Beiträge von elena

    Bin ich vollkommen falsch gewickelt, ich... mir fehlen die Worte...


    "Beziehungsdrama" "Zunächst schlug SIE..." erst danach soll er...


    Bitte Vorsicht wg. Gewalt, ich setze es in den Spoiler.


    Das Buch zu verstecken finde ich offen gesagt total daneben. Die Buchhändlerin sucht sich dumm und deppert, geht von Verlust aus und bestellt das nach. Dann doch besser einen Flyer reinlegen.


    Kann man es sich als Buchhändler:in denn leisten, den Titel nicht im Sortiment zu haben? Ich weiß, dass im Buchhandel alle kämpfen und überlege trotzdem, ob ich mal einen Anlauf mache über einen direkten Kontakt.


    Für mich ist das Buch eine Anleitung zum Kinderquälen, wirklich entsetzlich. #crying

    Ja dachte auch, wie praktisch, sorgt sie gleich selber für ihre Patienten.

    #ja


    Aber ich glaube sie war nie ganz weg, oder? Zumindest sehe ich das Buch weiterhin in der Auslage der Buchläden ganz gleichberechtigt neben den inzwischen doch auch bekannten bedürfnisorientierten Autor:innen.

    Wann immer ich in einer Buchhandlung bin, "sortiere" ich das Buch übrigens "um" (bspw. in die Kategorie "Horror") und hoffe, dass dieser bescheidene Beitrag das ein oder andere Kind vor der Methode bewahrt. Soweit ich mich erinnere, gab es hier Userinnen, die Flyer in die Bücher gelegt haben. Die Idee fand ich auch gut! Aber mangels Flyer gibt es bei mir nur die Light-Version. Vielleicht fühlt sich die ein oder andere ja inspiriert...

    Ich bin dir so dankbar für diese Idee! #herzen


    Hätten wir nicht mal Raben Flyer? Oder waren die nur fürs Tragen? #gruebel

    Die Diskussion hatten wir doch schon bei anderer Werbung öfter (aber eher drüben bei gender kacke?) und das soll sicher kalkuliert sein, weil das bringt ganz klar... #gruebel


    Das Ganze ist so klar rassistisch und wenn man einmal mit der Marketingabteilung einer großen Marke zu tun hatte, weiß man, dass die gehütet wird wie der heilige Gral, da passiert nichts aus Versehen.


    Drecksäcke, widerliche... #sauer

    dacarrot lief die OP gut?

    eumelkaefer alles Gute für deine Oma, das tut mir sehr leid!


    @all ich hoffe, dass ihr den Tag noch gut rumbekommen habt! Ich hätte dringend mal einen Pausentag gebraucht aber meiner Mutter ist der Tag wichtig, also haben wir ihn miteinenander mit Grillen und Kuchen gefeiert, ich war schon Mittags todmüde, die Jungs (13,16) waren lieb und haben ein bisschen mitgeholfen, der Große hat mir in der früh zum Muttertag gratuliert, ist dann kurz verschwunden, ich durfte nicht gucken und er hat dann gesagt, dass ich mein Geschenk später bekomme.


    Heute früh waren auf dem Küchentisch zwei langstielige Rosen, Pralinen und eine Karte, die er mit seiner Freundin geschrieben hat, die gerade auf Langzeitbesuch ist (er zuvor bei ihr). Ihre Mutter ist gerade gestorben und sie hat mir geschrieben, dass sie ja nun keine Mama mehr hat, der sie etwas schenken kann und deshalb mir etwas geben will und dass sie sich bedankt, dass wir sie so lieb aufgenommen haben. Ich kämpfe seitdem mit den Tränen und beschwere mich nie wieder über doofe Muttertage (auch wenn ich euren Frust gut verstehen kann). #crying

    Das Video ist auch wunderschön!


    Vielleicht hilft ja bei negativen Gefühlen dazu auch der Gedanke, dass das ja alles professionell augenommen ist, aus einer Unzahl von Bildern wurden dann die schönsten ausgewählt und bearbeitet. Jede von uns würde dann wie eine Königin aussehen. :)


    Nicht so schöne Umstände hatte ich auch, das macht dann schon auch wehmütig...

    Das habe ich heute bei einer Bekannten in ihrer Facebook Chronik gesehen


    https://www.facebook.com/britt…779597697/?type=3&theater


    ich finde die Fotos so berührend und wollte sie deshalb hier teilen...


    Ich muss dann erst auf das Photo klicken, um ins ganze Album zu kommen aber irgdnwie bekomme ich den Link nicht anders hin #schäm


    Nein das klappt irgendwie auch nicht #schäm#schäm aber die Fotos sind sooooo schön, vielleicht auf die fb-seite gehen und dann auf den beitrag mit dem Bild im Link, da ist dann das Album mit 76 Bildern dieser Geburt.


    Gna, jetzt geht der Link doch. #schäm#schäm SORRY!

    Esther Ihr müsst sie ja nicht beobachten, wenn sie nackig ist #gruebel wenn es irgendwo eine Pfütze oder ein Häufchen gibt, findet sich das sicher zeitnah #zwinker und das ist ja auch ein Lerneffekt, wenn man damit entspannt umgeht, zusammen aufputzen, aufs Töpfchen hinweisen und weiter gehts.


    Für zuhause hatten wir damals für diese Phase bisschen überlange T-Shirts und Armstulpen als "Beinwärmer", das hat stressfrei funktioniert.


    Ich sehe diese Entwicklung hin zum "alle tragen jetzt Windeln bis sie 5 werden, ist doch auch egal" (das ist bewusst überspitzt) durchaus kritisch, gehöre aber auch zur (freestyle) Windelfrei-Fraktion, d.h. ist sehe nichts natürliches darin, Kinder in Windeln machen zu lassen, sondern eine Bequemlichkeit für uns Erwachsene in der "Zivilgesellschaft" mit der man ihnen ihre eigentlich schon ganz früh im Babyalter vorhandene Ausscheidungskontrolle abgewöhnt und sie sich demzufolge später dann mehr oder weniger mühsam wieder umgewöhnen müssen.


    Deshalb würde ich ihrem Wunsch so weit es irgendwie möglich ist entsprechen und sie auch motivieren. Für unterwegs evtl. erstmal so Hochziehwindeln, dann macht es nichts aus, wenn es ganz rein geht oder ein bisschen, weil man zu spät/ langsam war, wir hatten uns damals so Stofftrainer bestellt, dann hatten sie die Rückmeldung "nass" aber es war nicht gleich das ganze Kind/Klamotte nass. https://www.schickgewickelt.de/2014/02/trainer-im-vergleich/


    mini1 hat so bis zum 2. Geburtstag die Windel noch für Ausnahmen toleriert und dann im ungünstigsten Moment (11 h Flug mit noch zwei Anschlussflügen) beschlossen, dass er jetzt keinesfalls mehr in eine Windel pieseln kann. Das hieß dann im kurzen Takt mit Kleinkind auf die Flugzeugtoilette. Das wünscht man sich jetzt nicht so aber auch das geht vorbei und ich finde diesen Bereich der Selbstbestimmung schon irgendwie elementar.

    Ich nehme gerade auch wieder VitD, K2 ist in den Tropfen schon dabei. Nachdem mir das Verla Typ Orange (die Tütchen zum Auflösen) lange so gut geschmeckt hat, widersteht es mir nun schon einige Zeit.


    Deshalb nehme ich jetzt diese Magnesium/ Kalium "Brausesticks" von der dm Eigenmarke, die schmecken mir prima.


    Sind die auch o.k. als Magnesium-Quelle oder eher Quatsch? (ich setze mal einen Link, wo die besprochen werden, ich hoffe, das ist o.k.)

    https://erfahrungen-mit.com/da…ium-kalium-sticks-direkt/

    Oje, ich hoffe das legt sich bald!


    Ich musste auf ärztlichen Druck hin abstillen, als Mini1 22 Monate alt war, im Nachhinein war das Quatsch aber in der Situation sah ich keine Alternative.


    Die Trauer darum hat sich recht schnell ralativiert, das wünsche ich dir auch. Es ist ein Mosaiksteine Eurer Nähe, das füllt sich mit etwas anderem.

    Stillstreik hat eigentlich immer etwas mit einem Problem zu tun, beim Stillen ist es oft das Zahnen, was alles aus dem Takt bringt, evtl. ist es das auch beim Baby deiner Freundin also eher nicht das Zahnen, weil es dafür noch zu jung ist aber evtl. hat es eine Verspannung und mag deshalb die Position nicht oder es bekommt Bauchweh von der Milch oder weil es vielleicht zu viel Luft schluckt beim Trinken?

    Einem Picky Eater würde ich zumindest auf jeden Fall vegetarisch anbieten.


    Mir ging es nur um die Aussage: vegan=tödlich


    Und meine waren ein Beispiel, dass das nicht so sein muss und zwar selbstgewählt, denn ANGEBOTEN habe ich denen alles mögliche aber sie habens halt nicht gegessen, sondern waren freiwillig quasi-vegan (bis auf die Wurst) und schlimmere picky eater als meine kann ich mir kaum mehr vorstellen.


    Aber klar: sie haben lange gerne gestillt!

    Die sinnvollen Sachen habt ihr ja schon geschrieben, #zwinker ich wollte nur ergänzen, dass das in meiner Übersicht am Handy als


    (...) stillen Ü12


    auftaucht und ich sofort nachsehen musste, ob es das im Forum tatsächlich gibt!


    Ü12mon ist ja sowas von normal aber Ü12, das wäre was gewesen! 8o