Beiträge von Nali

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich kann nur beitragen, dass die Behandlung bei uns genauso ist wie bei euch geplant ist: Erst Frühbehandlung, dann ca 1 Jahr Pause (in der meine Tochter die Spange noch getragen hat, weil sonst alles wieder verrutscht wäre), jetzt Hauptbehandlung, die erst ca 1,5 Jahre lose Spange, dann eine Zeitlang feste Spange, dann wieder lose Spange bedeutet. Wovon wir gerade in der ersten Lose-Spange-Phase sind. Insofern kann ich zur Wirksamkeit leider noch nichts sagen..

    Meine Mutter hat sich heute nach 18 Uhr auch einen Termin buchen können nachdem sie die Homepage ca 500x neu geladen hat.

    Mein Stiefvater ist wegen seines Jobs schon zumindest einmal geimpft, Mitte des Monats kann auch meine Mutter sich dann etwas entspannen...

    Mein Freund hatte tatsächlich für heute am frühen Nachmittag einen Friseurtermin ergattert, hat aber vorher noch kurz Schnitzel gebraten und meint nach dem Essen, dass er jetzt sicher geruchlich nicht die beste Wahl ist.


    Tochter (11) meint ganz pragmatisch im Ratgeber-Ton:"Du kannst Dich ja ein bisschen drehen, dann wird das besser."

    Mein Freund stellt sich neben den Esstisch (in die Küche) und dreht sich mit ausgebreiteten Armen.

    Darauf mein Töchterchen ehrlich vorwurfsvoll:"Also, in der Küche bringt das ja auch nichts!"


    Also merkt euch: wenn ihr mal nicht mehr ganz frisch riecht: Einfach draußen ein bisschen drehen, das hilft. ^^.

    Ich mache es ganz, ganz einfach: Abends reichlich Olivenöl an die Hände statt Creme und besagte Handschuhe drüber.

    Gibt am nächsten Morgen babyweiche Haut (die sich bei den ersten Malen zumindest bei mir irgendwie ganz dünn anfühlt) und die Risse heilen auch gut.


    Habe ich noch nie länger als drei Nächte am Stück machen müssen, dann war's immer für ne Zeit wieder gut.

    Wir spielen Kinder-Quiz.


    mein Freund fragt: "Welche Farbe haben Schwanküken? Blau, rosa, gelb oder grau?"

    Kind (11): "rosa"

    F (gibt die Lösung und verwandelt sich in Erklärbär): "Bei rosa hast Du bestimmt an Flamingos gedacht, nicht wahr?"

    K (kichert): "Ja"

    F: Weißt Du denn, woher die ihre schöne rosa Farbe haben?"

    K (etwas genervt): "Jaaa, von den Krabben."

    F: "Und wie viele Krabben hat so ein junger Schwan schon gegessen?"

    K (aus der Pistole geschossen): "Zwei!"

    Ich habe auch im Winter immer Stress mit trockenen, teils rissigen Stellen an den Händen. Bei mir sind vor allem die Stellen zwischen den Fingern immer problematisch. Als Basispflege habe ich irgendwann eine Handcreme mit Hanf entdeckt (Bodyshop) und dann mache ich immer mal wieder ganz fetthaltige Masken über Nacht drauf (leichte Baumwollhandschuhe drüberziehen, die gibt es in der Apotheke). Und Handschuhe, richtig gute, die Warmhalten.

    So mache ich das auch, nur mit einfachem puren Olivenöl.

    Ich würde, bevor ich einen solchen Eingriff machen lasse, eine gute Cantienica-Trainerin aufsuchen und sehen, wie weit ich die Rectusdiastase mit ihr zusammen wegtrainieren kann.


    Ich hatte "nur" 1,5 Finger breit. Nach 5 Monaten Training war davon nichts mehr übrig. Und das Training ist zwar erstmal gedanklich etwas anspruchsvoll, aber seeeehr durchführbar. #ja

    Gefühlt ist tatsächlich mein Kind das Einzige ihren Alters, welches noch im Kindersitz fährt.


    Sie ist 10,5 Jahre alt, ist 140 cm groß und 33 kg leicht, womit sie noch recht problemlos in ihren Cybex Solution x-fix passt.


    Ist es nur in meiner Blase so, dass die Kinder mit Übertritt in die weiterführende Schule alle nur noch eine Sitzerhöhung und keinen Kindersitz mehr nutzen, egal wie groß/ klein und schwer/ leicht?

    Willkommen bei den Raben!

    laut der Cantienica-Lehre sind die Schließmuskel so vernetzt mit dem BB und dabei so klein, dass sie automatisch mittrainiert werden, auch wenn Du wahrscheinlich Geduld haben musst... da gibt es also -soweit ich weiß- keine extra Übungen.


    Hast Du denn ein Studio in der Nähe?

    Ich kann Cantienica sehr empfehlen ...

    Darf ich Magnesium empfehlen? Hilft bei mir (und einer Freundin, die so schlimme Schmerzen hatte, dass eine Gebärmutterentfernung im Raum stand) wunderbar, besser als jedes Schmerzmittel! Toll ist daran auch, dass man es durchgehend nehmen kann und damit den Schmerzen vorbeugen kann.

    Exakt so ging es mir früher (als ich noch nichtts von meiner Histaminintoleranz wusste) nachts, wenn ich im Laufe des Nachmittags/Abends eine oder gleich mehrere Histaminbomben zu mir genommen hatte. Wobei ich mich dann eigentlich fast jedes Mal übergeben habe.


    Könnte eine HI bei Dir in Frage kommen?