Beiträge von supergreen

    du merkst, dass dein Kind zuwenig geschlafen hat, wenn dir im Kindergarten unter Lachtränen die frische Hose so erklärt wird:

    die Madame (2,5) hatte es wohl eilig und ist aufs Klo geflitzt, hat selber die Hose runter gezogen und sich alleine aufs Klo gesetzt - leider war der Klodeckel unten. - die Helferin war zwar dicht hinter ihr, aber nicht ganz schnell genug.

    ist sie denn zu Hause zufrieden - ich frage, weil es hier gerade das selbe ist - genau das selbe. nur dass ich an 2 bzw. 3 Vormittagen arbeiten gehe und nicht die Möglichkeit habe sie ganz daheim zu lassen.


    meine Tochter weint nicht die ganze zeit, sie ist jammerig. - möchte auf den Arm, möchte zur mama, möchte Stillen, möchte zum Papa ...

    aber sie ist zz daheim auch so! ich vermute die Backenzähne, und darum auch nicht genug erholsamen Nachtschlaf. zusätzlich ist im Kiga ein weiteres Kind beim eingewöhnen - und da ist natürlich die Mama da UND die Erzieherin hat weniger Zeit für sie. on Top ist das Wetter grau, nass und kalt und die Kinder kommen weniger raus.


    ab nächster Woche machen wir 3-Tage-Woche und ich hab schon einen Termin mit der Erzieherin und hoffe auf Ideen.

    ich halte die Daumen, dass es bald besser wird - einen Rat hab ich leider nicht.

    Ich habe das Problem bei B von Geburt an.

    Zudem hasst er nachts Socken. Ich kann es nicht ändern, ich hab alles versucht.


    Er schläft bei uns, wenn es zu kalt wird mache ich das Fenster zu..Manchmal decke ich ihn heimlich mit einem Zipfel zu. Wird aber wieder weggestrampelt.

    same here

    muss am jahrgang liegen #rolleyes - als sie die Decke noch nicht selber wegstrampeln konnte, war sie dann eben wach, also richtig wach - und immer wieder fand sich ein wohlmeinendes Geschwisterchen zum Zudecken #warte

    aber sie ist immer warm - auch wenn man die nackten füße sieht und beim Anblick schon fröstelt - die Füße sind immer warm. aber so richtig kalt ist unser schlafzimmer nicht - dank Lüftung bekommen wir trotzdem genug sauerstoff.

    ich hab tagsüber beim Wickeln immer abgehalten damit ich den Windelpo nicht so dick machen muss. unterwegs fast nur PUL - Überhosen, die tragen nicht auf, rascheln aber.

    eine Einlage aus Bambus hab ich mal zum Testen bekommen, die nimmt wirklich viel Flüssigkeit auf, saugt aber langsam - die hab ich gerne für Autofahrten benutzt, wo man nicht gleich anhalten kann und Baby in Ruhe die Windel "ausquetschen".

    der Sohn einer Freundin hat bei fast jeder Erkältung mit Husten nachts gespuckt. - von meinen kenne ich das nicht.

    auch eine Rachenentzündung oder geschwollene Mandeln können ein Würgegefühl machen.


    jung supergreen kann allerdings vor Aufregung nachts spucken - da war ich auch schon in Panik, weil er dann auch total neben sich steht und gar nicht mitbekommt, dass er gerade das Bett vollspuckt. wenn das angehalten hätte, wäre ich zum Arzt - es war aber nach dem "Aufreger" sofort vorbei und kam nicht wieder.

    außerdem können er und der Zwerg problemlos mit einmaligem Spucken die ganze Familie eine Woche mit MD lahm legen - die haben eine unglaublich robuste Verdauung.


    ob jetzt irgendwas bei euch zutrifft ist ungewiss - wollte nur sagen, wie das bei uns ablaufen kann.

    ... Du 10 Scheren besitzt und im Zweifelsfall keine in der Schublade ist...

    doch die kleine Zackenbastelschere finde ich immer, wenn ich was ordentliches suche! #haare


    ....wenn du keine 3 worte reden kannst, ohne unterbrochen zu werden

    echt - du kommst bis zum 2. wort - bei mir muss der Satz nur anfangen mit: "xy (name des Gatten), ..." . die Punkte sind eigentlich nur dafür, dass der Satz da weitergehen soll - was er aber nicht tut, weil wenn wir zwei mal einen graden Satz reden wollen sogar nachts um 12 das Babyphon anspringt.

    meine große hatte das sehr intensiv und in allen Altersstufen mal wieder (auch jetzt noch ganz selten mal und sie ist 9). immer dann, wenn sie eigentlich aufs Klo muss, und nicht wach genug wird das zu realisieren.

    hat echt lange gebraucht bei uns, bis wir das gecheckt haben - weil sie auf Fragen reagiert hat - meist eben mit einem NNNEEIINNN!!!

    wenn man sie ganz wach bekommen hat, war der Spuk vorbei und sie ging aufs Klo. Ab und zu hab ich auch "einfach" das protestierende Kind auf die Toilette gesetzt (wo sie dann vor Entspannung runtergefallen wäre) weil ich sie nicht wach bekommen hab.

    mittlerweile höre sie so alle 1-2 Monate mal nächtens rumschimpfen und stampfen, wenn sie am Weg ins Bad Lärm macht wie eine Herde Elefanten und stör sie besser nicht dabei.


    der Zwerg ist der selbe "Giftzwerg" wenn ihn die Blase drückt. - unausstehlich unter Tags genauso wie Nachts.

    uff - in den threat trau ich mich kaum reinlesen.

    hatte vor kurzem eine heiße Diskussion in der erweiterten Familie - #kreischen ich frag mich immer, wie mein Mann da so normal rauskam.

    Stickwortgeber war das neue Arbeitszeitgesetz in Ö (bis 12 h täglich und 60 h wöchentlich erlaubt) - "Die Frau is eh daheim bei den Kindern, da kann er ruhig mehr Arbeiten!" "Die Kinder brauchen Ihn ja nicht zu kümmern, er erhält sie ja." ...<X

    gekoppelt mit dem neuen Familienbonus - der auf einen Familienernährer zugeschnitten ist ... unsere Regierung ist so von Gestern - nach D auswandern ist aber wohl auch keine Option.

    Kia war nicht sonderlich beunruhigt und hat auch an einen Tierarzt verwiesen.

    Die Tierärztin hat zu einer Stuhlprobe geraten - vom Kind, so in 3 Wochen (da sind wir natürlich im Urlaub). Außer Würmer fiel ihr nix bedenkliches ein - melone (hatte heute morgen kein Internet sonst hätt ich mir den Anruf gespart).

    Kia meinte darauf, dann besser gleich ein Entwurmungsmittel, weil eine Stuhlprobe so aussagekräftig auch wieder nicht ist. - wir besprechen das beim nächsten Termin (am Freitag wegen Impfen).


    nächstes mal mach ich gleich eine Konferenzschaltung!


    aber hoffentlich war es das jetzt mit ungewöhnlicher Beikost!!!