Beiträge von mänty

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich schnoddere seit 2 Wochen tüchtig rum und habe eine dicke Nebenhöhlenentzündung. Heute war ich beim Arzt, die Luge ist frei und ich bekomme Antibiose. Sollte also schnell besser werden.

    die erste Zeit hatte ich viel produktiven, lockeren Husten weil der Schleim den Hals runter lief. Das hat sich irgendwie in einen trockenen Reizhusten verwandelt. Vor allem nachts. Und je mehr Mühe ich mir geben nicht zu husten damit nicht alle wach werden umso schlimmer wird es......

    Ich nehme sinupret, ich inhaliere, ich trinke literweise.....aber ich brauche bitte Ideen was ich gegen diesen blöden Hustenreiz machen kann. Die schlimmste Schleimerei ist vorbei, das ist wirklich eher trocken. Und am schlimmsten in Situationen in denen ich auf keinen Fall husten will und dann kann ich nicht mehr aufhören.

    Für nachts habe ich jetzt Codeintropfen verschrieben bekommen. Aber was mache ich wenn das tagsüber ist?

    Ich glaube das ist -wie fast alles wenn man Kinder hat - eine neue Phase.

    Unsere Tochter wohnt seit sie 17 ist 1000 km weit weg, auch noch 50 Km von der russischen Grenze entfernt (was mein Mutterherz auch irgendwie nicht leichter macht) und es geht irgendwie. Manchmal gehts ganz einfach das auszuhalten und manchmal isses echt schwer. Das ist glaube ich ganz normal.

    Wir machen das mit dem Knirps seit Babyzeiten alle 2 Jahre, inzwischen ist er 16........er muß schon immer die ganze Nacht wachbleiben. Er darf gar nicht schlafen und das EEG wird dann morgens um 9 gemacht. Entweder er schläft dann sosofrt (das hat noch nie geklappt) oder er döst da so vor sich hin und irgendwann reichen die kurzen Einnick-Phasen dann für ein Ergebnis.

    Meistens werden wir am Tag vorher stationär aufgenommen, dann ist das alles einfacher. Wir hatten das auch schon mit 1 Std Anfahrt, das geht aber est seitdem er etwa 10 ist. Im Auto laute Musik und Party damit er da nicht einpennt.

    Viel schwieriger ist es daß ICH das alles überstehe. Wenn der Knirps wach sein muß dann braucht er jemanden der ihn bespraßt. Ich war also auch die Nacht schon wach und kann dann kein Autofahren. Die Termine die ambulant sind gehen hier nur mit 2. Erwachsenen. Einer bespaßt und einer kann Auto fahren.

    Der Fußballer (16 J. ) probiert mutig meine Kration : Hollunderblüten - Brennesselpfannkuchen. Kommentar

    "Wenn man das mögen würde ist das bestimmt total lecker!"

    Wir wurden als Familie mal von der Klassenlehrerin (die auch Bio Unterrichtet....) mit den Worten begrüsst:

    "Oh, da lenere ich auch endlich mal die Schwester kennen die mit der Mens-Tasse so gut klarkommt! "

    Der Kniprs konnte wohl im Unterricht sehr informativ was beitragen......

    #haare#kreischen Sehr taktvoll. Als Schwester hätt ich meinen Bruder nach diesen Worten wohl sofort durchs komplette Haus gejagt und mich im Anschluss tagelang vor Scham in meinem Zimmer eingsperrt. Das ist doch irre peinlich für nen Teenie. Bei allem Verständnis fürs Interesse, aber als Lehrerin sollte man das vielleicht nicht vor der Schwester aussprechen. Vor den Eltern ok - aber nicht vor der Schwester.

    Man würde doch auch nicht die Familie begrüßen mit "Ach, jetzt lern ich mal den Papa kennen der mit seinem großen Pipimann immer den weitesten Bogen pinkeln kann/der Samstag früh mit der Mama zusammen Babys machen gespielt hat." Das würde sich jeder Erwachsene zu Recht verbitten. Warum macht mans dann als Lehrerin (!!!! als kinderlose ältere Nachbarin die keine AHnung von Kindern hat kann ichs ja vielleicht noch irgendwie nachvollziehen dass einem das nicht bewusst ist) bei nem Teenie?

    Och, wir sind da als Familie im laufe der Jahre reingewachsen und unsere Kinder stehen da sehr drüber....sowas treibt hier niemandem den Blutdruck hoch.....auch den Teenie-Töchtern nicht.

    Wir wurden als Familie mal von der Klassenlehrerin (die auch Bio Unterrichtet....) mit den Worten begrüsst:

    "Oh, da lenere ich auch endlich mal die Schwester kennen die mit der Mens-Tasse so gut klarkommt! "

    Der Kniprs konnte wohl im Unterricht sehr informativ was beitragen......

    Wir haben zum ersten Mal in diesem Jahr Aprikosen gekauft. Der 8-Jährige zum 3-Jährigen: "Bringst Du mir auch eine Orange mit?" Der Kleine besserwisserisch:"Das ist keine Orange, das ist Apfelschorle!"

    Ich hatte im Dienst mal ein Kind das wollte ein Joghurt mit "der Frucht aus Afrika"

    Afrikosenjoghurt!

    Eh: "Kann es bitte endlich mal wieder was Ungrünes geben?"

    Jeh: "Aber wir haben doch extra so viel Bärlauch gesammelt, was sollen wir denn sonst damit machen?"

    Eh: "Hm. Vielleicht als Lesezeichen verwenden?"

    Meine Kinder haben festgestellt:

    "Frühling ist wenn man froh sein kann wenn wenigstens im Vanillepudding kein Bärlauch ist......!"

    Wir haben reichlich im Garten.....

    Meine Tochter sagt, wenn ihr nett laufen und gucken wollt dann ist Porvoo toll. Das ist eine halbe Std. von Helsinki mit dem Bus und die Ortsmitte/Altstadt ist sehr hübsch. Von da aus kann man zu fuß in den nationalpark laufen.

    Porvoo
    Porvoo is a city of about 50,000 inhabitants, close to which is such beautiful nature with all the services of the city center. Porvoo is a city whose cobbled…
    www.porvoo.fi

    Wenn man jetzt nicht vorhat in den Schnee zu springen oder ne STd draußen zu laufen reichen Jeans mit Thermo- oder Wolllegging drunter. Für Draußenaktivitäten dann ne Schneehose.

    Softshell hab ich noch nie gebraucht.

    -gemischte Sauna gibts nur wenn man alleine als Familie geht, solange sich alle damit wohlfühlen. Auf Familienfeiern oder so dann auch schon klar getrennt.

    Fliegen macht zeitlich schon echt was aus....andererseits ist die Fähre von Travemünde nach helsinki auch schon quasi Finnland - da wird finnisch gekocht und finnisch gesprochen.

    Eine meiner Töchter ist jetzt ein halbes Jahr 100 Km von Helsinki entfernt zur Schule gegangen, grade ist sie wieder hier - aber sie plant dauerhaft nach Finnland zu gehen. Abi und Studium und so.

    Im Februar habt ihr ja ziemlich sicher Schnee, zumindest im Norden. Da gibts ne menge Angebote in Rovaniermi was man machen kann. Weihnachtsmannpark ist extrem touristisch. Aber es gibt auch andere nette Sachen. Rentiertouren oder so.

    Öffentliche Saunen gibts überall. Toll ist das dann eine Strandsauna (Rantasauna) zu suchen wo man Eisbaden kann.

    Bei den Jugendlichen sehr beliebt sind früh morgendliche Wandertouren in den Wald zu einer der vielen Unterschlupfhütten (es gibt Karten wo die verzeichnet sind, offene Hütten mit Bänken und Feuerstellen). Da macht man dann ein Feuer und grillt Würstchen und guckt wie die Sonne aufgeht. Da muß man sich aber auskennen, das ist für eine Übernachtung eher schwierig.

    Für eine Übernachtung gibts sicher ne Menge schöner Plätze. Man muß ja nur ganz wenig aus den Städten rausfahren und ist sofort in der Natur am See. Wobei die ja im Februar zugefroren sind. Toll wäre eine Hütte, ein Mökki irgendwo alleine am See. Aber das ist nur mit Bus und Bahn schwer zu realisieren. Und es gibt auch nicht viele die im Winter vermitet werden.

    Packt die Wollunterwäsche ein, im Februar kann das auch schon mal -30° draußen sein. Und hoch Schnee.

    Tochter sagt, man muß mal in Helsinki bei einem Eishockeyspiel gewesen sein. In der Bücherei sowieso. Und - egal wo - bei Pizza Rax oder noch besser bei Buffa. Das ist eine Restaurantkette mit all-you-can-eat-Pizza-Salat-und-sonsttges-Buffet.

    Ich denk aber nochmal weiter drauf rum, mir fällt bestimmt noch was ein.

    Wir haben es seit dem 3. Advent oder so vor der Haustür in einer Laterne. Da stelle ich so eine Grabkerze rein,aber eine weiße. Die brennt 2-3 Tage und dann zünde ich mit dem Rest der Kerze die neue an......

    Wenn es doch mal ausgeht zünde ich selbst wieder an, das finde ich nicht schlimm. Und nach den Weihnachtstagen gucken wir wie lange wir noch dran denken , sonst gehts irgendwann aus.