Beiträge von Mink

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Na, aber die Originale von Heidi oder der Biene Maja sind auch schrecklich was Ästhetik und Inhalt angeht. Kitschig, voller Klischees, mindestens fragwürdige Ästhetik. Wenn man da keine Kindheitsbrille aufhat, kann man die auch nicht ansehen. Ich finde die echt kaum zum aushalten und soooo weit weg von den Buchvorlagen! (Und selbst die finde ich in ihren Werten nur bedingt als Lektüre für Grunschulkinder geeignet.)


    So gehts mir nämlich auch. Bei aller Liebe und viel Verständnis - aber gab es JEMALS etwas schlimmeres als diese japanische Comicverfilmung von Heidi? Das kann man einfach nicht verschlechtern, selbst wenn man sich ganz große Mühe gibt. Dabei meine ich noch nicht mal so sehr den Inhalt, sondern wie es halt gezeichnet ist. (weiß noch jemand, WIE saublöd es ausgesehen hat, wenn Heidi geweint hat? 8o Erst füllten sich die Riesenglubscher immer mehr mit weißen Punkten, fingen zu zittern an - und dann gings los: den Kopf in den Nacken, sekundenlang stand der Mund zuckend offen.... so abartig, dass ich nichtmal ein lustiges Beispiel dafür finde....). Und wenn ichs mir genau überlege, dann hat die alte Maja kein Stück anders geweint.....

    Das gibt´s doch nicht Kinder sind alle im Ferienlager, jedesmal wenn ich zeit habe fang ich an zu loomen. Morgen sind die Geschäfte wieder auf und ich brauch unbedingt schwarz, Bananen mit grünen ende sehen echt blöd aus ...Einhorn ich geh mal schaun #yoga



    #dance Hamster ich glaub ich brauch heute keinen schlaf


    Den mach ich als nächstes 8o ... Problem ist auch, dass ich keine Bändchen mehr hab. Pink, Türkis, Blau hab ich mittlerweile im Überfluss. Aber eben gerade die "natürlichen" Farben sind in den Geschäften auch total ausverkauft.


    Das schöne finde ich ja echt, das die Teilchen supergut funktionieren. Wenn man mir so ´nen Hamster noch vor ner Woche gezeigt hätte, hätte ich gewusst "schaff ich eh net". Aber nö, man macht brav alles nach, was einem auf Youtube gezeigt wird - und hält ein Meerschweinchen in den Händen ^^

    Ich sags euch, ich bin am Ende - ich muss jetzt tatsächlich duschen gehen, so anstrengend war das #freu. Gestern hab ich mich schonmal an Tieren versucht, aber das heute hat mich fix und alle gemacht...


    Ich habe ein Einhorn geloomt (sagt man das überhaupt so?). Das das klappt hätte ich nie gedacht!! Zwischendurch bin ich fast mal verzweifelt. Was sich manche Menschen alles einfallen lassen #hammer. Das Teil verfügt über Mähne, Hufe, Schwanz, Öhrchen.... lässt sich allerdings total blöd fotografieren (ist der Schwanz drauf, sieht man die Mähne nicht - und umgekehrt).


    Danke, Myrte, für das Kompliment :)


    ps: das mit dem Duschen war tatsächlich kein Witz!

    Hm, ich glaube schon, das die blosse Einfallslosigkeit auch eine Rolle spielt (und damit verbunden unkompliziert Geld zu machen).


    Allerdings ging es mir diese Woche so: ich wollte mit meiner neunjährigen Tochter Ronja Räubertochter angucken. Es hat sie schrecklich gelangweilt - und ich hatte das Gefühl: Kind, das MUSS dir jetzt gefallen. Aber wenn ich mal ganz ehrlich war und obwohl es mir eigentlich auch im Herzen weh tut, das zu sagen: der Film hatte unfassbare Längen! Das habe ich damals in ihrem Alter locker ausgehalten und wirklich genossen: weil es viel weniger für Kinder gab. Aber für meine Tochter, die heute Filme wie "Ostwind" oder die neu aufgelegten "Hanni & Nanni"-Filme oder "Die Vampirschwestern" gewöhnt ist, ist das einfach schwierig anzuschauen.


    Deshalb glaube ich schon: auch wenn wir´s nicht wahr haben wollen, manches wird altbacken und braucht Auffrischung.

    Und noch was zur pre und 1er. Man ist ja noch nicht recht schwanger und weiss bereits: 1er = böse, böse, böse. Dafür die pre nach Bedarf, dann ist alles gut.


    Bei uns war´s halt nicht so. Wie gesagt, der Magen meiner Tochter konnte in den ersten Wochen gar nicht soviel fassen, wie sie gebraucht hätte. Dazu kam das ständige erbrechen. Bei uns wurde es erst besser, als ich hochkalorischer gefüttert habe. Das machte die Mahlzeiten eben nahrhafter aber gleichzeitig auch kleiner. Das war für sie genau richtig. Sie wurde satt, ohne den Magen im Stundentakt bis zum schieren Platzen zu füllen.

    Nix würd ich machen.


    Also, meine Tochter z. B. kam viel zu leicht und zu klein auf die Welt. Entsprechend klein war ihr Magen - ich denke mir, dass die Zwillinge vielleicht auch eher klein sind? Jedesmal wenn sie geschrieen hat gab es Milch. Dann ist es oft passiert, dass sie plötzlich ALLES wieder ausgespuckt hat - also nicht nur ein bisschen, sondern riesige Schwälle.


    Die Folge war, dass ich nicht mehr wusste, was überhaupt noch im Kind drin war - sie hat dabei ja oft die Mahlzeit von davor noch erbrochen.


    Deshalb ist meine Meinung: Füttern nach Bedarf: super! Aber in unserem Fall z. B. MUSSTEN wir entsprechende Fütterpausen einlegen. Ihr Hunger war grenzenlos (sie war eine "Mangelgeburt") aber ihr Magen konnte dieses ständige drauffüttern und drauffüttern einfach nicht mitmachen.


    Ja, ich hab gelesen, dasses der Hebamme wohl ums "zu dickwerden" geht, halte ich auch für Quatsch.


    Die Mama wird sich doch bestimmt auch Gedanken machen und entsprechend dahinterkommen, wie es für ihre Kinder am besten ist?

    Das verrückte Ringelblümchen,


    das ist sowas, das ich für mich manchmal einfach nicht so auf die Reihe kriege. Ich kann nämlich voll und ganz verstehen, wenn man sagt "es tut meiner Seele gut, dasses meinem Kind nicht so ergeht wie mir und "Erfolge feiern darf". Hey, ist das nicht ein völlig legitimes Gefühl?


    So und dann kommt der Umkehrschluss: das Gegenteil davon tut mir nämlich entsprechend in der Seele weh und ich komm nicht davon los. Ich kann mit schlechten Leistungen bei meinem Kind nur ganz schlecht umgehen. Was das in mir auslöst kann ich noch nicht mal in Worte fassen - ich weiss, dass das nicht gut ist. Aber ich kann mich davon auch nicht einfach so lösen. Ausserdem frage ich mich auch echt: Was darf man denn dann empfinden, wenn das Kind schlechte Leistungen/Noten mit nach Hause bringt?


    Ihr merkt schon, ich knapse da an ganz anderen Baustellen rum. Die Bjs sind mir im Prinzip scheißegal....

    Ohne alles gelesen zu haben.
    Die BJS finde ich auch einen Schmarrn. Wo wird da der Maßstab angesetzt? Der Geburtstag wurde meines Wissens zur Beurteilung mit einbezogen. Ich war immer in der Gruppe die wegen des Geburtstages mehr leisten musste um eine Siegerurkunde zu erhalten. Wäre ich ein paar Tage später geboren worden, wäre ich in der anderen Kategorie gelandet. Ich war außerdem bis zur vierten Klasse immer die Kleinste aus unserer Jahrgangsstuffe (wir hatten immer Sport mit der Parrallelklasse und mussten uns anfangs der Unterrichtsstunde immer der Größe nach aufstellen und dabei war ich immer ganz am Ende.) Bei mir hat es daher in der Grundschule bis auf einmal nur zur Teilnehmerurkunde gereicht. Als ich dann im Gymnasium war und mit dem Wachstum aufgeholt hatte, ging es besser.


    Mein Kind ist das älteste Kind der zweiten Klasse - und gleichzeitig das kleinste (und wahrscheinlich auch leichteste). Ihre beste Freundin aus der Schule ein halbes Jahr jünger, hat erste Pickelchen auf der Nase und Haare unterm Arm - während mein Kind fast noch Kleinkindproportionen hat.


    Mir ist völlig klar, dass man nicht alles miteinbeziehen. Aber ehrlich, meine Tochter ist ja rein anatomisch schon gar nicht in der Lage, nen Ball soweit zu schmeissen wie ein Mädchen, das bereits Größe Kleidergröße 36 trägt. Das sie dann keine Siegerurkunde kriegt, ist ja irgendwie auch klar. (älter und gleichzeitig "schwächer")


    Also scheiß doch der Hund drauf... übrigens, ich hab gegoogelt, ihr hat ein Punkt (einer!) zu ner Urkunde gefehlt. Ich bleib dabei, dass sie (WER genau ist eigentlich "sie"?! ;) ) sich die Teilnehmerurkunde an den Hut stecken dürfen.


    Aber jetzt bin ich wirklich draußen :D

    Oweh, meine Kinder wollen das auch machen! Ich frage mich nur: warum?! Ich finde diese Armbänder nicht gerade besonders hübsch...


    nein, das sind sie nicht - wobei so gewoben kann man sich schon ein bisschen in sie verlieben ;). Aber wie oben schon von mir geschrieben: man hat die totalen Erfolgserlebnisse. Während Fäden sich verknoten können oder ein Band vielleicht einfach nicht schön wird, weil zu fest oder zu locker gewoben wird, haben die Gummibändchen geradezu eine Gelinggarantie.


    Fiawin, soll ich verlinken? Soll ich? Soll ich?!?!

    sorry wenn ich jetzt so reinplatze - ich lese hier ganz viele gekränkte kleine schulkinder die in den arm genommen gehören... und jetzt das große aber...das sind eure erfahrungen, lasst die bei euch nur weil für euch der schulsport scheisse war (für mich auch ... bis zu dem punkt an dem ich mir erstritten hatte endlich mit den jungs fußballspielen zu dürfen und diese fuckign rhytmische scheiss sportgymnastik zu vergessen) muss er das für eure kinder nicht sein.


    und ja für sport gibts nun mal noten, gibts auch für auswendig gelernte gedichte (auch für die denen auswendig lernen ein greuel ist) und für trigonometrie (auch wenn sich viele die buchstaben zwischen den zahlen nicht erschliesen)


    für alle deren kinder das hassen - schreibt ihnen doch einfach eine entschuldigung, aber nur weil ein paar wenige prozent den ball halt in den boden statt 30m weit werfen oder nicht rennen können die abschaffung von (wettkampf)sportveranstaltungen zu fordern finde ICH reichlich überzogen!


    Oh Mann, ich habe es doch von Anfang an geschrieben: ICH will ein bisschen rumjammern. MICH kotzt es an. MICH nervt es, wenn MEIN Kind beurteilt wird.


    Natürlich lass ich das bei mir. Bloss hab ich es noch zusätzlich bei den Raben auch gelassen: diese ständige Beurteilerei meines Kindes geht mir gegen den Strich. Wenn das Kind ständig oder überwiegend gut beruteilt wird, dann: SUPER! Wenn es im Moment nicht so ist, dann kratzt einen das an. Nein, das soll es nicht, das ist mir schon klar. Aber kann man es nicht einfach mal hier lassen: Es kratzt mich im Moment an. Es kratzt mich an. Es kratzt mich an.


    Ich wünsch euch was, ich bin jetzt erst mal komplett raus hier.


    und noch was: ich habe von Anfang an hinter mein völlig überzogenes Gejammer einen Smylie gehängt. Einen Zwinkersmylie. Den offiziellen Deppensmylie, der signalisieren soll: HALLO! Bitte nicht ganz ernst nehmen. Ich überziehe meine Aussage, ich will jammern.

    #hammer Vor ein paar Tagen hab ich noch stirnrunzelnd den Ausgangspost gelesen, weil ich davon noch nie was gehört habe.
    Heute kam meine Tochter mit gebasteltem Armband von einer Verabredung heim und will sowas nun natürlich auch haben. Ich geh mich dann mal durch eure Links klicken. :D


    Ich habs ehrlich gesagt für den größten Scheiß aller Zeiten gehalten. Aber es ist so ein bisschen wie Häkeln mit Gelinggarantie (weil es eben Gummi ist, zieht sich automatisch alles in die richtige Form). Ausserdem ist es für Kinder wirklich ein optimales Training für die Feinmotorik und ganz schön kozentrieren muss man sich beim manchen Techniken auch. (wir wollen uns morgen Barfuß-Sandalen häkeln #hammer )


    Ja, wenns bei mir so gewesen wäre, dann hätte ich jetzt wohl ähnlich warme Worte wie Du. Ich bin mehr so durch die Realschule gehopst - nämlich mit Anlauf ein Jahr zurück. Und die Königin war ich mehr im Schwänzen und Gras rauchen auf dem Schulhof #freu Da waren verpasste Urkunden nur das Sahnhäubchen oben drauf.


    Das Leben ist manchmal leider ein Arschloch und schenkt einem nicht automatisch ein besonderes Talent für Defizite.

    Hab auch nie eine Urkunde bekommen. Na und?


    Ehrlich, das liest sich fast alles so, als wollt ihr eure Kinder partout vor allem schützen (was natürlich auch absolut ok ist!). Und natürlich weiß ich, dass es etwas übertrieben dargestellt ist. ABER das überhaupt so ein Post existiert macht mich alleine schon wieder stutzig.. #weissnicht


    Ich behaupte jetzt mal rundweg, dass sich bei den Raben schon über grössere Kleinigkeiten ausgelassen wurde ;)


    Ne, im Ernst - ich bin ne Mama, die ihre Tochter schon immer (also auch im Kindergarten und jetzt in der Schule) einfach mal geschickt hat. Im vollsten Vertrauen, das für mein Kind das beste getan wird. Dementsprechend unkompliziert bin ich, ich lasse einfach mal machen - ich hatte noch nie ein Gespräch ausserhalb einer normalen Rückmeldung. Meine Tochter kam noch nicht einen Tag nach Hause und hatte ein wirklich ernstes Problem - eigentlich krieg ich gar nix grossartiges mit. Funktioniert so weit eigentlich alles.


    Ich will doch hier auch gar nicht sagen: meiner Tochter wurde schier unglaubliches Seelenleid angetan und jetzt werde ich morgen mal in der Schule auflaufen. Mich kotzen die BJS an, aber sowas von, das war schon Ende der Durchsage (und offensichtlich bin ich da ja nicht die einzige). Das darf man doch einfach mal sagen und dann ist auch schon wieder gut.


    Ja, heute bin ich dünnhäutig. Heute piekst es mich an und es wäre schöner, wenn das Leben aus Ehrenurkunden, Ponyreiten und Zuckerwatte bestehen würde. Morgen lach ich da drüber und geb - wie an 364 weiteren Tagen im Jahr - einen scheiß auf den Krempel.