Beiträge von Alusra

    Das tut mir leid, Lesley, das ist ja wirklich doof. Nachhilfe würde ich auf jeden Fall jetzt auch machen. Als Motivation eine Sprachreise buchen, leider gerade die falsche Jahreszeit, aber für die Zukunft. Ich war früher Jugendreiseleiterin bei der Arbeiterwohlfahrt, das war nicht allzu teuer. Hoffe, dass es sowas noch gibt.

    Bei Berlin gibt es auch ein Englischcamp an einem See, das von Englischstudenten geleitet wird, die sprechen eine ganze Woche angeblich nur Englisch. Ob das gut ist, weiß ich nicht.

    Was ist das genaue Problem? Grammatik?

    Essens-Memory spielen wir hier am Tisch. Habe mir dafür im Eisladen Becher geholt, ginge aber auch mit Pappbechern. Wer ein Paar gelöst hat, darf es aufessen und wird zum nächsten Spiel geschickt (Topfschlagen z.B.), dann gibt es keine Warteschlangen. Warteschlangen führen nämlich gerne zu Frust und Tobereien, was ungünstig ist bei Platzmangel

    Sie durften es immer, unsere Couch war schon ein paar Jahre alt, als die Kinder geboren wurden und hat ohnehin nicht viele gekostet. Die letzten 5 Jahre war sie so durch, dass wir eine neue kaufen wollten, aber das haben wir immer wieder verschoben,, weil dann doch wieder Besuch mit Kleinkindern + Schokofondue anstand oder so, und man heilfroh war, dass die Flecken jetzt nur auf der alten Couch waren. Letztes Jahr haben wir dann endlich einen neue Couch gekauft, die auch ein paar Wochen heilig war. Aber gerade vorgestern sind die Kinder mit Anlauf aus der Küche draufgesprungen mit Flugrolle und ich war die Sportreporterin. Sie sind 9 und 12.

    Spotlight hatte ich auch abonniert in der Schulzeit, gibt es auch für Französisch und heißt ecoute.

    Auch Romane gelesen, ich war großer Fan der Bronte Sisters. Ist wahrscheinlich zu girly.


    In der Schule haben wir in der 8. Klasse "The Pearl" von Steinbeck gelesen. Das könnte ich mir gut vorstellen.


    Meine Kinder schauen auch gerne DVDs mit Untertitel, z.B. Harry Potter (sie sind aber viel jünger).


    Von Eltern, deren Söhne Computerspiele spielen und deswegen so von der Schule abgelenkt sind, dass die Noten total im Keller sind, habe ich schon gehört, dass die Englischnote trotzdem immer super war, weil da soviel mit anderen u.a. Native Speakern kommuniziert wird.

    Meine Tochter heute morgen (singt):


    "I wanna wish you a merry Christmas

    I wanna wish you a merry Christmas

    I wanna wish you a merry Christmas

    From the bottle of my head!"

    In einer Ausstellung zu Ötzi (Archeopark Südtirol) habe ich mal folgendes gelesen: Die Frauen in der Altsteinzeit (Jäger und Sammler) bekamen ca. 5 Kinder im Abstand von je 5 Jahren. Die Kinder wurden 5 Jahre gestillt. Das erste Kind mit ca. 20.

    Erst in der Jungsteinzeit änderte sich das zu andauernd aufeinander folgenden Schwangerschaften.


    Weiß nicht, ob Talpa das bestätigen kann.

    Liebe Trin,


    ich will hier nicht falsch rüberkommen. Es ging hier um das Beispiel unserer Grundschule. Bei Euch mag es ganz anders aussehen.

    Notenvorlesen in der Klasse finde ich tatsächlich merkwürdig claraluna . Wird hier nie gemacht. Es gibt auch keinen Notenspiegel und keinen Durchschnitt unter der Probe (in der Grundschule). Du erfährst absolut nichts in Elterngesprächen über das Standing deines Kindes im Vergleich zu anderen Kindern. Das halten die Lehrer so konsequent durch, dass ich davon ausgegangen bin, dass es was mit Datenschutz zu tun hat.

    Ich kenne das Zeichen ursprünglich aus dem Indischen Tanz, dort steht es für "Löwe". Der Leisefuchs ist mir ebenfalls bekannt. Von den "Grauen Wölfen" und ihrem Erkennungszeichen habe ich bisher nur im Rabenforum gehört, und ich würde tatsächlich nicht die Grundschule meiner Kinder gehen, um mich darüber zu beschweren, wenn es dort verwendet würde. Mir fällt nämlich kein einziges türkisches Kind ein an der Schule. Wem sollte das also schaden?

    Wenn man in Deutschland verständlicherweise das Hakenkreuz verbietet, muss Indien das doch nicht nachmachen. Für sie bedeutet es was anderes und mit Hitler haben sie nichts am Hut. Nur weil Zeichen feindlich übernommen werden, ist man doch kein böser Mensch, wenn man es trotzdem verwendet in einem Kontext, in dem jeder weiß, wie es gemeint ist.