Beiträge von sapa1910

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich habe gerade meinen viel zu teuren Handyvertrag und den ebenfalls viel zu teuren Datenvertrag endlich gekündigt!!!! #laola


    Und ich bin so stolz ... man kann die Kündigung online vormerken, muss diese dann aber telefonisch bestätigen. Und am letzten ist es schon mehrfach gescheitert, weil ich es so sehr hasse zu telefonieren und mich dann oft überreden lasse, doch nicht zu kündigen, sondern angeblich "tolle" Verlängerungsangebote anzunehmen. Und weil ich mich nicht wieder in so eine Situation begeben wollte, habe ich es immer schlichtweg vermieden.


    Nun habe ich mich gerade endlich überwunden. Und ich habe mich diesmal auch NICHT überreden lassen. Ich habe zwar nicht den wahren Grund genannt, also dass die mir schlichtweg zu teuer sind, aber ich habe mich trotzdem nicht locken lassen. #applaus


    Ihr glaubt gar nicht, was mich das an Überwindung gekostet hat ... ich verstehe auch gar nicht wirklich, warum ich Telefonieren so schlimm finde. Aber ich bin wirklich glücklich, dass ich es diesmal geschafft habe, über meinen Schatten zu springen.


    Das Problem mit dem Telefonieren habe ich übrigens nur, wenn es um Dinge geht, die mich selber betreffen. Für andere kann ich die unangenehmsten Gespräche überhaupt führen. #weissnicht

    Heute in einer dienstlichen Videokonferenz ... Bereich Softwareentwicklungs ... "Verhütungsstufen" ... #blink8o


    Es waren dann doch nur Vergütungsstufen. #rolleyes


    Ich habe es übrigens zuerst falsch gehört und dann direkt nochmal falsch gelesen.#hammer#schäm

    Das Buch "Basiswissen Softwaretest" ist quasi das Begleitbuch zur Zertifizierung.


    Um sich ein wenig mit den Grundbegriffen und Methoden vertraut zu machen ist das Buch ganz okay.


    Es ist aber halt kein Praxisbuch, in dem man dann auch direkt sieht, wie der ganze theoretische Kram dann in der Praxis überhaupt eingesetzt wird.

    Ich wandel hier gerade schlaflos über den KH-Flur.


    Ich hatte einen blöden Albtraum ... mein Sohn wurde im Buggy entführt, weil ich nicht aufgepasst habe #crying ... nun bin ich schweißgebadet, hab Kopfweh und kann nicht mehr schlafen.

    Ich bekomme gerade furchtbar Lust bei Casa zum Tee eingeladen zu werden. Das hört sich so an, als wenn ich mich da total wohl fühlen würde und nicht pausenlos überlegen würde, ob ich mich richtig verhalte und meine Tasse falsch abstelle oder so. #freu

    Bei uns war diesmal bei Kind 3 nach einer Woche wieder ganz normaler Alltag angesagt. Das Baby hat das problemlos vertragen. Ich hab das körperlich zwar auch problemlos mitmachen können, hab es allerdings schon sehr vermisst, nicht mehr so viel intensive Babykuschelzeit zu haben wie bei den beiden anderen.

    Vielen Dank für den Tipp. Meine Kastenform ist nur leider zu klein für die Menge an Teig, die da nun bei rausgekommen ist. #freu


    Der Teig ließ sich gerade nicht mal ansatzweise abstechen. Ich hab nun versucht ihn zu formen und ihn in eine bemehlte Schüssel verfrachtet. Und gleich wandert er dann in den Topf.

    Vom Leben gelernt ... oder "Neues aus der experimentellen Brötchenküche" ...


    Sonntagabend, 21 Uhr, in der heimischen Küche ... ich will "noch eben schnell" einen eigentlich idiotensicheren Teig für "Schnnebrötchen" ansetzen (zum Rezept für Schneebrötchen)


    Das Wasser habe ich zunächst sehr großzügig in einen Messbecher gefüllt. Dann einen weiteren Messbecher auf die Waage gestellt und die benötigte Menge penibel abgemessen. Wie ich es bei den restlichen Zutaten bereits getan habe. Es muss ja alles seine Ordnung haben ...


    Um dann ... tja ... um dann den "falschen" Messbecher mit unbekannter Menge an Wasser ins Mehl-Hefe-Gemisch zu schütten. ?


    Daraufhin hatte ich statt einem knetbaren Mehlgemisch, eine Mehl-Hefe-Brühe ... nun gut ...


    Als Sparfuchs wollte ich die guten Zutaten natürlich nicht wegwerfen ... also hab ich nun Hefe, Mehl, Salz und Öl nach Gefühl hinzugefügt.


    Nun habe ich hier eine Masse, die einem Brötchenteig zumindest nahe kommen könnte und aus der man mehr als die doppelte Anzahl Brötchen aus dem Originalrezept rausbekommen müsste.


    Könnte deshalb, weil ich nicht weiß, welche Konsistenz der Teig haben müsste ... ich wollte die Brötchen heute natürlich zum ersten Mal backen und somit noch keinen Vergleich habe.


    Sollte sich morgen herausstellen, dass der Teig nach dem Abstechen der Teiglinge zerläuft, werde ich wohl direkt ein weiteres Experiment starten und schauen, ob sich der Brötchenteig auch als Teig für ein im Topf gebackenes Brot eignet ...


    Wer jetzt lacht, den lade ich morgen zur Strafe zum Testessen ein ... egal wie das Ergebnis ausgegangen ist. ?