Beiträge von sophiek

    Das Interview mit dem Rettungstaucher ist sehr berührend, finde ich.

    Ja, das finde ich auch. Er weiss ja genau, dass es sehr wahrscheinlich Menschenleben gekostet haette, wenn eines der Kinder nicht ruhig geblieben waere und sich in Panik die Maske vom Kopf gerissen haette. Was fuer ein Glueck, dass sie einen Anästhesisten mit enormer Hoehlentaucherfahrung an Bord haben.


    OT: Tauchen ist gefaehrlich. *Hier* gibt es eine Uerbersicht ueber die Tauchunfaelle hauptsaechlich in D. Hoehlentauchen ist aus meiner Sicht extrem viel gefaehrlicher als 'normales' Tauchen - die hochqualifizierten Hoehlentaucher wissen sehr genau, was sie da tun, was sie koennen und was nicht. Ich habe allerdings so meine Zweifel, ob Marinetaucher für die Rettungsaktion am Besten geeignet sind... Ich bin mal mit deutschen Minentauchern getaucht, haben diese zumindest behauptet... #angst Koennte es eventuell sein, dass (National)stolz eine Rolle gespielt hat?

    Soweit ich weiss, steht auf der Warntafel ab Juli. Tropische Regenfaelle sind nicht mit deutschen zu vergleichen, denn die kommen oft mit einiger Heftigkeit aus dem Nichts. Waren die Jungs leichtsinnig oder hatten sie Pech? Wer von uns möchte das beurteilen?

    Nein, wir wollen nicht streiten. Wir wollen unsere Gedanken mitteilen und die Gedanken des anderen ohne Wertung stehen lassen. Den Austausch find ich eigentlich wichtig. Das Reden tut gut.


    Ich habe den Eindruck, dass du Fiawin heute sehr aggressiv reagierst.

    Kaum bin ich hier und aus dem anderen Thread geflohen, geht der Ton hier weiter! Muss das wirklich sein?

    Hmmm...


    Zum eigentlichen Thema: Die Schere im Kopf ist doch bei den meisten Menschen da, oder nicht? Was hat die Rettungsaktion von Abby Sunderland vor ein paar Jahren gekostet, die ihr Unglück extrem heraus gefordert hat? Ich habe es nicht verstanden, warum so ein Aufwand betrieben wurde um sie zu retten. (Ja es gibt die SOLAS, aber irgendwo sollte vielleicht auch 'ne Grenze sein? Wo?) Für viele mag das allerdings sehr herzlos klingen. Warum haben ausgerechnet Syrer einen solchen Sonderstatus bekommen? Warum ist der Fokus auf den Menschen in den Booten im Mittelmeer? Sind sie leichtsinnig oder werden sie dazu gezwungen? Was ist mit denen, die körperlich nicht so stark sind und nicht über finanzielle Mittel verfügen, um Schlepper zu bezahlen? Fallen da vielleicht die Schwächsten hinten runter? Hat nicht jeder Mensch seinen eigenen, mehr oder weniger beschraenkten Blickwinkel, der zu einer sehr unterschiedlichen Beurteilung der gleichen Sachlage fuehren kann? Wer hat das Recht zu entscheiden, was wichtiger oder richtiger ist? Viele Menschen muessen taeglich Entscheidungen treffen und das Leben anderer gegen einander abwaegen.

    nen Grossteil der Strecke zu Fuß gehen können

    wirklich? das klingt doch erleichternd, zumindest etwas...

    Soweit ich weiss, gibt es immer noch eine Engstelle unter Wasser. Da müssen die das Tauchgerät ablegen, um durchzukommen. Ohne Sicht im trueben Wasser bei Dunkelheit, ohne die Möglichkeit auftauchen zu können. Das möchte ich mir nicht vorstellen...

    5m Wasser können ganz schön viel sein, wenn was schief geht. ;) Meistens geht es ja auch gut und einen TG vom Strand ohne Strömung bei guter Sicht im flachen Wasser mit 1:1 Betreuung würde ich auch als relativ risikoarm einschätzen. Ich habe aber auch schon Introdives gesehen, wo 4 Leute am DM hängen im Freiwasser.

    Guten Morgen, speziell mit dem Tauchen in Kroatien habe ich leider keine Erfahrung, aber wenn ihr bis zum Urlaub noch ein bisschen Zeit habt würde ich mich Mal erkundigen, ob es in eurer Stadt vielleicht einen tauchverein gibt. Dort kann man meist auch den passenden Schein machen und es deutlich günstiger als in den Urlaubsregionen. Oft ist auch der Sicherheitsstandard deutlich höher in Deutschland und man ist im Urlaub viel sicherer unterwegs wenn man schon Mal in kalten Gewässern getaucht ist. LG und viel Spaß. Tauchen ist ein ganz toller Sport

    Das wird von deutschen Tauchern gerne so dargestellt, aber da kann ich echt nur bedingt zustimmen. Vielleicht habe ich aber auch nur die falschen Taucher getroffen...


    Anisp : Die Frage, ob du selber tauchst, kam mir auch in den Sinn. Das finde ich schon wichtig, damit du ggf vor Ort beurteilen kannst, ob alles so laeuft, wie es soll. Tauchen ist nun mal recht gefährlich. Ich würde sie vorm Urlaub zum Schnuppertauchen in einen Pool schicken, z.B. *hier*. Auf gar keinen Fall würde ich sie zu so einem Schnuppertauchgang direkt ins Meer schicken, wo mehrere Leute an einem Divemaster haengen...

    Hier hat auch nachts abstillen geholfen. Ausserdem wuerde ich versuchen, ihn nicht abends in den Schlaf zu tragen, sondern im Bett einschlafen zu lassen. Vielleicht hilft es etwas zu experimentieren: Baby im eigenen Zimmer, im eigenen Bett, Papa mit Baby im Bett und du in anderem Zimmer?

    Da steht aber weiter, dass übers WE und über Feiertage keine Hausaufgaben zu machen sind.

    Fällt mind. 1 Tag weg.

    Der Freitag Nachmittag ist nicht "übers Wochenende". Der zählt in dem Fall als normaler Schultag.

    Entschuldige bitte, falls meine Frage bloed ist, aber ich bin neugierig. Gibt es wieder/immer noch Samstagsunterricht oder haben die meisten Schulen eine 5-Tagewoche? Falls samstags kein Unterricht statt findet, wären Hausaufgaben von Freitag auf Montag doch uebers WE. #confused

    Sorry, OT, aber belleamie ich habe Dich sehr vermisst, toll, dass Du mal wieder hier schreibst!

    Ot: Da schliess ich mich an. #ja


    Zum eigentlichen Problem: Hier schwoeren alle auf Avomine bei Seekrankheit. Ich habe aber keine 1. Handerfahrung, weil von uns niemand unter Reise- oder Seekrankheit leidet.

    Ich dank euch schonmal, ich muss mich später damit beschäftigen. Und kann dann erst drauf eingehen.


    Jetzt muss ich mich erstmal um elektrolyt kümmern, da sie sich ausdauernd erbricht und überall Muskelkrämpfe hat.

    Ich melde mich später

    Zumindest hier ist in den Elektrolztloesungen kein Magnesium drin. Das waere aber vielleicht bei Muskelkraempfen hilfreich.

    Google mal root cause protocol. Ist vielleicht einen Versuch wert. Ich bin da eher zufaellig bei einer Thermomix Demo drauf gestossen. Die Dame, die dort demonstriert hat, erwaehnte ein paar Dinge, die mich aufhorchen liessen, weil sie so 100%ig zu meinen merkwuerdigen, eigenen Erfahrungen passten. Ich habe sie die ganze Demo ueber RCP ausgequetscht, Thermi kennt ja eh jeder. #pfeif Mir hilft es auch wenn ich es nicht ganz so strikt mache. Ich trinke z.B. Limettenwasser statt VitC supplement und benutze fluoridhaltige Zahnpasta. Dazu jeden Morgen eine Tasse selbstgemachte Bruehe und paleo-angelehnte Nahrung.

    Ich verfolge den Faden mit grossem Erstaunen, zeitweise auch eher Entsetzen, und moechte mal dick bei Kerstin_Pfalz unterschreiben.

    Besorge Dir eine von der QA eine Abstrahlungsmessung und befrage einen Sachverständigen, den Du Dir wahlweise von der BG oder IHK vermitteln lässt. Der kanns Dir verlässlich sagen, welche Sicherheitsrichtlinien angebracht sind ans Zusicherung an Eure Kunden.

    und lass bitte die Alternativmedizin da raus.


    Ja klar gibt es Richtlinien für die Abstände je nach Stärke. Aber es macht ja einen Unterschied, ob die Schwangere oder der Fötus betroffen ist. Wenn z. B. nur der Fötus betroffen ist und der Abstand 1 cm sein soll, kann sie die Maschine ohne Gefahr in die Hand nehmen und bedienen.

    Nein, kann sie nicht.

    Ganz ehrlich, wenn ich mir gerade vorstelle, daß Sicherheitsrichtlinien auf diese Weise entstehen, wird mir komisch.


    Ich finde, da müssen unbedingt Fachleute ins Boot, die gesichertes(!!!) medizinisches und rechtliches Wissen haben, alles andere wäre grob fahrlässig.

    Fett unterschreib!!!

    Genau aus dem Grund, VivaLaVida , habe ich anfangs und jetzt wieder gedacht, das ganze Post ist Fake .

    Der Gedanke ist nicht abwegig, aber ich habe irgendwie die Befuerchtung, das das nicht so ist...#angst


    Ich empfinde es als diskriminierend, jemanden ohne nachweisbaren Grund auszuschließen. Wenn es wissenschaftliche Studien gibt, die einen Einfluss (auf welche Organe auch immer) durch die verwendeten Magnetfelder belegen oder darauf hindeuten, ist das was anderes.

    #eek Du moechtest also, dass Studien an Schwangeren durchgefuehrt werden, wie sich wechsende Magnetfelder auf die Entwicklung des Foetus auswirken oder wie soll ich das verstehen?


    Es gibt eine Sicherheitshinweis, der das ungeborene Kind schuetzen soll und du moechtest ihn streichen, weil du ihn diskriminierend findest?! Ich hoffe wirklich, dass Aoide recht hat mit ihrer Vermutung.

    Beneiden, nein. Jede kann doch die Entscheidung selbst treffen. Ich habe auch vor langer Zeit einen gut bezahlten, sicheren, tollen Scheissjob gekuendigt und bin gereist. Haette mein Partner Ende letzten Jahres seinen Job verloren, waeren wir heute sehr wahrscheinlich als Familie unterwegs.


    Ich gucke auch gerne mal hin und wieder auf youtube, und freue mich und traeume... Mein eigenes Leben so offen zu legen koennte/wollte ich aber nicht. Wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte, einen Job zu haben, in dem man auch von Unterwegs Geld verdienen kann... #cool


    Ist hier auch nicht so ein grosses Problem mit der Schule, es gibt jede Menge Angebote fuer distant education.

    ich kennen das und fühle mit dir. Ich hab ne Autoimmunkrankheit ... und Ärzte waren da bisher extrem unhilfreich. man muss sich echt alles selbst anlesen, das ist total nervig und beschädigt auch nachhaltig das vertrauen in Mediziner finde ich.


    Ich wünsche dir gute Besserung!

    Ooops, Gesundheitsforum. Da schreibe ich nicht so gerne... Einen dicken #knuddel

    8o Von so etwas habe ich noch nie gehoert. Obwohl ich fuer Physikarbeiten in der Schule keinerlei Vorbereitung brauchte und mir auch beim Busfahren nicht schecht wurde, haette ich mich wahrscheinlich geweigert...#nägel

    Wer kommt auf solche Ideen?#confused (Ja, ich weiss. Die Physiklehrerin... Ich bin gerade mal im Geiste die Physiklehrkraefte durchgegangen, die ich so hatte, und setz mich besser auf meine Finger.)