Beiträge von flummi

    Wir hatten einige Übergangs-Familienworte, immer so lange, wie die kinder sie so aussprachen.


    Bei meinem Sohn: "Ka" für "alle-alle" oder "weg" und "Guie" für Träubchen.
    Bei meiner Tochter: "Pitti" für den Schnuller


    Das neuste Familienwort, auch kreiert vom Töchterchen, ist "Zu Ende die Maus."

    Ich antworte meisten etwas wie: "Nur weil es nicht schadet, muss ich es nicht machen." oder "Es gibt viele Dinge, die nichts schaden, die mach ich auch nicht." oder auch "Aber man schlägt andere Menschen nicht."


    Überzeugen, dass des doch schadet, kann man den anderen in der Regel sowieso nicht, darum versuche ich, mich da nicht auf Diskussionen einzulassen.

    Ich habe angeklickt: Sind bisher ausgekommen (4 Jahre) und die vergessene Option: Ich nehme erstmal Überstunden, das geht bei meinem Arbeitgeber gsd. problemlos, und erst dann Kinderkrank-Tage, wenn die Ü-Stunden nicht ausreichen. Hab mich auch schon mit schlafendem Kind im Buggy ins Büro gesetzt iund ein paar wichtige Anrufe erledigt oder so. Bei unaufschiebbaren Terminen meinerseits nimmt mein Mann seine kinderkrank-tage, bei ihm geht es nicht über Überstunden.