Beiträge von sophiek

    Zu langsam - Voltigieren ist ein ruhiger Sport...:D

    Voltigieren auf einem groesseren Pferd finde ich uebrigens viel einfacher als auf einem Pony. Es ist mMn deutlich ungefaehrlicher als Reiten, denn das Pferd wird von jemand anderem kontrolliert, weg von Zaeunen, Stangen usw, man kann nicht im Steigbuegen haengen bleiben. Runterfallen kommt eigentlich nur bei Uebungen fuer Fortgeschrittene vor, wenn man zu mehreren auf dem Pferd ist. Ansonsten kann man recht kontrolliert herunter gleiten oder abspringen.




    Voltigieren ist toll! Ich habe das jahrelang als Leistungssport gemacht und es ist nie was passiert, ausser dass mal jemand umgeknickt ist. Wenn ich da an die nicht endenden Verletzungsserien der fussballspielenden Jungs denke...


    Ich wuenschte, es gaebe hier die Moeglichkeit. (Falls ich doch mal in der Lage sein sollte, ein Pferd zu besitzen, mache ich ein Volitpferd draus.)


    Vielleicht ist es auch eine Chance fuer dich zu erfahren, wie Tiere das Leben bereichern. #zwinker

    Thailand ist toll und recht sicher, es ist relativ günstig und man kann schön herumreisen und die ganz unterschiedlichen Gegenden kennenlernen. Ist auch mit Kindern gut machbar laut Freunden von uns. Palmen und Strand gibts dort auch :-)

    Die Verkehrsmittel sind nur alles andere als sicher. Wir sind mit allen moeglichen Verkehrmitteln gereist und waren ein paar mal dem Ableben recht nah. Die krassesten Sachen waren eine Faehre, die um ein Haar gekentert waere und ein kleinerer Bus, dessen Fahrer unbedingt seinen Kumpel einholen wollte, der 20 Minuten eher losgefahren war. Hat er geschafft, aber an dieses Erlebnis kommt keine Achterbahn der Welt auch nur annaehernd ran.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…A4nder_nach_Verkehrstoten mal nach Toten je Einwohner sortieren.


    Aber es ist super schoen, das Essen ist gut, Unterkuenfte billig und das Reisen ist sehr einfach.

    Bis auf 'nicht zu den ganz teuren Ländern gehören' tickt Australien alle Boxen. Ok, es gibt hin und wieder Cyclones, Waldbraende und Ueberschwemmungen, aber im Grossen und Ganzen laesst sich Australien einfach bereisen. Es gibt natuerlich auch hier Moeglichkeiten billiger zu leben, kommt auf die Ansprueche an und wo man ist. Tabak und Alkohol sind extrem teuer. Bei Nahrungsmitteln kommt es sehr darauf an, wo man einkauft. Als wir gereist sind, haben wir sehr viel an Strassenstaenden eingekauft und auf Rest areas uebernachtet. Wieviel Geld steht euch denn fuer 3 Monate zur Verfuegung?


    Ich bin mir nicht sicher, ob man auf einem Touri-Visum WWOOFen darf. So auf die schnelle habe ich keine 100% brauchbare Info gefunden. Das wuerde ich mal checken.


    Das suedliche Afrika ist auch cool, aber auch nicht mehr so billig wie es mal war. Falls ihr Vegetarier seid, fahrt besser nicht nach Namibia...

    "Die thailändische Militärregierung nutzte das Höhlendrama auch zur Imagepolitur. Psychologen hatten empfohlen, die Jungs nach der Rettung in Ruhe zu lassen, doch die Militärs hatte andere Pläne.Schon acht Wochen nach der Rettung ließ sie in einem Einkaufszentrum in Bangkok einen Nachbau der Tham-Luang-Höhle errichten, zehn Meter lang, mit Lautsprechern, aus denen das Tröpfeln von Wasser zu hören war. Die "Wild-Boars"-Jugendfußballer, jetzt Staatshelden, krochen durch die Attrappe."


    #eek

    Und Merkel empfiehlt den Merz.

    #lol#lol#lol
    So kann man jemanden auch ins Aus befördern...
    Zumindest war das mein erster Gedanke dazu.

    Das hat sie doch vor mehr als 10 Jahren schon getan, aber der Gedanke liegt nahe.


    Mit Merz oder auch Span als Nachfolger, koennte sie wohl auf keinen Fall Kanzlerin bleiben.

    Ich weiss nicht, ob ich rabig bin. Daher schwer zu sagen.


    Ich habe eine sehr intensive Krankenhaus/Arzt/Abneigung und hatte vor der Geburt in Anwesenheit eines Arztes geradezu Panik. Daher habe ich mir bewusst von Anfang an eine Beleghebamme gesucht, die wiederum recht alternativ war (die Wohnsituation liess eine Hausgeburt definitiv nicht zu). Ich habe dann ihr zuliebe brav die Globuli geschluckt und mir gedacht, so ein bisschen Zucker schadet jetzt auch nicht. Was Ernaehrung betrifft, habe ich wissenschaftlich in Betracht der ganzen Allergien meines Mannes beschlossen, dass das Kind definitiv gestillt werden muss und Kind hat dann im gesamten ersten Lebensjahr beschlossen, dass alle andere Nahrung total ekelhaft sei. Ich kuschel total gerne mit Baby (was mir erst nach der geburt klar wurde, weil ich andere Babies ausser meine eigenen eher nicht kuscheln mag), weshalb ich das mit dem Tragetuch, was die Hebamme empfohlen hat, total genial fand. Kinderwagen fand ich unertraeglich weit weg. Leider wollte das Kind ausschliesslich beim Schlafen ins Tuch und sonst sofort raus. Das war echt nervig. Gluecklicherweise waren sowohl Nr 2 als auch Nr 3 da total anders. Komischerweise war und ist Nr 1 immer das Kind, dem Koerperkontakt schnell zu eng wird. Ansonsten bin ich ein Weichei und kann kleine Kinder oder Babies nicht weinen hoeren und da keins meiner Kinder einfach so sich ablegen liess und dann brav ohne Mucks eingeschlafen ist, wie es angeblich bei vielen meiner Bekannten funktioniert hat, wurden alle Kinder so lange in den Schlaf begleitet bis sie das konnten oder meine Nerven so am Ende waren, dass der Protest des Kindes weniger wichtig war.


    ich halte recht wenig von konzepten oder idealen oder so. Ich denke man muss sich halt anpassen und schauen was funktioniert und sehen dass alle damit gut leben koennen. Wenn mir jemand kommt mit, willst du nicht endlich mal abstillen, das ist doch jetzt echt genug .. dann kommt mein innerer Teenager automatisch zum Vorschein und sagt kategorisch erstmal "nein". Ich lass mich nicht gerne manipulieren und reagiere da sehr ablehnend drauf.

    Ich habe nur zwei Kinder und Nr. 2 wollte als Baby nicht so gerne engen Koerperkontakt. Ausserdem bin ich hier diejenige mit dem verrueckten Immunsystem, ansonsten unterschreibe ich mal faul.


    Zu den Raben gekommen bin ich ueber eine Userin aus einem anderen Elternforum.

    Vielen Dank Anisp .


    Das Merkwuerdige ist, dass laut Diskmanagementprogrammen die Platte mit Bitlocker verschluesselt ist, aber bei den Bitlockereinstellung nicht. Ich kann die Verschluesselung im Bitlockermenue nicht deaktivieren, weil dort die Partition als nicht verschluesselt angezeigt wird.


    Ich habe die Platte geloescht, neu partitioniert und Win neu installiert (von einer DVD, nicht Systemwiederherstellung) -> Systempartition ist wieder ungefragt verschluesselt worden. #confused


    (Oben muss es TPM-chip heissen)

    Hallo


    Nach einigen Jahren ist nun ein neues Laptop mein Eigen geworden. :D


    Zu meiner Ueberraschung ist die Festplatte, oder praeziser die Systempartition, mit Bitlocker verschluesselt, obwohl das Betriebssystem Windows 10 Home ist. Nach meinen bisherigen Recherchen sollte allerdings bei der Home Version Bitlocker fehlen. #confused


    Soweit so doof, denn die Partition liess sich dadurch nicht mit gparted verkleinern. Mit dem Windowstool ging das dann schon, aber nicht so klein, wie ich es gerne haette. Ich habe nun zu Win 10 pro upgegraded, aber im Bitlockertool scheint es auf der Partition nicht aktiviert zu sein. Die Festplattentools sowie Ausserdem hat das Laptop wohl einen TPC 2.0 chip.


    Ich bin, zumindest was Verschluesselung angeht, ein DAU. Kann ich einfach ein frisches Windows installieren und die Verschluesselung ist dann weg?

    Naja, aber während ihrer wachen Zeit scheint sie abends doch wirklich 1 Stunde länger, nämlich bis 22.00 und nicht nur bis 21.00. Das muss man doch nicht zerpflücken? Der Anteil derer, die wirklich glauben, die Sonne scheint durch die Zeitumstellung effektiv eine Stunde mehr pro Tag, dürfte verschwindend gering sein. Da geht es doch nur um die Genauigkeit des sprachlichen Ausdrucks.

    Sorry, das habe ich jetzt erst gesehen. Hier wo ich wohne geht auch im Hochsommer um 7 die Sonne unter. Da waere 8 richtig gut. Und doch: der Anteil der Leute, die wirklich meinen, die Sonne schiene laenger, ist deutlich groesser als verschwindend gering. Am Anfang konnte ich das nicht glauben und dachte, das waere ein Scherz. Das ist kein Zerpfluecken, sondern leider eine Tatsache. QLD steht in Sachen Schulbildung nicht ganz oben.#angst

    Wettet jemand dagegen?

    Ich nicht. Ich teile oft nicht deine Ansichten, aber hier hast du leider wahrscheinlich Recht. Das leider bezieht sich natuerlich nicht darauf, dass wie einer Meinung sind, sondern dass viele Unschuldige leiden werden. Es ist einfach nur grauenhaft, wie die Region destabilisiert wird.

    was waren nochmal die gründe, in russland zur normalzeit zurückzukehren?

    Keine Ahnung. Die Kuehe geben weniger Milch? Die Teppiche und Gardinen bleichen schneller aus? Es ist sowieso furchtbar, wenn die Sonne 1 Stunde laenger scheint? Sorry, nicht ernst gemeint, aber das sind hier die Hauptargumente. V.a. die Menge an Menschen, die wirklich glauben, die Sonne wuerde 1 Stunde laenger scheinen...#haare

    Aber wie bitte kommt manndann darauf, die Sommerzeit zu lassen?

    Jedes Land wird für sich entscheiden können, ob es die Sommer- oder Winterzeit nimmt. Das könnte ein ziemliches Durcheinander in Europa geben.

    Ach das ist kein Problem. Es gibt doch jetzt auch schon unterschiedliche Zeitzonen, auch in Europa. Hier in Australien gibt es einige Staaten, die Sommerzeit haben (die gluecklichen, ich bin ja so neidisch) und andere ohne. Die Zeitzonen sind nicht alle um eine volle Stunde verschoben, sondern manche nur um eine halbe. Geht alles...


    Ich bin dafuer, dass weltweit das ganze Jahr ueber Sommerzeit ist.


    Midna, im AfD Thread haben mehrere Userinnen wirklich ekelhaft herablassend und spöttisch auf deinen ziemlich differenzierten Beitrag geantwortet. Das war echt unter der Gürtellinie. Die betreffenden Userinnen konnten es in dem Moment offenbar nicht ertragen, dass da jemand differenziert. Ich an deiner Stelle wäre jetzt auch verletzt. Aber schau doch bitte nochmal genau hin: Nicht das ganze Forum hat dich so mies behandelt. Das waren nur drei oder vier Userinnen. Mehr nicht.

    Nur im anderen Faden? Es ist doch hier inzwischen keine Seltenheit, dass Meinungen, die nicht dem Forenmainstream entsprechen, extrem herunter gemacht werden (duerfen).


    Ich finde es blöd, dass du jetzt gehst. Damit hast du doch rechnen müssen. Ich finde das, was du geschrieben hast auch furchtbar, finde es aber gut, wenn es kontroverse Diskussionen gibt. Aber wenn man so mutig sowas schreibt, kann man nicht einfach abhauen, wenn der Gegenwind kommt. Komm, bleib da und sei weiterhin mutig!

    Ich finde das nicht besonders nett. Ein "ich stimme mit dir nicht ueberein" haette es vielleicht auch getan? Die 2. Hervorhebung sagt doch einiges ueber den momentanen Zustand des Forums... Es erfordert grossen Mut sich hier nicht der engen Norm entsprechend zu aussern. Nicht nur in diesem Fall.



    Liebe Midna2 , ich kann dich verstehen. Alles Gute, wenn du dich wirklich zum Gehen entschliessst. Ich wuerde mich aber freuen, wenn du bleibst.