Beiträge von trollpatsch

    Huhu,

    danke für die Tips.

    Ja hier in der Stadt bieten sie auch sowas an, aber mehr mit Jonglieren, Clown, etc. Tochter würde ja gerne Richtung Akrobatik und Trapez wollen.


    Die in Berlin und Köln sehen toll aus - nur ich wüßte gar nicht, wie wir das von hier oben mit Urlaub kombinieren könnten.


    Jetzt habe ich aber, nachdem ich mir Eure Tips angeschaut habe, parallel den Circus auf Sylt Mignion gefunden - und auf Sylt kann man ja auch gleich eine Woche Urlaub machen.

    Also gebucht :-) ink. Campingplatz.


    Mal schaun, wie das wird.


    Danke, nochmal!

    Hi,

    ich arbeite auch mitten in der Innenstadt und unser Arbeitgeber muss nicht für Parkplätze sorgen.

    Da ich aber ländlich wohne und eigentlich nur vernünftig (ohne mehrmals umsteigen und groß Zeit zu verlieren) nur mit dem Auto reinfahren kann, habe ich täglich das Parkplatzproblem.

    Somit bin ich dafür auf einen Smart umgestiegen, das klappt meist noch ganz gut. Als ich noch ein größeres Auto hatte, musst ich mgl. gegen 6 Uhr früh bei der Firma sein, um noch einen Parkplatz ohne Parkscheibe zu ergattern. Ab 6:30 hat man kaum noch eine Chance. Das Parkhaus liegt am Tag bei bummeligen 20 Euro.

    Eine Kollegen von mir stellt sich meist in die Parkscheibenzone da sie argumentiert, mit 2 Strafzetteln am Tag doch noch günstiger weg zu kommen als das Parkhaus.


    Es ist zwar richtig, dass wenn die Firma in der Stadt ist, die meisten Arbeitnehmer mit öffis gut zur Arbeit kommen...aber meist gibt es doch den ein oder anderen, der außerhalb wohnt, wo die Öffis eine Katastrophe sind.

    Hi,

    meine Tochter (10) liebt Turnen.

    Jetzt würde sie so gerne mal Circusferien oder Turnworkshops oder sowas in der Art mitmachen, Richtung Artistik, Akrobatik, am Trapez schwingen, sowas in der Art.


    Hier oben im Norden sieht das echt Mau aus. Vor allem in den Ferien. Möglichst natürlich ohne Übernachtung, also nur am Tag (da sie dann ja vermutlich keinen kennt).


    Jetzt hatte ich mir schon überlegt, dass man sich ja dann in der Nähe eine Ferienwohnung o.ä. nehmen könnte. Kind besucht tagsüber die Workshops - Mutter ein Wellness-programm :-)


    Aber ich finde kaum etwas online.


    Hat da jemand zufällig eine gute Idee?

    Hi,

    ich würde mir an deiner stelle ein eigenes Bild machen.

    Grade gestern habe ich mal die Bewertungen meines jetzigen Arbeitgebers bei Kununu angesehen und festgestellt, dass die teilw. recht schlecht sind. Also eigentlich genau so wie du beschreibst.

    Trotzedem gefällt es mir gut, es kommt halt drauf an, in welcher Abteilung du bist, und wen genau du als Vorgesetzten hast.

    Zudem wurde bei uns in der Firma jetzt umstrukturiert und da kam es zu Unmut im Management (verständlicher weise). Da ich aber nicht im Management arbeite, bin ich davon überhaupt nicht betroffen und mir gefällt es alles sehr gut.

    Also, ich würde mich erstmal bewerben und dann schauen.

    Hallo,

    danke erstmal euch allen für die Infos.


    Ich google gleich mal weiter, der Ponyreiterhof ist leider zu weit ab von uns.


    Einen ganz tollen habe ich im Netz gefunden, der ist aber leider schon belegt.

    Ist erstaunlich dass man jetzt schon für die Herbstferien buchen muss :-(

    Hallo zusammen,

    wir suchen für den Herbst einen netten Reiter- oder Bauernhof in Bayern. Wir haben schon eine Woche in Bad Hindelang im Hotel und suchen jetzt in der Nähe noch was um noch eine Woche dran zu hängen.

    Am liebsten dörflich gelegen, wo man auch mithelfen kann, Eier von Hühnern einsammeln, Pferde am Hof wären toll fürs Kind, etc.


    Weiß jemand einen guten?

    Liebe Grüße..

    Hallo,

    ich glaube, welches Dorf man gut findet ist auch eher subjektiv. Ein paar bekannte von mir sind nach Lentförden gezogen (ist bei Kaltenkirchen), dahin würden mich keine 10 Pferde bekommen :-)


    Ich finde Alveslohe nett, mit Freibad (aber ohne einkaufsmöglichkeit) dafür die Nähe zu Kaltenkirchen mit weiterführenden Schulen und die Holstentherme ist auch nett.


    Oder Großenaspe / Boostedt (mehr neumünsteraner Raum) ist auch ganz ok, immerhin noch mit einem Supermarkt / Imbiss im Dorf.


    Ich denke, viel nehmen sich die Dörfer alle nicht - die meisten haben noch eine Grundschule mit bei und man muss halt schauen, wie die Kinder dann später zu den weiterführenden Schulen kommen und ob sie einigermaßen Busanbindung haben, so dass man nicht immer fahren muss.


    Zur Leibnizschule hat Tilli dann ja schon den neuen Stand geschrieben. Falls es die oder eine Waldorfschule sein soll, würde es natürlich Sinn machen, ein Dorf in Kaltenkirchen Nähe zu suchen.


    Berichte mal, wohin die Reise geht.

    Hi,

    ich würde auch eher in Bad Bramstedt wohnen wollen als in Kaltenkirchen.

    Oder eben ein Dorf rund herum, da gibt es auch viele.


    In Kaltenkirchen gibt es eine Waldorfschule, in Bad Bramstedt nicht.


    Es gibt noch das Dorf Hitzhusen, dort ist eine Leibniz Privatschule, darüber habe ich auch schon gutes gehört. ABer soweit ich weiß, ziehen die um - es könnte die sein, dass es die ist, die nach Kaltenkirchen zieht - die hat noch einen Ableger in Elmshorn. In die Schule in Elmshorn gehen viele Kinder von Bekannten von mir und die sind sehr zufrieden.


    Neumünster ist ganz schrecklich - dem kann ich nur zustimmen. Mit Kindern würde ich dort nie wohnen wollen.


    Aber wie gesagt, zwischen Kiel und Kaltenkirchen gibt es viele nette Dörfer - wenn ihr nicht auf Öffentliche Verkehrsmittel angewiesen seit, ist das sicher netter.

    Wenn du Fragen hast, gib Bescheid. Ich wohne in der Nähe von Kaltenkirchen und bin in Bad Bramstedt aufgewachsen. Die normalen Schulen sind dort auch ganz ok.

    HI,
    langsam bin ich echt genervt, irgendwie verliert mein Macbook ganz oft meine Wlan verbindung - die aber immerhin viele Balken anzeigt. Ich muß dann auf Airport deaktivieren, kurz warten, Airport wieder aktivieren und alles ist wieder gut.


    Hat das Teil schon von Anfang an, aber da muß es doch irgeneine Lösung für geben...oder?


    Hat jemand ähnliche Probleme gelöst?

    HI,
    so ich brauche mal Euern Input. Wir haben eine soweit ganz nette Erzieherin aber was ich schon zweimal beobachtet habe, ist, daß sie wenn sie mit den Kindern schimpft sie am Arm festhält.


    Das war eigentlich völlig banal, einmal hatte ein Kind ein spielzeug unterm pulli versteckt und wollte sich rausschleichen. Erzieherin hält Kind am Arm fest solange, bis das Kind das Spielzeug rausrückt, und noch so eine ähnliche Situation.


    Was mich halt echt abgeschreckt hat, war dieses am Arm festhalten, was ich gar nicht mag und bei meinem Kind auch nicht tun würde. Nun hat meine Tochter mir heute schon das zweite Mal berichtet, daß sie Schimpfe bekommen hat, weil wohl 3 Kinder die gleiche farbe bei irgendwas wollten, nur zwei da waren und die Erzieherin ihr am arm doll weh getan und festgehalten hat.


    Nun weiß ich auch, daß mein Kind auf Schimpfe eh sensibel reagiert und sicher beim dolle auch zu Übertreibung neigt. Andererseits geht mir dieses festhalten völlig gegen den strich. Das erste Mal als es war hatte ich am nächsten Tag die Erzieherin gleich drauf angesprochen, die sich da auch wirklich nicht mehr recht dran erinnern konnte und meine sie würde sie nicht doll festhalten, aber schon so, daß sie dem Kind halt klarmachen kann, dass etwas so nicht geht.


    Jetzt brauch ich mal Eure meinung..ist festhalten ok oder geht gar nicht. Ich bin da auch eher total sensibel, weil in meiner Kindheit halt Schläge normal waren und ich jegliche Art von ansatzweise weh tun völlig ablehne. Und dieses festhalten damals - mit möglichst noch doll drücken - ging ja damals gut mal nebenbei auf der Strasse ohne daß es auffiel 8I


    Gespräch mit Erzieherin werde ich auf alle Fälle nochmal suchen, aber wenn sie wieder so abwiegelt ist halt die Frage, ob ich mich an den Leiter wende oder nicht.


    LG,
    Trolli

    Hallo,
    wir haben neben uns ein älteres Ehepaar wohnen, deren Katze nun im ganz hohen Alter verstorben ist und sie sind ganz traurig. Ich würde ihnen gerne eine kleine Freude machen, einfach nur um mein Beileid zu zeigen und daß es mir sehr leid tut. Für sie war die kleine sehr wichtig.


    Nur was? Einfach nur einen Blumenstrauss und Karte? Oder was anderes nettes? Ach, ich tu mich in solchen Dingen so schwer.


    Und ich weiß auch nicht, was sie gerne mögen, wir quatschen halt, wenn wir uns an der Hecke treffen - meist über unsere Katzen - aber so kennen tue ich sie nicht.


    LG,
    Trolli

    HI,
    danke für eure Hinweise. Also die Jobsuche läuft - gestaltet sich nur echt schwierig hier in der Ecke. Und für einen Teilzeitjob eine elendige Fahrt in Kauf nehmen ist auch Quatsch. Hach, die Kosten laufen uns hier davon und hätte ich bloß mal vor dem Wechsel über solche Eventualitäten nachgedacht.

    Hallo,
    ich würde mich auch an den Gyn wenden. Hatte eine KS aber nicht solche Probleme. Bei mir hats nur endlos wehgetan und die Hebamme meinte - sobald sich die Fäden aufgelöst haben, hörts auf - und hatte Recht.