Beiträge von buntgrün

    melisma,


    Ich kann da nicht sagen mach XY , ist immer situationsabhängig. Ich hab bei sowas wie du schilderst mit grüner Zugsalbe gute Erfahrung gemacht. Die Betonung liegt auf grün, die ist pflanzlich und sanfter als die schwarze.

    Aber, wenn ich so gar nicht weiter wüsste, da wirklich ne Entzündung ist, wäre mein erster Weg zur Apotheke meines Vertrauens und dann würde ich denen die Wunde wenn möglich unter die Nase halten und/ oder beschreiben oder ein aktuelles Foto zeigen.


    Grundsätzlich ist feuchte Wundheilung erstmal ne gute Sache. wenn eine Wunde sauber ist, tritt meist nur Wundsekret aus. Das wird oft fälschlicherweise als Eiter bezeichnet. Das ist aber (für jemand der fit ist auf dem ersten Blick erkennbar ob Handlungsbedarf ist oder nicht)


    Wenn ich ein Pflaster gut kleben kann bin ich auch ein grosser Fan von Silberbedampften Pflastern/ Kompressen. Da gibt es auch Tücher von die man sich zurechtschneiden und fixieren kann usw. Das ist aber eher nix für ne Minikleine Wunden.


    Mir fiele bestimmt noch mehr ein, was man nutzen könnte aber ich bin Grad im Müdigkeitsüberhang durch Nachtdienst und da funktioniert denken nicht so gut bzw. bekomme ich die Wissenschublade nicht ganz auf. Da steht jemand davor und sagt: geh schlafen.

    Hi Kännchen. Ich mache bei sowas immer jodsalbe drauf. Pflaster drum und spätestens zwei Tage später ist es vorbei.

    Mir passiert das berufsbedingt häufiger ;)


    LG mel

    Auch wenn ich nerve. Jod hat in der Wundversorgung nichts zu suchen. Es gibt heute wesentlich bessere Mittel als Jod.


    Männchen, lass man die Salbe weg und mach nur ein Pflaster drauf tagsüber, nachts ohne Verband lassen Rundschau mal ob es wirklich Eiter ist oder durch die Salbe bedingt eine Auflagerung/ Verkrustung.

    Ebura,


    Der Mittelfuss besteht nunmehr als 20 Knochen unterschiedliche Grösse von Mini bis da 2 Eurostück groß. Wenn da jetzt tatsächlich ein Ermüdungsbruch ist, dann kann das schon solche Schmerzen in bestimmten Stellungen machen. Oftmals wird ja nachdem welcher knochenes ist nix gemacht, weil die anderen Knochen Drumherum das eh stabilisieren. Und dann kann es auch sein, dass du schmerzfrei laufen kannst aber eben bei speziellen Bewegungen Schmerzen hast.

    Ähnlich sieht es aus, wenn es nur ein Hämatom . Da ist weniger Druck auf die Nerven wenn de Fuss quasi "normalstellung " ist und du bis schmerzfrei und wenn du dann bewegst, wird der Druck höher und damit sind auch Schmerzen da. Hämatom im Fuss selber sind gar nicht mal so selten. Kommt eben immer auf Grösse und Lage derselben an


    Ich würde im Moment die Bewegungen meiden die diese Schmerzen machen. Kühlen, Schönen und Schmerzmittel nehmen.

    Ich denke es reicht wenn du Diclo schließt. Diclo ist so ziemlich der einzige Wirkstoff der hautgängig und damit alsmSalbe effektiv ist. Ich würd eben Diclo immer den Magen Darm Trakt umgehen, wenn möglich. normalerweise wird Diclo immer mit Magenschutz verschrieben, weil's das schnell mal Nebenwirkungen wie Gastritis o.ä. hat.


    Gute Besserung

    Eventuell ne Überlastung im Fuss ggf. ein tiefliegendes Hämatom, wenn das zwischen den ganzen Mittelknochen liegt, kann sowas Schmerzen machen.

    Ggf. könnte es auch ein Ermüdungsbruch im Mittelfuss sein.


    Versuchs mal mit Retterspitzumschlägen und hochlagern. Wenn das nicht besser wird oder schlechter würde ich einen Arztbesuchninkl. Röntgen empfehlen.

    das Tropfen kann sehr unangenehm sein, weil die Pupillen weitgestellt werden und sie damit den Lichteinfall nicht mehr regulieren können.

    Je nach dem womit getropft wurde. Im Allgemeinen sagt man 24h hält die Wirkung an. Es reagiert jeder anders körperlich.


    Ob getropft werden muss, kommt auf den Augenarzt und auf die Augen an.

    Meine älteste Tochter musste immer getropft werden auf Grund des Krankheitsbildes bzw. weil sie kaum Farbpigmente in der Haut hat und damit auch weniger Stäbchen udn Zapfen auf der Netzhaut. Ihr Farbsehen ist dadurch eingeschränkt udnndie Ärztin wollte das gern im Blick behalten bzw. Hat es die Beurteilung des Augenhintergrundes etwas schwieriger gemacht.

    Irgendjemand schrieb dazu, dass Postillion und Konsorten gekündigt hätten, weil nun nix mehr zu toppen wäre und sie damit Arbeitslos.

    Astrid,


    Ich kenne das Gymnasium auch nicht aus eigenen Erfahrungen. Als ich in der Schule war, gab es EOS und wer da drauf durfte, stand meist schon weit im Vorhinein klar.



    CaRoSo hat es im zweiten Absatz gut geschrieben.

    Ich wollte es eigentlich wie Kaliope handhaben und einfach einen Blick ins Heft werfen und schauen ob es noch was anzuschauen gibt.

    Gestern am Elternabend hat man uns aber eingebläut, dass wir da konsequent vorgeben sollen wann das Kind was zu tun/lernen hat und es auch kontrollieren, damit sie es denn spätestens in der 8. Klasse selbst können!!!!

    Entschuldige bitte, aber du bist eine Erwachsene Frau, du kennst dein Kind. Du kannst doch abschätzen, was er im Moemtn braucht. Warum lässt du dir da so einen Druck machen. Setzt dich entspannt hin, nicke höflich und denke dir: Wir machen das so wie wir wollen und es zum Kind passt.

    Und wenn mein Kind in Klasse 8 noch Hilfe braucht, bekommt es die.


    Man muss nicht immer alles jedem erzählen, das gilt überall.



    Ich habe meinem Kind in Klasse 2 situationsbedingt mal gesagt, was der Lehrer will, darf er in der Schule bestimmen. Dieser Wille geht genau bis zum Schultor und ab da Ist Es mein Part und ab da bestimme ich bzw. handle ich aus eigenem Ermessen.


    Die Englischlehrerin meiner Tochter hat auch eine sehr genaue Vorstellung wie das Kjd zu lernen hat. Passt nur nicht zum Kind. Also lernt das Kind so, wie es zu ihr passt. Das wird die Lehrerin nie erfahren, warum auch. Ergebnisse der wöchentlichen Vokabeltest sind super und das muss reichen.