Beiträge von Rune

    Oder ist es doch eher ein Zeichen dafür, daß dialektbedingte Fehler auch mit dem alten Systhem vorkommen?


    Ich glaube schon, dass dialektbedingte Fehler in allen Systemen vorkommen. Wir machen mit den Gruppen immer wieder mal auch Kim-Spiele. Darunter auch das Kim-Spiel mit dem Tablett voller Dinge. Man darf es eine bestimmte Zeit lang ansehen und schreibt dann auf, an was man sich erinnert.


    Ich sage Euch, beim Durchzählen der Dinge auf den Zetteln muss ich so manche Worte laut lesen, erst dann ergibt es plötzlich einen Sinn. Alleine vom Wortbild her hätte ich es nicht erkannt. Ach ja, es geht um den alemannischen Dialekt


    Junior hat Lesen und Schreiben nach der Silbenmethode gelernt. Seine Klasse war die erste an der Schule, die dieses Konzept ausprobiert hat und das war so erfolgreich, dass es inzwischen fast alle Klassen anwenden.


    Zu den anderen Methoden kann ich daher überhaupt nichts sagen.

    Freddy


    Wirklich sehr merkwürdig, der Deutschlehrer! Börsenmakler tragen 2 Uhren (mit verschiedenen Zeiten). #freu


    Der Taschenrechner ist ja der Hammer, bin gespannt, ob das hier auch noch kommen wird.


    Bei uns ist nun die erste Woche herum. Materialliste gab es auch keine mehr, wir waren 4 x im Schreibwarengeschäft. :stupid: Jetzt müssen nur noch einige Bücher eingebunden werden. So langsam kommt Ordnung in das Chaos.


    Neu ist für Junior (auch 7. Klasse) nun Ethik, Englisch und Physik. Die neuen LehrerInnen sind ihm bisher auch alle symphatisch. Die Mathelehrerin ist von Beginn an krank, die kennt er noch nicht, sie haben ständig Vertretung.


    Mitte Oktober ist der erste Elternabend, dann werde ich die neuen Lehrer auch mal kennenlernen.

    so, meine Tochter hat sich nunmehr entschieden, an ihrem siebten Geburtstag zu einer Detektivparty einzuladen. Als Einladungskarte wollte ich eine Lupe basteln und Datum und Uhrzeit mit "Geheimschrift" (Milch oder Zitronensaft) draufschreiben. Erst möchte ich einie Detektivprüfungen machen, in der Mappe wo die Detektivausweise sein sollen, liegt ein Zettel nach dem Motto "wer ein richtiger Detektiv sein will, muss diesen Kriminalfall lösen" und dann geht´s mit Rätseln und Aufgaben durch´s Gelände. Als Schatz gibt es evtl. kleine Lupen, vielleicht hat ja noch jemand eine andere Idee. Und hinterher möchte meine Tochter unbedingt noch "Mord im Dunkeln" spielen. Hat jemand von Euch noch gute Ideen für einen Detektivgeburstag?


    Danke und LG


    Holly





    Wir haben auch zum 7. einen Detektivgeburtstag gemacht. Einladung bestand auch aus einer Lupe, und dann mussten sie zuhause erst diverse Prüfungen bestehen, ehe der Ausweis abgestempelt wurde.


    Danach ging es zur Verbrecherjagd nach draußen, da Junior Walkie Talkies bekommen hatte, konnten wir die gleich richtig benutzen. Falls Du auch ins Freie willst, kann ich Dir das gerne noch genauer schildern. Es war auf jeden Fall sehr spannend.


    Als Mitgebsel gab es einen kleinen Notizblock mit Stift.

    Wir haben ein Gespenst gejagt, dass den Schatz vom Dachboden geklaut hatte.


    Ich hatte vorher schon eine bestimmte Strecke mit zerfetzten Bettlakenstreifen markiert, am Busch, am Zaun, etc..


    Der Papa erzählte eine spannende Geschichte von unserem Hausgespenst, da fing meine Freundin (Junior wusste nicht, dass sie inzwischen gekommen war) an im Stockwerk über uns mit Ketten zu rasseln. Wir schlichen zur Tür und sahen das Gespenst um die Ecke witschen. Es war schon dunkel (Ende November).


    Die Kinder bekamen alle Leuchtringe (magische Ringe, die beschützen) um das Handgelenk und auf ging es. In einem Sandkasten fanden wir dann die Schatzkiste, wir konnten sie aber nicht gleich öffnen, weil der Schlüssel fehlte. Der wurde dann auf dem Speicher gesucht und gefunden.


    Zum Essen gab es auch diverse gruselige Dinge, da hast Du ja schon viele Anregungen erhalten.

    Na, wie geht es inzwischen allen?


    Bei uns beginnt nun übermorgen wieder die Schule und wir sind alle gespannt auf den Stundenplan.

    Mir ist noch eingefallen, dass es nun ab der 7. Klasse auch noch Ethik gibt und Junior wird mit ziemlicher Sicherheit von Religion zu Ethik wechseln.

    Bei uns ist auch gerade Halbzeit und ich möchte noch gar nicht an die Schulzeit denken. Ich wünsche Deinen Kids einen guten Start!

    Ich finde, dass eine Einschulung ein sehr extrem feierlicher Anlass ist ...


    Wie ich das in den letzten Jahren so mitbekommen habe, ist das regional wohl sehr unterschiedlich. Besonders deutlich ist der Unterschied auch zwischen den neuen und alten Bundesländern.


    Bei uns (Ba-Wü) war die Einschulung unter der Woche, mein Mann musste extra frei nehmen um dabei zu sein. Es ist ein festlicher Akt und je nach Schule führen die anderen Klassen etwas auf und heißen die ABC-Schützen willkommen. Danach gehen die Kinder in ihre Klassenräume und haben ihre erste Stunde. Zuhause wird später dann die Schultüte ausgepackt und wir sind mit der Patentante noch essen gegangen.


    Es war ein besonderer aber kein extrem feierlicher Tag. Ja und wenn ein Mädchen ein Kleid trägt, sieht das halt gleich viel festlicher aus.

    Bei uns sind ja noch drei Wochen Ferien, aber Junior freut sich schon auf die 7. Klasse. Und spannend wird es auch, da es einige neue Fächer geben wird und leider auch viele neue Lehrer.


    "Leider" deshalb, weil sie echt gute und beliebte Lehrer hatten, Junior war richtig traurig. Als neue Fächer kommen auf jeden Fall Englisch und Physik, mehr weiß er noch nicht. Powi kommt wohl erst in der 8. Auf Physik freut er sich sehr, Naturphänomene gehörte zu seinen Lieblingsfächern. Und auf Englisch ist er auch heiß, bisher hatte er seit der 5. Latein und Französisch.


    Geschichte hatte er auch schon in der 6. und es wurden auch alle Klassenkameraden versetzt.

    Mein Sohn trug ein kurzärmeliges schickeres Hemd zu einer 7/8 Jeans, es war ein recht heißer Tag. Die anderen Jungs waren ähnlich angezogen, also eher so lässig-schick, Krawatte oder Fliege trug keiner.