Beiträge von Dindymene

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ui, so viele Tipps noch, vielen Dank!


    Flach und schlammig klingt tatsächlich nicht so gut, die Bilder sahen halt ganz nett aus und es ist von hier in 4-5 Stunden zu erreichen. Alfsee sieht ganz attraktiv aus und Harriersand auch. Ich glaube, da war ich als Kind schon mal. Da muss ich mir nochmal die Zugzeiten raussuchen.

    Rügen klingt natürlich nett und echtes Meer statt See wäre auch richtig super, aber ich habe keinen Zug gefunden, der mich in unter 8 Stunden irgendwie ans Meer bringt. Bei Rügen bekomme ich eher so 9-10 Stunden ... vielleicht muss ich auf "Berge" umdisponieren, davon gibt es in der Nähe genug ... ist nur fraglich, ob dann die Kinder noch mitkommen. Wandern und so ...

    Auf Kükenmama s Karte habe ich das "Palumpaland" gefunden, klingt ganz nett und ist um die Ecke. Das schau ich mir auf jeden Fall mal näher an!


    lg roma

    ja, jetzt bin ich aber irgendwie heiß auf Strand :)

    bin schon am Überlegen die Hinfahrt dann doch "rasch" mit ICE am Mittwoch zu machen, sind dann "nur" 6 Stunden. Aber die Kinder streiken für die Rückfahrt am Sonntag mit über 8 Stunden, obwohl ich coole Seebilder von Weißensee gezeigt habe :(


    Kennt sich jemand mit Steinhuder Meer aus? Das sind nur 4,5 Stunden Anfahrt ... Hannoverraben?

    Huhu,


    ich möchte gerne an Fronleichnam mit den drei Kindern verreisen - Ziel soll ein Bundesland sein, in dem es diesen Feiertag NICHT gibt. Bisher hatten wir auf diese Weise immer sehr entspannte Urlaube auf fast leeren Campingplätzen.

    Dieses Jahr würden wir gerne einen Campingplatz mit dem Zug und dem 9-Euro-Ticket ansteuern. Da unser Zelt durchaus ein paar Kilo auf die Waage bringt, suchen wir einen Campingplatz, der mit den Öffis gut und ohne große Fußmärsche zu erreichen ist. Gerne Berge, See oder Meer. Hat jemand einen Geheimtipp?


    lg roma

    Ich finde es grundehrlich, da alle Beteiligten an einen Tisch zu holen. Ich habe solche Gespräche sowohl als Lehrkraft als auch als Mutter geführt. Wichtig ist m.E. gefühlte "Unannehmlichkeiten" und Unstimmigkeiten ganz offen zu benennen, damit das Kind die nicht unterschwellig hört und sich komische Gedanken macht.

    Es ist die Verantwortung des Lehrers, seinen Unterricht so zu gestalten, daß ihm die Kinder nicht weglaufen.

    Das kannst du so denken, aber bitte etwas wertschätzender gegenüber dem Lehrer formulieren.


    lg roma

    Wir haben auch nicht gebucht, das hätte letztendlich zu viel Planungsaufwand bedeutet. Es wird die letzte Fahrt des Caddys sein, bevor er eingemottet wird.

    LG roma


    P.S.: An einem Rabentreffen in Geilo wäre ich natürlich dennoch interessiert :)

    Ich habe etwas Sorge ob der Übernachtungskosten beim Interrail. Zelt & Campingsttransport traue ich uns nicht so ganz zu (wobei man ja an den Aufgaben reift) , und Hotels oder Ferienwohnungen in Bahnhofsnähe wird sich mit der Zeit doch läppern.. Jetzt könnt irh mir natürlich keine Zahlen nennen, aber vielleicht erzählen wie ihr so plant zu übernachten wenn ihr nicht zeltet? oder wieviel Gepäck eine campingausrüstung in Rucksäcken bedeutet?

    Das sind auch meine Sorgen.

    Vorweg: Campingausrüstung finde ich im Rucksack nicht ganz so problematisch, aber man muss eben ein bisschen Geld in die Hand nehmen für Schlafis und Isos mit geringem Packmaß. Oder leichte, kleine Zelte. Auch Kocher und Topf gibt es in klein und gut verstaubar.

    Aber auch Campingplätze lösen das Problem nicht: Ich erinnere mich gut an meine Skandinavien-Interrail-Erfahrung, dass die nämlich oft voll waren. Kein Problem zu Zweit, wir sind dann einfach zum nächsten getrampt, aber alleine mit 3 Kindern ist das für mich eigentlich keine Option. Man müsste also vorbestellen. Und dann ist diese "Interrail-Spontanität" irgendwie weg.

    Witzig, gerade an geilo dachte ich. Aber wenn ich dann Taxikosten und die ganzen Reservierungen, die ja auch happig sind, zusammen rechne, ist die erste Euphorie auch schon wieder verflogen, dann wird das am Ende teuer als mit Auto #crying

    uiii, ich will mit den Kindern 4 Wochen durch Norwegen, eigentlich mit dem Caddy, aber ich überlege schon länger am 7-Tage-in-einem-Monat-Ticket herum, weil Diesel so teuer ist. Jetzt wird die Angelegenheit natürlich echt attraktiv, wenn ich zum gleichen Preis jeden Tag fahren kann. Bauchschmerzen macht mir aber das Gepäck. Die Mädels können ihre Sachen, Schlafi und Matte im Rucksack tragen, der Papümel aber nicht. Und das Zelt muss ich auch noch schleppen. Hat da jemand Erfahrungswerte? Ich bin schon oft als Backpackerin unterwegs gewesen, aber .... ich glaube ... denk ... noch nie mit den Kindern.


    Und hat jemand Norwegen-Bahn-Erfahrung? Ich war vor 30 Jahren mal mit Interrail da und fand es eher schwierig an die landschaftlich schönen Orte zu kommen. Also Geiranger und Preikestolen fuhren Busse, aber was ist, wenn ich mitten auf die Hardangervidda zum Wandern will? Valdresflya? Da war ich bisher immer nur mit Auto ...


    Für Tipps und Erfahrungen wäre ich echt dankbar ... die Entscheidung muss ja jetzt auch schnell fallen ...


    lg roma

    Ich hatte das jahrelang, letztendlich waren es immer entzündete Wurzeln, die im röntgen und im MRT seltsamerweise nicht sichtbar waren. Irgendwann waren die Nerven dann tot, zwei Zähne hab ich so verloren, einer konnte gerettet werden. Geholfen hat letztendlich nur aufmachen und reingucken.


    Gute Besserung


    LG roma