Beiträge von waldfrau

    Ich habe einen alten Seat Ibiza, wo nur ich mit den Kindern fahre. Da würde ein Reboarder auch kein Problem darstellen.

    Unser Auto für alle ist ein Citroën Berlingo. Da es aber das Arbeitsauto meines Mannes ist, ist die Rückbank sehr kurz und steil. Mein Sohn sitzt in dem Cybex hinter meinem Mann und hat noch knapp 5 cm zwischen Knie und Vordersitz.

    Hinter der Sitzreihe ist ein Gitter und dahinter sein Werkzeug und eingebaute Werkzeugregale. Wenn ich hinten mitfahre, dann ausschließlich in der Mitte, damit meine Beine Platz haben. Und ich bin auch nur 1,60m. Der Gurt um die Babyschale ist auf Anschlag gezogen.

    Das ist also alles unglaublich eng und kurz hinten.

    Auch und ich muss ja den Sitz auch regelmäßig ins andere Auto bauen. #hmpf

    Die Babyschale wird langsam zu klein und wir müssen umsteigen.

    Ins Familien-/Firmenauto passt kein Reboarder, da die Rückbank zu kurz ist und der Platz hinten knapp bemessen.

    Ich hatte den kleinen mal in einem älteren Kiddy Infinity mit Fangkörper. War eher bescheiden, da der kleine den Fangkörper wegdrückt und dann versucht unter ihm durchzurutschen. Während der Fahrt. #stumm


    Also was hab ich noch für Möglichkeiten? Der Sitz muss noch zu zwei Cybex Solution auf die Rückbank passen. Schlaffunktion ist ein Muss.

    Wir fahren regelmäßig im Stadtverkehr, gelegentlich Überland und Autobahn am Wochenende.


    Der Kleine ist 15 Monate, knapp 80 cm und 11 kg schwer.

    Wir sind seit 24.1. durchgehend krank. Erst Töchterchen mit Husten und Fieber, mein Mann mit Halsschmerzen und Husten. Dann der Lütte fast zwei Wochen mit Bronchitis und als er wieder gesund ward, hat mich eine Angina erwischt. Seit gestern gehts mir bisschen besser. Dafür hat's Töchterchen schon wieder Fieber.


    Ich mag nicht mehr! #heul


    Und eigentlich sollte die Eingewöhnung vom Lütten am Montag endlich anfangen.


    Mein großer hält sich wacker!

    also die 17 sind nur für die betreuung oder auch für zuhause, nachts und alles?

    Naja, mal so mal so. Bis ich die Pockets besorgte, hab ich ausschließlich mit PUL-Überhose und Mullwindeleinlagen gewickelt. Jetzt wechsel ich, damit sich die Pockets eintragen. Ich find die im Verhältnis zu den Milovias oder Windelzauberland sehr hart und steif. Ich hoffe das gibt sich noch. Der Lütte hat oft rotgeriebene Stellen am Oberschenkel, dort wo die Snaps zum Verkleinern sind. #hmpf


    Nachts hab ich Totsbots Basic und Wollhose oder PUL-Hose drüber. Aber ich wechsel auch mal zu WWW, da ich für die Stoffis noch nicht das passende Schlafzeug gefunden hab. btw: was zieht ihr den kleinen nachts über die Stoffwindeln für Schlafsachen?


    Ja mit dem Wickelintervall sollte es klappen. Sie weiß schon, dass man die Stoffis nicht unbedingt 4 Std. am Kind lassen sollte. Auch kackt der Lütte sehr oft. Und das mag er nicht auf den Topf machen. Das Pipi geht jetzt schon recht gut: früh, nach dem Schlafen und am Abend.

    Wieviele Windeln brauchst du dann und was macht ihr, wenn die Kaka am Windelvlies vorbei geht?


    Ich hab jetzt nach einigem Probieren Pockets von Blümchen hier. Die passen ganz gut und ich kann meine vielen Einlagen benutzen. Im Moment hab ich 17 Stück. Reicht das? Ich wasche derzeit alle zwei bis drei Tage.

    Ja, ich glaub das Abnehmen der Dinge würde ihr sehr entgegen kommen. Sie ist jetzt knapp 5,5 Jahre alt.

    Wir sind jetzt schon immer recht zeitig unterwegs, da ich bis Anfang Dezember meinen Großen noch früh viertel acht zum Bus gebracht hab. Er geht jetzt allein um die Zeit los. Die Kleine ist dann um Acht im Kiga. Das möchte sie auch weiterhin, da sie in der Singrunde vor dem Frühstück dabei sein will. Gestern hab ich das Laufgitter für den jüngsten wieder in der Küche aufgestellt. Der ist mir ja sonst nur quer durch die Wohnung gerannt und hat Dinge getan, die um diese Zeit echt unpassend sind. Jetzt isser etwas ruhiger morgens und ich auch.


    Heut hab ich die Zusage für eine neue Stelle hier im Ort bekommen. Da hab ich nur noch 10 min Arbeitsweg anstatt 30 min. Das ist echt prima. Ich muss dann frühestens 8:30 anfangen. Vorher das Töchterchen in den Kiga und dann der Lütte zur Tamu.


    Ach und mein Mann weckt mich, bevor er geht. Einen Kaffee hat er mir auch immer vorbereitet. Dreiviertel sechs ist echt nicht meine Zeit. #nein

    Darf ich mich denn auch in die Runde einreihen?


    wurschtel das klingt echt mies! Ich kann dich da so gut verstehen, dass du da die Sch***ze voll hast. Leider sinkt oft mit dem Gehalt/Verdienst die Achtung von manchen Menschen. Ein anderer Job? Wirst du sicher auch überlegen und wissen, wieso es grad kein anderer ist. Oder hast du Möglichkeiten, dir etwas anderes zu suchen?



    Ich werde ab April wieder in meinen Beruf einsteigen. Und ich hab echt Schiss, dass ich das organisatorisch nicht geregelt bekomme.

    Mein Lütter fängt im Februar mit der Eingewöhnung bei der Tagesmutter an. Sie betreut von 8:00 - 16:30. So lang mag ich ihn eigentlich noch nicht "weggeben". Wohl oder übel lässt es sich nicht verhindern, da ich 32 Std. arbeiten werde und früh und nachmittags noch mind. 45-60 Minuten Weg vor der Arbeit habe. Also mit Kinder wegbringen und Arbeitsweg dann.

    Und ich bin eigentlich immer allein früh. Mein Mann verlässt so halb sechs das Haus und ich muss alle drei dann fertig haben und pünktlich los. Einzig mein großer geht jetzt allein zum Bus zur Schule. Aber gerade meine mittler ist so eine Bummeltrine! Die vertüddelt sich immer. Und ich hab echt keine Lust immer den Meckersack raushängen zu lassen, weil die nicht zu Potte kommt.

    Es ist schwierig, früh nicht zu viel Zeit zu haben, damit sie nicht in Leerlauf kommt und nicht zu wenig Zeit zu haben, so dass es knapp wird.


    Wie lang dauert es denn, bis man so die Morgenrutine drin hat? Ich hab das Gefühl, dass wir seit nem halben Jahr dran rumprobieren und es immernoch nicht klappt. #hmpf

    Danke schon mal. Höschenwindel und Wollüberhose hatten wir in den ersten Monaten immer mal wieder. War aber doch beim Abhalten oft schwierig. (Obwohl ich die Überhosen von Manymonths ja liebe. #love)


    Welche Pocketwindeln habt ihr denn?

    Ich hatte bis jetzt nur mal die von Blümchen. Die waren nicht so der Hit. Passten nicht so gut.

    Der Kleine hat jetzt um die 10 kg und ist normal gebaut und knapp 80 cm groß. Nur hat er einen recht runden Po, so dass Windeln da eher ihre Schwachstelle haben. Wenn es hinten passt, rutscht sie vorn zu tief und umgekehrt.

    Das große Geschäft geht leider schon lang in die Windel und das oft mehrfach am Tag. Da bin ich noch nicht schlauer, wie ich ihm das Töpfchen nahe bringen kann. #hmpf

    So, nun isses doch soweit, dass mein Lütter jetzt schon zur TaMu gehen wird und nicht erst, wenn er zwei Jahre alt ist. So wars ja mal geplant. Wie dem auch sei. Ich hab keine Erfahrungen mit Stoffwindelkindern in außerhäusiger Betreuung. Zu Hause hat der Kleine eine mit Einlagen oder Mullis gefüllte Prefold-ÜH an. Von Geburt an haben wir ihn teilzeit-windelfrei gehabt. Er hatte eine über halbjährige Abhaltestreikphase. Seit ein paar Wochen geht es wieder und wir halten ihn jetzt wieder bei Gelegenheit ab. Wenn er nackig ist, dann weiß er schon vor dem Pinkeln, dass er Pinkeln muss: er schaut an sich runter und sagt "Piii".

    Also möchte ich ungern auf ein WWW-Programm wechseln oder Windeln nehmen, wo er das Pipi durch Trockenfleece nicht spürt.


    Verratet mir mal, wie ihr Stoffwicklerinnen das so macht. Was ist gut TaMu-tauglich?


    Dankeschön #blume

    Ich wollte nur kurz dalassen, dass es echt Charaktersache ist. Mein großer war nur ganz kurz so trotzig. Meine Tochter ist jetzt fünf und langsam etwas kompromissbereit.

    Und ja, ich mache es mir jetzt oft einfach: ihr sooft es geht entgegen kommen und dabei soviel wie möglich von dem bekommen, was ich will/erwarte und mit dem was sie gibt und von allein ohne Druck und Streit macht, zufrieden sein und es annehmen und glücklich damit sein.

    Hat das jemand verstanden? #gruebel 

    Vielen Dank für eure Tipps.

    Ich trage ja auch gern auf dem Rücken aber meist im DH und DD Nino Gr 7. Ein Wolltuch hab ich auch, das geht für den ER gar nicht. Das hält nicht, rutscht und tut unheimlich weh.

    Mein kleiner Sohn hält aber auch schon gut ruhig und ich kann ihn gut binden. Ihr kleiner ist da noch nicht so geduldig.


    Sie hat es auch mit einigen Comforttragen versucht. Tut auch oft weh, weil sie zu schmal und klein ist.


    Hat jemand Erfahrung mit BaieSlings? Die sind ja traumhaft schön. Wie tragendie sich?

    Ihr lieben Raben,


    ich frage sozusagen im Auftrag - meine Schwester möchte ihren kleinen Sohn (6 Monate) gern auch auf dem Rücken tragen.

    Sie hat ein schon 15 Jahre altes DD Nino in Gr. 4. Das langt grad so für den ER. Aber es ist ihr wahnsinnig unbequem. Die Schultern schmerzen und der Kleine sitzt irgendwie wackelig. Er ist aber auch ein Brocken mit schon 10 kg.

    Sie selbst ist eher klein (1,62m) und zierlich.


    Was kann ich ihr empfehlen? Womit bindet sich der ER oder DH gut? Was hat gut Grip und hält auch schwere Kinder, ohne zu fest zu sein?


    Danke schonmal. :)

    Danke schonmal. Also Schmerzen an hat er nicht doll. Ihm gehts soweit gut, hat keine Sehbeschwerden. Ich war vorhin noch kurz in der Apotheke meines Vertrauens. Sie meinte das Auge produziert sowas wie Wundsekret. Wie wenn ein Fremdkörper drin wäre.

    Er bekommt erstmal Augentrost.

    Morgen früh fahre ich zum Augenarzt. Heut bin ich alleine hier und hätte mit allen drei Kindern ins KH fahren müssen...

    Ich brauch mal kurz eine Rückmeldung, ob ich mir groß Sorgen machen muss oder nicht.


    Mein Sohn ist heute in der Schule mit der Schläfe/dem Auge gerade, also vorwärts, an deine Holzpfosten von der Hochebene gefallen. Soweit nicht schlimm, hatten wir hier schon mehrfach. Nun ist das Auge, auch das Weiße, gerötet. Außenrum ist es angeschwollen. Was mir Sorgen macht, ist dass es auch leicht eitert, wie bei einer Bindehautentzündung.

    Das kenne ich in dem Zusammenhang nicht.

    Was kann ich da heut noch linderndes machen? Zum Arzt schaffen wir's nicht mehr. Kennt jemand sowas?


    Vielen Dank schonmal.

    da es in deutschland die möglichkeit für häuslichen unterricht nicht gibt, hat sich bei euch eine sehr grosse privatschullandschaft gebildet. und es werden immer mehr. das gefährdet das staatliche system und somit auch posten.

    So ergeht es gerade zwei Schulen hier in der Gegend. Die müssen so kämpfen, dass sie ihre Zulassung erhalten/behalten. Und dann immer nur für kurze Zeit - ein Jahr oder zwei - und dann geht es wieder von vorn los und alles wird von der Schulbehörde in Frage gestellt.


    Die Grundschule (auch eine freie Schule) meines Sohnes arbeitet schon recht nah an dem, was in dem Ausgangspost verlinkten Text beschrieben wird. Ist aber auch leider nur eine Grundschule. Und irgendwann kommen die Zensuren und der Druck...

    Naja, ich bin froher Hoffnung, dass wir eine weiterführende Schule finden, die so eine Art zu lernen möglich macht.

    Ich merke, wie gut es meinem Sohn tut und wie vielfältig sein Lernen ist.

    Eulenmama , das klingt ja richtig vielversprechend bei euch. Ich drück die Daumen, dass es so bleibt.


    velaja mein großer war auch so alt, als ich ihn komplett abgestillt habe. Er hatte aber bis dahin schon von selbst das Stillen reduziert und stillte nur noch zum Einschlafen und nachts ein- oder zweimal. Das dann Schluss war, hatte er recht schnell akzeptiert.

    Dass du ihn dann in seinem Frust nicht trösten kannst und es so aushalten musst, ist nochmal etwas härter finde ich. Hast du es denn schonmal probiert? Willst du nur nachts oder komplett abstillen?


    Wir haben die erste stillfreie Nacht hinter uns. Von 22-5 Uhr. Er hat wieder gegen drei Uhr mal heftiger protestiert. Da hab ich ihn mir dann etwas quer über die Brust gelegt und da ist er dann eingschlafen und hat sich wieder runter in sein Bettchen gerollt. Ansonsten war er glaub ich noch dreimal kurz wach. Hab ihn den Rücken gestreichelt und er ist eingeschlafen.

    Um fünf hab ich ihn dann gestillt und wir sind um sechs aufgestanden. Das ist eh unsere reguläre Zeit früh.

    Ach und den Rotz hat er auch grad noch. Da ist der nächtliche Frust von verstopfter Nase beim Stillen jetzt GsD nicht mehr unser Problem. #super