Beiträge von Enaira

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Meine 5-jährige hat mir gesagt, dass sie morgen früh duschen will, weil am Nachmittag Weihnachtsbasar in der Schule ist. Ich habe mir ihre ungekämmten Haare angeschaut und gesagt, dass wir die Haare heute Abend waschen müssen, weil wir morgen früh keine Zeit haben sie so lange zu kämmen.

    Daraufhin meinte sie: Ok, heute Abend dusche ich für die Haare und morgen früh für den guten Geschmack!

    Meine Fünfjährige erklärt mir, welches Gemüse ausser Kartoffeln, Tomaten und Karotten sie noch im Kindergarten-Garten angepflanzt haben:

    'Also hier (zeigt auf ihren Bauch) ist es so weiss und rund und hier (hält die Haare hoch) ist es grün'


    Rettich hat sie gemeint.

    Ich habe mal mit einer Verantwortlichen im Heimbereich über Wäsche gesprochen. Sie meinte damals, dass Pipiwäsche immer vorgewaschen werden sollte, da ansonsten das Waschmittel nicht richtig funktioniert. Ausserdem sind die heutigen Waschmaschinen einseitig auf das Sparen von Wasser hin ausgelegt.

    Deshalb mache ich folgendes: Pipiwäsche immer vorwaschen und (falls möglich) die Waschmaschine auf zusätzliches Wasser programmieren (entweder Wasser plus oder in den Einstellungen). Das funktioniert gut bei uns.

    Falls es an Bakterien liegt und die Wäsche das verträgt, wäre eine Runde im Wäschetrockner das beste. WEil heiss und trocken ist das beste um eigentlich alle Lebewesen zu töten. Dasselbe gilt auch für Pilze (z.B. Soor). Feucht und heiss (90Grad Wäsche) ist nicht gleich effektiv.

    Wir haben unseren 10jährigen an einer Privatschule mit Kleinklassen (6-10 Kinder) unterschiedlicher Klassenstufen. Das passt mMn für Autistische und ADS Kinder besser, weil es nicht so wuselig ist. Gleichzeitig können Stärken / Schwächen besser bearbeitet werden, da individuell beschult wird.

    Gibt es in Deutschland denn auch solche Schulen?

    Ich habe hier einen gerade so 12jährigen mit ähnlichen Symptomen. Er hatte im September einen heftigen Infekt, wahrscheinlich Corona.

    Er friert seither und war vorher praktisch nur kurzärmelig und barfuss unterwegs.

    Er ist ständig müde.

    In den letzten 4 Wochen hat er 4mal 2 Tage wegen heftigen Kopf- und Bauchschmerzen gefehlt.

    Blut haben wir vor 2 Wochen abgenommen (beim Standard-Jugenduntersuch), aber noch nichts vom Hausarzt gehört. (Die sind auch völlig überschwemmt)

    Ich habe auch keine Ahnung, wo ich ansetzen soll ...

    Was mir sehr gut gefallen hat ist das Stillkissen von Waschbär mit einer Dinkel / Schurwolle Füllung. Das ist dann weicher als ein Dinkelkissen (das ist mir zu hart), aber härter als ein Kügelchen Kissen.
    Muss mal meine Schwägerin fragen, ob sie es noch braucht ...

    Also ich wecke morgens gerne mit Musik oder Hörspiel. Dann ist 'etwas los'. Seit wir eine Tonie Box haben, geht das einfacher, weil ich die dann neben das Bett stellen kann.

    Wenn es bei uns zu früh ist, fliegt dann die Toniebox durchs Zimmer. :D

    #freu #freu Ich stelle sie weit genug weg, damit das nicht passiert. Und wenn sie die Figuren entfernen habe ich immer noch die stationäre Anlage im Gang #angst

    Aber ja ich habe auch eine extreme Eule. Heute ist er um 9:45 aufgestanden (Ferien). Während der Schulzeit wecke ich ihn von 6:30-7:00 (d.h. ich gehe alle paar Minuten rein und rede mit ihm und 'schüttle' ihn etc.)

    Was auch funktioniert (aber dafür ist deiner noch zu klein) ist Unsinn zu reden. Also sowas wie 'da draussen ist ein Drache' oder 'möchtest du Drachenschinken zum Frühstück'

    Also ich wecke morgens gerne mit Musik oder Hörspiel. Dann ist 'etwas los'. Seit wir eine Tonie Box haben, geht das einfacher, weil ich die dann neben das Bett stellen kann.

    so in 10-20 Minuten Schritten die Zeit verschieben ist Rhythmus-mässig das beste. Das ein paar Tage lassen und dann weitere 10-20 Minuten. (Er geht auch täglich 10min, ist aber anstrengender). Es dauert wie gesagt ca. 14 Tage bis der erreichte Rhythmus einigermassen stabil ist. Und (gute Nachricht) zumindest bei mir ist nach ca. einem halben Jahr der Zustand erreicht, wo das auch stabiler wird und ich 'automatisch' aufwache, resp. das ein Wochenende ausschlafen nicht den ganzen Rhythmus zurückwirft.

    Hier gab es ein Mundgel, das leicht betäubt. Sicher stellen, dass es 'nur' betäubt und nicht auch 'desinfizier', weil zweiteres brennen kann im offenen Mündchen. (Wir hatten mal zweiteres bei einem Zahnunfall, das wurde nicht akzeptiert)

    Was bei unserem 9jährigen Eulenkind hilft:

    bei den Geschwistern schlafen (wir haben ein 3-er Kinderzimmer)

    (dafür beschweren die sich, weil er laut ist)

    spielen bis er einschläft

    immer wieder ins Zimmer zurück schicken

    ....

    letztlich schläft er trotzdem nicht vor 10 Uhr ein.

    Er schläft aber schneller ein, wenn er mit jemand von uns im Bett liegt.

    Schläft sie denn bei ihrer Schwester im Zimmer oder ist sie alleine?

    Und was sagt die Schwester wenn die Kleine wieder aufsteht?

    Hier wäre es z.B. kein Problem für uns, wenn er einfach Abends lesen würde. Aber die Geschwister finden das unfair ...

    Gestern Abend Gespräch mit meiner 3-jährigen:

    'Morgen kommt der Samichlaus und bringt etwas'

    Kind ungläubig: 'Was, Wirklich? Der Samichlaus? ....

    ... Dann müssen wir die Ostersachen hervorholen'

    Anscheinend braucht man für den Nikolaussack auch ein Osternest