Beiträge von omega

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ludowica das hast du so schön geschrieben, danke!
    Ich kann mich mit jungen Müttern meist gar nicht unterhalten, es macht mich fertig, wie das Kind gesehen wird und wie man damit umgeht . Intelligente Leute ! Hätte ich auf meine Hebamme gehört beim zweiten Kind , wäre genau sowas wie bei der TS rausgekommen. Habe aber da zum Glück beim ersten Kind gelernt .
    Gruß omega.

    Ach so ...ich bin sonst nicht homöopathisch unterwegs, netterweise hilft es trotzdem;))

    Ich werfe auch noch mal Mastodynon ins Rennen . Das hat schon nach wenigen Tagen Wunder bei meinen unerträglichen Brustspannungsschnerzen bewirkt. Die Tage selber kommen auch viel unbemerkter und irgendwie sanfter , auch weniger "Splatter".
    Es wirkte viel besser als Mönchspfeffer allein .
    Gruß omega.

    Wir haben die BVG-eigene App genutzt . Das hat einschließlich Handy-Ticket und Bezahlung tadellos geklappt. Die Verbindungen wurden idiotensicher angezeigt . Wir haben immer Tagesticket Kleingruppe genutzt .
    Gruß omega.

    Papiertaschentücher nur Tempo sanft oder Kleenex Balsam, nie andere, das rächt sich sofort.
    Dann den schon genannten Wala Nasenbalsam für Kinder und die Bepanthen Augen/Nasensalbe. Die brennen beide gar nicht. Penaten finde ich nicht so toll, zu fest.
    Gute Besserung !


    Gruß omega.

    Ich finde es nicht normal und ja, am Abend solcher Tage würde ich auch was trinken bzw. trinke ich was. Auch ohne Läuse . Respekt. Es wird wieder besser. Und ein erfüllender Job ist so toll, an manchen Abenden im Chaos hier wünsche ich mich in mein Büro ...
    Gruß omega.

    Ich hatte gerade eine Stunde MRT(Studie). Früher schon mehrfach kürzere. Ich kann gut mit Zahlen und stelle mir dabei eine große Bahnhofsuhr vor und zähle dann die Sprünge des Sekundenzeigers. Da muss ich mich dermaßen konzentrieren, dass der Rest untergeht. Mein Ehrgeiz ist, die Zeit annähernd richtig einzuschätzen. Steiger dich nicht rein. Es IST laut, aber : es tut nix.


    Viel Glück dir!

    Hallo ins Rabenrund,


    die Beulen an den Fingern von Kind 1 sind heute als digitale infantile Fibrome diagnostiziert worden. Therapie lautet Abwarten, sie würden sich oft von selbst zurückbilden .
    Es sieht unschön aus, stört aber zunächst noch nicht.
    Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Kann man irgendwie unterstützen mit Homöopathie/Mineralstoffen? Sollte ich noch jemanden -wer ist da Spezialist , der Hautarzt?- draufschauen lassen?
    Ich habe gegoogelt und bin erschrocken über die Bilder und hoffe, es wird bei uns nicht schlimmer. Das Kind ist 9 und es fing vor einem guten Jahr an mit den Beulen , mittlerweile symmetrisch an beiden Händen ...
    Ich bin für jede Erfahrung und jeden Tipp dankbar,
    Gruß omega.

    Ich kann das nicht begründen...ich musste einmal wg. Panne dort halten und das war so beängstigend , ich bin dann ruckzuck über die Leitplanke... Im Stau ist es sicher sehr unwahrscheinlich , dass etwas passiert, trotzdem -nein. Also für mich nein.
    Gruß omega.

    Ich nicht. Viel viel zu gefährlich, da bin ich Schisser...
    Das klappt schon, nur Mut, probier die fertige Milch und hab Wasser dabei ...
    Gruß omega.

    Rom und Troja sind hier nicht weit weg, gleich in der Nähe liegt Benzin. Als Kind fand ich im Urlaub Mengersgereuth-Hämmern klasse ...
    Gruß omega.

    DVD hilft am besten , ansonsten haben meine viel Spaß daran , Orte im Autoatlas zu finden oder die Strecke darin zu verfolgen. Autokennzeichen kann man darin auch nachschlagen . Oft spielen sie mit Fußball-oder Starwars-Karten oder diese Auto-Trumpfkarten. Beide sehr unkompliziert . DVD geht nur, da an den Kopfstützen befestigt , runterschauen können sie auch nicht , ohne dass ihnen übel wird.
    Und sie freuen sich über PickUp oder Gummibärchen etc. im Rucksack als Überraschung .
    Gruß omega.

    Bei uns wird komplett nach Reichen unterrichtet, meine Tochter kommt jetzt in die Vierte und schreibt tadellos, ich denke, 90% mindestens richtig, ist aber auch Vielleser. Sohn kommt in die Zweite und ja, es wird gut, denke ich. Beide schrieben von Anfang an Geschichten, und beide haben nach wie vor Freude daran. Auf Fehler wurde von Anfang an hingewiesen, ohne zu bewerten. Diktate, Lernwörter gibt es nicht. Nichts finde ich sinnloser als geübte Diktate, was soll das? Ich habe - gegen meine sonstige Art- vertraut und locker gelassen und es hat geklappt. Aber natürlich ist das nicht bei allen Kindern so, das sehe ich bei einigen Mitschülern. Doch ausnahmslos alle schreiben gern und viel, das finde ich toll.
    Ich bin aber überzeugt, dass Lesen in jedem Fall hilft.
    Mit der Fibel wären meine verrückt geworden, ich fand das als Kind auch sterbenslangweilig.
    Hier also gute Erfahrungen, nur Zeit muss man ihnen lassen.


    Gruß omega.

    Mein Bauch war großflächig taub. Jetzt nach fast zehn Jahren ist das weg. Das mit den plötzlichen stechenden Schmerzen kenne ich auch. Bei einer Darmspiegelung wurde zufällig festgestellt, dass der Darm völlig verwurschtelt und teilweise verklebt/verwachsen ist...wohl als Folge des Kaiserschnitts. Daran wäre fast die Spiegelung gescheitert. "Reingestopft" nannte der Arzt das. Ganz ganz toll...
    Gruß omega.

    Wir haben fast zwei Jahre zur Entscheidung gebraucht, ich habe nicht gedrängelt , nun vor einem halben Jahr hat mein Mann den Eingriff vornehmen lassen. Er hat schmerzhaft festgestellt, dass der Winter nicht der richtige Zeitpunkt war- das tat wochenlang ordentlich weh bei Kälte und Wollbuxen sind auch blöd ;)
    Nun ist alles schick und wir sind beide entspannt wie nie.
    Sind beide Anfang vierzig.
    Ganz klar hätte ich kein drittes Kind verkraftet...wäre ich schwanger geworden, hätte es gehen müssen. Das nun ist die bessere Lösung .
    Lasst euch Zeit.
    Gruß omega