Beiträge von Mädchenmami

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Eine Variante ist noch, dass jemand ran geht (juhu) und um einen Moment Geduld bittet. Nach gefühlten 30min - so lange ist es nicht, aber es fühlt sich so an- bin ich dann schon dran mit Reden.

    Ja, das erlebe ich hier immer wieder beim Zahnarzt so. Ich ruf an, es geht sofort jemand ran, und ehe ich was sagen kann, tönt es schon "Moment bitte!", und ich steh da wie bestellt und nicht abgeholt.


    @Ludowica, wie meinst du das denn mit den "Pseudoanrufen"?

    Ist ja beruhigend zu lesen, dass es offensichtlich anderen ähnlich geht! :)


    Also - ich bin immer noch nicht durchgekommen. Entweder es ist besetzt, oder der AB geht an. Leider ist es nicht vorgesehen, auf ein Band zu sprechen.


    Nach der Möglichkeit per Mail habe ich schon gesucht, aber ohne Erfolg.


    Danke für die Besserungswünsche, ja, mittlerweile geht es schon wieder. Aber heute vormittag hat mir ziemlich der Kopf gebrummt, weil ich mich eben doch gestreßt habe wegen der nicht gelingenden Terminabsage.


    Ich wurde früher mal in einer Arztpraxis recht unfreundlich behandelt, weil ich einen Termin nicht rechtzeitig abgesagt hatte, und das möchte ich diesmal nicht erleben, denn eigentlich bin ich sehr froh, diese Praxis hier (Hautarzt) gefunden zu haben. In unserer Region nehmen die Hautärzte kaum noch neue Patienten an.


    Das ist der eigentliche Grund für meine Sorge jetzt gerade...

    Ich sitze seit 8.55 Uhr am Telefon und versuche immer wieder, eine Arztpraxis zu erreichen, bei der ich heute um 9 Uhr einen Termin gehabt hätte. Ich wollte Bescheid geben, warum ich nicht zu dem Termin erscheinen konnte (Migräneanfall). Aber in der Praxis, die ab 9 Uhr geöffnet hat, springt entweder nur immer der Anrufbeantworter an, oder es ist besetzt. Ich telefonier mir die Finger wund, und bin frustriert.


    Was macht man denn in so einem Fall? Mir ist es sehr unangenehm, daß ich meinen Termin nicht einhalten konnte, und nun kann ich mich nicht mal deshalb dort entschuldigen...

    Vielen Dank für eure Antworten! Ja, ich hoffe, daß es dann bei der Anmeldung und Aufnahme möglich ist, die Zimmerfrage zu klären. Aber ich fürchte, auch wenn man Verständnis hat für die Situation meiner Mutter, und auch wenn ein Zweibettzimmer frei sein sollte, daß es trotzdem auf eine private Zuzahlung hinauslaufen wird.

    Meine Mutter muß sich stationär einweisen lassen, zur Abklärung von Ohnmachtsanfällen. Der Arzt tipt auf Herzschlagaussetzer.


    Ich habe jetzt mehrere Kliniken in unserer Region recherchiert und letztendlich eine angerufen. Dort kann man aber erst am Tag der Einweisung sagen, ob die Unterbringung in einem 3-Bett-Zimmer oder in einem kleineren Zimmer erfolgen wird.


    Da meine Mama schon hochbetagt ist, gesundheitlich labil ist und deshalb sehr schlecht schläft, käme sie in einem 3-Bett-Zimmer nicht sehr gut klar.


    Gibt es in Krankenhäusern denn mittlerweile ein Bett im 2er-Zimmer grundsätzlich nur noch gegen Zuzahlung? (Diesen Eindruck hatte ich bei meinen Recherchen bekommen. Einzel- und Zweibettzimmer wurden da immer als Extra-Leistung angeboten.)

    Oh #danke !
    Ja, ich wollte einerseits den Elternthread finden, aber andererseits denke ich auch darüber nach, ob bei meiner Tochter eine Tendenz zur Hochsensibilität vorhanden sein könnte.


    @undine, ich habe u.a. mit den Stichworten "hochsensibel" und "Hochsensibilität" gesucht, aber immer kam die Meldung, es gäbe keine Threads mit diesen Begriffen...

    Kann es sein, dass gerade in Berlin auch ein spezielles Ding draus gemacht wird? Also man muss schon in Berlin geboren sein oder mehr als die Hälfte seines Lebens dort gewohnt haben, um als Berliner zu gelten. Zumindest habe ich da manchmal das Gefühl.

    Meinem Erleben nach bezeichnen sich Menschen gern als "waschechte Berliner / Hamburger / Münchner" etc., wenn diejenigen in der betreffenden Stadt oder dem jeweiligen Ort geboren wurden und auch einige Kindheitszeit dort verlebten und sich den regionalen Dialekt (mehr oder weniger) aneigneten.


    Insgesamt habe ich das Empfinden, daß man durch die in den letzten Jahrzehnten stark gestiegene Mobilität der Menschen vor allem in großen Städten immer weniger Leute antrifft, die in der Stadt geboren wurden, in der man gerade unterwegs ist.


    Auf dem Land mag das noch anders aussehen. Da scheint die Bodenständigkeit etwas größer zu sein. Aber das hängt ja auch stark von den beruflichen Perspektiven ab.

    So. Schulleitung hat heute zurückgemailt: Die Klausur wird verschoben.


    ----


    Ich versteh nur nicht:
    Warum braucht man im Gymnasium 3 Tage, um sowas zu entscheiden?
    Und was wäre gewesen, wenn sich nicht ab Mittwoch einige Schüler selbst um Klärung bemüht hätten?


    Solche Dinge muß man doch als Schulleitung im Blickfeld behalten? Schließlich geht es hier für die 11.-Klässler schon um was...

    Ja, so sehe ich das auch.


    Meine Befürchtung ist nur, daß Lehrer und Schulleitung es möglicherweise nicht hinbekommen, das tatsächlich morgen zu klären. Es ist ja für die Schüler schon jetzt kaum noch zeitlicher Spielraum da, um sich gezielt vorzubereiten.

    Ja, klar, es ist in dem System kompliziert mit den Klausuren. Aber das haben sich ja nicht die Schüler so ausgedacht.


    Und was den seit fast 4 Wochen abwesenden Lehrer betrifft, finde ich nicht, daß die Klausurverschiebung allein seine Entscheidung sein sollte. Den Schülern gegenüber wäre es fair, angesichts von 50% ausgefallener Chemiestunden die Klausur zu verschieben. Denn wie in den restlichen gegebenen Vertretungsstunden der Stoff vermittelt wurde, ist ja bei Vertretungslehrern auch schwer einzuschätzen.

    Hrrrchhh... #augen Eben rief Töchterchen mich zurück. Sie waren zu mehreren bei der Oberstufenkoordinatorin, schilderten ihr Problem und baten um eine Verschiebung des Klausurtermins.


    Die Oberstufenkoordinatorin antwortete, da müsse sie sich zunächst mit der Schulleitung beraten.


    In der anschließenden Schulpause gingen die Schüler zum Sekretariat, weil sie um die Mailadrasse des kranken Chemielehrers bitten wollten. Sie wollten ihn kontaktieren, um ihn zu fragen, welche Sachen er für die Klausur vorgesehen habe.


    Die Sekretärin gab die Lehreradresse aber nicht heraus.


    Die Schulleiterin kam dazu und hörte sich die Problematik der Schüler an. Dann teilte sie mit, daß der fehlende Lehrer für morgen wieder zum Unterricht erwartet würde. Sie würde sich mit dem Lehrer und den Kollegen beraten, und die Schüler des Chemiekurses würden dann von ihr informiert werden.


    Aber morgen ist schon Donnerstag, und für Montagfrüh nächste Woche ist die Klausur angesetzt. Was bleibt denn da noch an Zeit, um sich gut auf eine 3-Stunden-Klausur vorzubereiten?

    Dorothea, ja, meine Tochter befürchtet, daß es an ihrer Schule genau so gehandhabt werden könnte, einschließlich des sich belächeln lassen müssen von Seiten der Lehrer.


    Allerdings sagte sie mir gestern noch, es gäbe 2 Chemie-Leistungskurs bei ihr, und der andere Kurs hätte die Klausur bereits geschrieben. Demnach müßte eine Verschiebung für ihren Kurs eigentlich möglich sein.


    Bisher hat sie sich noch nicht zurückgemeldet, ich bin gespannt.


    Falls die Schüler heute keinen Erfolg haben, sollte man dann als Eltern sich bemerkbar machen in der Schule? Ich bin da etwas gehemmt, schließlich geht es um 11.-Klässler.


    Achso, von einem Kurssprecher im Chemiekurs ist meiner Tochter nichts bekannt. Das fanden sie und ich gestern auch merkwürdig, als wir das feststellten.

    Rein vom Gerechtigkeitssinn her würde ich das ja auch so erwarten, daß die Klausur verschoben wird. Allerdings irritiert mich, daß trotz des seit Wochen in der Schulleitung bekannten Lehrerausfalles in diesem Kurs den Teilnehmern nichts in Sachen Klausur gesagt worden ist bisher.


    Ich kenne leider die Klausurordnung für die Oberstufe in Brandenburg nicht so im Detail, daß ich es selbst herausfinden könnte, was es da für Vorgaben gibt, hinsichtlich der Verschiebbarkeit von Terminen.

    Meine Tochter (11. Kl., Gymnasium, Brandenburg) hat in Chemie den Leistungskurs belegt. Im Fach Chemie ist für die kommende Woche eine 3-stündige Klausur angesetzt.


    So.


    Heute berichtete mir meine Tochter, daß seit bereits mindestens 3 bis 4 Wochen (das sind mindestens 12 Chemiestunden) der den Kurs durchführende Chemielehrer wegen Krankheit ausfiel. Von diesen 12 Stunden wurde an ca. 6 Stunden Vertretungsunterricht erteilt.


    Nach Aussage meiner Tochter ist den Kursteilnehmern bislang nicht eindeutig mitgeteilt worden, welche Themenbereiche für die Klausur zu erwarten sind. Auch ist nicht bekannt, ob der Kurslehrer vor dem Klausrtermin wieder gesund ist, oder ob nochmals mit Vertretung zu rechnen ist. Morgen z.B. fallen wieder 2 Stunden Chemie aus.


    Meine Tochter fühlt sich in keiner Weise durch die bisherigen Kursinhalte auf die nahende Klausur vorbereitet.


    Ich habe ihr nun geraten, sich mit ihren Mitschülern zu verständigen und schnellstens zu ihrer Oberstufenkoordinatorin Kontakt aufzunehmen und ihr von diesem Problem zu berichten.


    Allerdings weiß ich nicht, ob das die richtige Ansprechperson ist. Sollte man besser gleich zur Schulleitung gehen?


    Auch weiß ich nicht, ob solche Klausurtermine unumstößlich sind?


    Weiß jemand von euch mehr dazu?

    Ich schließe mich an. Die Threadüberschrift las ich schon gestern, mochte ihn aber nicht öffnen, weil mir die Worte so anklagend klingen. Vielleicht könnte man statt "Mitschuld" schreiben: "Mitverantwortung". Diesen Begriff akzeptiere ich ganz anders und fühle mich dann auch objektiver angesprochen.



    Nur nebenbei: Die von dir, Kiwi, verlinkte Seite kannte ich noch gar nicht näher (ist das jetzt eine große Wissenslücke? #schäm ). Da finden sich ja eine ganze Menge wertvoller Öko-Tips, auch zu anderen Bereichen!


    Hier ein paar interessante Alternativen zu einigen der beliebtesten Produkte mit Palmöl_


    http://www.utopia.de/galerie/p…palmoelfreie-alternativen


    Kiwi

    Ja, so mache ich das auch!


    Die Startseite ist für mich eher so eine Überblicksmöglichkeit, um zu sehen, in welchen Threads gerade viel geschrieben wird, oder wer gerade viel schreibt. Aber meist gehe ich sofort weiter ins Rabendorf, das ist mir vertraut!

    @Anisp, ich weiß nicht? Ich habe eben in meinem Profil nachgeschaut, aber es wird kein Profilbesucher mit Namen angezeigt. Und auch die Zahl der Besucher hat sich nicht geändert. - Ich hatte mein Profil auf "für niemanden sichtbar" eingestellt.


    Dich habe ich gerade eben auch besucht, und bei dir sehe ich, wer bisher schon mal da war! Du hast dann wohl "registrierte Nutzer" gewählt?