Beiträge von dalila

    Ich hab mal erlebt wie ein Regionalexpress, viel befahrene Pendlerstrecke, bei der Einfahrt in den Bahnhof zu früh anhielt und die hinteren ein, zwei Waggons noch auf offener Strecke standen. Die Türen öffneten sich, Menschen schauten fassungslos heraus und blickten ratlos in Richtung Bahnsteig.

    Der Zugführer merkte es offenbar nicht, fuhr ganz normal weiter, nachdem im vorderen Teil alle ein- und ausgestiegen waren.


    Ein anderes Mal ist es mir selbst passiert, ich war ganz vorne im ersten Wagen. Sehr scharfe Bremsung im Bahnhof, wir verfehlten das Ende des Bahnsteiges um vielleicht 1,5 Meter. Ich stieg dann einfach an der hinteren Tür aus, ein Teil der Fahrgäste hangelte sich am Zug entlang zum Bahnsteig und reichte Fahrräder hinüber.

    Dann stell das Auto doch einfach ins absolute Halteverbot, am besten direkt in eine Einfahrt, so wird es ganz in echt abgeschleppt und steht dann bei der Polizei auf dem sichersten Parkplatz von ganz Berlin. :D

    (Sorry, Clown gefrühstückt)

    :D

    Leider nicht. Ist uns zwei, dreimal passiert, nachträglich aufgestellte Halteverbotsschilder bei Bauarbeiten etc., von uns nicht rechtzeitig bemerkt...

    Das Auto wurde immer im näheren Umkreis in einer freien Parklücke wieder abgestellt. :P


    Ich würde mir echt keine Sorgen machen und auf der Straße parken, wie die meisten Berliner auch.



    Schnee gab es hier ja den ganzen Winter nicht, aber die Kälte habe ich satt!

    -3 Grad und eisiger Wind. Ich bin gestern auf dem Spielplatz eingefroren und meine Bereitsschaft raus zu gehen tendiert gegen Null. Trotz Sonnenschein. Hmpf.


    Ich hoffe auf ein paar Tage gefühlten Sommer Anfang April. In meiner Erinnerung gibt es die jedes Jahr. (Da gehe ich dann immer panisch neue Kinderschuhe kaufen, die dann noch bis Mitte Mai rumstehen, weil es danach doch wieder Winterschuh-kalt geworden ist.)

    Meine Tochter hat mit 3,5 Jahren, 97cm und 14 Kilo auf einen 16 Zoll Pyrobike (ehemals Kania) fahren gelernt. Schrittlänge weiß ich nicht mehr, der Sattel war aber nicht mal mehr in der untersten Position, hätte also auch schon früher gepasst.

    Polizei gerufen und Anzeige erstattet, da in einem Büro hier im Haus mehrmals im Monat die ganze Nacht hindurch Partys gefeiert werden. (Und die alle Beschwerden und Gesprächsversuche ignorieren). Jetzt lieg ich mit mit immernoch zitternden Knien im Bett und kann nicht einschlafen. Und mein Mann ist gerade verreist. :(


    (Ratet, wer heute früh schlafen gehen wollte, weil schon den ganzen Tag müde... #rolleyes)

    Wir waren (als Erwachsene, Kindheitsurlaub nicht einrechnet) zweimal auf Rømø und dreimal auf Fanø. Allerdings immer nur im Winter.
    Seid ich einmal Fanø betreten habe, will ich nicht mehr nach Rømø.
    Ich finde Fanø idyllischer und landschaftlich schöner. Sønderho ist ein dänisches Dorf wie aus dem Bilderbuch. Nordby auch sehr nett. (Die Robben auf der Sandbank am Hafen sind schon Grund genug nach Fanø zu fahren. ^^ )
    Ich habe öfters gelesen, dass Fanø familienfreundlicher ist, Rømø mehr die Partyinsel. Kann ich aber nicht beurteilen, mangels Sommeraufenthalt.

    Noch eine Dänemark-Stimme. Die Nachsaison beginnt Mitte August, dann gibt's es da durchaus günstige Ferienhäuser.
    Wir hatten letztes Jahr Mitte, Ende August dort super warmes Wetter, war wie am Mittelmeer ^^ , aber man kann natürlich auch Pech haben. -Wobei ich in Dänemark schon auch Anfang September noch Badewetter erlebt habe.

    Meine Tochter war 14 Monate lang ein Junge, auf Grund ihrer kurzen, glatten Haare. Selbst dann noch, wenn sie mal Kleidchen trug oder was pinkes mit Blumen anhatte. (Das änderte sich dann schlagartig als ich begann, ihr die länger werdenden Strähnen mit einer Spange aus dem Gesicht zu stecken.)
    Ich habe es überwiegend amüsiert zur Kenntnis genommen und mich gefragt, wieso die Leute denken, dass Mädchen ausschließlich mit hüftlangen Haaren oder Locken auf die Welt kommen.


    Ein Gespräch blieb mir in Erinnerung:
    "Wie alt ist denn ihr Sohn?"
    "Sie ist ein Mädchen. Gerade 1 Jahr alt geworden."
    (abfällig) "Nun ja, diese Kurzhaarschnitte findet man heutzutage ja für Jungen und Mädchen passend..."


    Haarschnitt? 8o
    Ich war echt perplex, ich habe was von "ihre Haare sind noch nicht länger" gemurmelt. Und so alt war besagte Person noch gar nicht, hatte selbst einen 20jährigen Sohn.



    Über die Königin der Nacht singenden Kleinkinder freue ich mich gerade. :D Da kenne ich in Musikerkreisen so einige, inkl. meines. Und erinnere mich noch gut an eine Szene vor Jahren, bei der die Dreijährigen eines Kollegens damit für staunendes Publikum auf einem Strassenfest gesorgt hat und ihr eine Hochbegabung zugesprochen wurde. Er hat es auch nur grinsend zur Kenntnis genommen.

    Es hängt stark vom Fahrrad ab. Ich habe ein großes schweres Hollandrad. Hinten Kindersitz, vorne Vordergepäckträger mit Kiste (und oftmals dem Wochendeinkauf). Das wiegt eine halbe Tonne und wehe man muss einen Berg hoch, aber fährt sich unglaublich stabil, da wackelt nichts. Man merkt das zusätzliche Gewicht, ansonsten beeinflusst der Sitz die Fahreigenschaften nicht.
    Anfangs hatten wir den Sitz auf dem leichteren Damenrad meines Mannes, da ich das Hollandkoloss nicht noch zusätzlich beladen wollte. War eine Katastrophe. Flatterte beim fahren, war wackelig, kippelig, unsicher, hatte ständig das Gefühl umzukippen.

    Tochter (2 1/2) ist ein "großer Zahnarzt".
    Schon seit Wochen, seit ihrem ersten Zahnarztbesuch. (Ich hatte sie bei einem Kontrolltermin dabei.) Die Zahnärztin ist eine liebe Bekannte von mir, kann phänomenal gut mit Kindern umgehen und hat sie nachhaltig beeindruckt.
    Manchmal verbessert sie mich, wenn ich sie mit ihrem Namen anspreche und ich muss Sachen wie "Schlaf großer Zahnarzt, schlaf" singen. :D Dann strahlt sie über beide Ohren. Und Zähneputzen ist seitdem meistens unproblematisch.


    Davor war sie ein "großer April". Wir haben Monatspostkarten von Elsa Beskow, auf der Aprilkarte verkörpert ein schelmisch guckendes Kind mit Schellen an der Kleidung und Feder am Hut den Monat.

    ...das teure Fahrrad mit dem teuren Bügelschloss sicherst, dann wiederkommst und feststellt, dass du leider vergessen hast, den Schildermast mit anzuschliessen und das Schloss einfach nur am Fahrrad baumelt.


    ...du ausserdem ständig den Schlüssel des Rahmenschlosses stecken lässt.


    ...im Schwimmbad den leeren Spind neben deinem vollen abschließt. (Schon mal ausführlich im Stilldemenz-Thread erzählt.) -Mit Schlösser hab ich es irgendwie nicht...


    ...ständig Dinge an der Supermarktkasse vergisst.


    ...deinem Kleinkind Kaffee statt Kakao in die Milch rührst.

    Bei uns heißt stillen annemi. Das ist eine Mischung aus annene - andere und mi - Milch. Ich habe wohl zu oft "Andere Seite?" gefragt. Das hat sie übernommen und aus "annene Seite!" beim Stillen wurde "annene!" und schließlich "annemi!"
    In letzter Zeit auch "annemi tinke". #love