Beiträge von waldfrau

    Ichbhab Sochen in der Größe günstig bei Shimasocks gekauft. Musste ich auch 3 Kinder mit Wollsocken ausstatten. Über die Haltbarkeit kann ich aber noch nichts sagen. Wir haben die jetzt das erste mal, nachdem die selbstgestrickten von Oma langsam ausgedient haben.


    Diese hier

    Hallo zusammen,


    ach das mit der Übelkeit ist doch doof. Genauso die Schmerzen und das nicht Schlafen können. Ich hoffe für euch, dass die letzten Wochen nicht so beschwerlich werden. Und ich denke da kommt bei jedelr von uns sicher noch ein ganzes Stückchen an Bauchumfang dazu bis zur Geburt.


    Bei Klinikanmeldungen kann ich nicht mitreden. Ich plane ja wieder eine Hausgeburt und derzeit steht dem auch nichts im Wege.

    Aber Rufbereitschaftspauschale von 500 € muss ich erstmal vorstrecken, bevor meine Kasse da was an mich zahlt. 😒


    Mir geht es ganz gut. Der Babyjunge ist unglaublich aktiv und strampelt und boxt. Er liegt auch schon eine Weile richtig herum - mit dem Köpfchen naach unten. Aber noch sehr weit oben. Ich kann nur ganz kleine Portionen essen, hab kaum Hunger und ganz oft Sodbrennen. Ich warte wirklich darauf, dass er tiefer ins Becken rutscht und ich wieder normal essen kann. Macht sich auch am Gewicht bemerkbar. Hab nur 6 kg zugenommen bis jetzt.

    Meinen 3.US hab ich nächste Woche. Dann bin ich nur noch bei meinen Hebammen zur Vorsorge.

    Nur frag ich mich, wie da Politiker, neben Spahn, ernsthaft einen derartigen Eingriff in die Grundrechte anstreben, im Wissen um die Gesetzmäßigkeiten. Die sind ja nicht doof. Die wissen das doch, was die da grad verzapfen.

    Für mich ist das reiner Populismus von Spahn, der sich noch schön profilieren will vor der Pharmaindustrie, bevor er sich bei denen in ein schönes gemachtes Nest setzt, wenn er mal kein Gesundheitsminister mehr ist.


    Mich stört massiv, dass die begründeten rechtlichen Bedenken in keinster Weise medial auftauchen. So blind kann doch keiner sein. Oder haben wirklich schon so viele Menschen so viel Angst, dass sie um jeder Sicherheit willen ihre Grundrechte so beschneiden lassen?

    Ernsthaft? Ich hab die mit einer zusätzlichen Bambuseinlage als Einlage in der Prefold-Überhose für nachts. Könnt ich mir nicht am baldigen Novemberbaby vorstellen. #blink

    Hier noch eine Stimme für den Drachen. Hab uch auch von Beginn an gemacht.

    Und es kommt auf die Windel an. Ich hab für die ersten Monate kleine dünnere Mullwindeln als für z. B. meinen zweijährigen. Bei ihm nehm ich die xkko Alte Zeiten. In denen könntest du ein Neugeborenes pucken, so groß und dick sind die. 😉

    Ich muss jetzt mal nach Erfahrungswerten fragen.


    Mein großer Sohn (knapp10) hatte letzte Woche eine Prellung am Penis, die er sich vermutlich bei einer Trampolin-Bauchlandung zugezogen hat.

    Er hatte links und rechts am Penis leichte Blutergüsse, die auch etwas schmerzhaft waren.

    Das haben wir am Freitag auch ärztlich abklären lassen. Wir haben Arnikasalbe verschrieben bekommen.

    Nun sind die Blutergüsse weg. Doch ist der Penis an diesen Stellen jetzt leicht verdickt und ihm tut es auf Druck etwas weh. Vor allem, wenn er hart wird.

    Ist das so normal, bei einer Prellung in dem Bereich?

    Ich weiß nur von Prellungen an anderen Körperstellen, dass die doch auch dick und schmerzhaft sein können. Aber das?

    Ihm ist es natürlich unangenehm und peinlich und er will einen nochmaligen Arztbesuch vermeiden.


    Wenn ihr mir da weiterhelfen könntet, wäre das wirklich klasse.

    Wenn du sie nachts trockener liegen haben möchtest, kannst du kleine Wolleinlagen über die Mulli legen. Da gehen reste vom Schurwollpullover, Wollunterwäsche, die den Motten zum Opfer viel oder (leider arg teuer) neu gekauft auch sehr angenehm Schurwollfleece.

    Die Einlagen aus den (Alt)Kleidern solltest du am Rand etwas anfilzen, da Strickwaren bekanntlich auftrennen. Das Wollfleece musst du nur zuschneiden.

    Die Wolle nimmt Feuchtigkeit auf und fühlt sich dabei nicht nass an.

    Bei Wolle reicht auslüften nach dem Pipi und gelegentliche Handwäsche oder eine Rund in der WaMa im Wollprogramm.

    Falls du fertig kaufen willst. Solche Woll-Liner gibts z. B. auch von Responsible Mother oder der Windelmanufaktur.


    Wenn es kein Naturmaterial sein muss/soll kannst du auch Polyesterfleece nehmen. Aber bitte nicht aus Kleidung die so windstop-Eigenschaften hat. Da geht auch ewig keine Flüssigkeit durch.

    Es geht um die Zeit nach der Elternzeit.

    Es ist hier - wie sicher woanders auch, recht schwer zum Zeitpunkt den 1. Geburtstages einen Tagesmutterplatz zu finden. Ich hätte halt gern etwas mehr Zeit dafür ohne ins finanzielle Chaos zu schlittern.

    Beim 3. Kind hatte ich mein Eltergeld auf 2 Jahre aufgeteilt. Leider kamen wir dann doch arg in Bedrängnis, so dass ich nach 16 Monaten wieder arbeiten gehen musste. Eine Tagesmutter hatte sich zum Glück gefunden, da sie neu angefangen hatte.

    Zeitlich war alles sehr straff mit den 32 Std und den 3 Kindern.

    Mein jüngster (2,5) und ich gehen mal wieder zum Arzt. Kindergartentauglichkeit bescheinigen lassen. Da wir in den letzten zwei Wochen oft bei Ärzten waren mit den Geschwistern, zählt er auf:

    "Es gibt einen Zahnarzt, einen Schniedelarzt und einen ganz normalen Arzt."

    #ja Wo er recht hat...

    Oh liebe Tobin das klingt nicht gut. Gott sei Dank ist es jetzt besser und dem Baby geht es gut. Dir wünsche ich, dass du mit dem Diabetes gut zurecht kommst und du bald nach Hause kannst. Dort hast du hoffentlich auch genug Ruhe. Alles Gute.

    Hallo zusammen,

    ich bin heut in der 29.SSW angelangt. 28+1


    Es kehrt langsam wieder Normalität ein. Der große geht endlich wieder zur Schule, wie er sagt und unser Mädchen ist nun auch Schulkind der 1. Klasse.

    Jetzt hab ich noch eine Woche mit dem jüngsten zu Hause, bis er in den Waldkindergarten kommt.

    Es ist halt ein Jahr voller Umbrüche und Veränderungen.

    Das Bauchbaby ist sehr mobil und zappelt und wackelt und tritt kräftig. Der Bauch ist ordentlich rund und ich fühle mich derzeit sehr schwanger. Viele Sachen sind schon recht beschwerlich geworden und strengen mich mehr an als vorher.

    Übel ist mir auch ab und an und der Kreislauf macht nicht so wie ich will. Tagsüber bin ich oft müde und geschafft - abends komm ich nicht ins Bett und kann ewig nicht einschlafen.

    Aber genug des Jammerns.

    Es ist nicht mehr lang und unser Baby ist da. 😍

    Ich hab jetzt soweit die gesamte Garderobe zusammengestellt bzw. wieder mit den Sachen aufgefüllt, die nach den anderen dreien verschlissen waren. Einen neuen Wolloverall muss ich noch nähen. Dafür hab ich meinen alten gestopften Merinostrick-Mantel von IVKO bei 40 Grad gewaschen und somit gefilzt. Er ist total weich und kuschelig geworden. Das Schnittmuster ist der Draußenkind-Overall und ich freu mich schon mächtig auf's Nähen.

    Mein jüngster bekommt auch so einen Overall aus Loden für den Kiga. Das steht auch noch an.


    Bims hast du es mal mit Floradix versucht? Das hab ich in der letzten Schwangerschaft sehr gut vertragen. Da war mir zum Ende hin auch arg übel und das Eisen im Keller.


    Tobin wie geht es dir?

    Es geht um die Zeit nach der Elternzeit des neuen Babys. Im Moment bin ich im Beschäftigungsverbot bei meinem AG.

    Aber nach der Elternzeit wird es halt sehr schwierig mit den Arbeitszeiten. Zumal ich leider jetzt schon planen muss, wie lang ich Elterngeld nehme und Elternzeit beantrage.

    Dass mein AG einem Aufhebungsvertrag zustimmt, wag ich zu bezweifeln. ErzieherInnen lässt man ungern gehen und es gibt auch hier im Wohnort andere Kitas des Trägers, wo ich u. U. eingesetzt werden kann.

    Das ändert aber nicht das Problem, dass ich von dem AG weg will.

    Hallo ihr lieben,


    ich bin mit meiner Rechereche nicht weiter gekommen.

    Kurz zu den Fakten:

    - ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit 32 Std +

    - Arbeitsweg 20 km mit dem Auto

    - Arbeitszeit bisher 8:30 Uhr bis max. 15:30 Uhr wegen der Betreuungszeit der Kinder

    - mein Mann arbeitet zeitlich sehr unterschiedlich und ist spätestens 6 Uhr morgens aus dem Haus

    - Bringen und Holen der Kinder zur Kita und so muss ich immer übernehmen

    - am 15.11.19 hab ich ET für mein 4. KIND

    - ich muss einen neuen Tagesmutterplatz für den kleinen suchen, da meine jetzige in Babypause geht


    Ich will wegen der Arbeitsbedingungen und wegen des Weges nicht mehr zu meinem alten AG zurück.

    Nun war mein Plan, dass ich an meinen Elterngeldbezug eine zeitlang ALG 1 anhänge, bis ich eine neue Stelle hab. Jetzt kommt das "Aber": wenn ich selbst kündige, erhalte ich eine Sparrzeit von bis zu 3 Monaten. Das können wir uns einfach nicht leisten.

    Im Netz hab ich nur Infos dazu gefunden, dass die Sperrzeit nicht eintritt, wenn man vorher in Vollzeit gearbeitet hat und das auf Grund der Kinderbetreuung nicht mehr möglich ist und man in Teilzeit wechseln will. Aber zu vorheriger Teilzeitbeschäftigung finde ich nichts.


    Hat jemand damit Erfahrung bzw. eine Idee, wie ich das überbrücken kann?