Beiträge von Enaira

    Ich war ja froh, dass unser Kleiner in der Zeit, wo er von vor allem Milch auf richtig Essen umgestellt hat nicht zu einer Untersuchung oder zum KiA musste, weil ich gesehen habe, dass er da mindestens stagniert, wenn nicht sogar abgenommen hat. Und hab dann gehofft, dass er bis zur 18Monats-Untersuchung die 10 Kilo Grenze knackt, damit wir um diese Gespraeche rumkommen. Ich glaube, dass es nicht so ungewoehnlich ist, wenn das Kind bei dieser Essensumstellung etwas Gewicht verliert und das meistens nicht auffaellt, weil da halt schon nur alle 6 Monate gewogen wird.
    Ich wuerde versuchen, dem KiA klar zu signalisieren, dass du das 'Problem' gesehen hast, aber da ihr Gewicht ja jetzt stetig raufgeht, keinen weiteren Handlungsbedarf hast. Sie bewegt sich ja auch deutlich mehr als frueher, da braucht sie halt die meisten Kalorien direkt wieder.
    Unser Kleiner hat uebrigens inzwischen wieder ziemlich 'Speck' angesetzt und das mit 'nur' 500ml Milch pro Tag und Essen vom Tisch.
    Wenn du willst kannst du versuchen, zu den Obstmahlzeiten noch eine Reiswaffel oder einen Dinkelkeks oder so anzubieten. Viele Fruechte haben ja nicht sehr viele Kalorien und die Mischung (Fruechte und Kohlenhydrate) sorgt fuer eine laengere Saettigung.

    Unser Kleiner hatte das gleiche vor 2 Wochen. Kinderarzt hat einen Pilz diagnostiziert und Imazol (Inhaltsstoff: Clotrimazolum) verschrieben. Das hat geholfen. Wir habens ca. 5 Tage benutzt wie angegeben, nach dem 3. Tag war es deutlich besser. Zinksalbe, Teebaumöl, etc. hat nicht geholfen und v.a. das erstere war doof, weil es wehtut beim abwaschen.
    Tipp: Ich habe jeweils den Kleinen abgeduscht wenn er die Windeln gefüllt hat, weil ihm das weniger weh getan hat.

    Ich hab nie nachts die Windeln gewechselt. Unsere Stoffis reichen 12-14 Stunden ueber Nacht gut, nur manchmal morgens wirds etwas feucht. Moeglichst direkt nach dem Aufwachen wickeln (resp. vorher noch abhalten oder aufs Klo) umgeht das Problem aber. Ich musste auch schon in der Nacht wickeln, weil er ein grosses Geschaeft gemacht hat, aber wirklich nur sehr sehr selten.
    Du koenntest versuchen Windelvlies zu verwenden, das haelt auch etwas die Feuchtigkeit vom Koerper fern.

    Vielleicht brauchen wir einen neuen Thread: Gesammelte Strophen der Vogelhochzeit und ihre eindeutig, zweideutige Interpretation .
    Das vermaledeite Lied geht mir seit einem Jahr nach (hab versucht es meinem Sohn vorzusingen), aber ich krieg keine einzige Strophe mehr zusammen. Im Kinderliederbuch ists auch nicht drin (Schweizer Version) und zum googeln
    bin ich meist zu faul (resp. wenn ich mit Sohn googeln will, dann will er nur Katzen und Pinguine sehen)

    Bei uns (Sohn ist fast 20 Monate) funktioniert es seit 3 Wochen ziemlich gut mit der Methode 'Der Schnuller bleibt im Bett'. Unter Tags wird so 2-3 mal danach verlangt, dann gehen wir ins Schlafzimmer und meist legt er sich auch eine Minute hin oder wir kuscheln oder singen oder lesen ein Buch. Nach einer Weile ist er dann wieder fit und wir gehen wieder spielen. Die Puppe muss uebrigens den Schnuller auch jedesmal wieder abgeben, darauf besteht er 8)

    normalerweise bezeichnen lateinische Buchstaben ja Stichproben-, griechische Populationsparameter.
    Rho ist dann also die (gemittelte und gewichtete?) Korrelation, die sich aus allen Studien ergibt, die in eine Metaanalyse mit einflossen, ja?? Und wozu wird dann auch noch ein "r" angegeben?


    Bsp - Korrelation Arbeitszufriedenheit und Leistung aus einer Metaanalyse: k = 312, N = 54.471, r = .18, rho = .30

    Hmmm, leider bin ich bei Korrelationen nicht so bewandert. Ich würde jedoch raten dass es etwas mit der Fisher-Transformation zu tun hat. Leider hat mir die niemand jemals so richtig erklärt, deshalb schwimme ich immer wenn das auftaucht. :S


    Andere Frage - bei einem Cross-lagged Panel ist die Korrelation von M1 (T1) zu M2 (T2) r = .19, dahinter in Klammern (.05) - ist das in Klammern der Pfadkoeffizient? Was sagt der eigentlich genau aus?

    Ich hätte gesagt es ist das Konfidenzintervall (also 95% gesichert)


    Ich hoffe das hilft dir weiter.

    Ich hab die Beeren im letzten Jahr zum Teil angestochen (z.b. Heidelbeeren und kleine Trauben), dann hat der Kleine von Anfang an gemerkt das sie zum essen waren und es war etwas einfacher fuer ihn sie im Mund zu zermatschen.


    Das Gefühl habe ich auch. Ich vertrage keine Süßstoffe, Xylit vertrage ich problemlos.


    Sprite und Cola gibt es doch gar nicht mit Zuckeraustauschstoffen sondern nur mit Süßstoffen.


    Hast du diese Reaktionen auch mit sämtlichen Zuckeraustauschstoffen?


    Oft wird nicht differenziert zwischen Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen und beides wird in einen Topf geworfen.


    Nicht mit saemtlichen, aber die letzte wirklich schlimme Reaktion hatte ich mit einem Getraenk mit Xylit drin (leider hab ich mir nicht genau gemerkt was es war, mein Mann hatte so ein Wasser mit Geschmack gekauft). Von dem her kommt das fuer mich nicht mehr in Frage. Sprite Zero ist ein anderes Beispiel, das vertrag ich auch nicht. Ich bestell Sprite deswegen im Restaurant nur noch, wenn ich die Flasche zu Gesicht kriege, z.B. bei McD kriegt man nur Zero (ohne Ansage). Zum Glueck bin ich da nur alle Jubeljahre mal.

    Ja hab ich auch gedacht. Ich hab dann mal den Leiter von unserem Labor gefragt (die arbeiten auch mit Hefepilzen) und da wird auch alles ueber 90Grad gewaschen (ist natuerlich v.a. Glas, aber trotzdem).
    Also zumindest Hefepilze koennen gut und gerne ueberleben. Und das meiste was wir uns einfangen ist ja genau das (z.B. Candida), wenn ich es recht im Kopf habe.

    Also ich wär da definitiv für Variante 2. Mein Sohn ging ja bis jetzt in die Babygruppe der Krippe (also 4-18Monate). Gut das sind jetzt definitiv noch kleinere, aber auch da wäre einem 2jährigen langweilig geworden. Ich sehs wie du: entweder sie nehmen den Grossen die altersgerechten Spielsachen weg und dann ist denen langweilig oder sie müssen wie die Habichte darauf achten, dass die Kleinen nicht an die gefährlichen Sachen kommen.
    Vor allem wenn er jetzt sowieso die meistens seiner Kameraden verliert, hat er mehr davon 2 Jahre in der gleichen Gruppe zu sein, anstatt jeweils 1 Jahr lang 'neuen' Kindern hinterherzurennen.

    Ich würde auch solche mit Klett und nicht zum Binden empfehlen (ev. gebraucht), v.a. weil das mit dem Zappeln dann nicht mehr so schlimm ist. Gibts gebraucht im Flohmarkt oder auf ebay oder so.
    Mal 2 Wochen ohne versuchen, wenn du die Nerven dazu hast, wäre natürlich auch ein Weg.

    Wenn da eh noch andere Kinder mitschlafen, ist das sowieso ein ganz anderes Thema. Da wird er einfach deren Vorbild folgen und auch einschlafen. Zumindest meiner macht das schon von Anfang an so.

    Meine Stillberaterin hat gemeint 60Grad reicht nicht um Pilze abzutöten. REicht nur für Bakterien und Viren. Deshalb mein Tipp: entweder kochen (also 90 oder drüber) oder ein Anti-Pilzmittel ins Weichspüler-Fach tun (z.B. Canesten). Man kann dann auch nochmal extra nachspülen, wenn man ganz sicher sein will, dass das Mittel raus ist (mach ich aber nicht). Da meine Stoffis keine 90Grad vertragen, gehe ich mit der 2. Methode und sie wirkt Wunder.

    Ich vertrag das Zeug überhaupt nicht. Ich krieg extremen Blutzuckerabfall und damit einhergehend Schwindelanfälle, Blackouts, Herzrasen etc. . Bei mir gibts deshalb nur 'echten' Zucker und ich verzichte auf alle 'Light'-Getränke (z.B. Sprite und Cola).
    Dafür gibts nur Voll(rohr)zucker, den halte ich für gesünder als weissen ;)

    Was die Flugsitze betrifft:
    wir sind gerade nach Malta geflogen (AirMailta) und haben unseren Kleinen mit Hilfe von diesen Gurten angeschnallt:
    http://www.cares.eu/
    Sollte in allen Fluglinien zugelassen sein, braucht aber auch einen eigenen Sitz für den Kleinen. Es macht aus dem Beckengurt (3 oder 5 #schäm Punkte) Gurt. Und man kann es sich sparen einen Kindersitz in den Urlaub zu nehmen, den man dann die ganze Zeit nicht braucht.

    Ich bin für Eichhörnchen, die sind energetischer als Murmeltiere. Dann fühle ich mich wenigstens einmal am Tag flink und beweglich.
    Für mich ist jedoch 'User' geschlechtsneutral, da ich es als 'the user' aus dem Englischen herleite.