Beiträge von Flip

    Ich schreibe ein Blog für die Kinder (und die verstreute Verwandtschaft). Ist passwortgeschützt und da sind auch ganz viele Bilder und Anekdoten und Videos drauf. Inzwischen über 400 Beiträge.


    Ich hab ne App fürs Handy und ein schnell geknipstes Bild steht innerhalb von 30 Sekunden im Blog. Eine kurze Anekdote ist innerhalb von 5 Minuten online. Alles andere würde bei mir nicht funktionieren (Stichwort: Prokrastination ;))


    Außerdem lasse ich einmal im Jahr die Best-of-Fotos des Jahrea entwickeln und die kommen dann in ein Album.

    Stimmt, Hörspiele #ja


    Die Zwergin hat unter anderem eine Kassette von Benjamin Blümchen als Feuerwehrmann von mir geerbt. Die konnte ich damals schon auswendig und sie jetzt auch. Wir ergänzen dann immer unsere Sätze und der Papa steht irritiert daneben.


    Die Kinderlieder-CDs morgens im Auto sind der guten Laune durchaus zuträglich.


    Barbie hat meine Mutter auch neulich aus der Versenkung geholt (inkl. tragbares Kofferhaus :D) Da musste ich auch erstmal ne Stunde Wiedersehen feiern #pfeifen

    Mango, das hatte ich auch vor anderthalb Jahren. Mein altes Playmobil wieder auspacken und in Erinnerungen schwelgen :)


    Und als der Mann noch seins ausm Keller geholt hat, war es ein bisschen wie Weihnachten. Soviel zu entdecken, was man nicht kannte. Vor allem völlig andere Sachen als ich. Ich hatte ja mehr so die Playmo-Reiterhof-Geschichten und er Boote und Müllautos und sowas.

    sholy: wie cool :)
    Ich muss mich immer arg zurückhalten, wenn die Zwergin über die Linien mal. Aber is ja ihrs #ja


    Playmobil find ich auch klasse und Lego auch. Da gibt es hier für uns Erwachsene auch Lego Technik (vor allem für den Mann).


    Auf die Kugelbahn in ein paar Jahren freu ich mich auch schon #schaem

    So, grad das Baby eingeschläfert und jetzt wird endlich die Aquaplay-Wasserbahn eingeweiht, die ich für mich... äähm uns gekauft habe und die seit zwei Tagen auf der Terasse steht :D


    Mit welchem Spielzeug Eurer Kinder spielt ihr gerne?

    Kiwi, das ist ja krass 8o


    Bei uns wurde ja die Krippe nachträglich angebaut und die haben im Gruppenraum eine Mini-Küchenzeile mit Kühlschrank, Waschbecken und Mikroping.


    Dann werd ich dem Schlumpf heute abend mal ein Butterbrot machen und schauen, was er dazu "sagt".


    Vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Tipps.

    Hui, schon so viele Antworten *freu*


    Wegen der Kuhmilch im 1. Lebensjahr war ich mir bei Butter unsicher. Frischkäse ist auch ne tolle Idee. Leberwurst haben wir auch immer da, weil die Große da so ein Junkie ist. Aber die würde ich wegen Salzgehalt eher nur mal als Ausnahme füttern.


    Müsli kenne ich mich gar nicht mit aus. Was wäre denn ein gutes Kindermüsli?
    Obstbrei würde noch gehen, aber ich habe das Gefühl, er bevorzugt stückige Dinge. Hat ja auch schon 4 Zähne.

    Hallo Rabenvolk!


    Ich brauche mal Eure Tipps.


    Der Schlumpf (jetzt 11 Monate alt) kommt Mitte August in die Krippe. Dort gibt es dann auch morgens ein gemeinsames Frühstück.


    Jetzt überlege ich, was ich ihm am Besten mitgebe. Den Erziehern ist es egal, sie füttern ihn mit dem, was für uns am Besten passt. Obst- und Gemüseteller wird dort jeden Tag frisch zubereitet und steht für alle auf den Tisch.


    Der Schlumpf mag eigentlich alles. Zuhause stillt er morgens und lutscht dann zum Frühstück ein bisschen an nem Stück Toast rum. Dann stillt er vormittags nochmal. Das fällt durch die Krippe ja weg.


    Für die Krippe hatte ich daher an klein geschnittenes Brot oder Vollkorntoast gedacht, aber was mach ich da drauf? Dürfen Babies in dem Alter schon Butter?


    Habt Ihr Ideen für mich?


    Danke!

    Mit Bekannten ratscht man kurz, wenn man sich unterwegs trifft, oder man verabredet sich ab und zu zum Kaffeeklatsch. Themen sind dann allgemein und eher oberflächlich (also von Wetter über Kindergarten bis hin zum neuesten Dorftratsch). Man hilft sich auch mal gern, gießt den Garten, wenn die Bekannten im Urlaub sind, oder holt die Kinder mit vom Kiga ab.


    Ich habe Freundinnen, die weiter weg wohnen. Da besteht die Freundschaft aus dem tiefen Interesse aneinander, dem Vertrauen, das früher mal aufgebaut wurde, und der gegenseitigen Zuneigung.


    Ja, genau! Schweigen, in die unaufgeräumte Bude lassen, im Schlafanzug empfangen, den ekligen Pickel begutachten lassen, heulen... All sowas geht nur mit Freundinnen.


    Fürchel, das hätte ich besser nicht schreiben können. Genauso sehe ich das auch.


    Manchmal gibt es bei mir noch die Abstufung Bekannte -> Freundin -> gute Freundin.
    Ich musste mich mit dem Thema, wie ich wen "definiere" gerade kürzlich auseinander setzen, als wir die Hochzeitseinladungen raus geschickt habe. Das ist manchmal gar nicht so leicht. Aber da habe ich dann auch zwei Freundinnen eingeladen, die ich nur zweimal im Jahr sehe, die mir aber näher sind als Frauen, die ich fast jede Woche treffe.

    Ein Gruselspinnenthread, yeah :D


    Ich hab ja nix gegen Spinnen. Die Opa Langbeins (die mit dem kleinen Körper und den langen Beinen) dürfen hier wohnen bleiben. Die sind nämlich nützlich und fressen Zeugs, was hier nicht wohnen soll (habsch hier irgendwann mal gelernt).


    Im kalten Flur und in der Garage leben die mit den dicken Körpern, die so schnell krabbeln können. Die mag ich nicht. Vor allem kann man die auch so schlecht mitm Glas fangen und raus werfen. Naja, ignorier ich sie halt oder mach ihnen Angst *buh* dann krabbeln die ganz schnell weg :D

    Huhu,


    mach bloß nicht den Fehler und warte auf den Fahrstuhl. Dann stehst Du da nämlich noch Stunden später :D


    Viel Spaß in Berlin!


    Ich mag die Direktverbindungen, zumal es sich auf der Strecke eh nicht wirklich was nimmt, ob man jetzt umsteigt oder nicht.

    Mmh, auf dem Kühlschrank, im Portmonnaie, im Alibert, mit den Fahrradsachen/Socken im Wäschesack, neben/unter dem Duschbad, im Handtuch gelandet?


    Kleine Anekdote: Mein Vater hat seinen nach 15 Jahren wieder gefunden. Der hatte sogar nen Umzug mitgemacht in seinem Versteck. Er war im Einstecktuch von seinem besten Anzug und das lag im Stapel mit den anderen Stofftaschentüchern im Schrank und der Ring ist dann eben auch mit dem Stapel umgezogen.

    Das was caillou anspricht, kam mir auch gleich in den Kopf. Was ist denn, wenn Du einen Unfall hast? Sowas kann halt leider immer mal passieren.


    Ich würde es nicht machen.

    Die Zwergin hat ihre erste mit 9 Monaten oder so in dem Dreh bekommen. Da wir segeln und Spiegelungen auf dem Wasser das Sonnenlicht noch verstärken, war uns das wichtig. Sie hat eine gute mit polarisierenden Gläsern bekommen (im Wassersportbereich verbreitet). Im Alltag gab es als Baby keine, inzwischen fragt sie selbst danach, z.B. beim Autofahren.