Beiträge von Reggie

    Die Miss ist im Januar mit dem 9er Gardasil geimpft worden und hat die Impfung besser vertragen als MMR und Windpocken ein paar Wochen vorher. Der Grosse ist vorletztes Jahr noch mit dem altem Impfstoff geimpft worden und ihm ist das weniger gut bekommen. Ich hab bei dieser Impfung auch Bauchschmerzen gehabt aber Australien hat sowas wie eine Impfpflicht, deshalb bin ich froh, dass beide es gut vertragen haben.

    Die Missy hat das Problem auch sie war bei um die 90 zu 50 bei der letzten Messung, die Kinderaerztin hat nichts dazu gesagt. Sie braucht morgens lange bis sie in Gang kommt. Muede ist sie auch oft tagsueber (niedriger Eisen und Vitamin D Werte kommen noch hinzu).

    Wir haben einige Englisch-Deutsch und Deutsch Englisch. Der Grosse hat eins ueber die Schule bekommen als er in der 7. Klasse angefangen hat Deutsch zu lernen, die Miss hat ein Englisch-Mandarin ueber die Schule bekommen als sie letztes Jahr mit Mandarin angefangen hat. Ich selbst nutze Leo einfach weil das beim Arbeiten schneller geht.

    Meine Missy hatte heute beim Arzt auch einen Blutdruck von 92 zu 40, ich fand das auch etwas niedrig, die Aerztin hatte dazu irgendwie keine Meinung (allerdings gab es wegen anderer Sachen eine Ueberweisung zum KiA). Ich werd das wohl auch ein wenig ueberwachen und dann sehen was beim KiA rumkommt.

    Mein Mann arbeitet aus gesundheitlichen Gruenden nur einen Tag an seinem Arbeitsplatz, die restlichen 4 Tage in der Woche teilen wir uns ein Buero zu Hause (ich studiere). Er ist fuer die Wartung von Computern bei seinem Arbeitgeber zustaendig und das geht problemlos von zu Hause, Telekonferenzen, etc auch. Einen Computer und einem extra Laptop hat er von der Firma gestellt bekommen, ein Teil unserer Telefon/Internetkosten wird auch uebernommen. Fuer ihn ist es gut ueberhaupt arbeiten zu koennen und er haengt sich da auch richtig rein (meisst arbeitet er mehr als die 3h die er arbeiten darf).

    Ich frag mich auch was meine Unterlagen in den Niederlanden gesucht haben, meine Heimatgemeinde ist in den oestlichen Bundeslandern. Ich habe die Wahlunterlagen gestern zurueckgeschickt aber die Dame in der Post war sich nicht sicher ob der Brief rechtzeitig ankommt. Meiner Gemeinde werde ich aber noch mitteilen das ich nicht zufrieden war - wenn der Brief am 14. August von dort losgegangen waere, dann haette ich eine realistische Chance gehabt die Unterlagen zeitgerecht wieder nach Deutschland zu bekommen.


    Ich denke, dass eine zentrale, elektronische Erfassung eine Loesung waere und auch den Abgleich der Daten vereinfachen koennte. Ich hab meine Formulare im Computer ausgefuellt - wenn man das dann auf den Wahlerser laden koennte wuerde schon am Hinschicken gesparrt. Ich bin mir sicher, dass auch die Ruecksendung elektronisch machbar waere, weiss nur nicht, ob dann manipuliert werden koennte.

    Wenn ich mich recht erinnere, dann wurden die Wahlunterlagen zur letzten Wahl nicht mit der deutschen Post versand (diesmal kann ich nicht mitreden, denn ich hab noch immer keine Unterlagen) und da hat es glaube ich um die 2,5 - 3 Wochen gedauert. Ein normaler Brief mit der deutschen Post von D nach Melbourne dauert in etwa eine Woche, max 10 Tage. Expressversand ist ziemlich teuer, ich wuerde wohl beim Konsulat anfragen ob Diplomatenpost geht.

    Ich behalte mir vor mich bei meiner Gemeinde und eventuell auch beim Bundeswahlleiter zu beschweren. Es kostet mich Zeit und Geld mich fuer die Wahl anzumelden, wenn ich dann nix bekomme ist das doch ziemlich aergerlich.


    Ich glaube zum Briefabgeben wuerde ich mir keinen Termin beim Konsul holen, ich wuerde das so abgeben mit dem Hinweis das die Post so lange gedauert hat und ich meine Unterlagen (so ich sie haette) rechtzeitig zur Wahl in Deutschland wissen moechte.

    sophiek Nein, ich habe noch immer keine Wahlunterlagen und glaube auch irgendwie nicht, dass sie noch kommen werden. Ich habe aber gelsen, dass man in Laendern micht unzuverlaessiger Post die ausgefuellten Unterlagen bei deutschen Vertretungen abgeben kann damit die per Diplomatenpost noch Deutschland geschickt werden. Aber ich glaube Oz faellt da nicht drunter. ;)

    Unter normalen Umstaenden braucht ein Brief 7-10 Tage. Wenn ich mich aber recht entsinne wurden die Wahlunterlagen letztes Mal um Geld zu sparen nicht mit der Deutschen Post sondern mit einer billigeren Alternative versandt und damals hat es laenger als die 7 - 10 Tage gedauert (und die sind ja auch fast um). Am 19. August waren meine Unterlagen ja noch nicht mal verschickt. Ich verstehe auch nicht warum das so unterschiedlich ist, bzw warum Unterlagen die so weit reisen muessen so spaet versickt werden.

    Sachsen hat glaube ich keine Schulferien mehr, ausserdem hat meine Heimatgemeinde gerade mal um die 30000 Einwohner, da sollte man das doch in den Griff bekommen. Ich hab jedenfalls vorhim mal eine e-Mail geschickt zur Nachforschung. Bin mal gespannt.