Beiträge von lunita

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Naja, die Patientenverfügung kann man ja mit Datum aktualisieren, das ist ja auch sonst üblich .

    Vielleicht sollte man dann beim Tattoo auch immer wieder ein neues Datum dazu stechen lassen #zwinker


    Schade, dass es da keine Möglichkeit der Selbstbestimmung gibt..

    Und ich denke auch nicht, dass der Wille unbedingt mit Unkenntnis zu tun hat.

    doch eben, nicht aktualisierte PV sind klinikalltag und sehr üblich. wird zwar oftmals mitgebracht oder nachgereicht, aber aktuell ist sie sehr oft nicht. das ist zumindest meine erfahrung. bei nicht grad akuter lebensgefahr und ansprechbarkeit des patienten wird dies natürlich entsprechend gemeinsam angeschaut und ev. angepasst und dann neu unterschrieben. es kann sein, dass man unter den "neuen" umständen seine meinung ändert, details anders möchte und es darum wichtig ist, die möglichkeit des überdenkens zusammen mit fachpersonen zu bekommen.

    der REA-Status wird bei jedem klinikeintritt innert kürze entschieden.

    am schwierigsten ist es bei personen wie in diesem fall, die nicht mitentscheiden können. auch ich kenne jemanden, der seine reanimation schwerstens bereut und seit jahren darunter leidet. auch sei konnte nicht mitbestimmen, weil es ein medizinischer notfall "draussen" war.

    danke! das sind auch meine aktuellen kenntnisse.


    die frage ist immer, wie kommt man zu der aktuellen meinung? denn auch eine PV im portemonnaie ist ev. nicht aktualisiert. der patient selber kann nicht mehr auskunft geben... ethisch ein schwieriges thema.

    extrem krasse sturmböen, die wellen waren gigantisch über das ufer geknallt. windhosen mit wahnsinns tempo. neben unserem haus baum auf strasse gestürzt, segelschiff vom standplatz auf strasse gestürzt..... entsprechendes verkehrschaos mit feuerwehr und kraneinsatz. jetzt ruhiger, wenn es wirklich vorbei sein sollte, dann hat es zumindest nicht so lange gewütet wie andere male.

    dass das ungefragte/unbewilligte weiterleiten von mails im beruflichen alltag sehr häufig mir nichts dir nichts gemacht wird, finde ich eine absolute schweinerei!


    wenn ich eine mail versende, die ich auf keinen fall weitergeleitet haben will, mache ich einen entsprechenden vermerk drauf im sinne von: diese nachricht ist nur für den empfänger bestimmt und darf nicht weitergeleitet werden. o.ä.

    Vielleicht werde ich auch mal probieren, das Geld monatlich auszuzahlen...

    mit 13-jährig haben wir auf monatlich umgestellt. er hat 2 konti und je eine karte. auf das essensgeldkonto werden von mir wöchentlich fr. 40 drauf (4xmittagessen in der schule) und auf das privatkonto monatlich fr. 40 taschengeld überwiesen.


    er ist nun selber verantwortlich, dass er genug bargeld in der tasche hat und wenn nicht, sich organisieren muss...

    auch hier: pro klasse 1 Fr. pro Woche.


    Aktuell der 14-jährige 9. klasse: aufgerundet 40 Fr./ Monat. Davon kauft er sich Gewünschtes, das unabhängig von Geburtstag oder Weihnachten nicht einfach so ins Haus flattert.... oder seinen Ausgang :P


    Auf einen Jugendlohn steigen wir erst in geraumer Zeit um, dafür ist er noch nicht genug reif.

    wir waren mehrere jahre auch von diesem thema betroffen. ich verstehe diejenigen, die es eher kritisch hinterfragen. mir ging es ähnlich. erstens duschten keine jungs tatsächlich nackt, sondern alle in den unterhosen. es war von der hygiene her reine zeitverschwendung, da es nur darum ging, irgendwelche duschgel-flaschen herumzuspritzen, mit deos zu belästigen etc........ alles war nass, auch die kleider am garderobenplatz, da ja mit nassen unterhosen dann auf der bank alles nass wurde. zusätzlich fand ich es bei einem heimmatch einfach eine zumutung, dass man abends, für dieses alter damals zu später stunde, noch duschen musste, und dabei niemals wirklich auch sauber wurde. wer möchte denn so schon ins bett? dazu kam, dass mein sohn lange haare hatte, und ich ganz sicher nicht wollte, dass er dann noch haare föhnen musste, es wäre viel zu spät geworden. im winter war das zusätzlich einfach ein totaler quatsch! ich habe mich dann einfach geweigert und ihn nach den heimmatches mitgenommen, ohne duschen. das theater war mich echt zu blöd.


    auswärts fand ich es nicht selten auch für die kids sehr unangebracht in den mannschafts-durchmischten garderoben vor z.b. fremden 16-jährigen sich auszuziehen etc. auch das ist meiner ansicht nach eine grenzüberschreitung, die man nicht einfach mit dem slogan "duschen nach dem sport ist ein muss" abtun kann. auch waren die garderoben teils dreckig wie sau #eek.


    hätte das umziehprozedere wegen des duschens tatsächlich nur 10 minuten länger gedauert, wäre es nicht so ein thema gewesen. jedesmal aber 30 minuten herumzustehen, um auf ein unsauberes kind warten zu müssen, hat ziemlich genervt!

    Susan


    whs. kommt es daher, dass sich viele leute solche dinge wie helm etc. einfach im selbstgang kaufen oder bestellen und sich eben nicht beraten lassen. das ist ein mir unbekanntes vorgehen. informationen über helme z.b. gib es schon einige jahre. mein grosser ist jetzt 18 und mir wäre also vor ca. 15 jahren nie in den sinn gekommen, einfach irgend einen helm im supermarkt zu kaufen.


    wenn ich es mir aber so überlege, gibt es whs. schon viele leute, die das halt so machen und dann von der materie auch keine ahnung haben.

    ich war diejenige, welche sagte, dass zu lockere helme eben eine grosse zusätzliche verletzungsgefahr beim fahrradunfall bergen würden. da wurde hier von wegen .....ja ja, beim klettern..... entgegnet.


    nein, ich meinte selbstverständlich nicht beim klettern, sondern beim fahrradfahren. und genau wie dein beispiel, kann man sich ja vorstellen was passiert, wenn der zu lockere riemen den kehlkopf quetscht, wenn der helm hinter den kopf gerissen wird.


    und ja mira: ich sehe gefühlt die grösste mehrheit mit schlecht sitzenden helmen#blink. heute eine frau, die trug ihren helm wie eine kippa. ich weiss einfach nicht, weshalb das nicht richtig gemacht wird und weshalb die leute keine ahnung haben.

    Daroan

    ja gell, das wetter ist so ziemlich mistig für diese jahreszeit - die armen! hat er genug kleider dabei? kappe, händsche etc....?


    er ist 3 wochen dort. unerwarteterweise hat er mich bereits 2x angerufen... es geschehen noch wunder! 8o


    danke für die guten wünsche; ich habe heute wirklich gut gestartet. wenn der 20-jährige mitkollege, der mich ab heute für die nächsten 2 monate einführt und begleitet, bezüglich meinen heutigen IT-anwendungenen meinte: "das geht ja super - für morgen sehe ich es total positiv", tut das grad unverschämt gut #schäm.

    da kann ich dich voll und ganz verstehen #ja. meiner ist zwar nicht so ein besonderes kind, wie du es von deinem zwerg beschreibst. das macht es bestimmt nochmals spezieller. aber aktuell ist meiner ein äusserst energiegeladener jungwolf, der die grenzen sehr ausloten muss. daher ist hier seit vielen monaten auch sehr viel unruhe vorhanden und entsprechend fühle ich mich.

    aus meiner erfahrung ist die ganz erste zeit, so 1 - 2 tage, am schlimmsten. meiner ist seit mittwoch auf einem anderen kontinent mit seinem vater und auch ich war/bin am kämpfen mit allein-flug und vielen weiteren aspekten, die mich nicht wirklich ruhig schlafen lassen. der erste tag mit abschied und warten bis ankunft war der allerschlimmste. jetzt hangle ich mich von moment zu moment. wenn ich abgelenkt bin, dann gehts natürlich um einiges besser, wie wenn ich alleine auf dem sofa sitze.... ab morgen arbeite ich an einer neuen arbeitsstelle und werde zumindest tagsüber sehr absorbiert sein. das hilft hoffentlich ;)


    ich drücke natürlich die daumen, dass du keinen telefonanruf erhältst und alles problemlos abläuft.

    das verwundert mich natürlich auch. denn hier ist hochsprache natürlich absolute pflicht in der schule und zwar in jedem schulfach, auch in sport, gestalten, musik etc.... dialekt wird in der schule während des unterrichtes nicht gesprochen. vielen ist dies mittlerweile zu extrem und sie fordern, dass auch der dialekt in der schule wieder seinen platz bekommen soll. gerade auch dafür, dass ebendieser nicht verloren geht oder "verdeutscht" wird.

    Anja

    ;) .... ja genau, wir schaffen eben im schweizer ländle. das verb arbeiten gibts nicht, das nomen "arbet" hingegen gibt es schon.


    aber du hast ja einiges verstanden :P, was talpa bezeugen kann #super



    Sakuko

    doch doch "muetter" ist schon schweizerdeutsch.


    und auch die kombination, dass mütter arbeiten gibt es also schon..... #lol#banane:D

    sehr spannendes thema!!!


    ich gehöre auch zu diesen dialekt-schweizerinnen, welche versuchen, ihren kindern die für uns richtigen dialekt-wörter immer wieder zu verdeutlichen und einzuprägen. bei mir rollen sich gleichzeitig die nägel und stehen die haare zu berge, wenn ich ein kind höre wie es auf schweizerdeutsch erzählt: "miini Muetter isch jetzt grad am arbeite...."...... #tutmirleid#flehan.


    ich glaube, dass es in D und der CH ein grosser unterschied ist, weil bei uns die alltagssprache für ALLE eben dialekt ist. niemand spricht hochsprache im alltag. das ist zwar unsere offizielle sprache in schrift und öffentlichen gefässen aber ansonsten läuft das leben auf dialekt ab. ohne hier dialekt zu verstehen oder noch besser zu sprechen ist das leben sehr schwer. ich finde es auch sehr schade, dass darauf viel zu wenig wert gelegt wird bei der integration von fremdsprachigen menschen. wenn es aus beruflichen gründen nicht zwingend notwendig ist, wäre es ein viel besseres, wenn die menschen primär dialekt verstehen und sprechen könnten. so wären sie viel viel schneller integriert. ich kenne mehrere personen, die hier direkt mit dialekt ansässig wurden und super toll reden und integriert sind. andersrum ist es extrem anstrengend. viele schweizer reden aus prinzip kein hochdeutsch, auch wenn sie offensichtlich merken, dass das gegenüber kein dialekt spricht. man muss als nicht-deutscher-ausländer schon fast um almosen bitten, dass man eine langsame hochdeutsche antwort bekommt, die man hoffentlich dann versteht.

    ausser es handelt sich um deutsche, da wechseln die schweizer schon beinahe zwanghaft ins hochdeutsche - obwohl nicht jeder deutsche dann auch merkt, dass dies offenbar hochdeutsch sein soll #lol...


    erst nach jahren dann noch hintendrein dialekt zu lernen ist kaum möglich. kenne auch niemanden, der das so gemacht hat.


    war jetzt ein bisschen OT sorry #schäm

    ich habe ein MacBook Pro mit 500 GB. auf fotos habe ich 12'000 fotos = 39 GB und es läuft problemlos.


    meine fotos habe ich auf jahresordner verteilt, innerhalb jedes jahres gibt es verschiedene alben nach themen.


    somit bin ich auch bereits auf 15 jahre ....


    ich denke, du hast zu wenig arbeitsspeicher.

    ich würde das "drücken" auch auf keinen fall als erklärung nehmen. das soll man ja eben möglichst unterlassen. das heisst, es sollte "einfach so" rauskommen. und wenn nichts kommt, dann halt eben nicht......;). kommt dann später .


    füsse aufstellen ist ganz wichtig, aber das werdet ihr ja jetzt machen....


    viel spass und erfolg weiterhin, das wird schon klappen #freu

    die frage nach dem erlaubten mindestalter für unbegleitete kinder wäre meines erachtens sowieso die erste frage an die schwimmbadleitung. Vorher würde ich mir das noch gar nicht überlegen.


    für mich persönlich käme 8-jährig, auch wenn vom bad her erlaubt, nicht in frage. ich kann mich den gründen, die hier bereits genannt wurden, anschliessen.