Beiträge von Yeza

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    buntgrün und Thetis

    Danke! Die Meditation hat leider nicht gut geholfen. Ich hab so gegen 4:30 endgültig in einen tiefen Schlaf gefunden. Davor war es immer nur leichtes Wegnicken und wieder hochschrecken und dann wieder aushalten bis ich wieder etwas weggedöst bin... Bloß gut, dass ich heute nachmittag von zu Hause arbeiten kann. Da wird sich hoffentlich eine halbe Stunde finden, in der ich mich hinlegen kann...


    Thetis

    ich drück Dir die Daumen, dass das Baby Dir die Entscheidung abnimmt.

    snoopal


    Badewanne klingt gut. Danach kannst Du bestimmt super schlafen. Ich muss morgen (heute) auch zeitig raus zusammen mit Mann und Kindern. Na wenn das mal gut geht...

    Ich versuche es nochmal mit Einschlafmeditation. Vielleicht bringt das meinen Körper runter. Hoffentlich klärt sich bald warum es mir heute wieder nicht gut geht. Es ist wirklich kein Zustand...

    Hattest du mal Covid Antikörper bestimmt? Vielleicht ist dem ganzen eine symptomlose Infektion vorausgegangen?

    Ist vielleicht nicht sehr wahrscheinlich, aber schadet auch nicht, danach zu schauen?

    ich hab das mal privat gemacht (so einen test bestellt, der dann den blutstropfen im labor auswertet). diesem test zu folge habe ich keine antikörper.


    (ich habe mich heute natürlich nicht krankschreiben lassen, weil es seit gestern nachmittag dann doch wieder sehr gut lief und ich auch keine schlafprobleme hatte). ich hoffe sehr, dass das ein bisschen anhält. so ist es aushaltbar, da spürbar aber ignorierbar.

    kleines frustupdate:


    trotz urlaub ging es mir bisher keinen tag richtig gut. an manchen tagen habe ich mich zeitweise wieder vollkommen fit gefühlt, aber die sind selten.

    symptome schwanken.

    vom arzt habe ich nochmal diverse überweisungen bekommen und warte nun sehnsüchtig, dass die zeit rumgeht bis zu den entsprechenden terminen. kardiologe ist nächsten montag, endokrinologe erst in drei wochen. das ist eine unglaublich lange zeit, wenn man sich überwiegend durch den tag quält und die nächte fürchtet. es gibt aktuell nichts, was ich mir gutes tun kann (also, dass es eine körperliche verbesserung mit sich bringt).

    doch - eines vielleicht: ich muss mich nochmal krankschreiben lassen. mein doc hat das nach dem urlaub nicht von sich aus gemacht, aber ich habe in zwei wochen schon wieder drei KO-Tage genommen. Ich kann einfach nicht vernüftig arbeiten (ich kann auch nicht vernüftig nichts tun, aber das wird wenigstens nicht von einem schlechten gewissen begleitet).

    ich werde also morgen (hoffentlich trau ich mich) zum x-ten mal zum hausarzt gehen und um eine längere krankschreibung bitten...

    ich weiß zwar dann erst recht nicht wie die zeit vergehen soll (und es ist ja nichtmal gesagt, dass dabei was rauskommt). aber ich bin mit meinem latein und meinen nerven am ende....

    Ich habe mir zwei Hotels ausgeguckt die ich beide gut finde. Und das sind die Standorte. Hm. Kann ich ( als Frau- ja klingt blöd) abends in der Dresdener Neustadt alleine weggehen? Gibt es da ggf Kleinkunst, Kneipenkonzerte, Lesungen? Sowas?

    Morgens einen Kaffee in einer Bar? Frühstück möchte ich nicht buchen, da ich max ein Brötchen essen kann ….

    Das alles spricht für die Neustadt. Ich denke schon, dass man als Frau dort alleine weggehen kann. Ich war abends schon ewig nicht mehr dort, aber ich würde mir da keinen Kopf machen (nachts alleine in Gorbitz oder Prohlis wäre mir wesentlich unwohler).

    Konzert, Theater, Lesungen - da sollte sich genug finden. Zwei lokale Stadtmagazine kann ich Dir dazu als Tipp dalassen (die liegen oft auch irgendwo rum)

    https://www.dresdner.nu/

    https://www.cybersax.de/


    Und: Ich bin auch gern mal für einen Kaffee zu haben, wenn Du Gesellschaft brauchst ;) Einfach piep machen...

    Danke fürs Teilen. Ich hab's gleich mal weitergeteilt. Abgesehen davon, dass ich Frau Kipping als sehr sympatisch wahrnehme und Links für mich immer wählbar erschien, festigt mich das nochmal in meiner Entscheidung, wie ich wählen werde (da ich zu diesem Wahlkreis gehöre).

    Also mein Mann hat sich bei dem nächtlichen Toilettengang tatsächlich beide Hände gebrochen.

    Oh wei, gleich beide Hände. Gibt's vielleicht irgendeine Möglichkeit dass Dir wenigstens der Urlaub gutgeschrieben wird, damit Du ihn später nehmen kannst? Das hat ja dann für Euch wirklich nichts mehr mit Urlaub zu tun...

    Hat sich dein hoher Pulsschlag denn wieder normalisiert? Schilddrüsenwerte wären TSH und fT3 und fT4 wenn ich mich recht erinnere.

    der puls ist inzwischen in ordnung. nach den werten schau ich später mal.


    auch sonst keine greifbaren probleme. insgesamt bin ich heute ein bisschen neben der spur. mann und kinder fahren nachher ins freibad. ich weiß nicht, was ich mit der zeit machen werde. mitfahren möchte ich nicht. fertig packen für morgen kann ich nur mit mann zusammen. für den garten ist es zu sonnig.... und nur zu hause abhängen ist langweilig. zum treffen ist niemand da.

    Langzeit-EKG war unauffällig - ich habe aber auch rein gar nichts gemerkt. Mir ging es gut. Ich habe jetzt noch einen Backup-Termin für ein weiteres Langzeit-EKG (dann über 48h) nach dem Urlaub. Falls die Beschwerden wieder auftauchen, nehme ich das Angebot an.

    Wir planen jetzt am Sonntag in den Urlaub zu fahren.

    Heute habe ich mich bisher auch völlig in Ordnung gefühlt. Ich hoffe sooo sehr, dass das anhaltende Stolpern nicht wiederkommt. Aber es nicht einfach keine Angst davor zu haben.

    Murmelhuhn

    Weißt Du welche Werte das waren? Mir wurde zwar gesagt, dass die getestet wurden und okay waren, aber ich kenn mich da ja nicht aus.


    Gerade noch nachgeschaut:

    Natrium: War im Blutbild im unteren Bereich

    Kalium: Völlig in Ordnung

    Ich versteh ja, dass es im Moment noch schwierig ist, weil sie auch noch viel Durchfall hat, aber es hieß ja heute, man wüsste ja nicht, wie viel sie trinkt und deswegen bleibt sie am Tropf #weissnicht So bleibt sie aber immer am Tropf. Sie nimmt weder Wasser noch den gesüßten Tee.

    Ich drücke Euch die Daumen, dass das KH-Personal bald einsichtig ist. Ich habe das auch miterlebt, wie irritiert reagiert wurde, als mein damals 1-jähriges Mädchen nur Spatzenportionen aß und trank und nicht einmal Stillmahlzeiten einlegte, die messbar waren (da sie sehr häufig getrunken hat). Da gab es Sorgen, wo keine waren.

    Mistbiene  buntgrün


    ich antworte mal hier auf eure antworten im schlaflos-thread, weil das hier sowieso mein thema ist.

    blutblid wurde letzte woche im herzzentrum gemacht (ich schau später mal ob da kalium und natrium dabeiwaren). ich weiß nur, dass ich ein bisschen erhöhtes LDL und Glucose hatte. Alle anderen Werte waren im Normalbereich.


    Urlaub ist verschoben. Wir sitzen auf gepackten Fahrradtaschen und können nicht in den Radurlaub starten. Ich wollte mir heute morgen das Okay vom Hausarzt holen, dass Abklärung bis nach dem Urlaub warten kann. Alle ringsum betonen ja immer, dass Herzstolpern meist unbedenklich ist. Die Vertretungsärztin sah aber die Kombination Rad/Zelt-Urlaub und meine Symptome nicht soo entspannt und will ein Langzeit-EKG.

    Erster Anruf bei der Terminzentrale bescherte mir trotz Dringlichkeitsvermerk die Aussicht auf einen Termin im September. Meine Mutter hat mich dann in eine Praxis geschleppt und ich habe direkt dort angefragt und siehe da: Ein Gerät war noch unverplant. Ich bin also verkabelt und bekomme eine kurze Auswertung morgen früh. Nun "hoffe" ich auf ein paar wenige Stolperer, damit man auch etwas sieht. Und ich hoffe natürlich, dass alles unbedenklich aussieht.

    Die Kids sind mit dem Papa im Kletterpark - ein bisschen Urlaubsfeeling zaubern. Und ich bin müde. Werde mal Schlaf nachholen.

    Urlaubsplan B sieht so aus, dass wir am Montag ins Auto steigen und nur Teil 2 machen (Zeltplatz bei Legoland und danach Ferienhaus am Meer). Die Räder könnten wir mitnehmen.

    Ich hoffe sehr, dass wenigstens das klappt!

    ... Auf einem womo Stellplatz.

    ich hoffe die herren haben sich inzwischen ausgestritten.


    bei mir wieder schlimmes herzstolpern. schon beim einschlafen und dann mitten in der nacht aufgewacht und es stolpert weiter. mann geweckt, viele tränen, weil es doch eigentlich morgen in den urlaub gehen soll. aber so geht es nicht... #crying

    Ich habe meine Ansprüche runter fahren müssen. Ging gar nicht anders. Mehr Ruhezeiten, weniger Freizeitstress. Der Haushalt muss auch mal warten, bis wieder Energie da ist und ich brauche viel mehr Pausen.

    Puh, das könnte ich mir aktuell nicht vorstellen. Aber das kann man sich ja nicht aussuchen. Das tut mir leid für Dich....


    Heute geht es weder besonders gut noch besonders schlecht. Ich muss wohl einfach sehen, was der Urlaub bringt. Ich hoffe sehr, dass es mir zumindest nicht mehr schlechter geht...

    Bei mir geht der Zustand leider nicht ganz wieder weg, seit Jahren schon. Es wird nur manchmal etwas besser. Gerade ist es wieder schlimm.

    Wie hälst Du das aus? Ich schaffe nur Bruchteile meines Alltags. Als Dauerzustand kann ich mir das nicht vorstellen.

    Ich beschäftige mich aber nicht mehr mit den Ursachen, denn es geht irgendwann wieder weg. Bislang zuverlässig seit 15 Jahren ( mindestens)

    Ich nehme es hin wie eine Erkältung, versuche gut für mich zu sorgen und warte ab

    Wäre das ein Weg auch für dich?

    Was machst Du dann konkret und wie lange braucht's bei Dir bis es wieder weg ist? Ich finde es schwierig auszuhalten, dass ich mich im Dauerschongang befinde. Seit über drei Wochen nun schon. Der Gedanke an den Alltag stresst mich, wenn ich merke, dass ich eigentlich viel lieber langliegen möchte und ich freue mich gerade nicht mal richtig auf den Urlaub, weil die Radtour auf jeden Fall auch Energie braucht.

    ich schreibe mal hier weiter, wenngleich sich sicher keine neuen Erkenntnisse ergeben, aber irgendwo muss ich mit meinen Gedanken hin:


    Heute sind manche Symptome leider wieder da (schon den ganzen Tag). Hauptsächlich Brennen im Brustkorb und angetrengtes Herzschlagen (nicht mehr so schnell). Das Bedürfnis zu liegen und "Gliederschmerzen" (also nicht wirklich Schmerzen eher sehr empfindsam, mir fällt gerade keine gute Beschreibung ein).


    Ich schwanke wieder, ob das wirklich nur durch Stress ausgelöst wurde. Aber was bleibt mir aktuell außer Abwarten... Hoffen, dass es morgen wieder besser ist.

    Noa S.


    Liebe Noa,


    danke für Deine lieben Worte. Ich weiß natürlich, dass ich eine Überlastung nicht mal eben schnell ändern kann. Aber es ist gar nicht so einfach sich zurückzunehmen. Der Urlaub kommt und muss organisiert werden. Mein Mann macht da schon mit. Und ich kann beide Augen zudrücken, wenn ich es z.B. nicht mehr schaffe den Garten vorher in einen ordentlichen Zustand zu bringen.

    Ich bin in dieser Hinsicht schon zwangsweise sehr nachsichtig mit mir selbst geworden. Früher hat hier die Bude geglänzt sobald Besuch anstand, heute bin ich froh wenn es halbwegs sauber ist und ich Problem-Ecken ein bisschen kaschiert bekomme.

    Das Familienleben ist für mich mehr und mehr eine Herausforderung, weil ich es alleine nicht mehr schaffen kann mir in der Wohnung meine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

    Ob meine zunehmenden Ängste irgendwie damit zuasmmenhängen weiß ich nicht. Aber ich glaube, dass ich die langfristig in den Griff bekommen muss, ehe sie mich in den Griff bekommen. Keine Ahnung, was ich dafür tun muss, aber das muss ich angehen.

    Langfristig muss ich auch schauen, wie ich mit dem zunehmenden Chaos hier klarkomme. Entweder, ich schaffe mir mehr Raum um das Chaos besser unter Kontrolle zu halten, oder ich lasse mich von dem Chaos nicht mehr so stressen.

    Solche Strategien für akute Situationen sind auch sehr nützlich. Da habe ich bisher noch nicht viel ausprobiert.

    Für die nächsten Tage habe ich keine Idee, wie ich da zurücktreten kann. Zwei Tage muss ich noch arbeiten. Dazu die letzten Vorbereitungen für den Urlaub. Einen Tag habe ich zum Packen. Da sehe ich kein Entlastungspotential. Einzig die Entscheidung, ob ich mich vorher noch impfen lasse oder nicht. Wobei es fast egal ist, wie ich mich entscheide. Lasse ich mich impfen, schützt mich das anfangs eh noch nicht (und ich könnte Kopfkino wegen der seltenen Nebenwirkungen bekommen). Lasse ich mich nicht impfen, bin ich im Urlaub vielleicht deutlich unentspannter und ich mag es eigentlich nicht noch mehr in den Herbst hinein verschieben... Die Entscheidung muss ich spätestens morgen noch fällen.


    Körperlich geht es mir wieder ziemlich gut. Ich hoffe einfach sehr, dass das erstmal so bleibt.

    Ayala

    Das mit dem Zyklus werde ich mal beobachten. Habe ich auch schon drüber nachgedacht. Da verändert sich aktuell auf jeden Fall etwas. Ich kann meine Zyklusphasen seit ein paar Monaten kaum noch unterscheiden. Das ist neu.

    Mein oberstes Ziel ist es jetzt aber mich zu entstressen. Ich hoffe das hilft auch meinem Körper.