Beiträge von riska

    Gummibärchen Vielen Dank für den Link! Ich bin grad auf einer längeren Dienstreise und erst jetzt zum Ankucken gekommen. Schön anschaulich ist das Video, vor allem der Teil mit dem Laufband, das werde ich meiner Tochter zeigen. (Ich hatte ihr übrigens von euren Antworten erzählt, aber meine Tochter hatte schon selbst eine Erklärung gefunden: Beim Fahren haben die Räder einfach gar keine Zeit umzukippen.)


    Aber verstanden habe ich immer noch nicht mehr, da geht es mir wie tulan . Zu Hause liegt aber schon mein Physikbuch bereit, und ich freue mich drauf, da mal wieder drin zu lesen. Falls ich schlauer werde, melde ich mich!

    Xenia Aoide   jabberwocky Ich habe mir jetzt alles durchgelesen und angehört, aber wenn ich ehrlich bin, nicht allzuviel verstanden. Ich werde mich in einer ruhigen Minute mal genauer mit dem Drehmoment auseinandersetzen und dann die Texte nochmal lesen.


    Wo ich schon nicht mehr mitkam: In beiden Texten ist von Kreiselkräften die Rede. Mein dickes Physikbuch kennt die nicht, google hilft mir auch nicht weiter. Wisst ihr, was damit gemeint ist? Ein anderes Wort für Zentrifugal-/-petalkraft? Oder doch was anderes?

    Sie: "Na im Urlaub sind wir doch auch Terristen!"

    :D Meine Tochter hatte dasselbe Missverständnis. Wir waren im Urlaub auf der Rückreise aus den ziemlich menschenleeren Bergen in einer Großstadt und kamen in eine Straße voller Menschen und Souvenirläden. Ich sagte: "Das ist ja voll die Touristenstraße hier." Meine 8-jährige kuckt mich erschrocken an und fragt "Ist das gefährlich hier?". (Zum Glück nicht.)

    Nachtkerze   patrick*star Boah, das scheint ja ein weit verbreiteter Typ von Physiklehrer gewesen (hoffentlich gewesen!) zu sein. Ich hatte in der 9./10. auch so einen Arsch, der ständig sexistische Sprüche riss und sich bei jeder Rückgabe von Klassenarbeiten über die Mädchen lustig machte. Ich passte mit meinen Einsen nicht ins Schema und wurde ignoriert. Der machte dann ab der 11. auch den LK, nur Jungs natürlich. Und nach dem ersten Halbjahr... kam er zu mir, druckste rum und wollte mich für den LK gewinnen, der wegen Abgang aufgelöst werden sollte. Das ist 25 Jahr her, aber ich kann mich noch so so so gut an die Genugtuung erinnern, die ich da empfunden habe.

    Ich muss mal kotzen. Auf der Suche nach Wollunterwäsche bin ich bei den Kleinanzeigen gerade über folgendes T-Shirt gestolpert: "Papa wollte Jungs, und jetzt hat er uns." Wie um Himmels Willen kann man so etwas seiner Tochter anziehen???

    Also, der Maßstab des Elefanten ist 20 cm / 600 cm --> 1:30. Dann muss das Gehege 20000 m²/30=667 m² groß sein.

    Ich glaube, du hast Recht und ihr braucht einen winzigen Elefanten :).


    edit: Miezekatze war schneller.

    nochmal edit: Vielleicht kann deine Tochter auch ein anderes Elefantengehege als Beispiel nehmen, das Kölner ist ja schon ungewöhnlich groß (ich hatte noch gegoogelt, ob die Größe stimmt)?

    8o Ich hätte das SO-FORT gekauft #schäm. Vermute allerdings, es hätte nicht funktioniert, denn mein Kind hat es auch sofort gemerkt, wenn ich stehengeblieben bin und weitergewackelt habe (bzw. im Tragetuch auf der Stelle gegangen bin). Es war sooo zermürbend, dass das Kind nur bei schneller Bewegung schlief, da hätte ich echt ziemlich viel Geld in Lösungsmöglichkeiten investiert.

    Das Rausrutsch-Problem beim Gehen habe ich auch gelegentlich. Zum Glück nur gelegentlich, denn ich finde das auch äußerst unangenehm (auch wenn ich aus Erfahrung nun weiß, dass die Tasse nicht tatsächlich rausrutscht) und weiß nicht, woran es liegt. Also, klar am schwachen Beckenboden, aber der ist ja immer da. Es kommt nur bei meiner härteren Tasse (Lunette) vor, die allermeistens trotzdem super sitzt, und nicht bei der weicheren (Mooncup). Ich kenne jetzt deine Tassen nicht, vielleicht ist es eine Idee, noch eine weichere auszuprobieren?

    Oh, das freut mich ja, dass ihr noch geantwortet habt! Ich hätte wohl besser das Datum dazugeschrieben, ich bin nämlich vorhin schon zurückgekommen #schäm.


    Also, weil ich eure Warnungen nicht kannte, und das Wetter gut war, bin ich tatsächlich zu Fuß zum Hotel gelaufen, kreuz und quer wo es gerade nett aussah. Hat lange gedauert, war aber schön :).


    Und gestern bin ich dann mit dem Rad nach Scheveningen gefahren (und umherirrend in vielen kleinen netten touristenleeren Gassen gelandet), hab das Rad nach dem Zwarten Pad stehen gelassen und bin ganz weit am Strand gelaufen. Das war soooo schön #sonne. Und danach noch eine Runde durch die Dünen, mich dann mit (der falschen ;)) Pizza an den Strand gesetzt, und mit dem Rad an einem Kanal entlang zurück. Hinterher war ich k.o., aber es ging mir wieder gut, nachdem die Tage davor miserabel waren :).


    Achso, und auf dem Hinweg hatte ich mir in einer Konditorei noch so Miniwindbeutel gekauft, die waren grandios! dacarrot , möchtest du nicht vielleicht einen Miniwindbeutel-Direktversand aufziehen, so als Geschäftsidee #pfeif ...

    Ich bin demnächst beruflich zwei Tage in Den Haag und habe zumindest ein bisschen Zeit, die Stadt anzukucken. Der ausgeliehene Reiseführer hat leider eine etwas andere Vorstellung von Städteurlaub als ich... daher dachte ich, frage ich euch :). Ich kann weder mit Köningspalast noch mit Shopping viel anfangen, sondern suche eher nette Stadtviertel zum Umherlaufen, und statt Strandpromenade möchte ich lieber in die Dünen. Ich werde wohl einen Tag ein Rad mieten, wegen der Dünen, und Richtung Meijendel fahren abends (braucht man dafür eine Karte?). Habt ihr noch andere Tipps? Lohnt es sich, den Weg vom Bahnhof zum Zorgfliet (in der Nähe ist das Hotel) zu Fuß zu gehen, und wenn ja, wo lang?

    Mit langen Geraden wegen, die buggytaiglich wären, kann man meine Kinder jagen.

    Meine auch. Mein eher lauffauler 3-jähriger hat auf seiner ersten Wanderung gleich 9-10 km geschafft - aber nur, weil wir langweilige gerade Wegstrecken auf Trampelpfaden links und rechts davon umgehen konnten, wo er den Weg wählen (wichtig! Abenteuer :)) und nach Troll-Verstecken und so suchen konnte. Forstwege gingen gar nicht.


    Für's erste Mal würde ich ein Gebiet mit dichtem Wegenetz wählen, wie du schon gesagt hast, damit man die Länge der Tour gut anpassen kann. Vielleicht wäre eine Kraxe noch eine Option, falls dein Sohn das mag, statt Buggy? Vermutlich würde er nur gerade so noch reinpassen, aber es kommt ja noch jemand nach, und ich und meine Kinder fanden Kraxe viel angenehmer als Ergo für längere Strecken.


    Ich bin neulich auf diese Seite gestoßen: http://www.reiseland-niedersachsen.de/wandern Vielleicht findest du da eine Tagestour in eurer Nähe, die ihr mal testen könnt, wenn auch ohne Berge? Da war z.B. eine Kuhbach-Tour (oder so ähnlich), die total idyllisch klang.