Beiträge von Kalliope

    Ich habe die beiden Links mal editiert, damit sie nicht direkt klickbar sind und nicht direkt Aufrufbar. Sonst sehen die dort, dass viele Klicks von hier kommen und das lockt dann am Ende jede Menge Menschen her, die wir nicht unbedingt hier haben möchten.

    Kopiert den Link, fügt ihn in einen Browser ein und entfernt die *** . So kommt ihr auf die Seite.

    . Leider kann man in solchen Fragebögen nicht jede Variante abdecken, was sehr schade ist! Ich wünsche Dir bei der Arbeitssuche auf jeden Fall viel Erfolg! Danke auch, dass du teilgenommen hast!

    Naja, in dem Fall könnte man einfach nach Arbeit fragen und eben nicht nach Ewerbsarbeit. Die ganze Sektion Carearbeit hat in der Umfrage ja auch gefehlt und ich hätte jetzt vermutet, dass das in dem Forschungbereich ziemlich relevante Zusammenhänge gibt.

    Irgendwie habe ich mich gerade geärgert. Ich bin arbeitssuchend und mit der Arbeitssuche ca. 20 bis 30 Stunden pro Woche beschäftigt. Ich gehe Listen mit Unternehmen durch, bei denen ich mich initiativ bewerben kann (sind immerhin rund 700 - Unternehmen recherchieren, richtige Ansprechpartner finden, richtige Ansprache finden etc.), habe eine interaktive Bewerbung gebaut, schule mich in Sachen Videobewerbung etc.pp.

    Musste aber "nicht erwerbstätig" oder so ankreuzen, denn ich arbeite ja nicht für Geld, sondern für Geld, das vielleicht hoffentlich bald kommt mit Erwerbstätigkeit. Aber Kopf und Arbeitskraft sind in der Zeit trotzdem nicht nachhaltig bei meiner Familie und den familiären Aufgaben - ich habe genauso viel freie Zeit wie vorher. #hmpf

    Xenia mobil musst du links oben auf die 3 Balken tippen. Dort steht hinter "rabendorf" ein Pfeil, wenn du Themen ignoriert hast. Klicke auf den und ein Menü klappt aus, in dem der Link steht.

    da musst du, glaube ich, lange auf das neu laden symbol drücken, dann klappt sich die Option "desktopseite laden" (oder so ähnlich) aus.

    Wo gebe ich Desktop-Einstellung denn ein? Ich kann nur bei manchen Seiten (also nicht nur Raben) wählen. Oftmals nicht, und mich nervt die abgespeckte mobile Ansicht ganz oft (zB Chefkoch).

    Bei den Raben wüsste ich jetzt auch nicht, wo ich auf Desktop stelle.


    fibula Android 7.0

    Bei Chrome gehst du auf die drei Punkte rechts oben. Dann klappt sich ein Menü aus. Dort hakst du dann "Desktopwebseite" an und gehst zurück auf die Seite.

    Zitat

    Will man das Ignorieren des Themas wieder deaktivieren, geht man oben auf den Menübutton ‚Rabendorf‘, es zeigt sich ein Submenü mit dem Titel ‚ignorierte Themen‘. Dort kann man dann auswählen, welches Thema man ab sofort nicht mehr ignorieren möchte.

    Wo denn da? Ich habe es eben versucht, aber kein entsprechendes Submenü gefunden. Oder ist es nur da, wenn man ein Thema ignoriert?

    Preschoolmum in einem reinen Triggerforum kommen dann nur solche Themen, es geht teils um richtig schlimme Sachen. Da reichen nicht einfach mehr Leute - das müssen geschulte Leute sein.

    Ein solches Forum bedarf schneller Reaktionen, Moderatoren, die das lesen und aushalten können und nicht müssen. Diese Leute bräuchten dann auch Supervision. etc. pp hinzu kommt das Einschätzen eventueller Straftaten, die man uU zur Anzeige bringen muss/sollte.


    Über das Forum verteilt kommt nicht so viel zusammen, v.a. nicht für einzelne zuständige Mods.

    Hinzu kommt dass zumindest ich es für wichtig halte, solche Themen durchaus für die Allgemeinheit in vielen Forenbereichen zugänglich zu halten und dosiert immer mal aufzuwecken: Es gibt Gewalt, schaut nicht weg.

    Dein Kind ist 5,5 Jahre alt, richtig? Wie vernünftig ist er denn und wie rational kann er denn handeln? Wir haben in dem Alter viel über Gesundheit geredet, Mausfilmchen drüber angeschaut und tatsächlich über die rationale Schiene: Du wächst, dein Körper braucht die und die Bausteine, damit du gesund groß werden kannst, deshalb wäre es gut, wenn du dich überwinden könntest, das und das zu probieren und auch zu essen, wenn es irgendwie geht. Dass man sich an Geschmäcker und Konsistenzen gewöhnen kann. Dass man in seinem Kopf die Erwartungshaltung ausschalten kann, dass ein Geruch eklig ist. (war auch ein großes Problem bei uns: alles was nur einen Hauch intensiv war, war "EKLIG!" - er ist mal beim Geruch von Bratkartoffeln richtiggehend ausgeflippt.). Dass es unangenehm ist, aber man Gerüche aushalten lernen kann und sie dann gar nicht mehr so schlimm sind, dass man so was lernen kann.

    Also ich habe nicht wochenlang dagesessen und mit ihm Ernährung gepaukt. Aber ich hatte mich informiert und es war immer wieder - außerhalb der Essenssituationen - Thema.


    Geht natürlich nur, wenn das Kind im Kopf grundsätzlich bereit und fähig ist, sich so mit einem Thema auseinander zu setzen. Ich glaube allerdings, dass die meisten Kinder das in dem Alter schon können. Und es geht nur, wenn das Kind keine allzu krassen Missempfindungen im Mund hat. Viele Sachen wurden hier auch wieder ausgespuckt. Aber er hat immer wieder mal probiert, weil der Geschmack eigentlich ok war, nur die Konsistenz war für ihn übel. Was wir auch immer gemacht haben, war, dass wir die neuen Sachen nur sehr verdünnt angeboten haben. Den klecks Fleisch z.B. in viel Kartoffel.

    Woran ich mich jetzt auch wieder erinnere: er hat damals wahnsinnig gerne Eiswürfel gegessen.


    Mein Beitrag aus diesem Thread ist von 2016:

    Er ist jetzt 12. Er probiert mittlerweile rasend gerne neues und hat auch keinerlei Probleme mehr außerhalb zu essen. Er isst immer noch sehr wählerisch. Soßen gehen nach wie vor nicht, wenn dann neben der restlichen Speise. Aber er probiert sich durch die Welt und es kommt immer mehr dazu, was er isst. Was er - zum Glück - nicht für sich entdeckt hat, sind Süßigkeiten. Die isst er wahnsinnig gerne, ist aber mit 2 Gummibärchen oder einem Stück Schokolade völlig ausgelastet. Da hatte ich etwas angst vor, dass er dann nur voll auf süßes und zuckerlastiges abfährt. Ist aber nicht passiert. Er ist nach wie vor dünn, aber mittlerweile auf der 30% Percentilen, sehr sportlich und rundum gesund.

    ich habe eben meine Pulsdaten ausgewertet und habe was lustiges festgestellt: zwei Tage nach dem Wechsel auf 112er ist mein niedrigster Puls zwischen 46 und 48. Die Wochen vorher zwischen 53 und 56. Zufall oder liegt es an der Senkung?

    Ansonsten merke ich keine Auswirkung durch die Senkung. Mir ging es vorher aber auch nicht schlecht und es sind auch erst 10 Tage.