Beiträge von futurama

    Wir haben ein Follow-me und meine Tochter ist ja ähnlich alt.


    Das Anhängen des Fahrrads ist mit etwas Übung schnell gemacht und für uns ist es eine optimale Lösung. Allerdings ist Installieren des Follow-mes sowie das Anbauen des Adapters am Kinderfahrrad eine Frickelei gewesen, letztes haben wir dann im Radladen machen lassen müssen. Und man muss bedenken, dass man dann immer mit 5kg am Gepäckträger rumfährt und das ist auch etwas wackelig beim fahren auf nicht so geraden Strecken. ich finde es von der Stabilität trotzdem um längen besser als die Stangen, aber man kann es auch nur mit den jeweiligen Fahrrädern benutzen. Falls Du dazu noch fragen hast (oder das zu durcheinander war), schreib mir gern!

    Meine Motte hat den gleichen Geburtstag wie Dein Muk (eben zwei Jahre älter), ist auch so riesig und ist vor zwei Jahren um diese Zeit schon gefahren. Wir haben für den Anfang ein besagtes Tigerentenfahrrad gekauft von Puky 12'' mit Stange am Sattel und seitdem fährt sie, als hätte sie nie was anderes getan. Wir sind aber schon bald (2 Monate?) auf ein leichteres 16'' Fahrrad umgestiegen, aber die kosten halt. Aber diese gebrauchten kleinen Pukys bekommt man bei uns mit Glück schon für 10/15 Euro.

    gut, dass du es geschafft hast und keine bösen Überraschungen rauskamen.


    Ich habe auch seit ich 11 bin Migräne mit aura und bei mir ist auch die hormonelle Korrelation sehr auffällig. Bei mir ist es allerdings nicht so sehr stark zyklusabhängig sondern eher die hormonelle gesamtsituation. Am schlimmsten hatte ich es in der Pubertät, am wenigsten in der Schwangerschaft. Kann es sei, dass du dich - pardon der Nachfrage - den wechseljahren näherst?


    Wegen der triptane: ich hatte keine Nebenwirkungen, nehme sie aber nur selten. Meist hilft nur ins bett gehen. Bei mir sind die anfälle im laufe des lebens, wie gesagt, auch unterschiedlich und da nehme ich lieber einzelmedikamente. Mir hat mutterkraut kauen auch etwas geholfen.

    hallo ihr lieben, bei mir ist es schon wieder vorbei. Die siebte fehlgeburt. Das kann doch alles gar nicht sein :(

    Und das ist nun auch das Ende. Ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr und ich bin wütend, sauer und frustriert. Ich habe das Gefühl mein Körper hat immer weniger nest gebaut, kein ei hatte eine chance. Ich hab online von einer medikamentösen Therapie gelesen, die die fehlgeburtrate um ein drittel senkt. Aber für uns ist das nix mehr, wir werden zu dritt bleiben. Meine tochter hat sich so sehr ein Geschwisterchen gewünscht und ich bin mir sicher, sie wäre eine tolle große schwester gewesen, für sie tut es mir zusätzlich leid.


    Ich drücke euch allen fest die Daumen, dass es bei euch anders läuft. Ich werde vorerst leider nicht mehr mitlesen können, das ist mir zwischendurch schon immer schwergefallen, aber ich denke immer wieder an euch!

    Akinra ich drücke so sehr die daumen! Und du hörst dich sehr positiv an, das ist toll! Und mit dem frühling kann man ja gut positiven schwung mitnehmen :)


    Mir gehts soweit gut. Ich bin schwanger - meine ich und ich habe mich bisher nur einmal geirrt (aber nicht so lange). Zwei Tests sagen was anderes. Zudem war es ungeplant und gleicht einem wunder. Also bin ich es vielleicht auch wirklich nicht. Ich wäre 5+0 und warte mal einfach ab. Die chancen sind ja nicht sehr hoch und so oder so ist es das letzte mal und es wird gut sein, wie es ist.