Beiträge von elena

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    das passierte halt so... #weissnicht #angst

    meine Motivation. Keine Ahnung. Es war plötzlich da und ich hab mich dann ins Abenteuer gestürzt. Das zweite hab ich bekommen, weil ich nicht wollte, dass das erste alleine ist. Ich finds super sind sie da.

    das oben aber auch das da: #herz

    Hm, ich glaube bei mir war es eher auf unbewusster Ebene die Sehnsucht nach Entwicklung, das Leben weitertragen, auch Aspekte meiner eigenen Kindheit heilen.

    Ich hab das Gefühl, meine Kinder bringt das Beste und Schrecklichste in mir ans Licht und ich erkenne mich durch sie viel besser, das ist eine große Chance. Eigentlich ist eine eigene Familie eine Lern- und Entwicklungschance, neben Partnerschaft vielleicht die andere Königsdisziplin. Und eine ganz große Chance immer wieder in Liebe zu kommen. Gleich nach der Geburt, wenn frau Glück hat, aber auch später immer wieder, ein Leben lang.


    Ich wünsche Dir alles Gute für die Schwangerschaft und dass es dann leichter wird als von Dir beim ersten Kind beschrieben, das liest sich schon heftig...


    Aber auch ohne special effects haben mich meine Kinder oft an und über meine Grenzen hinaus gebracht!

    Danke für den Thread. Ich finde es sauschwer, im politischen Getöse die Fakten zu finden und noch schwerer eine sachliche Diskussion dazu, um eigene Standpunkte zu finden.

    Auch hier entsprechende Reaktion bei Tetanus, erst ab dem 2.-3. Tag und dann einige Tage anhaltend, ich konnte auf der Seite auch nicht liegen.

    Ich denke, es kommt sehr auf die Kinder an, unsere waren damals 4,5 und 1,5 und es war ein einziger Horrortrip, aus der Erfahrung heraus, würde ich Papa mit den Kleinen zuhause parken und mit den beiden Größeren Rom genießen. :)


    Oder: wir hatten damals in einem nicht weit entfernten Ort (Nettuno, 40 Min mit dem Zug zum reinpendeln) die Ferienwohnung einer Freundin gemietet (vermietet sie auch so, sehr nett mit riesiger Dachterrasse) so als Badeurlaub/ Rom Kombi und ich habe nach dem Horrortag mit Kindern in Rom meinem Mann den Vortritt gelassen und er ist noch alleine hingefahren.

    9 Minuten Training, du brauchst gar nichts dazu, evtl Matte aber es geht auch Handtuch oder Boden. (und ich finde ihn sympatisch, die Musik ist ein bisschen krachig aber für die kurze Zeit gehts)


    ich hatte den auch schon vor *rechne* 16 Jahren und war nur so mittel begeistert, wenn das Kind schon ein paar Kilo hat, dann zieht es das Ding doch sehr einseitig runter, aber ja, Gedanke war Tragehilfe, wenn das Kind dauernd rauf und dann doch wieder runter will.

    Ich habe als Kind noch weit über das Erstkommunion-Alter hinaus geglaubt, daß unsere Nachbarin im Stockwerk unter uns das Wort Gottes im Fleisch hat ("und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt"), ich habe mir das wie eine innerliche Tätowierung im Muskelfleisch oder so vorgestellt und mich immer gefragt, welches Wort genau das wohl sein mag.

    #lol#lol#lol#lol Jetzt kann ich leider nicht mehr weiter überlegen, was ich geglaubt habe, weil mir das nicht mehr aus dem Kopf geht. Und ich frage mich nie wieder, warum deine Jungs so originelle Gedankengänge haben! #herzen

    Es kam ja jetzt schon viel, hier habe ich seit 2014 die Diagnose und mini1 seit 2019, da war er 15.


    Für den Teenager ist es schon herausfordernder als für mich aber wir haben uns da gut dreingefunden.


    Komplett rausgeflogen aus unserer Küche sind gh Mehl und Semmelbrösel, das gibt es für alle nur noch gf.


    Fürs gf Backen kann ich wärmstens die facebook Gruppe von Oliver Welling empfehlen (Tipp hier aus dem Forum), im April kommt auch sein erstes Buch raus, etwas bequemer als in der facebook Gruppe kann man seine Rezepte auf neideck-online.de abrufen (aber die schnellen Tipps in der Gruppe sind unbezahlbar), ist alles kostenlos (das Buch dann natürlich nicht).


    TK-Pizza gf von Dr. Oetker ist lecker und die vom Lidl (wir pimpen die dann noch ein bisschen), alle anderen mögen wir nicht. Bei Nudeln die von Barilla. So schnelle Ersatzgeschichten haben uns den Übergang und das Sattfüttern des Teens erleichtert. Nicht mehr Burgeressen gehen war deprimierend, da haben wir dann oft zuhause Burger gemacht, es gibt zum Bestellen wohl so labberige Buns wie bei McD, die sind von Nutrifree. Ich hab das aber noch nicht ausprobiert, weil mini1 auch mit denen von Schär glücklich ist, die ich hier überall bekomme, die sind ziemlich fest (für mich ist das dann kein Burger Feeling aber ich soll sowas eh nicht futtern wegen Kugelalarm ;))

    Weil das noch nicht kam: meine Zöliakie war der Zufallsbefund einer Spiegelung, die der Vertretungsarzt wegen grottiger Eisenwerte angeordnet hat (Hausarzt war trotz Erschöpfungs- und Depressions Symptomatik immer entspannt bei dem Thema).


    Eisen und D3 ließ sich dann auch erst nach einer Darmsanierung auffüttern, der geschädigte Darm konnte das nicht mehr aufnehmen.


    Wenn es noch nicht gemacht ist, dann bitte Zöliakie Diagnostik nach den Standards der DZG.

    Ich habe dazu immer wieder etwas auf facebook gepostet aber es kommt so gut wie keine Reaktion. Überlege daran rum, trotz Corona eine Mahnwache zu initiieren, wie das jetzt schon an vielen Orten stattfindet.


    Es macht so furchtbar hilflos, zu sehen, dass sich nichts, nichts, nichts bewegt in dieser Sache.


    Es gab doch gerade eine Abstimmung in Brüssel, ob der Fall in einen Bericht aufgenommen werden soll, ich habe dazu ein Schaubild gesehen (das war doch ein Repost von Dir VivaLaVida oder? wenn ja, verlink das doch auch mal hier!) und war fassungslos, wer da alles dagegen gestimmt oder sich enthalten hat).

    Ich hab so ziemlich alles probiert und nichts hat geholfen, ich hab ihn tatsächlich nun schon seit 26 Jahren, mehr als die Hälfte meines Lebens 8o, lebe aber auch sehr gut mit ihm und mache gar nichts mehr.


    Wenn er zu laut wird ist das ein sicheres Zeichen, dass ich mich zu stark belaste, also ein gutes Alarmzeichen, kürzer zu treten, mal auszuruhen, aktiv Entspannung zu suchen...

    Bei der geschäftlichen Zusammenarbeit von Koch-Mehrin und der Frau von H. Schumacher kommt zumindest der Verdacht auf, dass das Interview gestaged war, um PR (Empörung) zu erzeugen.


    Dann sind die Fragen absichtlich sexistisch, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu bekommen?


    Und dem Spiegel ist sowohl seine Benutzung als PR Plattform egal, als auch der Sexismus.


    Nein, wird dadurch nicht besser.


    Und auch nicht dadurch, dass sie eine kritikwürdige Person ist. Denn auch da hat Sexismus nichts zu suchen, es gibt ja genügend nicht-sexistische Kritikpunkte die man benennen kann. Auch so wird transportiert, dass Sexismus als "Kritik" an einer Frau salonfähig ist.

    mini2 ist da extrem ängstlich, zum Glück musste er das est mit 11, ich hatte damals hier auch gefragt, wie wir klarkommen können.


    Wenn er sich so aufregt, "verschwinden" leider auch seine Venen und es ist trotz Kooperation echt schwer, Blut zu bekommen, mit Gegenwehr kann ich mir das kaum vorstellen.


    Wenn das mit Lachgas geht, würde ich in dem beschriebenen Fall diese Option wählen. Oder geht das vielleicht auch mit so einem "Scheißegalsaft"?

    Lasern:


    Bei zusätzlicher oder nahender Altersweitsicht ist das tatsächlich keine gute Option mehr, ich hab die Beratung gemacht (sie hätten dann ein Auge unterreguliert, so wie ich jetzt letztlich auch meine Linsen trage) aber sie waren selbst skeptisch, ob sie mir damit wirklich helfen, weil sich ja die Altersweitsicht über einen ganz schön langen Zeitraum hinweg entwickelt und man dann nicht mehr anpassen kann durch weiteres Unterregulieren.

    Die Nachtlinsen? Warum macht das keiner?? Und ich dachte das hat was mit dem ermüdeten Muskel zu tun? Wie geht das dann?

    Wir sind hier doch eine größere Stadt und haben nur einen Optiker, der das anbietet. Die Anpassungskosten sind nochmal deutlich teuerer als bei harten Linsen. Man muss es selbst bezahlen. Augenärzte tendieren dazu, davon abzuraten, weil Linsen in der Nacht nicht gut sein sollen.


    Das ist mal grob das, was mir so begegnet ist.


    Nach der Aussage, dass auch die Altersweitsicht damit in den Griff zu bekommen ist, werde ich aber nun konkret eine Beratung anleiern, für mich wäre das sensationell, weil ich mit den Bi-/Multifokallinsen bisher nicht klar komme (und auch nicht mit Gleitsichtbrille und Brille für dauernd sowieso schon nicht) und jetzt an der Grenze bin, wo ich die Altersweitsicht durch Unterregulieren des nicht-führenden Auges ausgleichen kann.


    Das Thema ist immer wieder belastend für mich, ich muss in schnellem Wechsel auf unterschiedliche Distanzen zuverlässig sehen können und im Momant geht es gerade noch so aber nicht mehr soooo lange, dann muss ich doch mit Linsen plus einer bzw. mehreren Brillen kombinieren und ich packe das einfach nicht bzw. kann mich noch nicht damit abfinden.


    Wegen Führerschein: mir wurde gesagt, dass man dann eine Art Attest bekommt, das man dabei hat.

    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Regeln "Mütze ab" vor Corona galt, und den Kindern jetzt explizit erlaubt werden muss (oder die Kinder fragen nach), dass sie Mütze tragen duerfen.

    Hier (Bay) Schule 1 (Gym): erlaubt, Schule 2 (Realschule): ausdrücklich nicht erlaubt aber sie dürfen die Kapuze vom Hoodie hochziehen. #yoga Lange schau ich mir das nicht mehr still an, in Schule 2 sind zu viele Lehrer in Panik, das ist auch pädagogisch nicht mehr tragbar, wie auf die Kinder zu diesem Thema eingeredet wird, durchgehendes Lüften ist auch weit verbreitet. #yoga#yoga

    Ich hatte eine kurze Beratung (Optiker) zu diesen Linsen, weiter bin ich noch nicht. Mir ist noch nicht klar, wie sie damit die Kombination Kurzsichtigkeit und Altersweitsicht ausgleichen wollen. Ich bin derzeit in der Kontaktlinsensprechstunde meines Augenarztes, die kannte es, konnte mir fachlich nichts dazu sagen, weil ihr Chef das nächtliche Linsentragen strikt ablehnt und sie das eh nicht in die Beratung aufnehmen kann aber sie war schon interessiert.


    Anpassung machen spezialisierte Augenoptiker. Da wird aber nicht eine Verschlechterung aufgehalten, sondern über Nacht mit der speziell angepassten, harten Linse so verformt, dass man tagsüber scharf sieht, dann muss die Linse wieder rein.