Beiträge von elena

    Oje, also Schnaps und Taschentücher 8o - das mache ich jetzt, ab in die Küche (wo AfD-Versteher Mann rumspringt, Gin Tonic eingießen, Zewa Rolle bereitstellen und Video gucken. Ich berichte. #ja

    Habt ihr das AfD Problem eigentlich "nur" aus der Ferne oder betrifft es Euch auch im direkten Umfeld?


    Mein Schwager hat mir im Urlaub gesagt, er habe die AfD gewählt, weil ihm "das alles" irgendwie Angst mache. Er lebt fern von jeglichem Flüchtling, ist (auch) historisch gebildet, angeblich sind im die Werte im Christentum, die er auf Jesus zurückführt wichtig (das kann ich im Alltag auch so unterschreiben). #haare


    Mich macht das dann so ratlos. Er gehört noch nicht mal zu den grumpy old men (so ein Kandidat ist der Mann meiner Freundin, zerfressen von unausgesprochenen Ängsten, die er nun prima projezieren kann).


    Mein Mann fängt auch immer wieder (gerne mit wilden Gedankensprüngen dahin) von "dem Islam und seinen Gefahren" an. So holzschnittartig, dass man eigentlich gar nicht vernünftig sprechen kann. Das ist inzwischen so ein rotes Tuch bei mir, weil ich jedesmal in der Rolle lande "den Islam" zu verteidigen, dabei bin ich konfessionslos uns ganz allgemein religionskritisch eingestellt und sehe durchaus genügend Probleme wenn mit "dem Islam" Gewalt und Unterdrückung gerechtfertigt werden. #hammer


    AfD traut er sich inzwischen nicht mehr sagen, weil ich da an der Decke klebe. Sollte er sich tatsächlich jemals hinreissen lassen, die zu wählen, lasse ich mich scheiden. Aber es gibt hier immer wieder mal ein "nicht alle in der Partei sind schlimm, da sind auch gute Leute dabei" - natürlich ohne, dass das mit irgendwelchen Informationen hinterlegt wäre. #haare


    Was steckt da nur drin? Dieses "wir sind besser, unsere Religion ist besser..."? Am deutschen Wesen soll die Welt genesen? Ist das bei den Skandinavischen Rechten derselbe Mist? Ich habe ein Buch gelesen (muss es raussuchen), da steht dass sich die Rechte internationalisiert hat, es klar auch verschiedene, sich zum Teil bekämpfende Strömungen gibt aber doch so die Hauptrichtung ein (national geprägtes) Europa unter russischer Führung sein soll. Ich verstehe da nur noch Bahnhof, das ist doch irre... #angst

    "mein Lied" war selbst gedichtet und zum mitbestimmen (mini1 war echt ein schwieriger Kandidat) "der *mini1* darf jetzt schlafen, die süßen Träume warten schon, dann träumt er von der Oma, von xy und von ..." Immer wieder mit wechselnder Besetzung und als Frühsprecher hat er bald gesagt von wem er träumen will.


    Es waren nicht gefühlt sondern manchmal tatsächlich Stunden...

    Welche ungewöhnlicheren Wege seit Ihr schon gegangen, um dem Kind beim Einschlafen zu helfen?


    Ich nicht, aber mein Mann kann Kehlkopfgesang, das war bei mini2 oft die Rettung und hilft bisher zuverlässig bei jedem zufälligen "Testkind" zum Beruhigen.


    So in etwa hört sich das an:



    Zu mir ist mir auch noch was eingefallen: Im Zimmer rumgehen mit Kind an der Brust und dazu singen (das habe ich aber nur 1-2 mal gemacht). Stundenlang das selbe Lied singen war bei mini1 Standard #kreischen

    Ich komme auch seit *rechne* 25 Jahren nach anfänglichem Therapiewahnsinn und Hadern sehr gut klar.


    Ich habe irgendwann gelernt, damit zu schlafen und im Alltag darüber wegzuhören. Das erste halbe Jahr wollte ich nur aus dem Fenster springen.


    Genau so.


    Bei mir: hohes Pfeifen beidseitig, links stärker. Ursache war ein Knalltrauma (Fabrik-Party #rolleyes) begünstigt noch durch Stress und Verspannungen in der Examensvorbereitung.


    Ich wünsche natürlich jeder, dass sie es wieder weg bekommt ABER: es ist kontraproduktiv, sich mit der Therapie zusätzlich zu stressen.


    Wie das tatsächlich "heilen" soll ist mir eh unklar, da sind ja dieses Härchen im Ohr beschädigt und dadurch wird die falsche Reizleitung bewirkt. Kann der Körper denn diese Härchen wieder reparieren? #gruebel


    Ich hatte als "Therapie":


    - Halskrause

    - Physiotherapie und Fangopackungen

    - Iontoporese (Betäubungsmittel ins Ohr und dann Strom mit ansteigender Spannung)
    - tägliche Infusionen inkl. 1 Woche stationär/ Bettruhe (dabei ist mein Blutdruck so abgerauscht, dass eh nur noch alles gepfiffen hat)


    bis endlich die Vertetungsärztin gesagt hat, ich soll bitte einfach nicht wieder kommen (ihr Chef war ein elender Geldscheffler ohne Skrupel, ich durfte ihn später besser kennen lernen und ich war über meinen Vater privat versichert), ich hätte schon viel zu viele Infusionen bekommen, sie könne das nicht mehr verantworten.


    Geplant war noch eine Gehirnstrommessung, dazu kam es dann nicht mehr.


    Die Ärztin hatte mir noch auf den Weg gegeben, mir eine Entspannungstechnik zu suchen, z.B. Yoga und den Tinnitus als "Stresswarner" auch irgendwie anzunehmen.


    ich wünsche dir alles Gute!

    Ich glaube nämlich nicht, dass die Eulen überwiegen. Die beschweren sich nur mehr.

    Die beschweren sich mehr, weil dieses "früher Vogel fängt den Wurm" allgemeines Diktat ist und es echt ein Elend ist, als Eule damit klarzukommen.


    Ich habe für die "ewige Sommerzeit" gestimmt weil es (uns) egal ist, ob man im Dunkeln in der Früh in Schule/ Büro hockt wir aber dann wenigstens gerne für Nachmittags-/ Abendaktivitäten etwas mehr Licht haben möchten.


    Ließe man uns nach unserem Biorhytmus am (späteren) Vormittag zu arbeiten anfangen, hätte ich auch nichts gegen die Winterzeit. ;)

    Solange sich keines der Kinder beschwert bzw. damit unglücklich wirkt, würde ich das so laufen lassen. Es sind zwei Nachmittage vs. fünf an denen du für sie anwesend bist, im Notfall bist du ansprechbar. Ich würde da kein Fass aufmachen und wenn das mit der Schule klappt würde ich mir auch keine Gedanken machen, wenn sie informative oder harmlose Sachen im TV gucken derweil.


    Es ist gemein, weil du eh schon zweifelst und dann wird genau der Knopf gedrückt!


    Guck auf die Kinder, frag sie wenn du zweifelst und vergiss den Kommentar der Schwiegermutter. #rolleyes

    Vielen Dank!


    Ich hab jetzt Tickets für die geführte Tour (deutsch, ohne Turm) um 10:00, es will nur mini2 mit, dann geht das noch.


    Casa Vicens hat bei online Buchung einen 50% Discount am Montag #banane und die Kinder sind noch umsonst (hört sonst überall schon mit 11 auf), das sind dann 24 euro für uns alle, das ist o.k.


    Hab ich schon gesagt, dass ich mich sososo freue #zwinker#freu


    Vielen Dank für alle Tipps!! #blume

    hach, das Bild... jetzt will ich bitte morgen hin...#herzen


    Evtl. ohne Türme dann bekomme ich noch Tickets um 9:00... hm...


    Lohnt sich der Audio-Guide?


    Grobe Idee ist im Moment, mit den Kindern am Montag diesen 4D Film über Gaudi zu gucken (in der Hoffnung, dass sie dann ein bisschen Feuer fangen #zwinker), am Dienstag früh Sagrada Familia und am Nachmittag eins der Häuser... ich tendiere zu dem, das man erst seit letztem Herbst gucken kann, irgendwas mit Victor... #gruebel


    In die Burg möchte ich auch noch, schon alleine wg. der Zafon Geschichten und dann muss ja nich Zeit bleiben fürs Schlendern und den Cava :D


    Vorletztes Mal sind wir ziemlich chaotisch rumgelaufen, letztes Mal waren die Museen dran und eben Schlendern und Gucken und Cava...#glas

    ich finde „la pedrera“ absolut sehenswert, inkl. führung. sagrada familia würde ich so früh wie möglich machen. es wird später unerträglich.


    Ich kann erst morgen abend buchen, wenn ich alle Mitreisenden hier zusammen habe, sonst wird das chaotisch, hoffentlich bekomme ich dann noch 11:00 Uhr Turm-Tickets. Normale Tickets gibt es im Moment noch ab 9:00. Weißt du was, welcher Turm besser ist, oder ist das egal?


    Wegen "la pedrera", welche Führung habt ihr da gebucht? Die mit dem Glas Cava? ;):D

    Hallo!


    Ich guck mir gerade die Tickets für die Sagrada Familia an (dieses mal will ich endlich mehr von der Gaudi Architektur sehen #ja).


    Wir übernachten von Montag 03.09. auf Dienstag 04.09. in Barcelona, könnten also entweder Montag Nachmittag/ Abend oder Dienstag früh/ Nachmittag dort hin.


    Tickets buche ich jedenfalls vor, die Warteschlangen sind beeindruckend #blink für den Einlass muss man ja ohnehin noch anstehen.


    Ich habe zwar wegen der Ticketpreise etwas geschluckt, aber war zu erwarten, ich tendiere dazu, auch die Türme mitzubuchen, wenn wir das schon machen.


    Aber welchen sollen wir nehmen? Passion fassade oder Nativity fassade?


    Ganz frühe Tickets bekomme ich nicht mehr erst ab 11:00 Uhr. Hm. dann besser gleich am Nachmittag/ Abend? Gibt es da was zu beachten (außer dass es vermutlich im Lauf des Tages immer voller wird?)


    Oder um 9:00 in die Kirche und um 11:00 zum Abschluss auf den Turm?


    Wenn ihr sonst noch Tipps habt, wo ich zu Gaudi uuuuuunbedingt hin muss - bitte, gerne, danke! #blume:) (Park Guell waren wir schon an ein paar Häusern sind wir nur vorbei gefahren)


    LG

    elena

    Foto einstellen kriege ich nicht hin.


    Du braucht einen Bilderhochladservice, gibts umsonst gegen Anmeldung z.B. bei picload.org, den dort generierten Link (geht ganz einfach, du klickst auf hochladen, dann auf durchsuchen und wählst das Bild aus) kopierst du dann in den Beitrag hier und zwar über die blaue Leiste oben, Symbol Bild, Mouseover erscheint "Bild"in die Zeile "Quelle" einfügen (ich hoffe, dass das jetzt stimmt, ich glaube schon),