Beiträge von Kalliope

    naja teilweise sind da gerade so 1,5 Stunden dazwischen. Und mit 4/5 habe ich ihn aktiv alle Stunde was gegeben, weil er sonst ausgerastet ist (hat es nicht als Hunger interpretieren können). Also ja, andere Geschichte, aber in dem Alter durchaus noch bei essen brauchen in dem Zeitabstand. Da haben 5 Mahlzeiten nicht ausgereicht. Und konsequent 3 haben zur Abnahme geführt und waren absolut schrecklich. Die 5 Mahlzeiten sind seit etwa 4 Jahren stabil. Vorher hatte er immer "Notfallobstriegel" dabei oder knäckebrot/reiswaffel. Es war ein harter, langer Weg. Und ich wollte eigentlich nur zeigen: 3 Hauptmahlzeiten sind nicht unbedingt die Lösung für jeden.

    Es ist das natürliche Essverhalten unseres Großen. Alle versuche, das zu ändern haben es schlimmer gemacht. Er ist satt und fertig. Ist so bei ihm. Er isst viel Obst, selten Süßkram (er hat freien Zugang) und damit kommt sein Körper und er eben sm besten zurecht. Er ist jetzt 12, stabil nicht mehr untergewichtig und seit Jahren auf der 20% Perzentile und körperlich prima entwickelt. Er ist sehr sportlich und bewegt sich viel (auch unbewusst). Ich denke, das ist auch einer der Gründe für sein Essverhalten.

    Es gibt Regeln wie: 1 bis 1,5 Stunden vor dem Essen isst er nichts, außer es geht wirklich nicht anders (das kann man ihm buchstäblich an der Nase ablesen: er wird blass darum), dann gibt es simples Knäckebrot und dass er darauf achtet, eben ungefähr seine benötigten Nährwerte aufzunehmen. Meistens nimmt er sich schlicht nochmal Nachschlag vom Abendessen am Vortag (wir essen abends warm), so dass er seine Portion durchaus isst- nur eben nicht sn einer Mahlzeit.

    Beim Essengehen gibt er sich mittlerweile Mühe, mehr zu essen. Das tut ihm aber nicht gut und entspricht nicht seiner natürlichen Ernährung. 5 kleinere, etwa gleich große Mahlzeiten zwischen 9:30 Uhr und 22:00Uhr verteilt wären für ihn das passendste. Ich bin gespannt, wie es sich in der Pubertät entwickelt.

    mein langhaariger 9jähriger ist von einem explodierendem Mann aus der Männertoilette beim Kaufhof geworfen worden, hat keine Argumente, dass er definitiv ein Junge ist, zugelassen und hat mich dann ebenfalls wüst beschimpft. So was habe ich wirklich noch nie erlebt. Alle um uns rum lachten sich schepps. Statt sich dann zu entschuldigen, brüllte er mich an, er sei halb Italiener und halb Türke. War ganz schön krass. Wir hatten bislang noch nie auch nur ein Problem deswegen. Und dann so #blink

    Kontextfrei bei durch Erkrankungen erhöhten TSH wird trotzdem nicht substituiert, da werden gerade mehr SD - Hormone für alles mögliche gebraucht und die Produktion angekurbelt. Das schafft eine normale SD. Der Körper ist gür so was gebaut.

    Der TSH steigt da ja nicht, weil der Körper im Normalzustand zu wenig hat, sondern akut gerade jetzt mehr braucht als normal. Und das geht mit Eigenherstellung, da muss nichts sustituiert werden. Aber klar, das sollte im Auge behalten werden.

    Der Wert ist 4,28. Laut Labor ist bis 4,20 im Rahmen.

    Der Arzt will warten, weil die Person sich eben noch von einer schweren Lungenentzündung erholt und er sagt, das kann davon kommen.

    Da würde ich in der Tat zuwarten und in 8 bis 12 Wochen nochmal checken lassen.

    der TSH wert kann auch durch Infekte und Entzündungen steigen. Da wartet man ab und guckt später nochmal nach. Ein erhöhter TSH Wert kann für manche Menschen sogar normal sein, solange er sich nicht krank fühlt (z.B.keine stärkere Müdigkeit) und die anderen Blutwerte ok sind.

    Wir schließe selten Threads. Sehr selten. Keine 10 im Jahr (Spam ausgenommen), wenn ich an dieses denke.

    Noch seltener löschen wir Threads.


    Und man kann uns immer bitten, einen Strang zu schließen. Wenn wir den Eindruck haben, dass die TS in größerer Not ist, der Thread entsprechend auch von anderen gemeldet wurde und wir ev auch nicht ganz die Kapazitäten zum mitlesen haben und dennoch das Gefühl haben, dass es unrund läuft oder laufen wird, dann stehen die Chancen gut, dass wir dem Wunsch zügig nachgeben. In aller Regel gibt es gleich ein Statement. Diesmal sind alle unterwegs und keiner kann sich vernünftig umloggen. Also erstmal nur geschlossen.

    Ich habe keine Ahnung, wie kompliziert das alles ist, habe aber den Eindruck, dass hier Smartboards sehr intensiv smartboardtypisch und nicht nur als Screen genutzt werden, nachdem, was das Kind so erzählt, ich erlebe sie nur vielfältig eingesetzt auf den Präsentationsabenden.


    (Wobei das lustigste beim letzten Präsentationsabend war, dass sie sich für den Harry Potter Abend ein Zauberduell geliefert haben über das Smartboard. Rechts und links vom Smartboard aufgestellt, theatralisch Zaubersprüche aus HP gebrüllt, mit dem "Zauberstab" ans Smartboard und bestimmte Effekte ausgelöst, der Gegner fiel theatralisch zu Boden oder verteidigte sich mit Gegenzauberspruch)

    Latie was meinst du damit:


    Zitat

    Smartboardtaugliche Unterlagen laufen nur mit spezieller Software, die sich logischerweise nur auf den entsprechenden PCs bei den Smartboards befindet....

    bei meinem Sohn in der Schule kann jeder seinen Laptop anschließen, der es gerade braucht und jedes Programm läuft da entsprechend dem Rechner. Oder sie verwenden die Kamera und werfen das Schulbuch auf den Screen. Schreiben geht in beiden Fällen.

    Was für spezielle Software meinst du denn?