Beiträge von Mink

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Trin, das sind doch - meine ich - nicht die echten Skelette der jeweiligen Menschen. Einfach ne Aufzeichnung und die Paare/Familien haben hinter der Leinwand gewartet. Sonst wärs doch ein bisschen aufwändig/unmachbar ;)

    Ich habe mal gelesen, dass es entweder von "God Friday" kommt, also Gottes Freitag, oder von "Holy", ein heiliger, ein guter Tag für die Christen, denn ohne Jesu Tod am Kreuz und seine Auferstehung könnten wir nicht zu Gott kommen. So grausam das also damals alles war, so war es doch nötig und "good".


    Danke :)

    Hihi!


    In Englisch heißt der Karfreitag ja Good Friday. Meine ehemalige australische Mitbewohnerin hat mir mal erzählt, dass sie ihre Mutter immer mit einem fröhlichen "Happy Good Friday!" auf die Palme gebracht hat. #freu


    Wie kommen die denn auf "Good Friday"? Weisst du das zufälligerweise?

    ACH WAS! Raus mit den Fremdwörtern - so wie man sichs denkt und grad Bock drauf hat, sie einzubauen. Manchmal wüsst ichs auch nicht besser und manchmal könnt ich mich WEGschmeissen, was da so alles entsteht.


    Ich arbeite ja inner Bäckerei und der Laddematschaddo ist schon schlimm.... aber wir haben auch Ciabatta, schlimmer noch, wir haben zusätzlich noch Ciabattinos. Was Kunden daraus alles basteln können ist unfassbar. Ein älterer Mann kauft bei mir regelmässig "Scheba-tatas", statt eben jener Wecken - da wälze ich mich innerlich auf dem Boden. Hört sich für mich immer an wie ein Beschwörungsformel der Mayas.

    Hallo nochmal!


    Ja, sie wärmt die Flöte vorher an. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es kein Kondenswasser ist, denn - sorry, jetzt wirds eklig - die Spucke in langen Fäden rausläuft 8o . Kondenswasser stell ich mir anders vor ^^ .


    Ja, sie hat auch gelernt, die Flöte "anzustossen" (d/d/d) - aber wisst ihr was? Ich kanns null kontrollieren oder beurteilen. Ich kann keine Noten und schon gar keine Blockflöte spielen.


    Übrigens hat die Flöte einen Kunsstoffkopf, das ist ja soweit schonmal nicht schlecht. Aber wie gesagt, die Töne scheppern total....

    Ich habe leider null Ahnung, deshalb bitte ich meine Vollhorstfrage zu verzeihen.


    Meine Tochter spielt Blockflöte. Ziemlich schnell läuft aus dem Teil die Spucke raus und die Töne "scheppern" dadurch...


    Ist das normal oder blässt meine Tochter zuviel Spucke rein? Wenn ja, kann man da überhaupt was machen?


    Danke!

    Gelantine & GeschirrHANDtuch, ist doch klar ;)


    ich dachte ganz lange, es heiße "Wabenblinker", weil ich das im Kindergartenalter mal verstanden hatte. es hat sich mir nur nie erschlossen, warum dann immer ein Dreieck abgebildet ist. als ich in die Fahrschule kam ( #schäm fragt mich nicht, warum ich das vorher nie hinterfragt habe) & auf dem Theoriebogen "Warnblinker" stand, gingen so einige Lichter auf


    Was hat es damit auf sich?... oder check ichs grad nicht #gruebel

    Ein ehemaliger Chef erzählte immer von seinem ehemaligen Betrieb in Zella-Mehlis - und ich dachte mir immer "Wow, in Afrika war der auch schon!!". Mein Hirn hat da immer sowas wie Zamunda draus gemacht #freu

    mir fällt noch ein, dass ich immer dachte Cornflakes wären aus eben aus Korn/ Körnern von Getreide, dass Corn = Mais ist, hat mir irgendwann mal jemand verraten..


    Das hat mir auch erst die Sendung mit der Maus verraten, dass praktisch jedes Flake mal ein Maiskorn war. Vorgestellt hatte ich mir, dass das halt irgendwas geschreddertes und wieder zusammengesetztes ist.

    Äh, wo wächst er denn?


    Liebe Grüsse


    Talpa


    Ich glaube, ich bin komplett verwirrt. Bisher dachte ich, dass Dinkel eine eigene Getreidesorte ist ( so eine Art "Ur"weizen?).


    Ich habe dann aber gestern ein Preisausschreiben gesehen, da stand sinngemäss "aus was wird Dinkel gewonnen? - Weizen, Hafer, Gerste oder Roggen?" Das hat mich gestern auf die Spur gebracht, dass Dinkel wohl keine eigenständige Getreidesorte ist...

    Meine Tochter ist bald zehn und steht deshalb schon auf die etwas pikanteren Witze:


    Rempelt ne alte Oma mit dem Einkaufswagen gegen ein Regal, fallen zwei Tafeln Schokolade runter. Sagt die eine: "wooouuu, ich hab mir ne Rippe gebrochen" sagt die andere "das ist noch gar nix, ich bin voll auf die Nüsse gefallen"



    Geht ne Frau mit ihren Hunden im Wald spazieren. Der eine Hund heisst "Bibi", der andere "Hose". Bibi springt in eine Höhle, Hose auf einen Baum. Da kommt ein Polizist und will, dass die Frau sofort ihre Hunde zurückruft, also schreit sie "Hose runter, Bibi raus!".


    Lustig findet sie auch: "Wer an´dren eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät" #hammer

    Das ist nicht Pocahontas, sondern Jasmin aus Aladin. Und die dazwischen müsste Cinderella sein :D


    nein, sie meinte das obere Bild. Das ist keine Prinzessin im eigentlichen Sinne, sondern das (sehr emanzipierte) Mädchen aus "Küss den Frosch"


    ps. sie heisst "Tiana" - und bekommt am Ende keinen Prinz, sondern ein eigenes Restaurant #top

    Ja, keine Ahnung, Zauberfee - mir jedenfalls ist es so ergangen. An der Butter kanns nicht gelegen haben, die Eier waren frisch - es kann meiner Meinung nach nur daran liegen, dass der braune Zucker etwas grobkörniger als der weisse ist und sich deshalb nicht mit der Butter verbunden hat.

    Wahrscheinlich weiss es schon jeder, ausser ich. Für Plätzchen wollte ich Butter mit braunem Zucker schaumig rühren und danach die Eier zugeben. Klappt nicht. Der braune Zucker verbindet sich nicht mit der Butter und wenn die Eier dann noch dazukommen, gerinnt das ganze Zeug zu einer flockigen Masse.


    Das ist übrigens nicht nur beim ersten Versuch so, sondern auch beim zweiten ;)

    Zum Peinlichkeitsthema: ich kann mich an drei Tierbisse erinnern, die mir echt peinlich waren.


    Ich erzähl dir mal, dann ist dir dein Pferdebiss kein bisschen mehr peinlich.


    Der Hundebiss: ich bin auf einem Stadfest an einem Collie vorbeigelaufen. Collies sind stets freundlich, sie sind die direkten Nachfahren von Lassie und nur deshalb auf der Welt, um kleine Kinder aus Felsspalten zu retten - GLASklar ;). Deshalb hab ich wie automatisch die Hand ausgestreckt und wollte den Hund streicheln. Er hat gebissen - und schon wie. Gesagt hab ich es keinem, schon gar nicht dem Besitzer. Ich war schon lange volljährig.


    Der Zuchtkarnickelbiss: ich war auf einer Kleintierausstellung, darunter imposante Rammler - zweimal so gross wie meine Katze. SOWAS muss man streicheln - als gleich mal den Finger durchs Gitter gesteckt, der Käfigbewohner hat ihn wahrscheinlich mit einer Karotte verwechselt. Überraschenderweise hatte der Has´ gar keine Zähne im Mund - es muss eine kleine Rasierklinge gewesen sein. Die Blutung war der Knaller 8o. Junge, war mir das peinlich, ich hab den Finger in ein Tempo eingewickelt und geschwiegen - mit Tränen in den Augen, ohne Witz. Darf man ja keinem erzählen, aber ich war schon lange volljährig.


    Der exotische Hundebiss: ich war auf Bali. Da lagen in einem verschlafenen Dörfchen wilde Hunde im Schatten und pennten. Die waren so schön und interessant. Also ist die kleine (volljährige) Mink zu einem Hund gegangen und hat ihn vollgesülzt: "Ja, was bist denn du für ein feinesfeines Hundihundi, ja duuuu tust ja feinifeini in der Sonne liegen" Weil der Hund kein Deutsch konnte, hat er das gar nicht so lustig gefunden und hat mich angefallen. Ein paar nette Dorfbewohner haben mich vor schlimmerem als einem Biss ins Bein gerettet.


    Seh´ich ein Tier, schaltet mein Hirn komplett ab... mir fällt gerade ein, dass ich auch noch von einem Pinguin gebissen wurde. So ein Pinguin hat ja keine Zähne, sein Biss tut aber ERSTAUNLICH weh #freu


    Na, jedenfalls wollte ich dir nur mitteilen, dass DU dich für einen Pferdebiss wirklich nicht schämen musst, da gibts echt schlimmeres :P

    Zur Erziehung kleiner Kinder und junger Hunde eignet sich gut eine schön fest zusammengerollte Zeitung. Die zieht gut, hinterlässt aber weder blaue Flecken noch Beulen.
    Du gehst folgendermaßen vor: Sobald dein Kleinkind/ Welpe etwas kaputtgemacht hat, das dich ärgert, nimmst du deine zusammengerollte Zeitung und haust sie dir einige Male fest auf den Kopf. Dazu rufst du laut und rhythmisch: "Ich habe schon wieder nicht auf das Kleinkind/ den Welpen aufgepasst!"
    Wenn du fest genug zuhaust, werden die für dich ärgerlichen Situationen sehr bald weniger. #ja



    #freu GENAU so!


    Einsel, mein erster Reflex war es, dir beizupflichten - jawoll, böses an der Tapeterumzupfen aber auch, voll daneben und ärgerlich. Kommt bei uns auch IMMER wieder vor....


    .....






    ......





    #pfeif






    .......





    meine Tochter ist neun #freu ..... Beim besten Willen, jetzt brauch ich mit der Zeitung auch nicht mehr anzufangen, das erspar ich mir.