Beiträge von supergreen

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Dass nicht 365 Tage im Jahr Muttertag ist im Jahr, sollte nicht dazu führen, dass dieser eine Tag der Wertschätzung auch noch abgeschafft wird. Klar wäre die Wertschätzung rund ums Jahr besser, aber offensichtlich kriegen das nicht viele hin.

    Meine Beobachtung ist eher: dort wo die Wertschätzung hoch ist, wird sich an Feiertagen noch mehr ins Zeug gelegt.

    hm, da ist was wahres dran - ich hab meinem Mann schon vor Jahren gesagt, dass es Muttertag und nicht Gattinnentag ist. Er also die Kinder gerne erinnern und betreuen darf, aber er nicht dafür zuständig ist, mir was zu schenken.

    mein Mann arbeitet im Brotberuf deutlich mehr als ich - also ist natürlich die Hauptlast im Haushalt bei mir. aber er nimmt sich nicht raus und er "hilft" nicht nur mit.

    und er weiß zumindest, dass er keine Ahnung hat, welche Arzttermine anstehen (außer ist total wichtig) und welche Schularbeit gerade ansteht. - und bedankt sich auch dafür, dass ich ihn auf dem Laufenden halte.

    Kommt mein Mann von der Arbeit und die Kinder sind auch da...und er macht was im Haushalt...

    Wird sofort bemerkt...meine Tochter möchte nen Mann wie Papa...der macht ja Zuhause den Haushalt

    wisst ihr, was mich am meisten gestört hat, in der Zeit als mein Mann in Karenz war und ich fast vollzeit gearbeitet habe?

    dass mich 5x die Woche jemand gefragt hat, wie es ihm denn so geht mit allen 4ren daheim #kreischen#kreischen#kreischen#kreischen

    hey, fällt denen nicht auf, dass sie da die falsche fragen, dass kein einziger meinen Mann fragte, wie es mir mit allen 4ren alleine daheim geht!!!

    am Anfang fiel es mir noch gar nicht so auf, aber nach 5 Monaten hatte ich echt Mühe, den Frager nicht gegen die Wand zu klatschen.


    also allen nachträglich alles Gute zum Muttertag #glas


    meine Kinder waren morgens noch hoch motiviert - gedeckter Frühstückstisch und eine Karte und ein gefaltetes Lesezeichen (def. last minute). Von meinem Mann kam dann der Hinweis, mich nicht zu wecken vor Motivation. und ich hab mir das Wäsche waschen verkniffen, obwohl es eigentlich nötig gewesen wäre.

    pcr-Test hatte ich noch keinen - mein mann und 3 meiner Kinder schon (2 schon 2)


    Schnelltest hatte ich schon jede Menge - fast wöchentlich seit Ende Februar. - lustig ist es nicht, aber hier in Ö so unkompliziert machbar.

    kann schon sein, dass man sich ein bisschen in falscher Sicherheit wiegt, aber ich bin ja nicht die Einzige, die regelmäßig testen geht. - ich glaube hier macht es einfach die Masse!

    Wir hatten vorher Teilzeit Windelfrei gemacht und haben dann die Windeln komplett weg gelassen, als das Kind nicht mehr wickeln wollte.

    same here. unsere Jüngste hat sich va beim windeln anziehen so gewehrt - dass ich irgendwann das Handtuch (die Windel) geworfen habe. zum Glück ging das große Geschäft recht zuverlässig ins Töpfchen (Klo, weil da gehen auch die Großen hin). und ein paar nasse Hosen waren mir bedeutend lieber als ständiges Drama! - vielleicht ja eine Option, wenn es denn mal wieder warm wird.

    Dafür wurde ich an der Uni im Sprachkurs (damals zu meinem völligen Unverständnis) regelrecht ausgelacht, als ich mal mündlich übersetzte "Ich bin gestern den ganzen Abend daheim gesessen"

    ich bin mir gar nicht sicher, ob in Ö "ich habe gesessen" nicht als falsch ausgebessert würde - jedenfalls stellts mir da alle Nackenhaare auf.

    und Stock gibt es (Hackstock) im Dialekt (hier immer weich "Stog") meint man damit aber was Massives. die Mehrzahl wäre hier "Steck" (also Stöck).

    Die 2. Schublade von unten ist die, die genau auf seiner Höhe ist, aber ich hätte dort nie-mals nachgeschaut, weil ich nicht mitbekommen habe, dass er heute im Flur gewesen ist. Muss irgendwie ganz kurz gewesen sein mit einem seiner Geschwister schätze ich.

    ich hab meine kleinen immer gefragt - ganz oft konnten sie sich nämlich erinnern, wo sie was abgelegt hatten.


    soll ich jetzt nachschauen gehen? ich bin mir sicher, das die Lade schon x mal durchsucht wurde!

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Bisse sich entzündet haben, wenn sie viel kratzt, die Arme.

    wenn das Fieber von einem entzündeten Biss kommt, solltest du vielleicht nicht bis morgen warten? - oder bin ich da überempfindlich - meine Kinder fiebern selten.

    Ich hätte sie in ein kleines baumwollsäckchen, Socke oder was ähnliches getan, damit sie nicht schmutzig werden und verdrecken... Und dann, weil sie so herrlich kompakt sind, in eine kleine Lücke in einem Regal oder in eine Schublade verpackt..... Und dann natürlich nie wieder gefunden.....

    Exakt sowas hätte ich auch gemacht.


    Aufräumen ist die größte Chance, was nie mehr wieder zu finden. V.a. diese Aufräumorte wo man entweder was hinräumt "ach, perfekt, dann ist diese Lücke gut genutzt", wo man denkt "da ist es auf jeden Fall sicher verräumt" oder da, wo man denkt "da find ichs auf jeden Fall wieder". Aber am schlimmsten sind diese ORte, bei denen man denkt "Ach, das steck ich jetzt schnell mal da rein damits aus dem Weg ist, muss ich später dran denken das noch wo anders hinzutun".

    nicht zu vergessen "da erwischen es die Kinder nicht" und "den Platz merk ich mir sicher"

    Was habt ihr gegen Morgenstern?


    Kanapee kenn ich. Das ist was zum Essen. Auf einem Diwan sitzt/liegt man drauf.

    danke - ich dachte, ich bin nicht nur alt sondern uralt - c.Morgenstern geht ja noch, aber wenn man Goethe bemühen muss.

    und bei Morgenstern denke ich sofort an den Spruch mit den Latten am Zaun - auch nicht gerade nett, aber gewaltfrei.

    Das ist wahrscheinlich auch der Unterschied, Büchse ist hier nicht zweideutig, sondern eindeutig das Blechdings.

    hier doch wieder zweideutig, weil das Blechdings eine Dosn ist und die Bichsn (Büchse) ein Schrotgewehr.

    Ich ergänze: Sacktuch (Taschentuch)

    das geht auch in Ö durch. ein Sackmesser ist allerdings ein Feidl (reimt sich dann auf Beidl - was dann doch sehr zweideutig "Beutel" ist)


    kennt man anderswo eigentlich einen Diwan (für Kanapee).

    ich nehm den 10jährigen - fürchte aber er wird mit meinem 10jährigen dauerzocken und schweigen!


    ein 11jährige dauerQuasseltante kann ich anbieten (bitte nimm sie für zumindest einen Tag - damit meine Ohren wieder Zeit zum Anwachsen haben) - wie man nur so ununterbrochen reden kann? sie führt sogar ihre inneren Monologe laut am Klo! #yoga

    ich würde auch keine Windel nehmen wollen - ww-Windeln werden extrem schnell kalt, wenn mal nass - und das ist sie dann, wenn kind laufen lässt.

    die Träger weglassen bei der Skihose, beschleunigt die Sache enorm.

    eine kleine Mulleinlage in die Uhose, damit man nicht komplett umziehen muss, wenn ein bisschen was daneben geht. - Der Zwerg ist hier der selbe Kandidat - da bin ich schon froh, wenn wir es von der Terrassentür bis zum Klo schaffen.

    Da möchte ich gar nicht wissen, wie oft die dort das Ortsschild erneuern müssen.

    :D

    ich empfehle hierzu den österreichischen Film "Bad Fucking" - aber vorsicht: er ist seeehr österreichisch!

    und ich kenne sogar Leute die in Fucking leben.


    zwischen hier und Ikea gibt es eine Ortschaft die heißt "Freiling" - hört sich nicht so besonders an, ist aber im hiesigen Dialekt ein Wort für "Ja" - und wir fahren mal wieder nicht über die Autobahn heim und mir kommt alles total unbekannt vor und ich frage meinen Mann, ob er sich noch auskennt ..... schweigen ..... Kurfe ..... Ortschild "Freiling" .... Mann ließt laut und sehr überzeugt vor!

    gerade gelesen Peppi-Minttu schlag ein!

    Freunde meiner Eltern wohnen in der "Ewigkeit"



    Dort, wo ich jetzt wohne die "Neue Heimat".


    velaja an den „Weg zur neuen Welt“ musste ich auch gleich denken, das fand ich immer sooo schön! #love

    ha - das kann ich toppen

    in der hiesigen Landeshauptstadt gibt es eine Abfahrt von der Autobahn - die gabelt sich dann und man muss sich entscheiden ob man in die "Neue Welt" oder die "Neue Heimat" will #kreischen quasi noch auf der Autobahn!