Beiträge von Tonerl

    Ich lese mal mit. Tipps habe ich leider keine denn uns geht's genauso.

    Meine Kinder sind immer am Streiten was meistens von meiner Tochter ausgeht.

    Sie fühlt sich benachteiligt und ausgeschlossen und ist darum oft so fies zum kleinen Bruder.

    Oder zickig zu mir.

    Es wird immer schlimmer.

    Mit einem Elternteil oder zumindest ohne Bruder ist sie völlig anders.

    Wir sind gerade im Urlaub und momentan bin ich völlig sicher, nie wieder Urlaub mit beiden Kindern gleichzeitig zu machen.#hmpf

    Soweit ich weiß kommen die Zähne bei MIH gleich geschädigt raus. War bei meinen Kindern so.

    Ich würde auf Karies tippen aber auf jeden Fall noch nen anderen ZA draufschauen lassen.

    Mein Sohn kann super verlieren, dem macht das gar nichts aus. Wahrscheinlich weil er sowieso meistens gewinnt.

    Der tröstet mich wenn ich das 5. Mal hintereinander verliere oder übersieht meinen Fehler.

    Meine Tochter flippt nicht aus wenn sie verliert, sie ändert dann schnell die Regeln oder versucht zu schummeln oder spielt die nächste Runde nicht mehr mit.

    Das auf ne angemessene Bekleidung wert gelegt wird, wissen die Schüler/innen aber vorher.

    So wie es sich anhört hat das die Schule für sich gut geregelt.

    Ich finde die Aufdrucke doof, ansonsten find ich nix schlimmes dabei.

    Die Kinder in unserem Kindergarten haben Badesachen an.

    Bei der früheren Leitung waren sie oft nackt.

    Mich hat das bei meinem ersten Kind dort etwas irritiert und ich mag es eigentlich nicht.

    Ich find's tatsächlich irgendwie unhygienisch.

    Abgesehen davon liegt der Kiga direkt an der Straße und ist gut einsehbar.

    Am Alter kannst du das nicht festmachen.

    Wenn er sicher Laufrad fahren kann wird auch Fahrradfahren zu schaffen sein.

    Meine Tochter ist motorisch Durchschnitt und konnte mit genau drei fahren.

    Mit Sohn konnte es vor drei.

    Wir haben ihm dann allerdings ein leichtes Kubike(16 Zoll) gekauft weil er mit dem geerbten Puky nicht glücklich war. Komischer Lenker und viel zu schwer.

    Das Rad hab ich dann sehr gut bei eBay Kleinanzeigen weiterverkauft und die nächste Größe geholt.

    Ich hab keine Erfahrung mit Kindern auf nem Roller.

    Aber ich bin selber jahrelang mit einem in die Arbeit gefahren und und es gab sooft Situationen die brenzlig waren.

    Z.B Autofahrer, die dicht vorbeifahren oder schneiden.

    Rutschige Straßen (da braucht es nicht viel beim Zweirad, dass es umkippt).

    Autofahrer, die einen nicht sehen und aus ner Querstrasse rausschiessen obwohl man mit Licht fährt... usw.

    Also ich hätte kein gutes Gefühl dabei.

    So gemütlich nen Ausflug abseits vom Strassenverkehr fände ich einigermaßen OK.

    Anja,natürlich helfe ich meiner Tochter wenn sie was nicht versteht. Da brauchst du mich nicht anzugehen.

    Und ich bastel ihr sogar Material um ihr Rechenwege begreiflich zu machen.

    Die Zeit nehmen ich mir und wir sind nicht mal Akademikerfamilie.

    Es geht hier absolut nicht um Vorsprung verschaffen. Ich bin heilfroh, wenn sie einigermaßen mitkommt.

    Meine Tochter hat Verständnisprobleme in Mathe. Die meisten anderen Kinder in der Klasse nicht. In der Schule wird sehr ausführlich der Stoff durchgenommen.

    Daran liegt es nicht.

    Ich lese im Forum dauernd von gelangweilten Kindern denen es zu langsam geht. Rechtmachen kann man es doch keinem.

    Ich sehe das wie Murkel.

    Mag sein, dass es viele Kinder gibt die in der Schule toll dabei sind, sich alles merken können und sofort verstehen.

    Meine Tochter leider nicht. Gerade in Mathe braucht sie die Übung zu Hause sonst würde sie den Faden verlieren.