Beiträge von Myrte

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Bidi um Gottes Willen, das klingt ja furchtbar, du arme! #knuddel Ich hoffe, dass es dir in Zukunft besser geht!


    Joole danke dir, das ist total interessant! Zum Einen hab ich sowieso einfach Interesse an biologischen Vorgängen und Möglichkeiten und zum Anderen denke ich mir, dass ich ja vielleicht mal mit jemandem ins Gespräch komme, der sowas hinter sich hat. Ich bin gerade mal meine Ernährung durchgegangen: Eiweiß bei jeder Mahlzeit wäre für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Ich kann gut nachvollziehen, dass man ein anderes Essverhalten da richtig üben muss!

    Und noch eine Frage: wenn ich es richtig verstehe, muss man das Essen gut planen, damit man genügend Nährstoffe zu sich nimmt. Gewöhnt man sich daran, so dass man irgendwann nicht mehr darüber nachdenken muss? Oder bleibt das immer ein Thema?

    Bidi das klingt wirklich furchtbar und nach einer ganz miesen Lebensqualität, wenn man immer so starken Hunger hat! Darf ich fragen, was da „nicht geklappt“ hat bei der OP?

    Ich finde das auch total interessant, vielen Dank für die Schilderungen! Irgendwann mal habe ich gelesen, dass es auch eine OP gab, die weniger drastisch ist, da wurde der Magen abgebunden oder so, aber ich glaube, das konnte man rückgängig machen. Gibt es das noch?


    Was mich noch interessieren würde, falls jemand antworten möchte oder kann: wie geht es denn nach der OP weiter? Gibt es eine Reha im Anschluss? Wie lange ist man im Krankenhaus danach und wie lange danach noch eingeschränkt?

    Bims wie übel, das sind echt die härtesten Nachtdienste als Eltern! Gute Besserung!


    Ich habe ein grundschulkind, das aus nicht nachvollziehbaren Gründen immer wieder mal um 4;00 wach ist. Einfach hellwach. #weissnicht

    Ich nehme einfach die aus der dm DrogerieKlick. Die haben zwar nur 10mg Eisen, was bei einem Mangel eigentlich viel zu wenig ist, aber ich vertrage einfach nicht mehr davon.


    Ich habe mal was von „Lactoferrin“ gelesen, das soll super verträglich sein, aber ich bin noch nicht dahinter gekommen, ob das seriös ist.

    Zur Schilddrüse kenne ich mich leider nicht aus, aber zum Eisen:


    Ich habe da auch einen langen Leidensweg hinter mir, normale Eisenpräparate vertrage ich überhaupt nicht, egal ob 2-wertig oder 3-wertig… hatte lange Zeit auch Infusionen deswegen.


    Schritt 1 war bei mir: diagnostische Abklärung, dabei kam die Fruktoseintoleranz raus. Magenspiegelung war zum Glück ohne Befund (ich glaube, Zöliakie wurde da auch abgeklärt)


    2: Endometriumablation, um den monatlichen Blutverlust einzudämmen (wenn die Kinderplanung „durch“ ist- großartiges Lebensgefühl!)


    3: niedriges Eisen substituieren. Vielleicht hat dein Arzt deswegen auch von den Tropfen gesprochen. Statt 20 kannst du davon einfach mal 2 nehmen. Und so dann langsam herausfinden, wo deine individuelle Verträglichkeitsgrenze liegt. Das hilft natürlich wenig, wenn du schon in einem krassen Mangel bist, eher so als Langzeitverfahren.

    Wobei ich da jetzt auf „Veganer und Vegetarier“ Tabletten umgestiegen bin, weil da noch anderes sinnvolles Zeug drin ist.

    Huhu, ich mache die Ausbildung gerade beim Praxis Institut, die gäbe es zumindest in Mainz.


    Ich habe vorher viel recherchiert, es gibt hier mehrere Institute, und mir erschien das am Passendsten für mich.


    Ich bin auch ziemlich zufrieden, ein paar Sachen finde ich nicht ganz so toll, aber das wäre vermutlich überall so. Wenn Du mehr wissen willst, kannst du gerne nachfragen!


    Ansonsten rufe ich mal PaulaGreen vielleicht kennt die in der Richtung noch etwas?

    Jo, bei huntsman wär bei mir auch Schluss!


    Ich habe auch großen Respekt vor Winkelspinnen, weil sie auch so schnell sind (und das tipptipptipp auf dem Boden bräuchte ich auch nicht)


    Aber ich bin so schrecklich tierlieb, deswegen startet hier dann immer eine hektische Jagd zwischen den Katzen und mir. Die finden Spinnen nämlich faszinierend, aber ich versuche, schneller zu sein…

    Ja, das stimmt natürlich, dass es eher kunstlastig ist, wobei wir völlige Banausen sind. Also wir haben uns ohne große Kenntnisse einfach treiben lassen und fanden es super (allerdings war meine Große da auch schon 16 und grundsätzlich interessiert)


    Wir waren im moco (Banksy #love), im Heremitage, im Rijksmuseum … und den Rest weiß ich nicht mehr #schäm

    Wir sind mit dem Stadtplan einfach rumgelaufen und sind da rein, wo die Schlangen nicht so lang waren.


    Zwischendurch irgendwo einkehren, Pommes, Burger und poffertjes (?) essen, durch die hema schlendern, die Süßigkeitenläden bewundern, der Sprache lauschen… uns hat es wirklich gefallen!

    Am Gym fühlt meine Tochter sich auch ziemlich durchgepeitscht, sie schreibt jetzt an 7 Schultagen 6 Leistungsstanderhebungen- auch in den Nebenfächern, was ich völligen Unsinn finde.


    In drei Hauptfächern gibt es nachmittägliche Intensivierungsstunden, was ja erstmal gut klingt, aber da kommt halt irgendjemand und verteilt Arbeitsblätter und beaufsichtigt deren Bearbeitung.


    Wir haben die dritte Schulwoche nach den Ferien und mein Kind hat schon 1 kg abgenommen, weil sie sich so gestresst fühlt. Schon in Woche 1 starteten Abfragen, Referate, Hausarbeiten, Präsentationen… ich habe auch das Gefühl, irgendwie rat- und hilflos dem System gegenüber zu stehen!

    Ich habe auch eine Teenagerin mit Schlafstörungen und natürlich sind wir mit den allgemeinen Tipps zur Schlafhygiene dran…


    Ich überlege aber, ob ihr Melatonin helfen könnte, auch wenn ein Placeboeffekt dabei wäre, wäre mir das ja gleich.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist ja der Punkt mit der Wirksamkeit unklar, aber Nebenwirkungen gibt es eher nicht? Und es gibt Medizinprodukte, die aber verschreibungspflichtig sind oder eben Nahrungsergänzungsmittel, die frei verkäuflich sind und wo die Qualität nicht kontrolliert wird?


    Warum kann man das nicht als Medizinprodukt frei kaufen?

    Sorry, falls ich irgendwie auf dem Schlauch stehe…