Beiträge von Ica

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich kenne das von Privatschulen auch so. Allerdings sind es dann eher die Eltern die putzen. Bei Nachtkerzes Beispiel sind di Kinder direkt verantwortlich. Das macht einen ziemlichen Unterschied.

    Im Wohnzimmer ein Matratzenlager mit vielen Kissen und aller Deko die die Kinder schön finden (lassen). Haben die Kinder vielleicht sogar selbst Lust zu. Lichterketten nicht vergessen. Ggf. kleine Höhle bauen etc. .

    Kekse. Weihnachtstee

    Hörspiele gemeinsam hören, Weihnachtsfilme gucken. Je nach Kraft und Konzentration einfache Spiele oder Puzzle.

    Gibt es an einer Gesamtschule hier in der Nähe. Es ging soweit, dass einmal ein Schüler in der Pause kam und bat noch mehr beigebracht zu bekommen und Lehrer und Schüler den Anfang der näcgsten Stunde verpasst haben...

    Interessanterweise waren es dort (10te Klasse) eher die Jungs die dort besonders gut dabei waren und beim Abschluss dann vorspielen wollten.

    Wir haben auch das D Ticket bekommen. Hat sich die Schule drum gekümmert. Allerdings fallen so viele Busse aus, dass wir die Kinder jetzt immer häufiger von der Schule abholen müssen. Mittags fährt genau ein Bus, gegen 16.00 Uhr der nächste und dann noch einer Abends. Dazwischen wurde aufgrund von Busfahrermangel gestrichen. (Fahrgäste gibt es mehr als genug).

    Hallo fern,


    könntet ihr die Fenstergriffe gegen abschließbare tauschen? Das kann man leicht selbst machen. Und falls ihr zur Miete wohnt, dann die alten Griffe aufheben und vor dem Auszug wieder tauschen.

    Dass Kinder selbstständig rausgucken wollen ist glaub ich schwer zu verbieten.


    Oder vielleicht findet er ein Periskop spannend?


    ich wünsche dir eine gute Nacht und deinem Kind noch viele schöne Momente in denen er Tiere beobachten kann :-). Vielleicht könnt ihr sogar etwas für Vögel etc. in Sichtweite vom Fenster aufhängen.

    Vieles ist ja hier schon gesagt worden. Ein Tipp von uns. Unsere Kinder hatten für Reisen eine Bauchtasche in der ein kleines Spiel, kleines Auto, Müsliriegel, Zettel mit unseren Telefonnummern, kleine Bonbons etc. drin ist. Wann sie sich was nehmen, ist ihnen überlassen.


    Im Zug mit 2-4 kleinen Kinder war bei uns die Kombi aus Sling, stabiler Kinderrollkoffer und Schultertasche bewährt. Zusätzlich hatte ich um den Rollkoffer (wirklich klein) noch eine kleine Tasche mit Windeln und Unterlage und Wechselbody. Im Rollkoffer war ein Seitenfach, wo Spiele und Pixibücher rein konnten. Im Rollkoffer, dann zusätzliches Essen was nicht in meine Tasche passte und Wechselkleidung für unterwegs und den Ankunftsort.

    Herzlichen Glückwunsch an deine Freundin!!


    Da sieht man mal wieder, das die Größe von Zwillinge genauso wie bei Einlingen sehr individuell ist :-).

    Meine waren auch sehr groß für Zwillinge.

    Ich habe im Hinterkopf (neulich gelesen), dass die Tests extra so schwer sind, dass meistens keine volle Punktzahl erreicht werden kann; es waere aber moeglich.


    Darf ich mich mit einer Frage anschliessen: Seht Ihr als Eltern das Ergebnis der Tests oder werden die einfach nur den SchuelerInnen gezeigt?

    bei einem der letzten Jahren haben wir die Bögen zur Ansicht bekommen, inklusiver der Auswertung.

    Isolationspflicht ist weg, folglich soll (muss?) das Kind in die Schule. Corona ist mittlerweile eine Erkältung wie jede andere auch. Mir käme es nicht mal in den Sinn noch zu testen. Ich wüsste nicht mal wo.

    In den Drogerien und zum Teil in den Discountern, gibt es weiterhin Tests zu kaufen.


    Die Tatsache, dass es nur eine begrenzte Zeit möglich war, die Maßnahmen aufrechtzuerhalten, beutetet für mich nicht zwangsläufig, dass Corona eine Erkältung ist wie jede andere auch.


    Bei Läusen ect. dürfen die Kinder nicht in die Schule, bei Krankheiten, die langfristig Schaden anrichten können, schon.

    Ich finde es nicht ok, wenn es Eltern und Kindern erschwert wird, die positiven Kinder zu Hause zu lassen und sie nicht oder nur schwer an den Stoff kommen.

    Ich denke das ist ganz individuell. Je nachdem was ihr wollt und könnt und gewohnt seit.

    Wir waren jetzt für ein paar Tage als Familie in Berlin und da wir mit dem Zug gefahren sind hatte jeder nur einen normalen/ kleineren Rucksack.

    Das hat bei Nieslwetter gereicht. Ich hatte meine Packtaschen, die reduzieren das Volumen gut.

    Wegen der Flüssigkeiten: Schampo ect. ist halt eine Frage von dem was man braucht. 1Liter Flüssigkeit insgesamt ist ja erlaubt.

    Muss halt umgefüllt werden.

    Aber letztlich müsst ihr das so machen, wie es für sie passt. Das kann ja bei ihr ganz anderes sein :-).


    Was sagt deine Tocher dazu?

    Schau mal wie groß ihr Handgepäck sein darf. Es gibt inzwischen einige Taschen/ Rucksäcke die extra für Handgepäckmaße für Flüge ausgelegt sind. Wäre vielleicht ein Weihnachtsgeschenk ;) . (edit - habe selbst gerade über ebaykleinanzeigen recht günstig 2 Stück gekauft - Cabin Max).

    Dazu dann Packtaschen (mit doppelten Reißverschluss). Fleecejacke an + Regenjacke über dem Arm. Ein Paar vernünftige Schuhe an die Füße.

    Hat sie die Möglichkeit 1x zu waschen oder so?


    Ich würde denken, dass sie damit gut auskommen kann. Die Frage ist, wie viel Kosmetik/ Pflegeprodukte ect. sie braucht. Mit kleinen Flaschen/ oder Seifen lässt sich gut Gewicht sparen.


    Viel Spaß :)


    Und das Gute am Reisen mit Handgepäck ist, dass viele unnötiges Warten wegfällt.


    edit: ich habe gerade recht günstig für um die 10€ den Cabin Max bei ebaykleina

    Einfach buntes Papier und Aufkleber und Stifte bereitstellen. Oder kleine Bastelsets kaufen und mit den Kinder machen.

    Bei nur 3-4 Kinder kann man die sonst auch als Weihnachtsgeschenke zu einem späteren Zeitpunkt basteln, falls die Kinder keine Lust dazu haben.

    Kannst du gut Geschichten erzählen/ vorlesen? Mit Decken und Lichterkette eine gemütliche Ecke herrichten und erzählen.


    Ein Bild von einem Gegenstand/ Person die dein Kinder gerne mag ausdrucken oder malen und dann in ein paar Teile zerschneiden. Die einzelnen Puzzelteile verstecken. (oder sie bekommen sie nach erfüllten Aufgaben). Als Schatz kleine Sandtiere die sie entweder so mitnehmen können oder direkt bei euch bemalen können.

    Bei meinen Kindern am Gym gibt es einen Kiosks. Bei mir früher gab es die Bio-Bude. Richtig toll. Frisch belegte Brote/ Brötchen, Pizzabrötchen. Obst, Gemüse zum Selbstkostenpreis . Das haben immer ein paar Eltern gemacht. Ich habe es geliebt und es gab einen Papierladen der von der SV betrieben wurde. Mit Heften, Blöcken, Stiften etc. Beim Einkauf der Sachen haben wir, angeregt von einer Lehrkraft, darauf geachtet wo die Sachen produziert sind und das sie möglichst umweltfreundlich sind. Konverter für Füller anstelle von Patronen etc.


    Ich gebe meinen Kinder an einem Tag in der Woche manchmal extra Geld mit damit sie sich was am Kiosk kaufen können, damit die Brotdose nicht zu voll wird und sie etwas Abwechslung haben.

    8o Wtf?! Ich bin froh, wenn wir staubsaugen wöchentlich schaffen, wischen tun wir nur ausgewählte Räume, wenn es echt nötig ist.

    Danke dir - ich war da erstmal ziemlich beschämt. Dabei finde ich uns so schlimm nicht. Es staubt und ist halt unordentlich, aber richtig dreckig ist es nicht.

    Mich hat vor ein paar Jahren bei einer Geburtstagsfeier auch mal ein Kind gefragt, ob wir unter dem Sofa nie putzen. ^^

    Frau Dechse Das mit dem Kochen für alle klingt aber auch heftig. Bei mir war das nicht ganz so, aber ich habe mehr gemacht als andere Gleichaltrige (meine Eltern auch mit als Einzige beide in Vollzeit). Manchmal habe ich das Gefühl, ich gleiche jetzt aus, aber rutsche ins komplett andere Extrem (Kind macht nichts), was ich eigentlich überhaupt nicht gut finde. Ich muss da eine Lösung finden, das Kind muss in meinen Gemeinschaftsverständnis auch mithelfen.


    Edit: Auf Zuruf klappen Dinge natürlich manchmal. Nur rufe ich zu wenig ;) oder das Kind ist überfordert, haben wir dann auch.

    Ich habe die Kinder mal einzeln gefragt, was sie gut im Haushalt machen können. Das versuche ich zu beherzigen. Nicht als Regel, aber wenn ich weiß, dass ein Kind gerne fegt, dann soll es das gerne tun und bekommt dann diese Aufgabe, wenn es passt.


    Gleichzeitig sehe ich auch, wenn sie mit der Schule oder anderen Dinge zu sehr beschäftigt sind und dann gibt s Phasen in denen sie kaum etwas tun. So lange die Herzenseinstellung stimmt und sie grundsätzlich bereit sind zu helfen ist für mich alles ok. Mein fast Teenie räumt auch mal von sich aus den Kühlschrank oder die Backschublade auf und putzt. Einfach, weil er es wichtig findet.


    Feste Pläne funktioniere hier nicht, dafür sind die Nachmittage zu unterschiedlich. Ich versuche zu schauen wie es dem einzelnen Kind gerade geht und gebe dann eher Aufgaben die dem Kind nicht zu schwer fallen oder lasse auch auswählen oder oft dann auch nicht. Am Wochenende macht jedes Kind meist irgendwas.


    Was sie so ab und zu auf Zuruf tun: Räumen die Spülmaschine aus, decken den Tisch ab, machen das Sofa ordentlich, bringen Papiermüll raus, fegen die Treppe und den Flur, putzen mit Vorliebe die Küchenfronten, machen bei den Kaninchen sauber und räumen ihre Zimmer auf, bringen Altglas weg etc. (Aufgaben für 4 Kinder - alles Dinge die ich genauso so tue - nur zwischendurch übernimmt dann mal eines der Kinder).