Beiträge von Pionka

    Zu dem was schon geschrieben wurde fällt mir noch ein, das ihr nach gezielt Vorschulen gucken könnt. Vielleicht nimmt eine eure Tochter auch schon mit Vier auf, wenn sie bald Geburtstag hat.


    Ich würde auch ein Attest eures Kinderarztes, oder des Frauenarztes in Betracht ziehen, damit die Verwaltung in Schwung kommen.

    Bei uns ist es aber so, das selbst wenn jemand einen Platz einklagt, denn nehmen muss, den er zugewiesen bekommt.

    Heisst das kann eben auch die Kita am anderen Ende der Stadt sein...

    Schönes Kleid!

    Für eine Hochzeit wäre mir Rot als Jacke zu heftig (man soll doch der Braut nicht die Show stehlen), daher würde ich bei Blau bleiben.

    Auf irgendeinem Laufsteg Bericht habe ich vor kurzem Kimonos offen über schicke Kleider gesehen, das sah so toll aus! In Form gebracht mit einem Gürtel, das war echt wow. Hast du schon Schuhe? Und wie trägst du deine Haare?


    Wenn du es aber lieber klassisch magst, dann finde ich die hier ganz gut (also, von der Form her, ich glaube die Farben treffen nicht genau die vom Kleid. Plus einen Pashima für Innen)

    Mantel1

    Mantel2

    KurzeJacke1


    Kimono

    Hihi , da wäre ich auch gern :D


    Wenn möpp mit oma telefoniert und sie ihn zb fragt, was in seinem Zimmer ist. "Fomme mit. Chreike dir" (komm mit, zeig dir)

    und drückt das Handy auf sein neues buch/ gegen das Aquarium / hält es Richtung spannendes teil. "Da gucke du?"

    Ich fühl mich dann immer ein bisschen wie eine Sprecherin aus einem Hörspiel "er hält das Telefon zum Fenster, da schneit es wild"

    #ja Gespräche mit Opa verlaufen nur so: siehst du Opa? Und da auch, und hier, und oh uuuiiiih! schau mal! Der Arme #freu.

    Nicht Badewanne, aber andere größere Behältnisse mit Wasser gefüllt in die Dusche stellen. Den Ausgang zur Dusche gut mit Handtücher oder Duschmatten abdecken, Schneebesen, Trichter, kleine Flaschen, leere Tuben, Becher, einen Waschlappen, Nagelbürste (wir haben eine nur für diesen Spielzweck), Autos/Schiffe/Tiere oder statt Spielzeug so Kram wie Watte, Kastanien, dicke getrocknete Bohnen etc. Und dann matschen und experimentieren lassen, Autos waschen etc.


    Hüpfburg bauen: Sofa oder Bett. Einen Berg aus Kissen, Kuscheltiere, Weiche Hocker, Sitzkissen, große Decken zum runterhüpfen. Luftballons dazu.

    Hat jemand von euch ein Lastenrad? Welches?

    Hatten. Ein Nihola. Wegen Umzug in ein waldiges und hügeliges Gebiet haben wir es nicht mehr.


    Was waren die Gründe dafür?

    Es liess sich wie ein normales Rad lenken, kippelte nicht, ich konnte bei Rot an der Ampel darauf sitzen bleiben,

    es war schmal und trotzdem bekam ich viel rein,

    ich habe einige Modelle Probegefahren und kam mit dem am besten klar und am schnellsten vorwärts :).


    Dann fand ich es einfach auch so viel cooler, als einen Anhänger.

    Ich war mit dem Kind im Gespräch, hatte es ihm Blick, es sass höher.

    Mit dem Anhänger fühlte ich mich nicht so frei, weder im Strassenverkehr noch anderswo. Auch das rangieren fiel weg.

    Wir brauchten auch die Option

    Kinderwagen nicht, da Kind eh immer mit dem Laufrad unterwegs war. Welches im übrigen in doppelter Ausführung, inkl. zweier Kinder und einem ordentlichen Einkauf in die Kiste passte :).


    Gab es bisher Probleme?

    Nö. Oder doch! Mich störte es beim Bergaufwärts fahren, mich nicht zum fahren hinstellen zu können-

    das war manchmal etwas anstrengend (aber ich bin auch echt unsportlich unterwegs).


    Was würdet ihr wieder gleich/anders wollen?

    Absolut! Leider ist es hier aber aufgrund der Wegebeschaffung nicht praktikabel.

    Wenn wir heute eines kaufen würden, dann würde ich die Motoroption dazunehmen, für längere Bergaufwärtsstrecken.

    Und den Sitz (wenn es diesen mittlerweile nicht eh schon so gibt) wie einen Kinderautositz umgestalten. Darin schläft es sich einfach besser.


    Wofür nutzt ihr es?

    Wir nutzen es für alle täglichen Wege, Ausflüge, Einkäufe.


    Wie intensiv ist die Wartung?

    Bei uns nicht anders als beim normalen Rad. Aber wir hatten es auch nicht lange.


    Was fällt euch sonst noch ein?

    Versuche verschiedene Modelle Probe zu fahren!

    Denkt an eine gute Versicherung, an gute Schlösser, spart nicht an der Ausstattung, und ein Regencape für die Kiste ist auf jedenfall eine gute Sache.

    Ich bin leider aus verschiedenen Gründen gescheitert. Was aber einfach am ausserhäuslichen Stress liegt, dadurch nehme ich mir wenig bis keine Zeit achtsam zu sein. Ich weiß aber, das ich in zwei Wochen wieder den normalen Alltag haben werde, und werde damit weitermachen. Mir tat der kurze Ausflug ins Zuckerfreie Leben erstaunlich gut, obwohl ich mich nicht zu den "Süßen" eingeordnet hätte.

    Wir waren in einem der chilligen, hippen Burgerläden essen- zwischen dem Hauptmahl und dem Nachtisch Milchshake wurde den Kindern Malblöcke und Stifteköcher mit Buntstiften gebracht. Sie stellte alles hin, lächelte, stutzte, entschuldigte sich überschwenglich, nahm den einen Köcher wieder mit. Bevor wir realisieren konnten was los war, kam sie wieder und stellte dem einen Kind freudestrahlend einen blauen Köcher hin, sagte: hach, sie weiß auch nicht wieso sie zum pinken griff, der sei ja schliesslich für Mädchen, das täte ihr wirklich schrecklich leid, aber jetzt sei ja alles gut. Und rauschte ab. Das Kind: #hammer.

    In Ottensen am Spritzenplatz gibt es ein Glutenfreies Cafe/Shop. Urban Foodie in der Innenstadt beim Rathaus hat auch einiges Glutenfreies. Ich liebe Xeom, im Karolinenviertel, saulecker alles, und größtenteils auch Glutenfrei (ich weiß nicht wie sehr ihr aufpassen müsst?).


    Wurde der Hafencityspielplatz schon genannt?


    Immer wieder schön finden wir auch den kleinen Spielplatz am Altonaer Balkon, mit Blick über den Hafen schaukeln <3.


    Überhaupt ein Bummel durch Ottensen, so gemütlich, viele tolle kleine Läden, einige Spielplätze- der Bonscheladen wird deiner Tochter bestimmt gefallen, vielleicht seid ihr zur rechten Zeit da, und seht wie die Bonbons gemacht werden?

    Ausserdem gibt es dort den nettesten und schönsten Kinderbuchladen: Knuffels in der Bahrenfelderstrasse. Mein großes Kind wird dort immer extrem gut beraten, und hat dadurch schon so viele Lieblingsbücher entdeckt, die er sich so nicht ausgesucht hätte.

    Neben dem Hubertus Kinderreich mögen meine Kinder das Altonaer Museum auch gern. Dort gibt es Oben einen extra Kinderbereich.


    An der Elbe lässt es sich hervorragend bummeln, Steine und Stöcker suchen, klettern... Statt dem Dungeon würde ich euch ins Dachbodenmuseum in der Speichersatt schicken- das sind ein paar Räume voller alter Spielsachen, Möbeln, es gibt viel zu entdecken, wirklich wie auf einem altem Speicher.


    Wenn ihr raus aus Hamburg fahren wollt, in das Kiekeberg Freilicht Museim toll! Auch bei nicht so gutem Wetter. An den Wochenenden gibt es meistens ein nettes Indoorprogramm, mit Seil drehen, basteln etc.


    Und nehmt Schwimmsachen mit! Es gibt so viele Bäder, da lässt es sich auch bis in den Abend hinein super austoben!

    Rattenkind

    Wenn das nicht mal der allerbeste Grund ist! Auch von mir alles Gute :)!


    So, eine Woche um. Und was soll ich sagen, es ging besser als gedacht, auch wenn es nicht einfach für mich war.

    Meine Schwachstellen sind Gin und Limo, der Samstagskuchen und das Honigbrötchen am Sonntagmorgen- das habe ich alles erfolgreich weggelassen. Puh...


    Und trotzdem springt der kleine Perfektionist in mir an-

    für mich war es nicht Zuckerfrei genug.

    Aber morgen will ich eisern darauf achten, wirklich keinen versteckten Zucker zu mir zu nehmen. Dafür war ich letzte Woche einfach zuviel unterwegs und musste ausser Haus essen.


    Aber auch hier, viel weniger Hunger, und ich bin weniger launisch am Abend ;). Cool!


    Kommt alle gut in die Woche!

    Joa, ausser einem weißen Brötchen, war gestern ganz okay. Ganz okay, weil ich einfach immer noch sehr Limonadendurst hatte.

    Und das ist total schräg, ich trinke sonst 2-4 im Monat ein Glas, und gerade möchte ich jeden Abend eine Flasche auf Ex leeren...


    Und trotzdem geht es mir besser. Ich habe kein Sodbrennen mehr, und irgendwas ist noch anders, ich weiß aber nicht was?

    Wie geht es euch damit rückblickend, auf die 4 langen langen Tage ;)?

    Gar nicht so leicht, oder? Aber hey, es sind erst ein paar Tage!

    Jeder Tag ohne den "normalen" Süßkram zu verbringe, ist schon ein Erfolg!


    Ich durfte heute mit dem Kind Partydrinks aussuchen gehen, boah war das Folter #rolleyes.

    Ich hätte jetzt so gerne eine San Pellgrino...

    Tag 3.


    Heute wieder Auswärtsessen, ob da Zucker zugesetzt war kann ich bei der einen Sachen nicht sagen, vermutlich etwas in der Soße... Und die 3 Bissen Burger waren bestimmt auch nicht ohne.


    Abends kam dann der große Süßhieper. Denn ich erstmal mit frischen Grießbrei mit Apfelmark bekämpft habe (wir kochen Grieß- oder Milchreis immer ohne Zucker).


    Nunja, zufrieden bin ich noch nicht- aber ich konnte mich zurückhalten als sich die Kinder Gummibärchen teilten! Und auf einen Gin Tonic habe ich auch verzichtet (das war schwer).


    Auf offensichtlichen Zucker und Süßkram kann ich schon verzichten- aber der versteckte Zucker macht mir zu schaffen. Dafür will ich mich mehr sensiblisieren, und mich gesünder ernähren- auch wenn unsere Hauptmahlzeit eigentlich schon recht gesund sind, merke ich doch das der Teufel im Detail und runderherum liegt. Seit Oktober habe ich viel einreissen lassen, das merke ich an meiner Haut und an meinem Wohlempfinden.

    sommersprosserl ab in die Badewanne :). Dort lese ich momentan Abends so gerne. Eingehüllt in wohlige wärme...


    Tag 2 lief heute prima-

    bis mir einfiel, das in der Pizza, die wir heute unterwegs gegessen haben, bestimmt auch Zucker drinnen war. Oh man.

    Aber abgesehen davon- yeah! Ich muss mich wirklich noch mehr reinfuxen in das Thema.


    Einmal die Woche esse ich ausser Haus,

    die Mahlzeit im Restaurant wirklich Zuckerfrei zu gestalten wird sicher schwierig bis unmöglich.

    Und dann eben nichts zu essen, oder gar nicht erst Essen zu gehen, ist auch keine Option. Also entscheide ich mich jetzt dafür, diese Mahlzeit als Joker zu sehen,trotzdem darauf zu achten und das möglichst ungesüßeste zu nehmen.


    Morgen werde ich erstmal ein Knäckebrot ohne Zucker suchen... Hat Rohmilchkäse Zucker? Komische Frage, aber wer weiß?


    Bonus für heute: ich will ausserdem Gewicht abnehmen, und habe mein heute gestecktes Ziel nicht überschritten :).

    Tja, Tag 1 und zum Ende hin gescheitert- ich habe doch eine Portion Tiramisu mitgegessen, da wir sonst echt ganz schön viel wegwerfen hätten müssen. Wir sind am Samstag Abend extra nochmal kurz vor Schluss los, um Zutaten dafür zu besorgen...

    Da war mein Mann echt geknickt.

    Das mit dem Zuckerfrei ab heute war ja nicht so abgemacht zuhause. Aber morgen!

    Die erste Hürde ist schon da: die sauleckere Limonade, die von gestern noch übrig ist. Zwar noch ungeöffnet, aber bei leckeren Getränken werde ich immer schwach... also aus den Augen, ab in die Garage.


    Dafür habe ich Ingwer, Basilikum und eine halben Zitrone in Scheiben in die Wasserkaraffe, das schmeckt auch...


    Und ich habe mich entschieden: als Süßungsmittel erlaube ich mir nur frisches Obst und wenn es wirklich sein muss Xucker.

    Möglichst keine Trockenfrüchte.


    Anja Baumkuchen einfrieren- ja das geht! Meine Schwiegermutter macht das immer Portionsweise, und isst ein ganzes Jahr daran!

    Oh man, um das Thema schleiche ich schon seit Monaten rum, und fand immer eine Ausrede...

    Und da ich sonst nie Neujahrsvorsätze habe, weil mich meine Impulsivität immer überrennt, werde ich mich jetzt selbst überraschen. Also: Ich! Das wird hart, aber wann wenn nicht jetzt?

    Das Tiramisu muss mein Mann dann wohl oder übel alleine essen.


    Jetzt muss ich nur noch überlegen, welche Zuckeralternativen ich mir erlaube- hast du dich schon entschieden :)?

    Noch eine Stimme für im Laden beraten lassen, und vor allem Probespielen! Wenn er schon eine Weile und dazu gerne spielt, darf sie auch ruhig gut in der Hand liegen :).

    Ja, ihr habt richtig gelesen: GRUkenglas. So steht es auf dem Buchrücken.


    Und es macht mich wahnsinnig, da der Text auf dem Titelblatt und auch sonst überall lautet:


    "Mein Bruder aus dem Gurkenglas" (Knesebeck Verlag).


    Das große Kind bekam das Buch geschenkt, und ich darf es noch nicht aussortieren.


    Jetzt stell ich mir die Frage: ist es ein Versehen? Oder Absicht? Habt ihr das Buch auch zuhause stehen, und wenn ja- wie wird der Titel auf eurem Exemplar geschrieben?

    Dieses Thema hatten wir auch in der Familie-

    meine Nichte tritt seit zwei Jahren auch in Tracht auf Weihnachtsmärkten auf,

    und ist ganz froh über ihre Thermo- Lauf- Hose, welche sie anstatt einer Strumpfhose trägt.

    Die ist soweit ich weiß ohne Wolle. Vor Ort im Sportfachgeschäft gekauft.


    Schuhe hat sie eine Nummer größer gewählt, damit dort eine weiche Lammfellsohle,

    warme weiche Frotteesocken unter die Trachtenkniestrümpfe passen (mit etwas Luft) , ausserdem trägt sie einen langen Nierenwärmer

    und Stulpen an den Armen (kann sie ganz gut darunter verstecken).