Beiträge von Kalliope

    Ich bin grad etwas entsetzt von diesem Produkt: Milf-Shake

    Ich bin wirklich am überlegen, ob das "Milf" darin nicht an "milk" angelehnt ist und gar nicht an die Abkürzung. Schließlich wird es auch für Männer beworben und in der Beschreibung steht auch nichts darüber, dass es für Frauen nach der Geburt ist, um den Körper wiederherzustellen.

    Ganz bestimmt nicht; das ist hundertprozentige Genderkacke unterster Schublade #sauer

    der Hersteller redet da sogar über den gleichen Humor wie ein anderer, der seinen Milkshake für Frauen milfy shake nennt. Ganz sicher an milk angelehnt und ganz sicher größter sexistischer Kackscheiß

    Auf der Seite sind ja noch andere Produkte, die für alle sind. Milf Shake ist jedoch explizit für Frauen. <X

    Was ganz anderes, genderkacke der anderen Art. Ich helfe gerade eine KI zu trainieren. Und die war zunächst tatsächlich "sexistisch" und hat weibliche Berufsbezeichnungen hierarchisch geringer eingeordnet. Mit mehr/besseren Trainingsdaten ist sie es nicht mehr. Aber es war mal wieder augenöffnend, wie wichtig es in dem Bereich ist, dass da auch ein weiblicher Blick drauf ist.

    Kalliope. Du sagst er hat Schmerzmittel bekommen. Ihm hilft es nicht. Mein Sohn kam vier Wochen zu früh mit einer Lageanomalie zur Welt. Mit dem Gesicht nach oben. Unser Sohn hat nach Dosierung laut Beipackzettel Ibu bekommen

    Ibu hat er nicht vertragen, er hat damals Paracetamol bekommen, so viel er halt haben durfte.

    Hier hat konsequent Schmerzmittelgabe gepaart mit Physiotherapie den durchbruch gebracht. Es war auch so eine Wirbelblockadegeschichte (sollten nich Überreste der Saugglockengeburt sein, was ich kaum glauben konnte). Die Angst vorm Schmerz hat bei meinem damals 6 und dann 7jährigen nachhaltig dazu beigetragen, dass die Kopfweh ( wieder ) schlimmer wurden. Nach dreimal manueller Therapieverschreibung und dann auch tatsächlich (mit dem Arzt besprochenen) großzügigen Schmerzmittelgabe wurde es erheblich besser.

    Ein Positivbeispiel:

    Ich höre grade "Was den Mond am Himmel hält" von Michael Büker, Astrophysiker.

    Er verwendet bei Personenbeschreibungen durchgehend die weibliche Form: Astronautin, Astronomin, etc...

    Das machen sie auch schön im Podcast "Du als Physiker" schön durchmischt, mal so mal so, aber immer auch mit weiblicher Form und es tut dem Hören keinen Abbruch!

    Ja die Blutwerte habe ich da. Aber Vitamine wurden nicht getestet. Vitamin D mal vor Jahren. Bin aber viel draußen im Licht.

    Solltest du eine SD Problematik haben (ich will sie dir nicht einreden, es ist ein Beispiel von vielen), kannst du sogar mit normaler Substitution von 1000 IE einen Mangel an Vit D entwickeln. Viel an der Sonne sein kann hier wenig Auswirkungen haben.

    Ich würde mir an deiner Stelle mal alle Testergebnisse geben lassen und drauf schauen sehr gut durchschauen. Was wurde getestet? Wo lagen diese Werte? Was wäre uU noch sinnvoll?

    Kalliope Räuspern muss ich mich nicht. Die Schilddrüsenwerte wurden mal kontrolliert. Das wollte ich selbst, wegen dem Burnout damals. Sind wohl ok. Diabetes (bin übergewichtig #hmpf) wurde auch kontrolliert. Alles ok.

    Ein SD Werte, die älter sind, haben für jetzt keine Aussagekraft. Das kann sich binnen weniger Monate sehr verändern. Wo lagen die Werte denn innerhalb der Grenzwerte? "Normal" ist für viele Ärzte, wenn es innerhalb der Grenzwerte ist, aber gerade bei der SD kann man aus der Lage der Werte einige Rückschlüsse ziehen.

    wurde die Schilddrüse ordentlich gecheckt? Die ist beim normalen Blutbild nicht mit bei, aber sehr oft (mit)verantwortlich für auffällige Infektanfälligkeit. Du musst dich nicht zufälliger Weise oft räuspern?