Beiträge von tulan

    Ach. Ich bin mir sogar recht sicher, dass er gesagt hat "das Wort ist rassistisch".

    Und sicher hätte es mit etwas Zeit zum Überlegen ein paar neutralere Möglichkeiten gegeben, seine Irritation über das Wort zu zeigen - logisch. Daher ist die Anmerkung des Chefs aus dessen Sicht auch nicht ganz falsch.

    Aber man bereitet sich selten auf sowas vor, es erwischt einen nun mal kalt. Und ich finde es gut, dass er etwas gesagt hat, statt beschämt zu schweigen uns sich nachher zu ärgern, nichts gesagt zu haben.


    Er schließt übrigens aus, dass es der Kundin nur so rausgerutscht ist. Er hat extra nachgefragt "Schokoküsse?" - "Nee, ich mein schon *****-Küsse!", in einem sehr lauten Tonfall. Er fand sie provokant

    Ich stimme dir da voll und ganz zu, aber ich verstehe eben auch den Chef. Wenn man hier alle Leute rausschmeißen wollte, die noch ***küsse sagen, dann wär der Laden leider ziemlich leer. Ich fänd es wohl eine gute Idee zu sagen, dass es sowas hier nicht gibt, aber Schaumküsse seien da drüben. Oder sowas. Und freu mich trotzdem, dass er überhaupt was gesagt hat.

    Ich glaube Tulan meint, es ist für die Bezeichnung "Bauer", oder "Bäuerin", egal, ob jetzt die Frau oder der Mann den Betrieb führt. Sprich, wenn die Frau die Chefin ist, ist halt die Bäuerin die Chefin.

    Genau das. Es ging ja hier rein um den Begriff. Für mich sagt der Begriff nichts darüber aus, ob die Arbeit in dem Betrieb, in dem der Bauer und die Bäuerin arbeiten, hierarchisch aufgeteilt ist, und wenn ja, wer Chefin ist. Und mit Anpacken meinte ich, dass der Begriff für mich auch nichts über die Art der Arbeitsteilung aussagt, so lange es landwirtschaftliche Arbeit ist. Ob die Bäuerin dann die Melkmaschinen bedient, den Trecker fährt oder die Planung, Abrechnungen und Bestellungen macht, ist für mich im Begriff nicht enthalten. Für mich ist aber auch Köchin und Koch derselbe Beruf. Mir war nicht bewusst, dass es da Unterschiede gab.

    Ich kann es in so fern nachvollziehen, als dass es einen echt zerfleischt (, bzw. zerfleischen kann), wenn man die (häufig extremen, Existenz- und Persönlichkeitszerstörenden) Folgen der Taten eventuell gar tagtäglich erlebt und dabei permanent die feinen Herren in ihren Anzügen in gehobenen Positionen vor Augen geführt bekommt, die ihr Leben leben und überhaupt keinen Schaden zu nehmen scheinen.

    Ja, da stimme ich auch zu. Berufsbedingt erlebe ich sehr viel davon und weiß auch viel darüber, was auch Kindern systematisch angetan wird. Nur wüsste ich nicht, wie es die Situation der von diesen Gewalttaten Betroffenen besser, wenn jemand wie Assange gefoltert wird.

    Danke. Das leist sich doch gut.


    Das x als Endung kenne ich auch, ebenso wie die mal aufkommende Idee, nur die Wortstämme zu nutze, also Lehr statt Lehrer oder Lehrerin. Aber das ist bei vielen Worten unklar, dass es sich nicht durchgesetzt hat, ebenso wie das x, das einfach verquer zu sprechen ist.

    Ähm, ich habe dich nicht be- oder verurteilt. Tu ich auch immer noch nicht. Ich habe nur mitgeteilt, dass mich dein Post erschrocken hat, weil es nicht zu dem Bild passt, das ich bislang von dir hatte.

    Deine Reaktion finde ich ähnlich unverständlich. Ich hab das Gefühl, da geht grad mächtig was los in dir, was mit uns hier gar nichts zu tun hat, wir aber abkriegen.#gruebel

    Naja aber sie schmilzt doch an den Händen recht schnell.


    Es gibt von Ben & Anna (heißen die so?) auch einen Deostick, der ist auch mit Natron, glaub ich. Hab ich bei DM gekauft und ist recht unterwegstauglich, finde ich.