuer waren, hadere ich noch. Laut BPZ soll man sie 6 Monate nach dem öffnen nicht mehr verwenden.
    Grob geschätzt würde ich sagen, sie stehen da zwischen 5-12 Monaten.


    Meint ihr, das würde ranzig riechen oder so, wenn es schlecht würde? Oder merkt man nix, aber mein Magen explodiert davon? #angst Oder ist dann nur der Wirkstoffgehalt weg?


    Ich bin zur Zeit immer soooo müde, dass ich es gerne mal wieder mit VitD versuchen würde. Bei der letzten Testung vor zwei Jahren war der Wert bei 17, aber ich hab es noch nie geschafft, irgendein Produkt mal regelmäßig einzunehmen...

    Den „Artikel“ finde ich auch ziemlich mäßig, grundsätzlich ist es aber schon gut, sich da immer wieder mal Gedanken drüber zu machen!


    Meine 13- und 17-jährigen bekommen ihr TG am 1. jedes Monats auf ihr Konto überwiesen. Hauptsächlich geben sie das für außer-Haus-essen aus, wenn sie keine Lust haben, sich etwas mitzunehmen oder in der Mensa zu essen. Meine Große hatte mal eine intensive Starbucksphase *grusel*.
    Alles andere zahlen wir, Klamotten, Kino, Bücher, Süßigkeiten, drogeriezeugs...

    Die Große hat jetzt angekündigt, dass sie gerne Kleidergeld hätte, weil sie lernen will, sich das einzuteilen. Finde ich völlig ok.


    Mein Mann bekommt übrigens auch Taschengeld, das er für sein Hobby und seine Klamotten ausgibt. Für ihn ist das eine Erleichterung, weil er sonst den Überblick verliert.


    Für uns passt das so. Als ich Kind war, wurde unser Taschengeld auch immer an Bedingungen geknüpft, was dazu geführt hat, dass wir alle recht früh irgendwelche Nebenjobs hatten. Aber auch in meinem Freundeskreis war das so, wir haben mehrmals mit der ganzen Clique in verschiedenen Läden Inventuren gemacht, uns gegenseitig Jobs vermittelt usw. Das ist heute irgendwie nicht mehr so bei den Teenagern. #weissnicht