Beiträge von Hörnchen

    Eigentlich weiß er wie wichtig das ist. Er hat bei mir erlebt wie ich innerhalb des letzten dreiviertel Jahres während meiner Einstellung stetig lebensfroher wurde und inzwischen wie ausgewechselt bin. Er weiß wie wichtig meine Tabletten sind, er weiß was Hashimoto macht, wodurch es ausgelöst wird und das es behandelt werden muß weil die Symptome sonst wieder kommen.


    Ich hab das hier gefunden:


    zu schnelles Wachstum, <- nicht sicher, er ist ziemlich hochgewachsen. ABer der kleine Bruder ist das auch.
    starkes schwitzen,
    Überaktivität,

    Panikattacken,
    Schlafstörungen,

    Gewichtsverlust trotz guter Nahrungsaufnahme,
    Muskelschmerzen,
    schnelle Reizbarkeit


    Das ist Morbus Basedow bei Kids/Jugendlichen. Da passt im Verhältnis mehr als bei den Symptomen für Hashi für Kinder/Jugendliche:


    ständige Müdigkeit,
    Schwäche,
    verspätete Zahnung,
    Verstopfung,
    Übelkeit,
    Schlafstörungen,
    plötzlich sehr hohes Schlafbedürfnis,
    starke Kälteempfindlichkeit,
    Kleinwuchs,
    Störungen des Knochenwachstums,

    Panikattacken,
    Antriebsschwäche,
    Aggressionen & Lethargie (möglicherweise sogar im Wechsel)
    verzögerte Pubertät,
    Konzentrationsschwäche,
    manche Kinder werden trotz UF hibbelig - verstärkt am Abend


    Ich hab diese "Mauermomente" jetzt mal als Panikattacke gewertet. Das sprech ich auf jeden Fall an und Blutabnahme muß dann der Papa mit ihm machen.


    Edit: Marenka, danke. Ich les in dem Forum bei den ERwachsenen ja mit und bin grad in dem gepinnten Beitrag für Kids/JUgendliche am suchen gewesen. Diese Sammlung sieht interessant aus. *lesen geh*


    Hoffentlich hat er die Veranlagung nicht von mir vererbt bekommen... :S

    So.


    Längerer Gesprächstermin ist am Montag übernächste Woche um 16.30 Uhr. Bei unserere gemeinsamen Ärztin.


    Bis dahin: Kann ich Schüsslersalze und/oder evtl auch ein leichtes Baldrianpräparat wohl ohne Absprache besorgen und verabreichen?

    Ich hab auch drüber nachgedacht. Andere Symptome...


    Das hier ist die (wahrscheinlich nicht vollständige) Liste der Hashiseite:


    ☼ Müdigkeit
    Leistungs- und Konzentrationsschwäche <- Nur wenn er nicht geschlafen hat.
    Gewichtszunahme (seltener Gewichtsabnahme) <- Im Gegenteil, er ist sehr schlacksig, fast hager
    Frieren und / oder Hitzeunverträglichkeit <- Nur wenn er müde ist
    Gelenk- u. Muskelschmerzen (führen zu Spannungskopfschmerzen)
    ☼ Antriebslosigkeit, Depressivität
    ☼ Angst- und Panikattacken, Angstzustände (bei Tag und Nacht)

    ☼ Schlafstörungen
    erhöhter Blutdruck oder Puls, Herzrhythmusstörungen
    ☼ Unterzuckerungsgefühle
    ☼ Zyklusstörungen, Ausbleiben der Periode (bei Frauen)
    ☼ Herzrasen

    ☼ Stressintoleranz
    Ohnmachtsgefühle <- ihm wird, wenn er schnell aufsteht, mal schwarz vor augen, aber das hatte ich auch als Kind. Das kennen wir in der Familie alle, ist der Kreislauf.


    Er hat allerdings immer wieder Punkte, wo er dicht macht. Besonders bei neuen Situationen. Da geht die Mauer hoch, er steht da, hat Tränen in den Augen und man kommt nicht mehr an ihn ran. Ich hab das immer auf die heftigen Untersuchungen nach der Geburt zurück geführt (ich hatte subakute Toxoplasmose).


    Meine/Unsere Ärztin hat selbst Hashi. Ich setz mir auch das auf die Liste. Aber ich weiß nicht, wie ich die Blutabnahme mit ihm hinbekommen soll, selbst mit Pflaster. Eben wegen genau dieser "Mauer"anfälle. Ein Allergologe, der mal Blut abnehmen wollte um auf Allergien zu checken, hat nach einer halben Stunde schweißbedeckt aufgegeben und uns mitgeteilt es habe keinen Sinn. Das ist grad mal ein Jahr her und war noch VOR der schlimmen Erfahrung. Und ich ertrag das dann garnicht, ich hab dann nur noch das fast überwältigende Bedürfnis ihn zu schnappen und zu flüchten, weshalb ich dann als Übersprungshandlung dazu neige ihn anzufahren das er sich nicht anstellen soll. Und das geht GARNICHT! ;(

    Du stehst auf das Zeug wie ich auf meinen Salbei, hm? Auf den lasse ich auch nichts kommen. :)


    Ok, ich frag nochmal in der Apotheke nach. Damals, vor auch schon bald 20 Jahren, kam mir mein Kollege wahnsinnig kompetent vor. Aber er war ja wirklich noch im Studium. Danke für die Erklärung, das prüf ich also nochmal. :)

    Er hatte im Frühjahr eine Gehirnerschütterung. Da haben sie im Krankenhaus ein Blutbild gemacht. Wird da Ferritin gecheckt?


    Im Moment wäre das schwierig. Ich war nicht dabei, er war wegen dem Kleinen mit Papa dort. Und die Blutabnahme lief... ähm... sagen wir mal suboptimal. Derzeit hat er Panik vor Nadeln, ich glaub bei einer Blutabnahme würde er dicht machen. Und da ich das Gleiche als Kind erlebte - weshalb ICH das nie zugelassen hätte!!! #sauer - kann ich ihn auch super verstehen und würde den Vater mit ihm zum Arzt gehen lassen. Ich weiß nicht, ob ichs aushalten würde, ich bin schon stolz das ich meine inzwischen halbjährlichen Blutchecks wegen des Hashimotos im Griff habe... ;(


    Ich mach mir eine Checkliste und red nächste Woche mit unserer Ärztin. Da sprech ich das auch an, inkl. der Nadelangst. Danke, auch für den Tipp mit den Schüssler-Salzen. :)

    Macht ihr eigentlich um alle Bücher Umschläge drum? Weil ihr es wollt oder weil es vorgegeben ist???? Ich find die Umschläge so nervig und hab auch nicht den Eidruck, dass sie die Bücher wirklich schützn, darum hab ich es bisher gelassen.... #schäm


    Ist bei uns vorgegeben.


    Letztes Jahr hatten wir ein so schmuddeliges Mathebuch, dass selbst das Kind das nur mit spitzen Fingern anfasste. Darauf hab ich auf eigene Kosten das Mathebuch neu gekauft. Das war wirklich eklig. Du hast Recht: Die Umschläge schützen nicht wirklich.

    Nachdem wir gestern eine Seite Mathe hatten und er das Vorgabengedicht abschreiben mußte und dann garnichts mehr ging, hab ich das Gedicht mit der Oma sogar allein geschrieben. #pfeif


    Das erinnert mich an meine Grundschulzeit. Ich sollte im Handwerksunterricht ein Kissen in Flechttechnik mit einem Muster verzieren. Das hat dann mein Vater mit einem Freund gemacht. (Mein Dad ist cool. 8-) ). Und dann gabs nur ne Drei. DER war sauer! :D


    Ich denk mir: Solangs nicht die Regel ist machen wir auch mal sowas. Und es war lustig. Telefonkonferenz mit Oma in Griechenland. Und ein wild reimender Opa im Hintergrund. Die Reime von Opa und meinem Mann waren allerdings nicht jugendfrei.. #lol


    Übrigens: Der Aufsatz ist cool, so wie er ist. #super

    Danke für den Tipp!


    Sowas könnte klappen. Nik hört im Radio jetzt Donnerstags immer ein Hörbuch, das macht ihm Spaß. Da könnte ich drauf aufbauen und etwas beruhigendes, leichtes für ihn organisieren.


    Wobei ich auch schon an eine Traumreisen-CD dachte aber er, ganz weltgewandter Neunjähriger, hat mich in der Beziehung für leicht durchgeknallt bezeichnet. #augen

    Ich wünschte, ich könnte die Hefte vom Aldi nehmen. Aber hier wird einem ja auch die Lineatur vorgeschrieben. Und klar haben sie die gebrauchte eh nie.


    Wenigstens zahl ich nichts für die Bücher. Noch... *Übles für die weiterführende Schule ahn*


    Hach, aber nu komm ich grad heim, beide sind weg und hier ists dermaßen friedlich!!!!


    Dafür hatten wir gestern schon ne fiese Hausaufgabe. Ein Gedicht über Sommergefühle. Ich hab dann mit der Oma drüber gesessen. Gefrustet lautete unsere dritte Strophe (die Vorgaben waren so eng, dass man kaum Platz für Kreativität hatte) wie folgt:


    "Im Sommer fühl ich
    Hitze und Schweiß
    Und dieses Gedicht ist echt ein ..."


    Ich war versucht es ihn nehmen zu lassen, echt! Wehe, ich bekomme heute für mein Gedicht ne miese Note!!! #hammer


    Das Vierte fängt echt gut an. #yoga

    Puh, viele Fragen. Ich versuchs vorm ins Bett gehen. :)


    Ja, ich glaube er braucht weniger Schlaf. Lässt man ihn aber, dann bringt er es fertig um Mitternacht noch hellwach zu sein. Und selbst wenn ich ihn dann morgens um halb sieben unbarmherzig rauswerfe würde er abends wieder bis um ca. die Zeit ohne mit der Wimper zu zucken durchmachen können. Meine Mutter argwöhnt schon, dass er einen völlig anderen natürlichen Rhythmus hat als wir. Ist sowas möglich?


    Er hat als Baby nie gerne bei uns geschlafen. Nik brauchte immer sein eigenes Bett, ganz im Gegensatz zu seinem Bruder, der auch jetzt mit fast sechs noch stur bei mir schläft. Wir haben nie versucht, wie das heute wäre. Das Bett ist aber auch dafür nicht zu gebrauchen. Wir haben ein sehr altes mit zwei Holzrahmen und "Besucherritze". Ich muß darüber mal nachdenken....


    Gravierende Probleme hat er nach seiner eigenen Aussage - und er weiß das er eine durchgedrehte Mutter hat bei der er keine Angst vor was auch immer für einem scheiß haben muß - nicht und das glaub ich ihm aufgrund unserer Beziehung auch.


    Schlafverhalten... Als Baby hat er sehr viel geschlafen. Eigentlich war es nie ein Problem. Erst so vor einem Jahr ging es los, dass er immer weniger müde wurde. Und seit etwas mehr als einem halben Jahr klagt er darüber, dass er nachts teils bis weit nach Mitternacht wach liegt. Wie gesagt, das ist in Stresszeiten besser und in Normalzeiten schlimmer.
    In den Ferien hab ihc ihn mal einfach gelassen und um 2.00 Uhr hundemüde die Segel gestrichen und ihn ins Bett gescheucht. Er zeigte kaum Anzeichen von Müdigkeit. Und war doch den ganzen Tag seit morgens um neun wach.


    Ich schau mal wie es bis Freitag geht und ruf Montag unsere Ärztin an.


    Baldrian trau ich mich nicht, ihm zu geben. Ich habe einmal mit einem Biologiestudenten zusammen gearbeitet, welcher mir erzählte, dass man von Baldrian abhängig werden könne. Da er sehr kompetent schien, bin ich Baldrian gegenüber heutzutage misstrauisch.


    Mir half, als ich gemobbt wurde und ich ständig GEdankenkarussel am laufen hatte, ein Tee aus reinem Salbei, daher hab ich jetzt nochmal einen Tee mit Hopfen, Kamille und Lavendel am Start. Aber ich glaube, der Lavendelanteil ist zu klein (5%), ich hatte damals pur Lavendelblüten.

    Danke für deine Antwort. :)


    Eigentlich ist es direkt nach der Ferien oft besser als später. Die ersten Schultage nach Ferien schlauchen ihn. Heute hats auch geklappt, er schlief als Dietmar ihm den Tee hoch brachte.


    Die Erfahrung hat uns aber gezeigt, dass es nach einigen Tagen - wenn er sich gewöhnt hat - wieder anfängt.


    Angesprochen hab ich die Ärztin ja schon mal. Die meinte, dass es sowas garnicht so selten gäbe. Man könne nach den Ferien anfangen und sich die Sache ansehen und ggf. nach Therapien suchen. Andererseits war ich mir nicht sicher, ob ich schon alles ausgeschöpft hab.


    Fernsehen gibts nach dem Abendbrot nicht mehr und er hat danach noch Zeit runter zu kommen. Draußen getobt wird auch nicht mehr. Wir haben schon versucht:


    - Normales heißes Bad
    - Lavendelbad
    - Warme Milch mit Honig
    - diverse Schlafteesorten
    - Leise Musik zum einschlafen (Allerdings ist er prepupertär und hat sich dann den Radio auf nen modernen Sender gestellt und am ende konnte er die Charts hoch und runter aber nicht schlafen) #augen


    Am Abendbrottisch jedenfalls bat er mich darum, mit der Ärztin zu reden damit es nicht wieder so los geht wie die letzten Male. Daher ja mein Posting hier.


    Das mit dem dunklen Zimmer kann ich nicht bringen, bei ihm. Das hab ich mal versucht aber das frustet ihn so sehr, das er damals nach einer Stunde heulend im Wohnzimmer stand weil er anfing nur noch auf alle möglichen Geräusche zu lauschen. *sfz*


    Edit: Danke auch für den Link, das teste ich mit ihm aus. (Ps.: Der Link führt auf eine andere Seite mit englischer Werbung wenn man ihn klickt statt ihn abzutippen.)


    Oben in der Auflistung fehlt übrigens


    - Autogens Training


    Das ging so garnicht, da hat er sich sogar total verweigert... :S

    Guten Abend Mädels,


    mein Großer kriecht bald auf dem Zahnfleisch.


    Seit einem halben Jahr kann er nicht gut schlafen. Er geht ins Bett, liegt wach und irgendwann nimmt er sich frustriert ein Buch und liest. Das geht dann nach seiner Aussage bis weit nach Mitternacht. Ich schau, wenn ich ins Bett geh, noch rein und sag ihm, dass er bitte wieder versuchen soll zu schlafen, aber es klappt nicht.


    Er sagt, er denkt einfach zu viel und das hört nicht auf. Dabei ist es egal ob er Sorgen hat oder es ihm gut geht. Er denkt über alles mögliche nach und kann es nicht abschalten. Sei es die Schule, die neuesten Beybladefolgen, wann er mal wieder seine Freundin besuchen kann, das Oma und Opa bald mal wieder kommen und so weiter und so fort.


    Ich weiß mir bald nicht mehr zu helfen. Heute, da er ja sehr früh raus mußte, ist er das erste Mal hundemüde ins Bett. Ob er aber schlafen kann, das steht auf einem anderen Blatt. Dietmar bringt ihm jetzt noch einen Gute-Nacht-Tee mit Kamille, Hopfen und Lavendel nach oben. Falls er noch wach ist.


    Habt ihr Ideen? Ausgepowert ist er. Sorgen besprechen wir so weit es geht, aber natürlich ist da immer auch mal was. Sei es der verhasste Schwimmunterricht oder das er am nächsten Tag vielleicht ein Diktat hat.


    Er hatte eben mal wieder Ringe auf die man drauflatschen könnte. Und ich überlege ernsthaft, mit ihm beim Arzt vorbei zu schauen. Würde das Sinn machen? Unsere Ärztin macht viel mit Naturheilkunde und Homöopathie. Oder schieß ich da mit Kanonen auf Spatzen?


    Ich bin allerdings der Meinung, dass der Leidensdruck locker hoch genug ist, bei ihm.


    Er sagte heute beim Abendbrot, dass er deshalb die Schule nicht möge. Weil er da so früh hin müsse, er sei ein Nachtmensch und wenn es nach ihm ginge, dann könnte die Schule nachts statt finden und er schläft am Tag.

    Beneidenswert.


    Ich hab zwar auch vieles in Reichweite, aber das was mir fehlt, das ist weiter weg. Hier in Gehweite hab ich:


    - Buchhandlung (wiiichtiiiig! :D)
    - Aldi
    - Rewe
    - NKD
    - DM
    - 3 Apotheken
    - Unseren Arzt
    - Eisdiele
    - Sauteurer Schreibwarenladen
    - Bioladen, aber dem trau ich nicht so ganz.


    Und MIttwochs haben wir hier Wochenmarkt, den mag ich gerne, auch wenn er sich auf je 1 Gemüsestand, Fischstand, Wurst-Eier-Stand und Türkisch-griechische Feinkost beschränkt!


    Wir sind ein kleiner Luftkurort. Und wer hier aus der Gegend ist, der kann sichs jetzt sicher denken. *gg*


    Aber sowas wie Real,- oder auch Ikea, Kino, Karstadt, C&A oder mal eine Bummelmeile... dafür fahr ich mit dem Bus 60 Minuten, mit dem Auto (das wir für Gattes Job halt brauchen) sinds auch immer noch 30 Minuten. -.-

    wenn man dafür wesentlich weiter fahren muss, ist es mit der ersparnis ohnehin nicht mehr so weit her.


    Jup. Stimmt auch.


    Hier am Ort kann ichs garnicht bezahlen, da ist der Schreibwarenladen in den Bereichen wie sie Findabair schildert. Ich frag mich allerdings, wie so ein winziges Lädchen mit den Preisen überleben kann.


    Edit: DAmit mein ich das günstige Lädchen im Nachbarort. Nicht unseren mit den Wucherpreisen. :)

    Naja, ich hab hier kaum ne andere Möglichkeit.


    Letztes Jahr bin ich nach GM zum Karstadt gefahren. Ich bin echt schon froh über die 45,- effektive Materialkosten dieses Jahr. Wir brauchten allerdings - das ist darin enthalten - eine Linkshänderschere und einen Zirkel.


    Real,- ist, laut dem Gatten, zu weit weg. Ich wüßte nicht mal wo genau der hier ist. In Hessen wärs einfacher... *sfz*


    Hefte sind in dem Schnuckellädchen bei 40 Cent das Stück, Collegeblock hat auch nicht sehr viel mehr gekostet. Da war ich wirklich positiv überrascht. War also echt klasse, da gehe ich jetzt öfter hin. :)

    Boa, die Listen. Wie ich die hasse...


    Ich persönlich verweigere Marken. Ist mir herzlich egal was die Lehrerin sagt. Wenn sie mir die Differenz drauflegt, dann kann sie gerne Pelikan und Co. haben. Bis dahin nutze ich Geha und Kumpane.
    Glücklicherweise gabs damit noch keine Probleme und der jetzige Klassenlehrer ist eh tiefenentspannt, was sowas betrifft. Der legt nur Wert auf eine richtige Lineatur und darauf, dass keins der Bälger Tintenkiller einschmuggelt. ;)


    Heftumschläge waren dieses Jahr garnicht gefordert. Sollte ich noch besorgen, der Sohn ist nicht in der Lage fehlerfrei Rechen- von Deutschheft zu unterscheiden. Chaotischer Professorenschädel halt... #augen


    Wir haben Glück und einen kleinen, winzigen Schreibwarenladen gefunden, in dem man die Sachen sehr günstig bekommt.


    Vergleich:


    - Letztes Jahr nur die Listensachen = 100,-


    - Dieses Jahr insgesamt 85,-
    (Darin enthalten neben den Listensachen für insg. ca. 50,- noch ein neues Halbschlampermäppchen, eine Heftemappe und ein Schülerkalender)


    Brot ist ein gutes Stichwort. Ich hab gebacken und jetzt für morgens immer 10 Scheiben eingefroren. Da darf ich heut abend die erste Tüte rausholen. Wochenende muß ich schon neu backen. Und ich dachte, vier Laibe (insg. 4,5 kg Brot) reicht für 14 Tage... #trommel

    Erster Schultag ist auch hier angebrochen.


    Der Große packt grad seine Wasserflasche in den Rucksack und macht sich gleich mit dem Vater auf den Weg. Heut wird er wegen den vielen Sachen, die er mitnehmen muß, gebracht.


    Ich bin, wenn ich ehrlich sein soll, heilfroh drum. Morgen ist der Lütte wieder im Kiga und dann atme ich erstmal richtig durch. Die letzten Wochen gabs hier Streit, Zankerei und Geprügel wenn sie sich nur von weitem gesehen haben. #hilfe

    Sosh, die Idee ist ja genial!


    Das werd ich die Tage machen. #super


    Ich hab mir außerdem ein Buch über das Gebiet bestellt. War die Idee meiner Ma. Ein wenig Grundlagen lernen kann da nie schaden!


    Und Montag abend weiß ich dann obs was wird. Ich sehs schon kommen.


    Bis Sonntag: #yoga


    Ab Montag: #kreischen


    Und hoffentlich, hoffentlich um 20.00 Uhr am Abend (15.00 - 20.00 ist Probearbeiten, hab ich eben geklärt), gibts dann den Smilie: #dance