Beiträge von Hilda

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Lehrerbindung haben wir hier null, Motivation auch null. #crying

    hier auch #crying

    Wenn hier dann von Rab*innen lese, die LuL sind und darüber schreiben, mit wie vielen SuS sie telefoniert haben oder so, dann krieg ich große staunende Kulleraugen. Beim großen Kind geht's noch einigermaßen, zum einen sind die beiden(!) KL doch an der Beziehung zu ihren SuS interessiert und er hat auch Motivation in homöopathischen Dosen, beim kleinen: 000 Interesse seitens der beiden(!) KL offensichtlich und auch so viel Motivation beim Kind.

    Echt, die haben zwei KL, wenn die sich das aufteilen würden und zumindest alle 2 Wochen mal mit jedem SuS chatten oder telefonieren würden, wäre das nicht evtl. machbar?

    ich will eigentlich noch an beide KL-Leitungen ne Feedback-Mail nach der ersten Woche Distanzunterricht schreiben. Ob da so eine Idee/Vorschlag rein kann?

    Ich kenne Motschekiepchen für Marienkäfer - sächsischer Sprachraum.


    Meine Mama stammt aus Thüringen und bei ihr hieß das Tierchen Mutschekiebchen.

    Ob mit p oder b weiß ich gerade nicht. In Halle (Sachsen-anhalt) gibt's nen Laden, der so heißt, also Motschekiepchen. Meine Großmutter stammte aus Halle, wohnte in Leipzig, aber es gab auch viel Verwandtschaft in Thüringen …

    Museum mit Kindern: unbedingt das Leonardo daVinci-Museum. Sehr anschaulich, viel zum selbst ausprobieren.

    Und den Zoo fanden auch nicht nur die Kinder, sondern auch wir Erwachsenen super.

    Ich habe mir als Kind die grüne Grenze, von der meine Großtanten oft erzählten, als so eine Art grünen Vorhang zw. der DDR und dem Westen vorgestellt, der in der freien Natur hing und war immer ganz fasziniert davon, dass sie da schnell durchgekrochen sind, um vom Osten in den Westen zu kommen.

    was ist das bezeichnende für die westliche Demokratie, was am Beispiel Assange sichtbar ist/wird?

    ich sehe da eklatantes Fehlen von Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechtsverletzung und für mich in einem demokratischen System unerhörten Geschehen. Aber was ist gerade das bezeichnende daran für westliche Demokratie? Ich würde das gern besser zu fassen kriegen.

    Wir erleben m.E. etwas recht Bezeichnendes für die westliche Demokratie am Beispiel Assange.

    Ich habe lange überlegt, ob hier was schreibe im Thread, weil ich schlicht sprachlos vor Entsetzen bin, was da geschieht, einem Menschen quasi vor aller Weltöffentlichkeit zugefügt wird.

    Habe nun aber eine Frage dazu, was du schreibst VivaLaVida: weil aus dem Bauch heraus würde ich dir da sofort zustimmen, kann das für mich aber nicht genauer ausdrücken. Könntest du noch mal genauer schreiben, was du meinst?

    Dankeschön!

    Waaaas!?

    Boah, ey, ich glaube, besser wärs, da gar nicht in eine Diskussion einzusteigen, sondern tatsächlich die ganze Empörung ungefiltert auf diese Leute zu kippen. Ich würde mich umgehend irgendwo beschweren wollen.

    Hilfe!

    Genau! Keine Diskussion, nur ne klare Ansage + Beschwerde. Da gibt es nichts zu diskutieren oder argumentieren.

    ich stand etwas fassungslos da und meinte, dass nicht jede Frau ein Kind will. Sie fingen dann mit notwendigen sozialen Fähigkeiten.

    Deine Fassungslosigkeit kann ich sehr verstehen - ich wäre es auch! Offensichtlich fehlen den Erzieher*innen notwendige soziale Fähigkeiten, nämlich die ihnen anvertrauten Kinder in ihrem jeweiligen so-sein anzunehmen, zu akzeptieren und zu fördern!

    So viel kann ich ich da gar nicht essen, wie ich denen vor die Füße <Xmöchte! #sauer#sauer#sauer

    „Das Wichtigste ist, dass die Eltern sich konsequent auf die Seite des Kindes stellen und ihm das Gefühl geben: Du bist gut, so wie du bist. Wir wissen, dass du dich so gut wie möglich bemühst. Wir lassen dich unter keinen Umständen im Stich.“

    Das schreibe ich mir irgendwo hin!

    Danke für das Zitat!

    Ich auch! #herz

    claraluna: Dürfte diese Frau sich nur dann als Feministin bezeichnen, wenn sie – gegen ihren eigenen Willen – gegenwärtig zusätzlich erwerbstätig wäre?


    Es ist und wäre nicht mein Modell, aber solange Frauen übereinander besser wissen, wie die andere zu leben hat, brauchen wir uns keine Sorgen machen, dass es doch irgendwann Gleichberechtigung geben könnte. Wir Frauen hindern uns da ausreichend selbst dran.

    Nasendusche & meine letzte beginnende Erkältung bilde ich mit ein, mit Grippe -Stulle verjagt zu haben: Scheibe Brot, mit Butter bestreichen, darauf in Scheiben geschnittenen Knoblauch (viel!), darüber Honig & dann nochmal Ingwer in Scheiben oder Thymian. Das Geschmackserlebnis ist eher „interessant“, aber mir hat‘s geholfen.


    Gute Besserung!

    claraluna : Texte noch mal angucken, ist klar, hab ich aber auch geschrieben, falls du dir die Mühe gemacht hast, meinen Text tatsächlich zu lesen. Jedes Mal komplett neu zu formulieren bei nem Infozettel?! Sorry, den Anspruch finde ich wirklich überzogen.