Beiträge von susali

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org


    Ich hatte vor ein paar Tagen schon einen Anlauf zum Unterzeichnen gemacht. Aber da muss man ja wirklich alle alle Daten eintragen, das ist mir zu heikel. Bei anderen Unterschriftenaktionen reicht oft Name + PLZ oder ähnliches.

    Ich finde die Tatsache heikler, dass irgendwelche Firmen den Zugang zum Wasser regulieren und es möglich sein könnte, dass bei einer Privatisierung Wasser zum absoluten Luxusgut avanciert.


    Für einen freien Zugang für Wasser gebe ich gern meine Daten her.



    *hochschubs*

    400 000 Stimmen bis September? (Bin mir grad nicht sicher). Was denkst du, ist das nach deiner Erfahrung schaffbar?


    Ich habe es bei FB und Skype verlinkt. Eine Rundmail muss ich noch schreiben.






    *schubs*

    Danke für den Thread!


    Die Sache macht mir ganz schön Sorgen und ich hoffe sehr, dass die Unterschriften zusammen kommen.


    vielleicht können wir den Thread regelmäßig hochschubsen.



    Und Danke Jaelle fürs mitwirken an der Petition #top

    Ich habe mal bei Wikipedia gestöbert:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsbehandlung


    Allerdings bezieht sich das jetzt nur auf den psychiatrischen Bereich.


    Dazu fällt mir das aktuelle Heft vom S*p*i*e*g*e*l ein. Das Hauptthema ist: ´Wahnsinn wird normal. Neue Kriterien machen aus Alltagsproblemen seelische Störungen´. Das Titelblatt habe ich heute früh gesehen und dann habe ich hier das Thema entdeckt.
    Komischer Zufall.
    Hat Jemand den Zeitschriften- Beitrag gelesen und mag was dazu sagen?

    Vielleicht ist es etwas Neurologisches? Es klingt, als wenn die Nerven in dieser Region so gereizt sind, dass sie nicht mehr zur Ruhe kommen und daher dauerhaft Schmerzen erzeugen. Ich könnte mir vorstellen, dass ein entkrampfendes/enspannendes Medikament die Schmerzen lösen könnte. Ein Versuch wäre es wert, wenn im Moment sonst nichts hilft.

    Danke dir für diesen Beitrag!
    Das kann ich leider komplett unterschreiben.


    Wenn ich da an die angedachte Privatisierung von Wasser in der EU denke...... Da bekomme ich massive Beklemmung und ja, auch Angst.

    Bei unserem Kind war es genauso. Ab 19 Uhr ging es los, dann 3 bis 5 Stunden am Stück. Mit 3-4 Monaten hat es aufgehört.
    Sie war eine Saugglockengeburt und hatte KISS, was leider zu spät erkannt worden ist, ausserdem ist sie hochsensibel. Das Schreien war besonders schlimm und lang, wenn am Tag zuviele Eindrücke (besonders Geräusche -Unterwegs in der Innenstadt von der Grossstadt, Brunchen in einem vollen Cafe usw.) war. Lange, ruhige Spaziergänge in der Natur waren hilfreich, auch für mich als Mutter, um zu entspannen.


    Ich empfehle auch:
    -Osteopath (einen Guten, der viel Erfahrung mit Neugeborenen hat - am Besten im Geburtshaus nachfragen) im Hinblick auf KISS
    -Tagsüber oder generell viel Ruhe (kein TV oder Radio laufen lassen, keine extremem Gerüche (Deo, Parfüm, scharfe Gewürze beim Kochen))
    -bei den Schreiphasen am Kind bleiben (im Tuch), Ohropax, Mp3player und einfach aushalten und mit Partner (wenn vorhanden) abwechseln, sodass einer raus geht und am besten das Schreien nicht hört, sodass bei wenigstens einem Elternteil Stress abgebaut und entlastet wird
    - wenn man selbst aggressiv wird, versuchen es zu akzeptieren, auszuhalten und darauf zu vertrauen, dass es mit 3-4 Monaten besser wird, Entspannungstechniken erlernen und anwenden


    -es gibt auch Schreiambulanzen in größeren Städten

    Jemand hatte erzählt, dass das Kind den 6-fach Impfstoff Infanrix Hexa nicht vertragen hat.


    Bin gerade über diese Seite gestolpert klick mich (weiter runter scrollen, zu Rücknahme und Widerruf der Chargenfreigabe –), in dem ein Rückruf von eben diesem Impstoff bekannt gegeben wird. Allerdings nur für einzelne Städte. Kann mir das eine Userin mit Fachwissen genauer erklären? Sind da die einzelnen Produkte nicht in Ordnung oder der Impfstoff an sich?

    Ich glaube das war so mit 4-5 Jahren. Aber bei der Kleinen ist es so, dass sie auch sagt wenn sie muede ist und gerne ins Bett geht. Bei meiner 2. juengsten war das auch so und ich hatte den Eindruck, dass es deshalb geblieben ist, weil wir sie zum Bett gehen nie gezwungen haben.
    Alle Kinder wurden bis 3-4 Jahre einschlafbegleitet, haben erst spät durchgeschlafen - waren sonst aber unkompliziert.

    Danke, für deine Antwort! :)

    Hier (noch) kein Fieber, dafür aber ewig langes, nächtliches Husten und Übermüdung, Halsschmerzen und schlechte Laune beim Kind.... Ab Morgen haben wir auch ein volles Familienprogramm.
    Ich hoffe, sie fängt sich wieder. Ich habe zumindest volles Hausmittel und Homöopathiezeugs aufgefahren.



    Allen Kranken wünsche och gute Besserung und allen Raben ein schönes Weihnachtsfest!

    Mir hilft:


    -Mönchspfeffer (3 Monate)
    -Vitamin B Komplex (regelmäßig über mehrere Wochen)
    -hoch! dosiertes Magnesium (aus der Apotheke) (ab Eisprung bis Periodenstart)
    -Frauenmantelkraut-Tee (ab Eisprung immer mal eine Tasse)
    -wenns ganz akut ist: Lachesis C30 3-5 Globulis (http://www.homoeopathie-homoeo…che-mittel/Lachesis.shtml)
    -viel frische Luft+Bewegung (Rad fahren, Spazieren gehen - alleine, um meine Ruhe zu haben)


    Was ich noch ausprobieren will:
    -Hormonyoga (muss aber über mehrere Wochen, regelmäßig gemacht werden)
    -regelmäßige Meditation


    und darauf bin ich auch vor kurzem noch auf ein neues Mittel gestoßen, was ich mal ausprobieren will, finde aber den Link nicht mehr


    Ach so. Die oben genannten Maßnahmen helfen mir wirklich. Von Zyklus zu Zyklus wird es besser :)