Beiträge von Freddy

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Wenn man sich auskennt, ist das doch klar, es handelt sich um die Kreuzung zwischen Einhorn und Pegasus. Je nachdem, ob das Einhorn Vater oder Mutter ist, nennt man das Tier Pegahorn oder Unisus. *belehrend guck* :D


    (Wobei zu umfassende Kenntnisse durchaus zu Verwirrung führen können, als Sechsjähriger fragte mich Rasmus mal beim Rätsel in einer Kinderzeitschrift: "Pferdeähnliches Fabelwesen mit sieben Buschstaben. Meinen die jetzt Einhorn, Pegasus oder Zentaur?" - Gemeint war natürlich Einhorn, man ging wohl nicht davon aus, dass die anderen Begriffe bei Kindern überhaupt bekannt sind. Rasmus hat mich auch darauf hingewiesen, dass der Name "Centaur" für die Zeitschrift der Drogeriemarktkette Rossmann (Pferd-Mann!) durchaus stimmig ist.)

    :)


    Ich denke aber, dass der Sitz mit Rückenlehne gar nicht so praktisch ist - meine Kinder haben sich durchaus auch mal von hinten auf das Töpfchen gesetzt, das "rückwärts einparken" fanden sie schwieriger. Außerdem kann man weniger gut das Kind von hinten stützen.

    Hallo Krötenmutti,


    ich habe zwar "windelfrei" gemacht, bei Kind 1 ab 2 Monaten, Kind 2 und 3 ab Geburt, habe aber hier ein englisches Buch herumliegen, wo es um frühes Sauberwerden geht - also weder "windelfrei" noch "Kind muss selber sagen, dass es keine Windeln mehr will, bevor man das erste Mal eine Alternative anbieten darf". Wenn Du gut genug Englisch kannst, kann ich es Dir gerne ausleihen, heißt "Early-Start Potty Training" von Linda Sonna.

    Meine Kinder hatten alle drei um die 18 Monate herum nochmal eine Vielstill-Phase - insofern würde mich das jetzt gar nicht so erstaunen. Als Kalle so alt war, waren wir mit Schwägerin und Familie im Urlaub. Welches Kind war wohl häufiger an der Brust - Kalle oder sein damals gerade 6 Monate alter, vollgestillter Cousin?! Zum leichten Befremden der Schwiegereltern, die aber nichts #super gesagt haben, war es eindeutig Kalle...


    In der zweiten Hälfte des zweiten Lebensjahres wurde das Stillen dann bei allen drei ziemlich konstant weniger, Kalle hat sich mit 2 1/2 selbst abgestillt, bei den anderen beiden dauerte die Stillzeit an sich noch lange.

    Ich wurde sogar einmal von japanischen Touristen gefragt, ob ich sie zusammen mit Rasmus fotografieren könne, der damals ein hellblod gelockter Dreijähriger war. Sicherlich extrem "exotisch" für sie, ich konnte den Wunsch schon verstehen.


    Dass Eure Kindergruppe ständig fotografiert wurde, hängt aber sicher auch damit zusammen, dass heutzutage fast alle ständig mit einer Kamera herumlaufen und einfach ALLES fotografieren. Ich hätte es auch nicht gut gefunden. #flop

    Ich hab es in einem überfüllten RE schon erlebt, dass eine Mutter ihre Tochter über einem zusammengeknüllten T-Shirt abhielt, dass sie dann in eine Plastiktüte stopfte. Fand ich damals (kinderlos) total schräg und eklig, aber ich schätze mal, ich würds nun genauso machen.


    Genau das habe ich in einer S-Bahn (kein Klo) mal mit einem meiner Kinder gemacht. Nur dass ich T-Shirt oder vielleicht war es sogar eine Mullwindel, vor dem Pinkeln in die Tüte gelegt habe und dann über der Tüte abgehalten habe - versteckt in der Ecke an der Tür. Was soll man machen? #weissnicht

    Ich erinnere mich mit Grauen an den Sommer 2003, Baby schwitzte, weinte, schwitzte, weinte, und stillte wie ein Saugnapf. Und ich habe auch wie verrückt geschwitzt, weil Baby nur in meinem Arm sein wollte.


    Meine Tochter ist ja ein halbes Jahr älter und ich war heilfroh, dass sie dank windelfrei schon einige Monate keine Windeln mehr brauchte - bei der Hitze taten mir alle wasserdicht eingepackten Babies leid. Sie kam mit der Hitze prima klar.


    Heute und gestern war es hier auch ganz wunderbar. Die 30° C braucht es meinethalben gar nicht überschreiten, so 25° bis 28° finde ich viel schöner.

    Genau diesen Thread brauche ich heute auch.


    Was passiert, wenn man bei den Knethaken im Rührgerät rechts und links vertauscht?


    Der Teig wird von der Schüssel an den Haken nach oben ans Rührgerät gezogen, das total verkleistert wird. Außerdem schleudert es kleine Teibrocken über den Schüsselrand hinweg in alle Himmelrichtungen. #kreischen #lol


    Zum Glück hatte ich das Gerät nur auf langsamer Stufe eingeschaltet, so hielt sich die Sauerei in Grenzen und wir haben trotzdem unsere Pizza bekommen. Die letzten Teigreste in den Einstecklöchern des Rührgeräts müssen aber wohl einfach trocknen und herausbröseln, da kommt man nicht dran.

    Ganz klar Stöcke. Aber was ist die Mehrzahl von "Stock" im Sinne von Etage? Gibt es das Wort überhaupt im Plural oder muss man dann "Stockwerke" sagen?

    Danke für's vorholen. Gerade heute habe ich überlegt, mal wieder einen Sauerteig anzusetzen und ein Brot selbst zu backen. Hab ich jetzt auch ewig nicht gemacht.


    Die letzten Monate hatten wir immer Variationen von dem 5minute a day bread. Das ist ja auch eine art Sauerteig.


    Wie geht das? Klingt auch interessant - 5 Minuten am Tag könnt ich vielleicht gerade so reinquetschen :)


    Ich mische uns immer eine Roggensauerteigbrotbackmischung (wow, langes Wort!) für den Brotbackautomaten. Und dann variieren wir bei jedem Brot mit Körnrn, Zwiebeln, Karotten etc. Muss mal nach dem Rezept suchen wenn ich nicht grade mobil online bin...


    Ja, bitte, bitte - das Rezept!

    Ich würde die erste Aufgabe ohne Gleichungen so lösen:


    Tim wäre gewichtsmäßig genau in der Mitte zwischen Rebecca und Lisa, wenn er ein kg weniger wiegen würde.


    Dann würden auch alle drei zusammen ein Kilo weniger, also 84 kg wiegen.


    Tims Gewicht würde in diesem Fall außerdem genau dem Durchschnitt entsprechen.


    Durchschnittsgewicht: 84 kg : 3 = 28 kg


    Tatsächlich wiegt Tim aber 1 kg mehr, also 29 kg.


    Rebecca wiegt 31 kg und Lisa 25 kg.

    nina, das sind bei Deinem Papa schlechte Nachrichten. Die Verwandschaft zu informieren und dann gegenüber dem Patienten zum Stillschweigen zu verdonnern, finde ich aber auch eine ganz blöde Masche. Wenn sie gegenüber den Patienten auf das "offizielle" Ergebnis warten wollen, dann können sie das bitteschön auch gegenüber allen tun. Das bringt doch nur alle in eine völlig unnötige Scheißsituation.


    Ich wünsche Euch viel Kraft und dass es vielleicht doch nicht so schlimm ist, wie befürchtet. Und Deinem Mann natürlich weiterhin schnelle gute Besserung!