Beiträge von lilly01

    Lass sie es vielleicht mal probieren mit dem Fahrrad, bevor ihr eines kauft.
    Meine Kids fuhren jahrelang Laufrad wie Rennfahrer (ich konnte ihnen kaum zusehen), mit dem Fahrrad dauerte es dann aber doch noch ein Weilchen (Großer: ca. 5 J. und Kleine fängt jetzt an mit ca. 4,3 J.). Muss aber dazu sagen, dass das in meinem Umfeld eher schon spät ist.


    Ich würde das Laufrad nicht unbedingt ersatzlos streichen. Ist mMn. sicherer für so kleine Kinder, wenn es beispielsweise stark bergab geht. Kommt aber drauf an welche "Strecken" ihr so fährt. Im Straßenverkehr oder nur mal im Hof/Radweg, ... Mein Großer (nun fast 6 J.) fährt seine Ums-Haus-Runden noch immer lieber mit dem Laufrad.

    hab jetzt nicht alles gelesen. meine trödeln auch irre rum vorm kiga (und abends beim bettgehen und beim aufräumen und ja, irgendwie überall).
    anziehthema funktioniert wunderbar, wenn ich "böse" spiele und drohe: "anziehen ist verboten" und dann bei jedem teil übertrieben schimpfe, dass sie schlimm sind.
    natürlich übertrieben und mit einem ;) geschauspielert.
    oder andere dämliche spiele.
    sowas lieben meine kinder. mich freut das aber nicht jeden tag.

    nicht gerade peinlich oder lustig aber trotzde wieder was gelernt:
    am vorabend gebratener chinakohl verwandelt eine süßliche, koksmilchgepimpte gemüse-puten-pfanne über nacht in einen art wasabigeschmackhorror.
    ich fand´s bäh, die kinder auch. nur die erwachsenen dachten sich... oh, fernöstlich, interessant.

    vielleicht als motto einfach nur "schatzsucher" mit allmöglichen werkzeugen, die ein solcher haben könnte.
    (schaufel und was ausgraben, taschenlampe für im dunkeln, strickleiter für wo raufklettern, eine schatzkarte, vielleicht kompass, ...)


    btw: so doof ist es aber für kinder gar nicht einfach nur div. aufgaben zu erledigen. nur wir erwachsenen wollen immer alles schön mit rahmen und toll durchdacht ;)

    wuah! ja, das hatte ich auch (zu studienzeiten). und zwar megaverkatert mit der flüssigen variante. das hat mich ziehmlich wach gemacht.
    edit: hat sich mit Kanin überschnitten. ist es gemein, wenn ich schreibe, dass ich ein "wenig" froh bin, dass ich nicht der einzige vollpfosten bin, dem das schon mal passiert ist?

    Ach mann, jedes Mal, wenn ich sehe, dass ein neuer Beitrag hier kommt, fletsche ich schon vorfreudig die Zähne ob der grausamen Peinlichkeiten der Rabenuserinnen.
    Und dann nur wieder dieser Reiniger. #haare
    Mädels, zieht um in den Wirtschaftstrakt! ;)
    Oder ersetzt zumindest Reiniger XY durch ein peinliches Wort. Bitte.


    Ich stelle grade fest, dass ich tatsächlich schon grüble ob ich mal ein peinliches Erlebnis mit einem Spülmaschinenreiniger hatte, hm??


    PS: Ist nicht so ernst gemeint, wie es sich vielleicht lesen könnte.

    Bei meinen Kindern kämst du sehr gut an.
    Bei uns wird zZt. immer alles mit "GACK" gesungen. Und zwar überall und laut (wobei das lautstärkentechnische Hauptaugenmerk natürlich auf dem "wichtigsten" Wort liegt).
    *ohrwurmhab* "... wahann kommst du ge....."


    Ahja: um das klarzustellen falls das so nicht rauskam: die unter 1,20 m sind die Songwriter und Interpreten, nicht ich, ich versteck mich am Milchregal und lese ganz interessiert und lange die einzelnen Inhaltsstoffe auf den Joghurtbechern.

    P.e.l.l.e - da gab´s mal was von lindgren. vom klang recht spirtzig und süß. aber passt das auch zu einem erwachsenen? und stimmt, pelle ist ja auch haut ("auf die pelle rücken"). aber darauf würde ich nichts geben. kleiner frechdachs


    F.r.i.e.d.e.m.a.n.n - klingt wie ein talkshowmoderator für senioren


    G.o.v.i.n.d.a - muss man immer erklären ob das m od w sein soll. und ein wenig abgehoben. aber wenn euch das nicht stört, why not?


    F.r.i.e.d.t.j.o.f - klingt interessant, gesetzt, gebildet. habe ich noch nie in der version gehört. finde ich nicht so schlecht.


    F.r.i.e.d.e.r - oh no!


    F.r.i.e.d.r.i.c.h - siehe oben. vielleicht als 2. namen, wenn´s denn sein muss. das mit opanamen relativiert sich ja, denn wenn das kind groß ist, ist thomas ein opaname. aber ich finde den namen ganz und gar holprig.


    welcher ist denn dein favorit?
    schau das kind an und überlege was zu ihm passt.

    ok, wenn ich wieder kurz zum ausgangspost zurückkehre? (hab auch die letzten seiten nicht mehr gelesen insofern sorry falls nicht passt)
    kann man denn nicht statt kuchen & co was ganz einfaches mitbringen? das man vielleicht zu hause hat? sowas wie seifenblasen?
    nett könnte auch sein, wenn eine erzieherin die lieblingsgeschichte des kindes vorliest oder das lieblingslied gesungen wird. das macht kaum arbeit und ist dennoch etwas besonderes fürs kind.
    (das ist leicht geschrieben, wenn man nicht fit ist, ist jeder noch so minikleine kram furchtbar anstrengend. es ist ja klar, dass es irgendwie nicht 100%ig um besagten kuchen und keine ressourcen geht, denn die zeit, die dieser thread bereits gefressen hat, könnte ja bereits in die andere richtung genutzt worden sein.)


    alles gute und deinem kind einen schönen geb.!!

    ich finde es nicht eigenartig, wenn kinder dieses alters das machen.
    bei meinen (ungef. selbes alter) weiß ich jedoch, dass sie nicht 100%ig verkehrssicher sind. das musst du wissen ob du da, gerade dem 4jährigen kind, vertraust.
    das wäre aber auch der einzige grund. ich denke nicht, dass sie abhauen würden oder unsinn anstellen.
    naja, vielleicht einen sprung ins gasthaus, zweimal torte bestellen und mit den 10 cent restgeld vom bäcker zahlen wollen? #gruebel


    aber mir fällt grad ein: wahnsinnige angst hätte ich bei nichtschwimmern bei gewässern auf dem weg. das kann auch nur ein kleiner bach mit geländer sein. wenn ich da so dran denke wie mein 4jähriges sich da waghalsig drüber beugt....

    ich habe bei beiden ein hübsches büchlein mit diesem vorsatz gekauft.
    nach 5 jahren sind leider gerade mal 5 seiten drinnen. irgendwie vergesse ichs immer. wenn es spannend ist, ist es zu turbulent und wenn es langweilig ist, hat man schon alles spannende vergessen.
    ich bin total übel ich habe nicht mal krankenhausfotos (bei irgendeinem pc-crash verschwunden und vorher nicht zum entwickeln gekommen.) und auch keine fotos vom ersten kiga-tag.
    ich habe jetzt eine box wo ich diverses aufbewahre (erste schuhe, schöne zeichnungen, lieblingsschnuller). da will ich mal was damit machen und zb. zum 16. geb. schenken.


    ja, mich hätte sowas sehr gefreut. manche können sich ja als erwachsene noch an viele dinge erinnern, die sie als 2jährige hatten (zb. kuscheltier)

    trotz sovielen stimmen pro wald hier meine geteilte meinung:


    bei uns gibt es nur einzelne waldtage. ca. 4h im wald mit bauwagen, der rest ganz normal im kigagebäude (da können die kinder aber auch jederzeit in den außenbereich).
    ich kann sagen, dass, je älter die kinder sind, umso mehr gefällt ihnen der waldtag.
    den kleineren ist oft kalt, sie bewegen sich manchmal weniger. zudem müssen sie sich erst daran gewöhnen, dass "kein spielzeug" vorhanden ist. mit werkzeug können sie oft noch nicht so gut umgehen (mit matschhandschuhen an).


    bei uns war es so, dass mit 3 jahren der wald nicht gut angekommen ist, mit 5 schon eher. trotzdem ist auch das größere kind lieber drinnen.
    viele sachen, wie malen, buch ansehen, funktionieren auch im wald gut.
    allerdings wollen sie gerne auch mal ein puzzle bauen, mit fahrzeugen oder puppen spielen, sich verkleiden. das ist bei uns am waldtag nicht möglich, da es nur werkzeug, kein spielzeug etc. gibt (weiß nicht wie das bei einem reinen waldkiga ist)
    mir kommt auch vor, dass das kleine kind sich im begrenzten raum wohler fühlt als am weitläufigerem waldgrundstück. da fühlt sie sich ein wenig verloren.
    ich dachte immer, dass ein reiner waldkiga toll sein muss, doch für meine kids passt die mischung eher.
    kommt wohl sehr aufs kind an.
    das einzige was ich mir nicht vorstellen kann, ist den ganzen tag drinnen.

    ich hatte auch mal sowas wie einen erst nässenden, dann extrem trockenen, rissigen ausschlag auf den händen.
    mir hat damals das medizin. ölbad "balneum hermal" geholfen. (auf herkömmliche badezusätze und stark parfümierte sachen werdet ihr ja sowieso verzichten, oder?)


    bei mir brannte das mit normaler handcreme und bepanthen noch mehr. olivenöl etc half nichts bzw. brannte auch.
    probieren könnte man vielleicht: ringelblumensalbe, sheabutter, lanolin, ganz simples butterschmalz, bäder mit ziegenmilch, hafermilch und co?

    okay, eine messe. jaaa, das wird dann schwer. falls sich der name nicht herausfinden lässt, wüsste dein freund notfalls die bezeichnung?
    dann könnte man ja sowas sagen wie: "schatzi, gestern hatte ich geträumt wir beide haben eine bank überfallen und dann flüchteten wir mit so einem ding, du weißt schon, wie heißt denn sowas nochmal...? etc.etc. was träum ich auch immer für einen skurrilen mist?"


    oder kind ansetzen drauf. die fragen eh so gerne. könnte das vielleicht in einer doku gesehen haben über was weiß ich, landwirtschaftl. zeugs halt.


    wäre das schon auffällig in anbetracht des nahenden geburtstags?
    im notfall: kauf halt so einen einachser, mit dem wird er wohl auch seine freude haben #pfeif .

    Warum habt ihr das nicht als Anlass genommen um generell von Kaffee auf Glühwein umzusteigen? Stell ich mir lustig vor morgens: "Schatzi, aufstehen, ich hab schon Glühwein gekocht" oder "17 Uhr, Leute! Glühweinkränzchen!"
    Witzige Story jedenfalls.


    Ich habe gestern gelernt, dass ich, wenn ich das nächste Mal eine Onlinelieferung Schuhe bekomme, auch den einen, den ich nicht probiert habe, aus dem Karton nehme bevor ich ihn zum Alstoffhof bringe. Schuh links ist jetzt wahrscheinlich gepresst und Schuh rechts Einzelkind.


    Ich werde dieselben nochmal bestellen. Und dann, wenn ich, wie das Leben so spielt, mal Schuh rechts verloren habe, werde ich mir ins Fäustchen lachen, denn ich hab ja Reserve, schlau, schlau! #super

    puh, ich hab mal google bedient aber finde auch nix (was an den komischen suchbegriffen lag, ich hab keine ahnung).
    falls du es sonst nicht herausfindest, wie wäre es über den weg der modellbahnausstellung?
    war das eine fixe? wenn ja, würde ich dort mal anrufen und nachfragen.
    oder einen alten landwirt bzw. älteren menschen aus dem ländlichen raum.

    ich würde, zumindest abends, gründlich nachputzen (auch beim großen).
    sonst würde ich notfalls schauen ob es zumiiiiindest eine mundspülung für morgens danach extra für kinder gibt.


    elektro fände ich auch gut. mein 5jähriger schafft die kreisbewegungen nicht so gut und es freut ihn auch nicht so lange und genau.


    ich putze morgens und abends nach, das kindergeputze ist mehr ein zahnpastaverteilen. (meine sind aber erst 4 und 5).


    wie man es richtig macht, muss ich auch immer wieder mal in erinnerung rufen.


    fazit: JA, meiner meinung nach gehört das im fall deiner kinder noch überwacht da es sonst offenbar nicht optimal funktioniert, egal wie da in unserer kindheit war.