Beiträge von elena

    Rein vegane Ernährung ist für Babys tödlich, deswegen halte ich das für gefährlichen Unsinn.


    Wenn sie gestillt werden und dazu Beikost bekommen aber doch nicht, oder?


    Und mir ist auch nicht klar, was an tierischen Produkten man nicht so ersetzen könnte, dass es auch für Babys und Kleinkinder eine gesunde Ernährung ist.


    Meine Kinder 16/13 sind heute von der der "Fleisch ist mein Gemüse" Fraktion #rolleyes aber als sie klein waren mochten sie Fleisch nicht, Wurst ging sehr früh aber Fleisch nicht. Jetzt kann mir doch bitte niemand erzählen, dass Wurst für die Ernährung wichtig/ gut wäre.


    Milchprodukte dasselbe, keine Milch, kein Käse, kein Joghurt, das war alles bäh.


    Butter ging phasenweise, dann wieder nicht.


    Hätte ich die Wurst weggelassen, hätten meine Kinder lange vegan gegessen. Gestillt wurden sie 22 bzw 27 Monate.


    Freunde leben vegan, alle drei Kinder (sind jetzt 0-5 J.) so ernährt, die sind topfit.


    Man muss wohl etwas mehr über Ernährung wissen, wenn man Kinder vegan gesund großbekommen will aber "tödlich" und "gefährlicher Unsinn" halte ich für Quatsch.

    Dass es für sie, selbst wenn sie zumindest in der Pflegeheimphase hätte sterben wollen, keine Möglichkeit gegeben hätte, außer Nahrungs-/Wasserverweigerung (zumindest Letzteres stelle ich mir grausam vor, und Ersteres kann sich hinziehen), und die Aussicht darauf, dass es mir womöglich auch so gehen könnte - das ist etwas, das mir Angst macht.


    Ich habe mich anläßlich des Sterbeprozesses meiner Schwiegermutter letztes Jahr intensiver mit dem Sterbefasten auseinandergesetzt und das ist, wenn es richtig begleitet wird, überhaupt nicht grausam.


    https://sterbefasten.org/


    Ich fand es umgekehrt (ungewollt) grausam, dass sie (schwer dement) so lange zum Essen gebettelt/ genötigt wurde, letztlich führte das dann zu einer Aspiration von Nahrung, Lungenentzündung, dann stationäre Antibiose und intravenöse Ernährung und dann erst als endlich alle Angehörigen gedanklich so weit waren, dass das der finale Sterbeprozess ist, wurde das Palliativteam ins Boot geholt und sie beim Sterbefasten begleitet, auch mit Medikamenten. Ab der letzten Nahrung/ Flüssigkeitsgabe hat es noch 16 Tage gedauert aber sie war nie gequält, sondern gelöst und friedlich.

    Eben bei FB gesehen. Bei einer I.Kea Gruppe fragt eine, ob es noch andere Jungs gibt die ein Hemnes Bett hätten. Da das Bett so weiblich wäre#blink#haare#kreischen8o

    ohne scheiß, wir haben uns damals zwischen hemnes und brimnes entschieden. mir wurde vom ikea-mitarbeiter zum brimnes geraten obwohl hemnes teurer war, weil brimnes doch die männliche variante sei.

    Sind jetzt weibliche Betten auch schon teurer als die männlichen? 8o

    Hört sich an wie Fersensporn oder eine Vorstufe davon. Kam bei mir auch plötzlich und extrem schmerzhaft.


    Orthopäde kann per Röntgen sehen ob es Fersensporn ist, war bei mir (noch) nicht, dann hat er mit Ultraschall untersucht und man konnte die Entzündung erkennen (wg. Einlagerung oder so), ich hab dann sofort spezielle Einlagen bekommen und in Hochdosis Ibu + Magenschoner und als Salbe Voltaren forte. Hat trotzdem Wochen gedauert bis ich wieder schmerzfrei war.


    Gefühlt hat damals jede/r zweite gesagt, "das hatte ich auch schon" davor hab ich noch nie davon gehört.


    Dir gute Besserung!

    Evtl. mag sich da ja eine von Euch mit einer Anfrage an ihr örtliches Amnesty International Büro anschließen? Ich habe auch schon eine Antwort erhalten, dass die letzten Stellungnahmen aus Anfang 2019 sind aber evtl. eine neue Stellunganhame kommt wegen der neuen Erkenntnisse und dass sie es an das nächste überörtliche Büro als Anfrage weiterleiten.


    Hat jemand eine Idee, wo man noch hinschreiben könnte evtl auch schon mit Vorlage?


    > Guten Abend!

    >

    > Ich hoffe, dass Sie mir Aufschluss geben können über einen Vorgang,

    > den ich mir nicht erklären kann, bzw. meine Frage intern weiterleiten

    > können zu jemandem, der sie mir beantworten kann:

    >

    >

    >

    > Der ehemalige FDP-Innenminister Gerhard Baum wird im Zusammenhang mit

    > der Veranstaltung in der Bundespressekonferenz zur

    > Unterstützung von Julien Assange wie folgt zitiert: „Es gibt sehr

    > viele Unterstützer. Das Spektrum ist sehr breit. Auch Amnesty

    > International ist dabei.“

    >

    >

    >

    > Offiziell ist die Haltung von AI zu diesem Fall bisher zurückhaltend,

    > ich kann keine Unterstützung erkennen. Hat sich das mit den neuen

    > Erkenntnissen (siehe auch Link) geändert und gibt es dazu eine

    > Verlautbarung von AI?

    >

    >


    https://www.republik.ch/2020/0…s-gruender-julian-assange


    >

    >

    >

    > Herzliche Grüße

    Ich glaub gar nicht, dass das abgesprochen war, ich glaub, die AfD hat das allein geplant, um das Vertrauen in die Demokratie zu zerrütten.

    Denn das Ding wird jetzt sicher vor die Wand fahren in Thüringen, so traurig es ist...


    Ich denke mal, dass der MDR diesen Brief nicht veröffentlichen würde, wenn nicht sichergestellt ist, dass er echt ist.


    Das lässt einem das Blut in den Adern gefrieren, denn vor diesem Hintergrund ist es vollkommen ausgeschlossen, dass das kein abgekartetes Spiel war und FDP und CDU da mitgespielt haben:


    https://www.mdr.de/thueringen/…hoecke-kemmerich-100.html

    Tja, und schon ist es passiert: 5% FDP Kemmerich lässt sich (natürlich abgesprochen) von CDU und AfD ins Amt des MP hieven und aber ganz klar, sagt Herr "lieber nicht regieren als schlecht regieren- Lindner, man werde nie und nimmer mit der AfD zusammenarbeiten.


    Es ist so entsetzlich, dieses Bild von Höcke, wie er Kemmerich gratuliert. Auf dem Wahlplakat stand "Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat." Offensichtlich nicht.

    Ich denke ganz fest an Dich!


    Hast du neben Musik auf dem Handy auch Zugriff auf Hörbücher, die du magst?


    Vielleicht kannst du vorab über die Rezeption anfragen, wie das mit Wlan aussieht, mini1 war im Sommer in zwei verschiedenen KH, in einem hatte er kaum Verbindung, im anderen gar nicht, da wäre ein MP3 Player besser gewesen.

    RosaRosi


    Hier kleine Großstadt und da war das früher (80er/90er) auch so inkl. z.T. gesondertem, schickem Wartezimmer für PKV Patienten, die dann auch nicht warten mussten, sondern vorgelassen wurden bei brechend vollem Wartzimmer für GKV Patienten #hammer


    Mann, Kinder und meine Mutter sind GKV versichert, ich PKV und ich kann mittlerweile schon lange keinen Unterschied mehr feststellen bei Terminvergabe oder sonstiger Behandlung und wir waren in den letzten Jahren bei den verschiedensten Fachärzten, die Kinder hatten/ haben Physio, hatten OPs, meine Mutter musste zum Kardiologen, lässt gerade ihre Hüften "machen", bei Psychotherapie sind die GKV Pateineten sogar deutlich besser gestellt...

    GKV/ PKV finde ich so furchtbar.


    Mein Vater hat mich mit aus der GKV genommen, ich hätte in der Zeit als ich dann zwischen durch nichtselbständig tätig war zurückwechseln können und habe mich vom AG bequatschen lassen wegen der Kosten (im Nachhinein so ein Unsinn, ich war einfach zu jung und habe das nicht gecheckt) und nun bin ich schon ewig selbständig und als solches PKV versichert und es nervt mich unendlich.


    Zum Glück sind Mann und mit ihm die Kinder inzwischen GKV und ich werde mir da auch noch eine Lösung suchen, sprich eine (befristete) nichtselbständige Tätigkeit und in der Zeit die Selbständigkeit zurückfahren, damit ich mich danach freiwillig gesetzlich versichern kann.


    gerade muss ich für einen beihilfeberechtigten Verwandten die KV/ Beihilfe Abrechungen abwickeln, es ist nur furchtbar.


    Ich tute also auch ganz laut ins Horn: GKV


    btw: darf man als Beamter bei Beginn der Tätigkeit immer wählen, ob GKV oder PKV auch wenn man da schon älter (aber noch unter 55) ist? (Stichwort: kommunale Wahlbeamte)

    Wenn ich dann sage, dass er da noch nicht in meinem Bauch war, will er natürlich immer wissen, wo er dann war. Bisher ist mir noch keine zufriedenstellende Antwort eingefallen...


    Na so irgendwie war er ja schon in deinem Bauch, eben das Ei, das dann später befruchtet wurde und aus dem er so entstanden ist. Vielleicht passt diese Antwort ja für ihn...


    Mir wurde immer gesagt "da warst du no in Abrahams Wurschtkasterl" ich weiß bis jetzt nicht, was das heißen soll #gruebel

    Das ist bei mini2 sooooo lange her (über 12 Jahre!) und trotzdem erinnere ich mich noch sehr gut daran. Hier auch Stillstreik wegen Zahnen. Es geht vorbei, Schmerzmittel hilft... Dir gute Nerven! #knuddel


    Wegen Zubeissen: ich habe mini2 damals (Tipp von hier ;)) beim Stillen einen Finger seitlich auf die Wange gelegt und wenn er Anstalten machte, zuzubeissen, habe ich die Wange (sanft) eingedrückt, so dass er sich selbst gebissen hätte, hat er aber dann nicht oder nur einmal leicht, dann wieder losgelassen, weil ers ja selbst gespürt hat.


    Und er wird von einmal Schreien nicht die Brust dauerhaft verweigern, ganz bestimmt nicht, das braucht ein bisschen Geduld, dann wird das wieder. Andocken im Halbschlaf fällt mir noch ein.


    Es hat bei uns einige Tage gedauert, bis der Spuk vorbei war!