Beiträge von Elli Blume

    Ich habe den Thread jetzt in einem Rutsch gelesen und muss sagen, das ich sehr erschrocken wenn auch nicht verwundert bin.


    Es gibt Krankenhäuser sie müssten geschlossen werden,es ist einfach so.


    Vor fast fünf Jahren bin ich in einem Krankenhaus falsch behandelt worden,seelisch wie körperlich. Das hat mich in der 18. Woche mein Kind gekostet. Auch was danach lief war der blanke Horror.


    Meine zweite frühe Fehlgeburt war in einem anderen KH und dort lief es menschlich ab.


    Mein viertes lebendes Kind habe ich in einer Uniklinik bekommen und wenn es mein erstes gewesen wäre, dann würde es mit weiteren auch schwierig.


    Das was du erlebst ist Trauer( aber das weißt du bestimmt), die läuft in verschiedenen Phasen ab und du hängst in der Wutphase fest. Dir kann man es im Moment nicht richtig machen, dafür brauchst du Hilfe.
    Therapeuten sind dazu ausgebildet deine Wut auszuhalten, die können dich in die nächste Phase begleiten.


    Wenn du nichts machst,machst du nicht nur dich unglücklich sondern auch dein Kind und deine Frau. Irgendwann kompensiert man die Wut auf andere,jetzt funktioniert es noch die Wut im Forum raus zu lassen,aber das reicht irgendwann nicht mehr und dann muss das reale Leben herhalten.


    Das klingt jetzt alles hart und gemein, ich mag aber immer klare Worte und kein heitschibumbeitschi.
    Lass dir helfen, sonst bist du irgendwann verbittert und alleine.


    Ich wünsche dir die Kraft und den Mut die Wut hinterdir zu lassen und den nächsten Schritt zu Heilung zu gehen. Danach wird sich der Rest finden.

    Mach einen Eiltermin beim Diabetologen, bei aller Liebe, aber eine Gyn ist keine Diabetologin.
    Ich hatte beim letzten auch eine Diabetes.
    Beim Diabetologen wurde erst der Langzeitwert geprüft und ich bekam von denen ein neues Gerät inklusive Einweisung. ( 22.Woche)
    Musste dann erst ein Ernährungstagebuch schreiben inklusive Blutzuckerwerte.
    Danach kam der Ernährungsplan.
    Ab der 30. Woche musste ich Abends Langueitinsulin spritzen.
    Anfangs 4 Einheiten, zum Schluss 8 Einheiten.
    Ich bekam in der Praxis gezeigt, wie man den Pen benutzt, wie man das Insulin behandelt und wo man hinspritzen soll und musste eine Einheit probeweise selber spritzen.


    Dir das einfach so hinzuknallen halte ich grob fahrlässig.

    hmmm, eine Freundin schwört drauf- die Druckstellen im Schuh ein paar Tage vor dem anziehen mit dem Deoroller berollen(klingt doof, aber es ist spät)
    Dann nur kurz so 30 Minuten anziehen.
    Das Leder weitet sich so.


    Sollte der Schuh jetzt reiben, weil er da zu weit ist, dann hilft das nicht.


    Was wäre denn mit gefütterten Stiefelchen?

    einmal, unabhängig was die Arbeit sagt hast du für dich die Verantwortung sorgsam mit den Patienten umzugehen.. Heißt, du entscheidest besser nach Hause zu gehen bevor es anstecken könnte.


    Zum zweiten, ich sage dem Arzt wenn ich eine Woche aus dem Verkehr gezogen werden muss bzw.. einer aus der Familie.
    Wenn du das nicht machst, geht der Arzt davon aus das es nicht so schlimm ist.


    Und behalte das mal im Auge ob das nicht doch die Nerven sind.. Ich erlebe das gerade mit meinem Mann, da sind wir zwar noch an der körperlichen Diagnostik dran, aber die Nerven spielen mit rein. :wacko:

    Wenn A. ( wird in zwei Wochen zwei), seine Zeitfenster überschreitet, dann geht der wie heute erst um 23 Uhr ins Bett.


    Mittagsschlaf geht noch aber nur von 12-14 Uhr, dann um 20:30-21 Uhr ins Bett.


    Wenn er aber um 15 Uhr auf einmal einpennt ( und der kann das von 0 auf 100) dann brauche ich nicht normal mit dem ins Bett zu gehen, weil ich dann das gleiche mitmache wie du. Und auf den Stress habe ich keine Lust mehr, dann bleibt er auf. Meist spielt er ruhig oder * hilft* mir beim letzten aufräumen.


    Allerdings gestalte ich das ins Bett bringen unabhängig von der Uhrzeit gleich.

    Wir haben hier so riesige, da habe ich mal echt gedacht mir läuft eine Maus durchs Zimmer. #kreischen


    Ich kann diese dicken Kellerspinnen echt nicht ab und die werden gnadenlos getötet.
    Andere Spinnen machen mir nichts, aber die lösen was in mir aus.
    Ekeeeelig.

    @fibula,,
    jetzt bin ich doch etwas erschrocken, so unempatisch und fern jedes Modsgefühl habe ich dich noch nie erlebt.
    Es tut mir leid, falls du damit nicht gut umgehen kannst, das hier ganz offen kritisiert wurde. Ich werde da zukünftig drauf Rücksicht nehmen, vielleicht kommst du dann nicht mehr in die Ecke wo so harsche Antworten von dir kommen. ( mein Empfinden).

    Ich würde das ja gerne alles auskoppeln und als generelle Diskussion weiterführen.
    Aber egal wie ich das versuche zu formulieren, gerate ich an meine Grenzen.


    @fibula, ich habe deine Erklärung gelesen, aber ich gehe da nicht mit dir konform. Meines Erachtens macht ihr es euch als Mod/Admins zu leicht.
    Aber gerade das würde ich gerne Außerhalb besprechen.



    @mama5, es tut mir aufrichtig leid, das es hier zu sehr ins Off Topic geraten ist. Aber ich für meinen Teil rede nicht hinter deinem Rücken, auch wenn ich mal in der dritten Person von dir spreche. Es steht dir jederzeit zu in dem Fall zu schreiben: Elli, du hast einen Knall.

    Irene, man muss ja nicht antworten. Nicht mal lesen.


    Vielleicht ist es Übungssache?

    Ich muss das mal rauspicken, eigentlich eher einen neuen Thread wert.


    Sooo, wenn man hier rät das man Mama5 nicht mehr antworten soll bzw besser nicht mehr lesen sollte, dann ist das unmenschlich.
    Das ist jemanden der Hilfe braucht, am langen Arm, verhungern zu lassen.


    Außerdem geben die Mods damit sämtliche Verantwortung an die User ab.


    Ich finde, dann sollte mal generell entschieden werden inwieweit solche Threads noch zugelassen werden und ggf. sperren.


    Irgendwie läuft das doch verkehrt, hier wird den Usern geraten den Mund zu halten, weil einige Beiträge sicherlich unbequem sind oder schon einem virutellem durchschütteln gleichen. Wer schützt den die User vor solchen Beiträgen?


    Gerade in dem Fall hier, wird doch immer wieder klar, das wir nicht helfen können und es mit einfach nur zulesen nicht getan ist. Man kann aber nicht immer dem Threatersteller nach dem Mund reden, also wird man laut und energisch. Nicht weil man der Threaderstellerin was will, sondern weil man hilflos ist. Da geht ein *nicht mehr zulesen* nicht mehr, man macht sich Sorgen. Gerade weil einem dieses Schicksal leid tut und man gerne helfen will.
    Das Rabenforum lebt doch einen großen Teil davon, das hier empatische User unterwegs sind und keine Maschinen. Hier sind viele, die schon Jahre im Forum unterwegs sind, man *kennt* sich. Und man mag sich auch.


    Jetzt muss ich mich sputen,das Kleinkind wird wach.


    Also nur mal kurz: Liebes Mods, überlegt mal bitte ob es nicht eine generelle Grenze geben soll, wo ab einer bestimmten Häufung von einem User mit solchen Threads eine Sperrung solcher Threads erfolgen. Damit die User mal zur Ruhe kommen und der Threadersteller mal reflektieren kann ohne 100 Meinungen ausgesetzt zu sein. Man kann nicht überlegen, wenn man sich ständig rechtfertigen muss.


    So, muss aufhören, ich hoffe man kann dem einigermaßen folgen, was ich da versucht habe zu erklären.

    Ich hätte ihn lieber vorher gehabt.


    Beim Kleinen wurde ich eingeleitet, das erste mal übrigens. Das erste mal wo ich im Kreißsaal nach einem Schmerzmittel gebettet habe.
    Ich habe sooooo sehr geschützt, dass das Pflaster am Zugang nicht kleben blieb und alle weiteren auch nicht.


    Das wäre bestimmt besser gegangen, wenn der Zugang früher gelegt worden wäre.

    Der Dritte hat lange Zeit auf der Küchenarbeitsplatte in einer riesen Wäschebox gebadet. War auf meiner Höhe und deshalb gut händelbar.


    Der Kleine geht mit mir duschen, ich habe den auf dem Arm, dann führe ich den stückchenweise ans Wasser, das die Haut sich dran gewöhnt.
    Auf dem Arm werden nur Haare gewaschen, dann stelle ich den in die Duschtasse, wasche ihn kurz ab.
    Ich wasche mich dann, während er spielt.
    ( ich hoffe nur, der legt das schnell wieder ab mir das Duschgel auf die Füsse zu werfen, so xxl Flaschen tun ganz schön weh)