Beiträge von buntgrün

    Wer will, wer will, wer hat noch nicht (genug)?


    Die Rahmenbedingungen sind wie immer:


    Wert ungefähr 10 Euro

    Liebevoll ausgesuchtes, selbstgemachtes oder auch gebrauchtes.

    Es gibt Wunschzettel und jeder erhält von seinem Wichtel einen Thread.


    Wichtig ist, dass ihr pünktlich zu einem noch zu bestimmenden Datum abschickt.

    Mehr Infos gibt es dann heute Nachmittag hier:


    RE: Nikolauswichteln?! -Hereinspaziert.

    okay


    Mir wurde das so gesagt, als ich mich um eine Auffrischungsimpfung bemüht habe. Ist aber schon ne Weile her und mittlerweile habe ich auch den Arzt gewechselt.

    So, wie ich es verstehe werden in Frankreich Meningokokken bezahlt und und Pneumokokken zu 65%, aber nur, wenn eine Indikation vorliegt. Und es wird das Nachholen bis 24 Jahre für beide empfohlen. Falls das wen interessiert :)


    Und ich hab noch ne Frage: wenn noch PTD aufgefrischt werden soll, kann ich da den Impfstoff nehmen, der auch Keuchhusten enthält? Oder bringt das dann nichts mehr?

    Das P in PTD ist doch Pertussis, und damit Keuchhusten,oder? DieAuffrischungsimpfungen enthalten alle Pertussis und nicht Polio.

    Pertussis impfen macht Sinn, weil die Impfung nicht lebenslang hält.



    Wenn du Polio meinst, der wird nur als Baby geimpft, standardmäßig und ist dann lebenslang.

    claraluna


    Ich bin gerade richtig wütend über das hier. Ich versuche mir jetzt keinen Nettiraben einzufangen.

    Wenn das deine gesellschaftliche Realität ist, wirst Du wohl damit und mit Deiner Genervtheit leben müssen. Andere Leute ändert man bekanntlich eher nicht.

    Ob Du Deinem Kind damit was Gutes tust, weiß ich nicht.


    Das klingt derartig überheblich und verletzend, dass ist genau die Reaktion die Menschen wie meine Kinder und auch ich täglich um die Ohren gehauen bekommen.

    Ich merke den qesellschaftlichen Umgang extrem krass. Wenn ich ohne meine Töchter unterwegs bin, kann ich mich recht frei bewegen und bin entspannt. Bin ich mit Ihnen unterwegs, kann ich nur über meine Umwelt staunen und überlege ob ich gerade nen falschen Film fahre. Ich (!) als ihre Mutter werde in einer Tour abgewertet und für dumm befunden, Bevormundung etc. So habe ich das bei meinen weißen Kindern nie erlebt. Meine Töchter könnten dir Storys erzählen, da schlackern dir die Ohren. Was aktuell Kröti erlebt, auf ihrem Schulweg.... das ist haarsträubende. Und nein, damit muss ich oder sie nicht leben. GsD gibt es immer wieder Menschen, die das genauso sehen und dann auch den Mut haben deutlich zu sein.


    Und ja, ich tue meinen Kindern einen Gefallen, wenn ich dieses Verhalten anprangern und benennen udn Kämpfe. Sie merken, dass man dagegen etwas tun kann. Das man sich wehren darf etc..


    Ich empfehle Tupoka Ogettes Exit Rassism.


    Ich habe es schon irgendwo mal geschrieben:

    Ich lade alle herzlich gern ein mit uns mal einen Tag in Berlin, wohlgemerkt, zu verbringen und unseren Alltag zu erleben. Idealerweise in der Öffentlichkeit beim Spaziergang im Zoo oder ähnlichem. Das war schon für den ein oder anderen ein Augenöffner und auch für mich, weil es gezeigt hT, was ich/ wir schon alles ausblenden um überhaupt hier leben zu können. Und wir reden von Berlin, mit eine der buntesten Städte dieses Landes.


    Vergessen:

    Ich gebe dir recht, andere kann man nicht ändern, nur sich selbst. Aber wenn ich anderen nicht Rückmeldung darf, was da gerade falsch läuft, dann wird sie nie was ändern.

    Und Vollmond darf genervt sein, weil es nämlich massiv auf einen einprasselt. Und man muss mit dem Gernervtsein nicht leben, man darf das auch mitteilen. Bei mir schlägt es irgendwann um und hat durchaus schon cür Aha Effekte bei anderen gesorgt.

    Hier durfte zwischen Abendessen und ins Bettgehen nicht mehr als 15 min liegen. Und das bis das Kind 8 wurde.

    Heute geht auch länger aber am liebsten immer noch Abendessen, Zähneputzen, Bett. KInd ist mittlerweile 10.


    Früher habe ich dann Gurke angeboten.

    Wir habenn die Auqweise zum EA mitgebracht vorgezeigt. Die KL hat reingeschaut, das Formular ausgefüllt udn fertig. Das war bei Kröti.

    Von Krabbis Schule kam noch nix.

    Da hat Ende August vermutlich bei uns niemand dran gedacht.

    Bei und war der EA Mitte August, und die Info den zum EA mitzubringen gab es am ersten Schultag.

    Das der vorgelegt werden muss, ist schon seit letztem Jahr bekannt.

    Mondschein : Ich fände es halt gut, man könnte aktuell gucken, geht es dem Kind trotzdem ausreichend gut, dass es sich den Heimweg allein zutraut oder braucht es Begleitung. Es gibt ja zwischen ausreichend fit/gesund für Schulbesuch und so krank, dass der Heimweg nicht allein bewältigt werden kann, noch ein paar Abstufungen. Und sicher spielt da dann bei der Beurteilung auch die Länge des Heimwegs ne Rolle.

    Genauso sehe ich das auch.


    Hier werden derzeit die Kinder nach Hause geschickt, wenn sie zuviel Husten oder niesen und das entscheidet die Lehrperson. Ist eher subjektiv somit.

    Da kann mein Kind auch alleine nach Hause fahren.


    Und deshalb schickt ja bei uns das Sekretariat auch nicht einfach so heim, sondern ich entscheide das.

    Ich kenne meine Kinder, weiss wie sie in anderen Krankheitssitiationen so reagieren. Und dann wäge ich ab.

    Ich treffe die Entscheidung da auch nicht leichtfertig sondern befrage das Kind recht gezielt. Das mir mein med. Hintergrund da zu passe kommt, ist mal ein Vorteil.

    Wir stehen auch auf dem Nachhauseweg immer in Kontakt.

    Und klar, das Risiko trage ich, wie ein allem anderen auch.

    Ich bin gestern um 20 Uhr schon Bett gefallen inkl. Kuschelkind(ern). Mein kleines-großes Klammeräffchen hat mich nicht schlafen lassen, weil mir zu warm war. Bin Donnerstag gegen 23 Uhr eingeschlafen udn nun seit 30 min wach, keine Ahnung warum.

    Liebe auf der Couch, weil meine Bettlücke besetzt ist nachdem ich auf Toilette war.