Beiträge von Avivit

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Habe mir einen Scanner besorgt (den gab es zufällig gerade hier um die Ecke für lau auf ebayKA #top) und diesen heute erstmal zum Laufen gebracht.

    Der erste Schritt wäre also gemacht. Ziel ist es, meine Aktenordner zu dezimieren. Nach dem Ausmisten ist noch so viel übrig geblieben, wo ich unsicher bin, ob ich das entsorgen kann oder doch nochmal brauche (aber nicht im Original). Daher möchte ich einige Dokumente gern digitalisieren - dann sind sie nicht ganz weg, nehmen aber nicht mehr soviel Platz weg. Das Projekt wird sich sicherlich noch hinziehen #yoga

    Wir waren mit vollem Kofferraum beim Wertstoffhof #applaus

    Haben wir glaube schon seit Jahren vor. Da hat sich daher auch so einiges angesammelt. Nicht viel Großes, hauptsächlich Kleinkram wie altes Werkzeug, Bratpfannen, kaputter Toaster und so. Aber gelohnt hat es sich allemal.


    Leider konnte ich meinen Mann nicht überreden, meinen alten Fernseher gleich mitzunehmen - den hab ich damals zur Jugendweihe (!) bekommen und seit mindestens 13 Jahren steht er nun im Keller #hammer Er meint, da könne er noch Bauelemente ausschlachten, bevor der entsorgt wird #rolleyes

    Der Thread hat mich dazu gebracht, die letzte Blutabnahme gleich noch zur Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels zu nutzen - wenn man eh einmal die Nadel im Arm hat ^^


    Mein letzter Wert war vom Sommer Ende August war 23,1 ug/l - laut Arzt in Ordnung, ich war nicht zufrieden #hmpf

    Über den Winter habe ich täglich 1800 I.E. genommen. Jetzt ist der Wert bei 20,3 ug/l.

    Immer noch schlecht, aber nach einem langen Winter im Verhältnis zu vorher doch gar nicht so schlecht, oder?

    Ich hatte Sorge, dass er deutlich niedriger sein würde.

    Werde natürlich weiter substituieren ...

    ich hab ein geständnis: ich habe immer noch still-bhs, die ich ab und zu anziehe. sie passen so gut, sind tolle qualität, warum nicht? sind schon weit über 10 jahre alt....

    Da bist Du nicht allein #knuddel Meine hab ich beim ersten Stilkind 2009 angeschafft und die sind so bequem, wie kein anderer bisher ... Die einzigen, die ich überhaupt trage #cool

    Habe mir letzten Monat mal neue BHs gegönnt, aber so richtig werde ich mit denen wieder nicht warm, also dürfen die "alten Dinger" weiter hier bleiben ^^

    Ein seit vielen Jahren kaputtes Spielzeug repariert. Der Kleine freut sich schon. Hoffentlich hält es #angst


    Und ein weiteres Spielzeug, für das es längst Ersatz gab, als zu verschenken bei ebayKA eingestellt. Hoffentlich holt das einer ab, sonst muss ich irgendwann mal zum Wertstoffhof. Wegen verbauter Technik kann ich es nicht einfach in die Tonne kloppen #rolleyes

    Gestern habe ich endlich einen unschönen Sperrmüllhaufen im Garten aufgelöst und die Sachen erstmal so verstaut, dass ich sie nicht ständig vom meinem HomeOffice-Platz aus im Blickfeld habe.

    Ein Teil habe ich sogar an anderer Stelle als Barrikade einsetzen können - jetzt latschen die Nachbarn hoffentlich nicht mehr quer durch unser Obstgärtchen #top

    Wird aber derzeit wohl aufgrund des Lockdowns nirgends möglich sein

    Ich hatte jetzt Kontakt zu zwei Trageberatungen in unserer Stadt, beide dürfen arbeiten und tun es auch.

    Im Ernst? #blink Ich sehe das äußerst kritisch. Also per Videokonferenz mag einiges funktionieren (Ausprobieren eher nicht), aber direkter Kontakt kann doch derzeit im Lockdown nicht möglich sein #gruebel

    Ich hatte vor dem Lockdown noch zwei Beratungen mit Schwangeren - mit Maske, Abstand und Lüften. Das fand ich okay. Da man einem Baby jedoch keine Maske aufsetzen kann, habe ich schon da keine Beratungen mit Kindern mehr geben wollen - mir ist das für das Baby einfach zu gefährlich, es kann sich nicht schützen. Und gerade jetzt bei Minusgraden ist auch häufiges Lüften nicht wirklich machbar #hmpf

    Oh, das Gewicht hatte ich irgendwie überlesen #schäm Wahnsinn, dass das elastische Tuch das bisher noch mitgemacht hat 8o


    Die Storchi ist tatsächlich eher sparsam gepolstert, aber bis zu einem bestimmten Gewicht trotzdem sehr bequem. Und sie macht sich prima, wenn man noch einen Rucksack fürs Gepäck aufsetzen möchte #top

    Eine Tragehilfe mit super Gewichtsverteilung ist tatsächlich die Ruckeli, obwohl man das den Trägern gar nicht zutraut. Die wurde ja hier auch schon genannt.


    Und klar, Ausprobieren wäre am Besten. keine Frage. Wird aber derzeit wohl aufgrund des Lockdowns nirgends möglich sein. Ich biete jedenfalls gerade keine persönliche Beratung an. Könnte mir aber vorstellen, Tragehilfen per Videokonferenz vorzuführen und sie dann zum Testen zu verleihen.

    Eine Tragehilfe kommt selten an die Ergonomie eines Tragetuches ran, was die Anhockposition betrifft.

    Am ehesten kannst Du das mit der hier schon genannten Emei oder der Manduca Duo erreichen, weil da ein Stück Tragetuch "eingebaut" ist.


    Persönlich haben wir den Storchenwiege Carrier geliebt - ist allerdings ein Halfbuckle, d.h. die Schulterträger sind zum Binden.

    Abstellkammer aufgeräumt #nägel


    Puh, das war überfällig. Jetzt ist noch ein Stapel Dinge übrig, die über den Winter in den Keller können (Sandschaufeln, Hängesessel, Picknickdecken und sowas).

    Außerdem wurde mir bewußt, dass wir von einigen Lebensmitteln viel zu viele haben #haare Jetzt habe ich eine Liste aller Vorräte auf meinem Handy und kann planen, was wir als nächstes davon essen können #super

    Ich werde wohl nochmal persönlich hingeben und eine Kopie des Blutergebnisses verlangen. Die Sprechstundenhilfe war zwar schon am Telefon genervt, als ich den konkreten Wert wissen wollte, aber ich möchte es schon genau wissen. Bin automatisch von nmol/l ausgegangen. Wenn es die andere Maßeinheit wäre, wäre der Wert tatsächlich super #gruebel


    Danke für den Link die.lumme - sehr informativ.


    Wie ernst soll ich denn die Warnung nehmen, dass man Vitamin D nicht zu lange einnehmen sollte? Was sind denn da die Nebenwirkungen - abgesehen von Nierenproblemen bei zu hoher Dosierung.

    Die Sprechstundenhilfe meiner Frauenärztin meinte letztens, dass sie durch die Einnahme heftige Verdauungsbeschwerden bekäme. Das wäre bei mir grad sehr fatal, da ich seit Mai unter Durchfällen leide und noch bei der Abklärung bin (eigenes Thema, eigener Thread #schäm). Von daher würde ich meinen Verdauungstrakt ungern mit Stoffen ärgern, die mich wieder ins Badezimmer einsperren #flop