Beiträge von Hörnchen

    Guten Abend,


    gibt es hier noch andere Rabenkinder, die nun das vierte Schuljahr beginnen und damit in dem Jahr sind, in dem die Entscheidung für die weitere Schulwahl fällt?


    Nik hat noch eine Woche Ferien, dann geht es wieder los. Er steht derzeit zwischen Realschule und Gymnasium und dieses Jahr wird sicher spannend für uns werden. Nik ist Saisonarbeiter, der kann super sein. Wenn er will...


    Ich habe ihn in den Ferien auf eigenen Wunsch ein wenig was machen lassen. Allerdings hat er das nicht komplett durchgezogen. Was für mich auch ok war, er sollte sich ausruhen und nicht gegen seinen Willen pauken. Jetzt diese Woche frischen wir allerdings definitiv auf. Das sollte letzte Woche schon starten, aber da war ich von jetzt auf gleich unvorhergesehen eine Woche fort.


    Alles in allem will ich dieses Jahr stressfrei für ihn halten. Wenn er nur unter Druck und Stress aufs Gymi kann (wo er eigentlich gerne hin will), dann ist das nichts für ihn. *find*


    Wie siehts mit euch aus? Auch schon gespannt, was dieses Jahr so bringen wird?

    Wieder aus Griechenland zurück und es hat mir supergut getan!


    Miel, ich habe das monatelang gemacht. 112,5 war meine Dosis. Ich hatte 100er und 25er und die 25er hat mein Mann mir durchgebrochen. Das geht super! Grad die L-Thyroxin von Henning haben in der Mitte einen Spalt dafür. Ich hab nur nie die Kraft gehabt und mit dem Messer pulverte es mir zuviel.


    Bei 137,5 bieten sich doch 125er und halbe 25er auch an. :)


    Meine Ärztin will mich wegen des Hashimotos unter 1 haben, beim TSH. Ein Wert von 2 kommt mir da ein wenig seltsam vor. #confused


    @all:


    Die Woche Griechenland hat meine Bronchitis endgültig zum Teufel gejagt. Allerdings steht jetzt Asthma bronchiale im Raum. Weiß jemand, ob sich das auf den Hormonbedarf auswirkt? Im Herbst lass ich die Werte checken, diesmal auf eigene Kosten mit den freien Werten.


    Ich bin derzeit auf 125µ und fühle mich damit sehr, sehr wohl. Jedenfalls jetzt, wo ich wieder am genesen bin. :)


    Im Januar steht eine Kur an. Auf Sylt. Die haben auch Stoffwechselerkrankungen, allerdings ist Hashi ja keine Kurindigation. Würdet ihr das dennoch ansprechen?

    Kuschelmaus, das ist ja echt ärgerlich!


    Wegen dem Thread: Das ist hier ja öffentlich lesbar und deswegen dürfen hier Nicht-Ärzte keine verschreibungspflichtigen Medikamemte empfehlen. Das war mein einziger "Kritik"-Punkt. (Und die Moderatorinnen haben das viel eleganter gelöst, als die Lösung, die mir eingefallen wäre.) Persönlich fand ich den Austausch spannend, habe mir allerdings auch Sorgen um Hörnchens Lunge gemacht.


    Hörnchen, geht's dir wieder besser? Hast du dich abhören lassen und ist es wirklich keine Lungenentzündung?


    Nur kurz, hab gleich Arzttermin.


    Es ist keine Lungenentzündung, darauf wurd ich ja geröntgt. Termin gestern mußte ich auf heute verschieben, in 10 Minuten hab ich ihn nun. Gatte fährt mich gleich, dann werd ich auch bitten mir besagte "ihr wisst schon welche" Tabletten zu verschreiben, da mir das Zeug echt gut half, übers WE. Leider war ich montag dann so fit, dass ich mit den Jungs unterwegs war und das tat mir garnicht gut.


    Und den "Ihr wisst schon welchen" - Saft hatte ich ja nur übers WE genommen. Es war schlüssig und hat sich auch bewahrheitet: Ich hatte zwar die Bronchien frei aber der Schleim löste und löst sich nicht. Daher wirkte "ihr wisst schon was" ziemlich gut und hat mich sogar halbwegs schlafen lassen.


    Haltet mir die DAumen, ich muß los. Und ich hab ein wenig Angst, das geht jetzt schon sooo lange so... ;(

    Hey Cosmea,


    ich glaub auch, dass das Zeug ein Wunderzeug ist. Grade wenn man bedenkt, dass ich nur einen Löffel voll genommen habe. DAs sind ca. 6 - 7 ml gewesen. Eine Kinderportion fängt da grad an.


    Leider ist die Flasche nur so ca. halbvoll, ich wieß also nicht ob sie mir über das Wochenende hilft. Aber das seh ich dann.


    Den Beipackzettel hatte ich leider nicht mehr, aber Tante Google hat da weiter geholfen. Echt wahnsinn, mein Mann kam heim, ich hab sein Ohr genommen, an meinen Brustkorb gehalten und tief durchgeatmet. Dietmar meinte nur erstaunt: "Du rasselst ja kaum noch!"
    Ich kämpfe schon so lange mit dem Mist. Das tut grade echt gut. :)

    Cosma, du hast mir grad soooo sehr geholfen!


    Ich habe nur noch Salbutamol. Das öffnet die Bronchien aber löst nicht den Schleim und mir tut von unproduktiven Husten schon alles weh. Nachdem ich deine Nachicht gelesen habe, rief ich bei meinem Arzt an. Der hat aber schon zu. (Eigentlich nicht, keine Ahnung was da los ist, jedenfalls ging nur der AB dran.)


    Und da ist mir eingefallen, das mein Sohn vor anderthalb Monaten edit durch Moderatorinnen hatte, ihn aber nicht vertrug. Also dachte ich mir, ich bin ja dreimal sieben alt und weiß was ich habe. Ich probiers aus. Und ob du es glaubst oder nicht: Ich rassel jetzt schon viel weniger auf den Lungen! Bilde ich mir das ein? Mir geht es echt nach wenigen Stunden schon besser.


    (Und dabei hab ich nur eine Kinder-Dosierung genommen.)


    Ich weiß, das ist nicht ok, aber solang ich nur an mir doktor... ich probiers übers WE jetzt aus und ruf Montag nochmal bei meiner Ärztin an und lass mich neu abhorchen und mir ggf. diese Tabletten verschreiben. (der Saft ist widerwärtig...)

    Edit durch Moderatorinnen: Einnahme und Dosisveränderung verschreibungspflichtiger Medikamente ohne Rücksprache mit dem Arzt ist extrem leichtsinnig.

    Wir könnens grad garnicht sagen.


    Ich bin seit Wochen krank, hier hat sich was festgesetzt und wir bekommen es nicht in den Griff. Spastische Bronchitis war die Diagnose vor einer Woche und ich lieg immer noch um. Wenn ich wieder auf den Beinen bin, dann lass ich meinen TSH bestimmen.

    Kuschelmaus, hol dir das Buch hier:


    http://www.amazon.de/Leben-mit…in-Ratgeber/dp/3886038831


    Hashimoto hat man nicht unbedingt von Geburt an, es kann aber weitervererbt werden.
    Das kann aber auch durch mehrere Dinge ausgelöst werden: Schwangerschaft und Geburt, zu viel Jod, starker seelischer Stress um nur ein paar zu nennen.


    Das Buch erklärt es ganz gut und gibt einem zudem das Gefühl endlich zu wissen was mit einem los ist und sich nicht zu fühlen als sei man ein Freak und total daneben. (Jedenfalls ging es mir so.) :)

    Hey Junis,


    danke, ich hatte dich wirklich falsch verstanden. :)


    Hmm, ich habe nicht das Gefühl, das Nik sich Druck macht. Ich glaube, er überlegt grad wie er nach dem Minimalprinzip besser werden kann weil er zwei Ziele für sich gefunden hat. Seine Rechtschreibung ist schon ein Problem, auch für ihn. Er hat mir am Wochenende erzählt, dass er bei Diktaten immer ein wenig ein flaues Gefühl hat weil er weiß das er darin nicht sooo gut ist. Das er in Mathe, Sachkunde oder Englisch mit wenig Aufwand um vieles besser wäre, das weiß er ja. Daher weiß er auch, dass er das Zeug fürs Gymnasium haben könnte.


    Grad deshalb will er die Zeiten. Nach den 15 Minuten lässt er den Stift fallen, weiß er hat was getan und fühlt sich recht gut damit. (Ich grins mir immer insgeheim eins darüber, wie stolz er auf seine Lernleistung ist. *gg*) Wir werden sehen wie das weiter geht.
    Ich glaube aber, nach dem Gespräch jetzt die Tage, dass er so auch nach den Ferien viel lockerer in Deutsch einem Diktat entgegen sehen würde und das wäre viel wert. Da bin ich etwas erschrocken. Dritte Klasse und schon flau wegen ein paar blöden Rechtschreibfehlern? Und das kommt definitiv nicht von mir. O.o


    Was ich gerne hätte, das ist, dass er nach den Ferien täglich 10 - 15 Minuten lernt. Nicht um besser zu werden. Ich hab nur nie gelernt zu lernen. (Klingt doof, ich weiß.) Für mich war lernen immer eine Kraftanstrengung sondergleichen. Heute tu ich mir da viel leichter, komischerweise. Damals hielt ich mich für dumm, geistig zurück geblieben. In meiner Jugend wurde ich dann getestet und heute weiß ich das ich sowas wie ein "Underachiever" war.
    Ich möchte, das Nik einfach dieses tägliche Lernen von einer Viertelstunde als normal betrachtet und sich daran nicht weh gut. So eine kleine Einheit kann schon wahnsinnig viel bewirken und bei Arbeiten kann man es gut ausweiten. Das sollte für ihn nicht so anstrengend sein wie für mich.
    Zwingen werd ich ihn auch dazu nicht, aber ich überlege das nach den Ferien wirklich einzuführen... *grübel*

    Ich glaub, das geht jetzt etwas vom Thema ab. :)


    Es geht nicht darum, in welche Schulform er kommt oder ob er in den Ferien lernt. Es geht mir nur darum, ob ich ihm einen Plan gebe und wie lang die Zeiten sind, da er mich gefragt hat wie lange er wohl üben sollte. Ich halte ihn nicht zum lernen in den Ferien an. Das tue ich lediglich wenn Arbeiten anstehen, während der Schulzeit.


    Er will lernen und wenn er will, dann wird er das auch dürfen. Und ob er später aufs Gymnasium geht oder nicht, das hängt von seinem Können und seinem Wunsch ab. Nicht von meinem. Vor allem hängt es aber auch davon ab ob er sich damit wohl fühlt oder ob er sich damit quält! Ich kenne den Stress und den Druck, ich will kein Kind das nur noch daheim sitzt und lernt, keine Freunde mehr trifft und sich ans Burn-Out heran arbeitet.


    Ich weiß zu gut wie es ist wenn man auf dem Gymnasium ist obwohl man dort nicht hinwill oder sich nicht wohl fühlt. Ich würde ihm das nicht antun. Gymnasium geht in meinen Augen nicht wenn Mama Druck macht sondern nur wenn das Kind selbst die Fähigkeiten und den Ehrgeiz/Wunsch hat. Er hat beides. Also unterstütze ich das, egal ob Ferien oder Schulzeit.


    Zur Frage mit den Noten: Deutsch 3 (aufgrund der Rechtschreibung, sonst wäre er auf 2), Sachkunde 3 (Tendenz zur 2). Mathe 2 (Tendenz zur 1), Englisch 2 (Tendenz zur 1). Tendenzen kenn ich von den Lehrern und all diese Noten hat er ohne einen Handschlag dafür gemacht zu haben.
    Nebenfächer zählen nicht für die Gymnasialempfehlung. Die sind Kunst 3, Musik 3, Schwimmen 4, Religion nicht teilgenommen.


    Wir haben jetzt unseren Plan. Derzeit sitzt er 15 Minuten am Tag, er macht lediglich die "Ferienstars 3", das ist Aufholen des Stoffes und er hat ziemlichen Spaß damit. Bei diesen Büchern werden silberne Sterne für bestandene Aufgaben verteilt und das motiviert ihn total. Mit Rechtschreibung üben fangen wir in den letzten drei Wochen an.
    Er hat nämlich ein neues Buch, das er grade begeistert liest. Stephen Hawking "Der geheime Schlüssel zum Universum". Er steht auf Hawking, findet den Mann total interessant seit er eine Reportage gesehen hat in der er auch vorkam. Aber für die richtigen Bücher ist er natürlich noch zu klein. :)


    Freda: Er kommt da nach mir. Wir mögen das mit dieser festen Zeit. Das gibt uns ein Gefühl etwas gemacht zu haben. Erfolge sieht er an seinen silbernen Sternaufklebern und später an den Karteikarten, die beim Üben immer in Fächer verschoben werden. Das wir kleine Projekte machen, das kennt er ja von seinem Bruder. Ich mache mit dem Kleinen viele spielerische Sachen wie "Wohin wächst eine Kartoffel wenn sie in einem Karton mit einem Loch ist" oder "Was passiert wenn wir die Karottenstumpen vom Gemüseeintopf auf nasses Küchenpapier legen und feucht halten". Da ist der Große auch dabei, wir haben Blättersammelbücher (Ich liebe den Shop von Labbé und deren Ideen!), Blumenbestimmungsbücher, Insektenlupen usw.
    Und bis auf Rechtschreibung gibts eigentlich nichts zu üben. :)

    Oh cool.


    Ich bin krank, irgendwie hab ich garnicht dran gedacht den Thread direkt zu eröffnen. Hab so viel um die Ohren, grad.


    Kuschelmaus, du hast das Anrecht auf eine Kopie deiner Patientenakte. Ehemalige Ärzte müssen das auch aufbewahren. Ruf an und falls die sich quer stellen, dann fordere die Kopie schriftlich an. Das steht dir, außer den handschriftlichen persönlichen Notizen des Arztes, zu und du hast lediglich eine kleine Aufwandsentschädigung zu zahlen.


    Guckst du hier:


    Anrecht Patientenakte I


    Anrecht Patientenakte II


    Anrecht Patientenakte III


    Ich würde anrufen und freundlich mitteilen, dass du in der Zeit von... bis... Patient warst und um die Zusendung deiner Laborwerte bezüglich des TSHs bittest. Gerne kannst du ja im Vorfeld eine Kopie deines Personalausweises faxen. Sie möge dir bitte mitteilen, ob du eine Aufwandsentschädigung sowie Portokosten zahlen sollst und wenn ja, in welcher Höhe. (Ich glaube bis 50 cent pro Kopie ist angebracht.) Sollte sie da motzen, dann würd ich sie freundlich drauf hinweisen, dass ich unter diesen Umständen mein Anrecht auf Einsicht und Kopie der Patientenakte wahr nehme. Punkt. Sollte sie dann noch motzen, dann zieht unter Garantie ein Hinweis auf den einen oder anderen Paragraphen und darauf, dass du auf dein Recht bestehst und dich gerne an die Ärztekammer wendest wenn man es dir abspricht.


    Mein TSH ist derzeit nicht zu bestimmen, da ich unter starken Entzündungswerten im Blut leide und mein Verbrauch an Schilddrüsenhormonen wahrscheinlich höher ist als unter normalen Bedingungen. Er liegt derzeit bei 1, sobald ich gesund bin, bin ich also unter 1 und da wollten wir hin. Jetzt geht es dann nur noch nach Wohlbefinden.


    Wir haben grad eine Kur beantragt. Leider ist Hashi keine Kur-Indikation aber das drumherum ists: Übergewicht, Bluthochdruck, Burn-out. Ich bin gespannt, wie es laufen wird und ob ich sie direkt bewilligt bekomme. Wäre meine allererste. :)

    Fällt es euch eigentlich auch so schwer?


    Beim Großen wars noch einfacher, da war der Kleine 2 und süß und knuffig und eben noch "mein Baby". Und jetzt kommt mein Baby in einem Jahr in die Grundschule und ist schon so groß. Mich macht das total sentimental. #schäm

    Ich hab weiter oben schon geschrieben, dass er sehr viel liest. ;)


    Ich möchte noch mal betonen: MIR liegt nichts daran, dass er lernt. Ich bin nicht der Meinung, das er Klassenbester sein muß und ICH muß ihn auch nicht auf dem Gymnasium haben. Mir ist es wichtig, dass er mit dem was er tut zufrieden ist. Und wenn er jetzt der Meinung ist sich hinsetzen zu müssen, dann ist das ok für mich.


    Wie gesagt habe ich ihn gebeten wenigstens die Woche jetzt nichts zu tun.


    Aber im Ernst: Soll ich ein Kind ausbremsen, das aus freien Stücken etwas tun will (und das mit nur ganz wenig Einsatz laut diversen Pädagogen mit links das Gymnasium schaffen könnte, also mitnichten intellektuell überfordert wäre sondern schlicht bislang durch Faulheit geglänzt hat), nur weil halt Ferien sind?
    Davon halte ich persönlich genauso wenig wie davon, sein Kind ans Lernen zu zwingen damit es eine bestimmte Schulform schafft.


    Ich will, das er sich erholt. Aber ich will ihm auch nichts verbieten. Er hat diese Freundin seit der ersten Klasse, die beiden sind ein süßes Pärchen und ihm ist das wichtig. Ich werd den Teufel tun und ihm da in den Rücken fallen.
    Sicher kann er auch aufholen wenn die vierte Klasse beginnt. Aber ER will jetzt. Er ist auch dahinter her, das wir jetzt schon alles für die Schule kaufen, die Liste hängt prominent an der Kühlschranktüre und er fragt jeden Tag wann wir endlich das Material kaufen. (Echt, der kann nicht von mir sein. #freu )


    Und ja, falls wir wegfahren und er möchte sich da seine Ferienstars mitnehmen, dann packt er die natürlich ein. Wenn er sie nicht mitnehmen möchte, dann lässt er sie daheim. Wenn ich mich morgen hinsetze und er setzt sich dazu, dann helf ich ihm und lern mit ihm. Setzt er sich nicht dazu, dann ist das für MICH genauso ok. :)
    Wenn er abends bis um 23.00 Uhr mit uns mal wieder über dem Scrabbel hängt und Spaß hat ist das ok. Wenn er mal wieder im Schneidersitz auf dem Rasen sitzt und an den Baum gelehnt ne Stunde seine Sudokus macht, dann kann er das.


    Meine Priorität ist ihn zu unterstützen solange er das aus freien Stücken möchte. :)


    Ich bin mal echt gespannt wie lange das dann überhaupt anhält. Wobei dieses 10-Minuten-Rechtschreibprogramm ja auf Spiele setzt und somit mit Sicherheit motivierener und erfolgreicher wäre als Einkaufszettel oder ähnliches. 80% aller Rechtschreibfehler entfallen laut diesem Programm auf 100 Wörter, die damit sehr spielerisch geübt werden. :)
    Er persönlich mag übrigens lieber das Üben mit Karteikarten. (Zitat: "Da seh ich doch viel besser, das ich Fortschritte mache! Das find ich besser, das gibt mir ein gutes Gefühl."


    Robins Mama: Ich meine bei all dem ausdrücklich keine Kinder mit Beeinträchtigungen! Ich kann gut nachvollziehen, das in eurem Fall dieses Lernen unbedingt notwendig ist. Mich würde interessieren welche Schulform dein Sohn besucht und wie er das meistert. Einfach nur weil ich Hochachtung davor habe, wie solche besonderen Kinder das in unserer Welt meistern. :)


    Andere Frage: Wie werdet ihr das Ereignis denn begehen? Eher groß mit allen Verwandten und Freunden oder im kleinen Rahmen?


    Bei uns bleibts im kleinen Rahmen. Er hat nur noch Großeltern mütterlicherseits, die werden eingeladen.


    Wir halten es wie beim Großen:


    Morgens gehen Eltern und Großeltern mit zur Einschulung. Danach gehen wir alle zusammen im Pfannkuchenhaus essen, das ist eines der Lieblingslokale der Kids. Dort gibt es die traditionelle Armbanduhr von Oma und Opa als Geschenk zur Einschulung. (Die kommt nicht in die Tüte sondern wird persönlich überreicht.)


    Dann geht es zu Kaffee und Kuchen nach Hause, meine Eltern bringen eine riesige Brezel aus Hefeteig mit und wir machen noch eine kleine Feier im Garten.


    Dann macht der Kleine seine ersten Hausaufgaben (gibt es hier am Tag der Einschulung, sie müssen eine Schultüte mit all dem ausmalen, was in ihrer richtigen Tüte drin war), es gibt zum Abendessen das Lieblingsessen, das er sich wünschen darf.


    Das uns für den Tag, der ist eh schon so aufregend. :)

    Bei uns gibts den Schulranzen auch so und nicht zu Geburtstag, Weihnachten oder so. Ist ja ein Arbeitsmaterial, dass er eh braucht. Ich find das für uns nicht passend, ihn als Geschenk zu vergeben. Auch wenn er schweineteuer ist...


    Wann wir ihn kaufen, das weiß ich noch nicht. Im Herbst wären ja die jetzigen Modelle evtl. günstiger. Andererseits... warum nicht einen neuen im Frühjahr. :)

    Stell ich mir grad total suess vor wie ihr zusammen lernend am Küchentisch sitzt.
    Durch deine Griechisch Sessions kriegt er dann ja auch direkt mit, dass Lernen was tolles ist oder MUSST du griechisch lernen?


    Mit dem Garten einrichten - ich denk an dich, wir haben auch ganz viel gewuehlt und seit gestern Abend 23 Uhr haben wir endlich auch wieder eine angenehme Aufenthaltslösung, sprich Doppelliege :D


    Die Jako o Dinger sollen wirklich toll, sein.


    Ich will griechisch lernen. Das wollte ich schon immer, jetzt aber hab ich einen grund. Meine Eltern haben sich dort auf einer kleinen Insel an der Küste ein Haus gebaut, das aus Erbschaftsgründen nächstes Jahr auf mich überschrieben wird. (Wenn ihr wollt, dann kann ich Fotos in der Ausstellung zeigen.)
    Es ist ein Traum und ich möchte dort einmal, so wie meine Eltern jetzt, einen Teil meines Lebensabends bestreiten.


    Meine Eltern leben dort nun jedes Jahr von Mai bis Oktober und wenn etwas passiert, dann denke ich das ich weiter komme wenn ich schon signalisiere das auch ich mich anpassen kann und will. Und spätestens wenn ich dort einmal das halbe Jahr lebe ist es eine Frage des Anstandes das ich die Sprache lerne. Da kann ich auch jetzt anfangen. :)


    Aber es ist schwer. Hier auf dem Dorf gibt es keine Kurse. Ich lerne jetzt mit Lehrbüchern und über livemocha.

    Bremag, die kenne ich noch nicht. Das heißt, ich hab sie schon gesehen aber noch nicht in der Hand gehalten. Du könntest dieses eine Buch also empfehlen? Bei Jako-o wollte ich eh die Tage was ordern. :)


    Ich hatte, als er die beginnende Lungenentzündung hatte, so eine Angst weil er Atemprobleme bekam. Eventuell bin ich da etwas übervorsichtig. #schäm
    Er darf sogar schon wieder Fahrrad fahren. Mein Bauch meinte einfach, dass die Woche ihm gut tut. Aber ich frag ihn nachher mal, was er meint. Er hat sich mit einem Buch wieder ins Bett gekuschelt. #love

    Naja, ich selbst lerne derzeit direkt nach dem Frühstück griechisch. Danach dachte ich, dass ich mit den Jungs - der Kleine hat ja auch demnächst Kiga-Ferien - was unternehme oder wir im Garten arbeiten. Ich zumindest muß, sobald ich selbst wieder fit bin, im Garten sehr viel machen. Es sieht aus wie Kraut und Rüben, wir haben eine halbe Baustelle und ich mag das nicht länger so haben. Und wenn ich nicht draußen arbeite, dann wollte ich wirklich mit den Jungs geocachen oder Ausflüge machen. :)


    Wir finden beide die Idee gut eine Zeit zu haben bei der wir zusammen sitzen. Ich beschneid dann halt meine Lernzeit um die Zeit, die er lernt. Das macht ja eh viel mehr Spaß, wenn man zusammen dran sitzt.


    Im Garten lernen ist noch nicht. Wir haben angefangen (und das bleibt jetzt an mir hängen) einen Sitzbereich herzurichten, bei dem wir Morgensonne abbekommen. Im Moment haben wir nichts zum Sitzen, es sei denn wir sitzen praktisch direkt auf dem Gehweg an der Straße. Bis Ende der Sommerferien will ich das alles geregelt haben und ich muß es in den nächsten drei wochen alleine machen. :S


    Wir könnten natürlich in den Kurpark gehen, zum lernen. Da kann dann der Kleine auf dem Spielplatz toben, der Große geht hinterher wenn er keine Lust mehr hat und ich mach selbst noch ein wenig weiter. Aber die Zeiten auf morgens und abends zu legen ist schlicht organisatorisch für mich am besten. Wenn er zwischendurch am PC was machen mag oder liest oder selbst ein wenig in seinem "Ferienstars 3" arbeitet, dann kann er das auch ohne mich. Ich bin ja eigentlich nur fürs diktieren nötig. Aber, wie gesagt, wer sitzt schon gern allein da. :)


    Und nein, Druck gibt es auf keinen Fall. Wer weiß, vielleicht kommt der Knirps ja sogar nach seiner Großmutter. Die lernt heute noch gerne. :)


    Edit: Georg, wir haben für ihn die "Ferienstars 3" geholt. Das sind Bücher in denen das vergangene Schuljahr nochmal aufgearbeitet wird. Aber in kleinen, witzig gemachten Lernhappen mit Aufklebern für die Motivation. Daneben haben wir ein kleines Heft mit Diktaten für die 3. Klasse und wir haben ein sehr witziges, spielerisches Rechtschreibeprogramm (Arbeitsheft mit Übungen und Spielideen und Karteikarten) das genau 10 Minuten in Anspruch nimmt. Für die Deutschsachen braucht er wen aber die "Stars" kann und will er allein machen. Das kann er sich dann echt nehmen wann er Lust hat. :)