Beiträge von hanna

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wir waren zunächst 4-5 Tage in einem airbnb direkt in Neapel, wenn du magst schau ich mal, ob es das noch gibt, war nämlich sehr schön und perfekt eingerichtet. Neapel ist ja schon sehr anders als die italienischen Städte im Norden und auch als Rom, ich finde es lohnt sich, da mal „richtig“ zu sein und nicht nur von Rom aus schnell hin zu fahren. Also mehr shabby, weniger rausgeputzt.

    Anschließend waren wir noch ne Woche direkt am Meer im „Trezene Village“ in Castellabate, schau mal bei Vamos Eltern-Kind Reisen, die vermitteln es zB. , das ist eine Anlage aus mehreren Ferienhäuschen direkt am Strand gelegen, mit Pool. Von dort aus kann man dann Pompeji und den Vesuv sowie Paestum anschauen. Mit Kindern (und deine sind ja noch in dem Alter) fand ich solche Orte immer ziemlich unkompliziert.

    Wie war denn der Hba1c? Wenn der eindeutig ist, braucht man gar keinen oGTT, um die Diagnose zu stellen.

    Eiche

    Ich sehe das kritisch. Woher wisst ihr denn die Indikation eines jeden Medikaments bei komplexen Therapieplänen? Was vordergründig ein Blutdruckmedikament ist, kann in einem Fall aber als Herzinsuffizienztherapie gemeint sein und soll dann trotz eines niedrigen Druckes eben nicht abgesetzt werden. Manche NW nimmt man bewusst in Kauf um ein Ziel zu erreichen. Usw.

    Ich würde mir als Behandlerin wünschen dass ich selbst gefragt werde und nicht, dass Dritte, egal welcher Profession meine Therapie halbwissend erläutern ( und auch noch dran verdienen) . Sehr dankbar bin ich aber wenn ich von einer Apothekerin angerufen werde, wenn was auffällt oder man überhaupt miteinander spricht, was ja auch stattfindet.

    Da fällt mir sofort der Club Orient ein. Türkische Ägäis, von dort aus Troja und Pergamon ansehen. Nach Istanbul ist es dann auch nicht mehr weit. Ist eine besondere Location, kein gewöhnlicher Club. Details gerne auf Nachfrage.

    Beach Resort | Club Orient Ören | Türkei
    Strandhotel an der Bucht von Edremit - inhabergeführt mit den Vorzügen eines Resorts und dem Charme eines Boutiquehotels. www.cluborient.de
    www.cluborient.de

    Ich kann verstehen, dass dich gut gemeinte Sprüche nerven. Weil sie das Problem und deine Sorge nicht anerkennen sondern sie klein reden, auch wenn es als Trost gedacht ist. Ich glaube manchmal reden die Leute so, weil sie sich selbst nicht konfrontieren wollen.

    #knuddel

    Ich wünsche dir von Herzen, dass dein Kleiner noch aufholt. Allerdings gibt es tatsächlich Entwicklungsverzögerungen, deren Ursache man nicht kennt und trotz gründlicher Diagnostik nicht findet. Das bedeutet dann nicht, dass man nichts „hat“.

    Unter normalen personellen Umständen hätte man den Ultraschall sofort gemacht und dich mit einem oral einzunehmenden Medikament wieder heim gelassen. Bis auf wenige Ausnahmen behandelt man Thrombosen heutzutage ja ambulant. Wir sind wirklich lost. Patienten genauso wie im Gesundheitswesen beschäftigte.

    Das Schlimme ist nur, dass es keine (gesunde) Sau interessiert und wenn man krank ist, ist man zu schwach zum kämpfen. Auf das Personal hört keiner bzw. die Stimmen mit den Füßen ab und gehen raus aus dem Beruf. Sehr schade alles.

    Tikaani

    Vielleicht ist es keine Absicht, aber ich würde dich bitten, den Begriff „Staatsschule“, der ein abwertender, Waldorf-interner Begriff ist, nicht zu verwenden, wenn du respektvoll von staatlichen Schulen schreiben möchtest.

    Das Interview mit Weisband hab ich auch gehört. Komplett, und das obwohl mir die beiden Moderatoren eigentlich nicht mehr so sympathisch sind. Ich fand Marina Weisband super, sehr klug, sehr interessante Biographie und Persönlichkeit.

    das eine kann abgerechnet werden über die KK, das andere vermutlich nicht. Nehme ich mal an.

    Nein da vermutest du falsch. Eine oder auch mehrere AU sind in der Flatrate fürs ganze Quartal enthalten und werden nicht extra vergütet, sofern gesetzlich versichert.

    Der wahre Grund ist, wie schon geschildert, dass die AU für AN eine gesetzliche Grundlage hat, während die Schulbescheinigung eine Serviceleistung für Schulen ist, die selten notwendig, meistens überflüssig und manchmal sogar schädlich ist. Letzteres ausgerechnet bei deinen für die sie eigentlich gedacht ist (Schwänzer).

    Ab "Berufsschul-Alter" kann man sich den normalen gelben Krankenschein fürs Kind ausstellen lassen .


    Bis 12 einen "Kind-krank-Schein". Und den einreichen (ggf als Kopie).


    Die Jahre dazwischen...ärgern über den Schei...

    Nein, nicht ab Berufsschulalter, sondern nur wenn sich die Jugendliche in einer Ausbildung befindet, also einen Arbeitgeber hat. Oberstufenschüler am Gymnasium bekommen den nicht, sondern können sich ab 18 selbst entschuldigen, vorher die Eltern.

    Die Schule soll mal darlegen auf welcher Grundlage sie das fordern.

    Die Schulen machen sich da mE einen schlanken Fuß. Statt sich mit Schwänzern pädagogisch auseinander zu setzen, delegieren sie es an die Arztpraxen ( die auch anderes zu tun haben als wegen Schnupfen und Kopfweh Atteste auszustellen, wie will man auch prüfen ob jemand in der Nacht einmal erbrochen hat ?).

    Da gab es vor Jahren schon mal eine klare Stellungnahme vom Berufsverband der Kinder und jugendärzte.

    Der Normalfall sollte sein, dass Eltern entschuldigen.

    Ich meine, mal gelesen zu haben, dass ein sehr gutes Abi durchaus mit dem Studienerfolg in Medizin korreliert, also Abschlussnote, geringe Abbrecherquoten usw.

    Es wird ja immer gesagt, dass das nicht automatisch gute Ärzt*innen seien, aber wie genau will man das denn messen. Ich würde sagen, zumindest sind es keine schlechteren Ärzt*innen. Einserabiturient*innen sind ja nicht automatisch empathielos.

    Ja, es gibt kein Studienfach Allgemeinmedizin, das hat jemand geschrieben, der keine Ahnung hat, schlampig gearbeitet, sich nicht mit der Materie beschäftigt, oder was auch immer, vermutlich sind einfach Absolvent*innen der Humanmedizin gemeint, die haben alle noch keine FA Bezeichnung.

    Ich bin auch gegen die Landarztquote. Zum einen suggeriert es, dass das ja kein so schwieriges Feld ist, denn da kann man auch schwächere zulassen als für alle anderen Fächer (was nicht stimmt), zum anderen ist es wirklich unmöglich, als Abiturient*in mit 18 Jahren und ohne überhaupt Einblicke ins Medizinsystem zu haben, sich festzulegen, wo und was man bis rund 20 JAhre später arbeiten will. Es gibt in der Regel keinen Weg zurück. Nach 10 JAhren HAusarztmedizin geht niemand mehr zurück an eine Uniklinik und beginnt mit einer ganz anderen FA Ausbildung und wird zB Augenärztin.

    Ich denke auch, dass eine alternde Gesellschaft und der medizinische (teure) Fortschritt der hauptsächliche Kostentreiber sind, wir uns dieser Debatte aber gesellschaftlich nicht stellen. Keiner traut sich, das Wort Rationierung in den Mund zu nehmen aber teurer werden darf es auch nicht (wg der Lohnnebenkosten auch verständlicherweise). Die Arbeitsdichte und Steigerung der Produktivität sind im System schon am Limit oder drüber hinaus, und jetzt haben wir das Ergebnis: Zwar bekommt jeder theoretisch alles, eine auf dem Papier optimale Versorgung, aber eben keine gute oder einfühlsame oder zumindest sichere Behandlung oder Pflege mehr.